Ferienhaus Südnorwegen – Zwischen Natur und malerischen Städten

Wer seinen Urlaub in einem Ferienhaus verbringen möchte, der wird in Norwegen ganz sicher fündig.

Die beliebtesten Regionen in Südnorwegen

Fredrikstad

Nur etwa 32 Kilometer von der schwedischen Grenze entfernt liegt die malerische Stadt Fredrikstad. Wunderschöne Holzhäuser, die in vergangenen Tagen von Fischern und Seeleuten bewohnt wurden, prägen das Stadtbild und verleihen Fredrikstad seinen unwiderstehlichen Charme. 

Das Highlight ist hier die romantische Altstadt, welche zu den besterhaltensten ihrer Art in Skandinavien zählt.

Die Gamlebyen ist das Herz von Fredrikstad und lädt dank der niedlichen Cafés und hübschen Lädchen zum Verweilen und Schlendern ein.

Nissedal

Besonders beliebt ist Nissedal in den Wintermonaten, denn dann verwandelt sich das Tal n ein Paradies für Wintersportler.

Das Alpinecenter bietet die verschiedensten Wintersportarten wie Snowboarding oder Skilanglauf.

Außerdem befindet sich in Nissedal die längste Rodelbahn von Norwegen, die Spaß für große und kleine Wintersportler verspricht!

Dank der hügeligen Landschaft und dem Hochgebirge wird Nissedal in den Sommermonaten zu einer beliebten Destination für Wanderer und Kletterer.

In den Gebirgsseen kann sich nach einem ausgiebigen Spaziergang abgekühlt werden. Der größte Binnensee der Telemark bietet darüber hinaus wunderschöne Sandstrände und malerische Klippen.

In Nissedal sind auch die Helfer des Weihnachtsmannes beheimatet. Die Nisser sind die nordischen Helferlein und unterstützen bei der zahlreichen Weihnachtspost, die den Weihnachtsmann jährlich erreichen. 

Nissedal in Norwegen
Quelle: ArkadijSchell / depositphotos.com

Forsand

Gelegen am Schnittpunkt der beiden Fjorde Lysefjord und Høgsfjord bietet die Region seinen Besuchern wunderschöne Landschaft, die zum Erholen und Energie tanken einlädt.

Besonders für Aktivurlauber eignet sich Forsand, denn hier können endlose Wanderungen bei der atemberaubenden Kulisse unternommen werden.

Auch Wassersportler werden hier glücklich. Die Fjorde bieten tolle Möglichkeiten zum Windsurfen oder Segeln. Angler können sich hier auf Fischfang begeben und in den Fjordgewässern ihr Glück versuchen.

Wer sich noch mehr Adrenalin wünscht, der kann in der Kommune Forsand Basejumping von dem 1.000 Meter hohen Felsen Kjerag versuchen. 

Die Landschaft ist vor allem von wunderschönen Fjorde und Bergen geprägt. Zu den beliebtesten Highlights gehört hier ungefragt der Preikestolen, welcher rund 600 Meter über dem Lysefjord liegt.

Von dieser imposanten Natursehenswürdigkeiten haben Wanderer einen atemberaubenden Blick über die norwegische Landschaft. 

Preikestolen in Norwegen
Quelle: wildman / depositphotos.com

Stavanger

Stavanger wurde bereits im Jahr 1125 gegründet und hat im Laufe der Zeit viele Schicksalsschläge wie Pest oder einem schweren Brand einstecken müssen.

Heute ist die Stadt die sogenannte Ölhauptstadt von Norwegen und bietet zahlreiche tolle Sehenswürdigkeiten.

Besonders die Altstadt zählt zu den Highlights von Stavanger. Die hübschen restaurierten Holzhäuser und die schmalen Gassen verleihen der Stadt eine gemütliche Atmosphäre.

In dem Stavanger Museum gibt es eine vielfältige archäologische Sammlung und den Vistefund, das älteste menschliche Skelett von ganz Norwegen.

Stavanger bei Nacht
Quelle: Nightman1965 / depositphotos.com

Kristiansand und Umgebung

Die Hauptstadt des Bezirks Sørlandet fasziniert durch die wunderschöne Natur und zählt auch bei norwegischen Urlaubern zu den beliebtesten Ferienregionen.

Die Stadt Kristiansand bieten einen einzigartigen Stadtstrand mit Sand und sogar Palmen. An diesem weht sogar die blaue Flagge, das internationale Zeichen für Sauberkeit. 

Es ist kein Wunder, dass die Umgebung rund um Kristiansand zu den beliebtesten Ferienhausregionen zählt.

Die malerische Landschaft mit der unberührten Natur lädt zum Wandern und Entspannen ein. Wer die Küste von Kristiansand entdecken möchte, dem bietet sich eine Bootstour an. 

Kristiansand
uelle: balipadma / depositphotos.com


Hundefreundliche Ferienhäuser

Wer mit seinem Vierbeiner nach Südnorwegen reisen möchte, ist hier an der richtigen Stelle. Die wunderschönen Fjorde, die endlose Landschaft und die unberührte Natur sind wie gemacht für einen Urlaub mit Hund.

Die einzigartige Kulisse von Südnorwegen kann bei langen Wanderungen mit dem besten Freund des Menschen genossen und sich hier gemeinsam erholt werden.

In Südnorwegen gibt es eine breite Auswahl an haustierfreundlichen Ferienhäusern. Die Ferienhäuser bieten genügend Platz, damit Hund und Mensch sich so richtig wohlfühlen könne.

Eingezäunte Gärten und Terrassen sind immer eine gute Wahl, damit der Hund nicht selbstständig auf Entdeckungsreise gehen kann.

Für die Einreise nach Norwegen benötigt der Hund einen EU-Heimtierausweis und einen Mikrochip.

Der Hund braucht außerdem eine gültige Tollwutimpfung und eine Bandwurmbehandlung, welche 1 bis 10 Tage vor der Einreise durchgeführt werden muss. 

Der Hund muss mindestens drei Monate alt sein, um nach Norwegen einreisen zu können. Es gelten für bestimmte Hunderassen ein generelles Einreiseverbot. Zu diesen Rassen zählen: 

  • American Staffordshire Terrier
  • Dogo Argentino
  • Tosa Inu
  • Fila Brasileiro
  • Tschechischer Wolfshund
  • Pit Bull
  • Sämtliche Mischungen aus den genannten Rassen

Ein Ferienhaus für Angler in Südnorwegen

Wer für seinen Angelurlaub Südnorwegen wählt, der kann grundsätzlich das ganze Jahr über dort angeln. Lediglich für Lachs, Meerforelle und Arktischen Saibling gelten Schonzeiten. Die Lachssaison beginnt am 15. Mai und geht bis zum 31. August.  

Durch die vielen Fjorde gibt es in Südnorwegen die Möglichkeit, ein Ferienhaus mit eigenem Steg zum Angeln zu buchen. Manchmal bieten die Betreiber darüber hinaus sogar ein eigenes Boot, mit dem man auf das Gewässer hinausfahren kann. Ferienhäuser für Angler verfügen außerdem in der Regel über eine eigene Fischsäuberungsstelle, an der der Fisch direkt nach dem Fang gesäubert werden kann. 

Wer seinen Angelurlaub in Norwegen verbracht hat, der darf maximal 10 Kilogramm Fisch aus dem Land mitnehmen. Es sollte außerdem beachtet werden, dass keine Lebendköder benutzt werden dürfen.

Ferienhaus Südnorwegen – Urlaub direkt am Wasser

Norwegen ist bekannt für seine einzigartigen Fjorde mit kristallklarem Wasser. Wer dem Wasser nicht nah genug sein kann, dem empfiehlt sich ein Ferienhaus mit direkter Lage am Fjord. 

Viele Ferienhäuser in Norwegen verfügen über einen eigenen Abschnitt mit direktem Badezugang zum Wasser. Im Sommer kann sich dann direkt nach dem Aufstehen in das kühle Nass gestürzt werden. Wer ein Ferienhaus mit Sauna gebucht hat, kann direkt nach dem Saunagang in den Fjord springen. 

Ferienhaus Südnorwegen am Wasser
Quelle: phb.cz / depositphotos.com

Ein Ferienhaus mit eigenem Pool

In Norwegen kann es gerne einmal vorkommen, dass das Wetter nicht zum Baden in einem der wunderschönen Fjorde, Seen oder dem Meer zulässt. Abhilfe kann dann ein Ferienhaus mit Pool schaffen.

Besonders beliebt sind Ferienhäuser mit Whirlpool im Badezimmer. Bei dieser Art von Pool wird bei jedem Badegang das Wasser neu eingelassen. Manche Ferienhäuser bieten auch Standwasserpools, die in den meisten Fällen größer sind als die Whirlpools im Badezimmer.

Für Familien mit Kindern bietet sich außerdem ein Ferienhaus mit einem Swimmingpool an. Dieser befindet sich in den meisten Fällen in einem, separaten Raum des Ferienhauses und verwandelt dieses in ein Schwimmbad im Mini-Format. 

Luxusferienhäuser in Südnorwegen

Ferienhäuser gibt es in Norwegen in sämtlichen Größen mit den verschiedensten Einrichtungen. Wer sich ein wenig Luxus im Ferienhaus wünscht, der kann sich ein Ferienhaus mit eigenem Spabereich buchen.

Oft finden Urlauber eine Sauna im Badezimmer vor. Wer es noch rustikal-luxuriöser mag, dem empfiehlt sich ein Ferienhaus mit einer eigenen Saunahütte. Manchmal verfügen diese Hütten über einen atemberaubenden Ausblick auf die Landschaft rund um das Ferienhaus. 

Einzigartige Ferienhäuser mit traumhafter Lage laden zu einem unvergesslichen Urlaub in Südnorwegen ein. Durch die traumhafte und vor allem weitläufige Landschaft können sich Urlauber sogar ein Ferienhaus in einsamer Lage buchen.

Luxusferienhaus Südnorwegen
Quelle: ArkadijSchell / depositphotos.com

Beliebte Aktivitäten für einen Ferienhausurlaub in Südnorwegen

Wer in Südnorwegen seinen Urlaub verbringt, dem stehen eine Vielzahl an Aktivitäten offen. Spannende Städtetrips oder endlose Wanderungen in der Natur sind nur wenige Beispiele. 

Wer einmal gerne auf die andere Art essen gehen möchte, der muss das größte Unterwasser-Restaurant der Welt besuchen. Das Under bietet regionale Köstlichkeiten bei einem Ausblick auf die Unterwasserwelt durch eine riesige Glaswand an. Das Restaurant wurde so entworfen, dass es dem Wasserdruck, dem stürmischen Wetter und starkem Wellengang mühelos standhält.

Dank der einzigartigen Berglandschaft bietet die Region Südnorwegen tolle Möglichkeiten zum Klettern. Auch blutige Anfänger brauchen sich nicht zu scheuen, denn es gibt spezielle Kletterangebote für Kletterer mit wenig Erfahrung. 

Für Familien mit Kindern bieten sich zahlreiche Museen und besonders der Zoo und Vergnügungspark in Kristiansand an. Kanutouren mit Kind und Kegel sind ebenfalls eine beliebte Aktivität, um die malerische Landschaft von Südnorwegen zu entdecken.