Nordic Reisen

Lysefjord in Ryfylke

Der Lysefjord befindet sich in Ryfylke und liegt östlich von Stavanger in Rogaland, einer Provinz in Norwegen. Der Lysefjord ist ungefähr vierzig Kilometer lang und bis zu 500 Meter tief.

Preikestolen Lysefjord
Preikestolen Lysefjord

Der Name bedeutet √ľbersetzt so viel wie „heller Fjord“. Der Grund f√ľr diese Bezeichnung ist, dass die W√§nde des Fjords blankgescheuert sind.

Bemerkenswert ist zudem, dass der Lysefjord sehr steil ist. Er wird als Schwellenfjord bezeichnet, seine Schwelle wurde von rund 10.000 Jahren durch das Eis modelliert.

Der Lysefjord ‚Äď Sehensw√ľrdigkeiten

Der Lysefjord bietet verschiedene Sehensw√ľrdigkeiten. So zum Beispiel den Preikestolen, was so viel wie Predigtstuhl in der √úbersetzung bedeutet.

Die Plattform ist rund 600 Meter hoch und bietet einen herrlichen Ausblick √ľber den Fjord. Der Preikestolen wird auch als Felskanzel betitelt und geh√∂rt zu den beliebtesten touristischen Attraktionen hier im Rogaland.

Er befindet sich auf der Nordseite des Lysefjord und direkt bei der Kommune Forsand. In jedem Jahr kommen hierher rund 80.000 Menschen ‚Äď und das nur in der Hauptsaison, die gerade einmal vier Monate lang dauert!

Der Weg vom Parkplatz an der Preikestol H√ľtte ist allerdings f√ľr Kinderwagen und Rollst√ľhle nicht geeignet.

felsen im lysefjord
Felsen im Lysefjord

Bei der Wanderung wird ein H√∂henunterschied von 330 Metern √ľberwunden, ein wenig Kondition sollte also mitgebracht werden.

Ein weiteres Felsplateau ist der Kjerag, der sich auf der s√ľdlichen Seite des Lysefjords befindet. Vor allem bei Basejumpern d√ľrfte dieser Ort bekannt sein, springen doch hier allj√§hrlich sehr viele von ihnen ab.

Am westlichen Ende des Plateaus befindet sich der Kjeragbolten, ein Stein, der ungefähr 5 m³ groß und in einen Felsspalt eingekeilt ist.

Das ist ungef√§hr 1000 m √ľber dem Lysefjord. Auf den Kjerag f√ľhrt ein Wanderweg. F√ľr die gesamte Wanderung sollten rund zwei Stunden eingeplant werden.

Blick √ľber den Lysefjord
Blick √ľber den Lysefjord

Ein Ort am Ende des Lysefjords ist Lysebotn. Auf den Berg schl√§ngeln sich dort 27 Serpentinen, die bei Touristen ebenfalls bekannt sein d√ľrften.

Der Ort Lysebotn ist vor allem wegen der wilden und fantastischen Natur bekannt. Allerdings ist der Ort auch f√ľr die Energieproduktion bekannt.

Wegen dieser zogen in j√ľngster Zeit viele Menschen von hier weg, denn des Energiewerks wurde automatisiert. Kindergarten und Gesch√§fte wurden in der Folge geschlossen.

Vor Lysebotn, etwa 15 Km entfernt, liegt Florli, einen Siedlung. Hier kann eine frei zug√§ngliche Treppe mit 4.444 Stufen begangen werden, die einst neben den Rohren, die f√ľr die Wasserf√ľhrung des hiesigen Elektrizit√§tswerks n√∂tig waren, erbaut wurde.

In Florli befindet sich ein Kraftwerk, das rund 900 m im Fels liegt. In der Nähe des Kraftwerks können Seehunde beobachtet werde, es leben etwa 500 dieser Tiere hier.

Rund 1100 Menschen leben in der Kommune Forsand. Dies ist eine der kleinsten Kommunen in Rogaland.

Die Kommune liegt zwischen einer Mischung aus Gebirgen, Tälern und Fjorden, wobei die meisten Menschen direkt in Forsand leben.

Bemerkenswert ist, dass die Natur hier die nat√ľrliche Lebensgrundlage bildet, so leben die Menschen von der Fischerei und von der Landwirtschaft. Auch der Tourismus spielt eine wichtige Rolle.

In der Kommune gibt es ein gro√ües Angebot an m√∂glichen Aktivit√§ten im Freien. So kann gewandert werden ‚Äď es gibt hier einen Wanderverein ‚Äď und das auf gut beschilderten Wegen.

In Forsand kann zum Beispiel auch die fr√ľhzeitliche Siedlung Landa besucht werden, die aus der Zeit 1000 v. Chr. stammt. Unter anderem befindet sich hier ein Haus, welches aus der Bronzezeit erhalten geblieben ist.

Besucht werden kann zudem das niedrige Gebäude namens Eiane auf dem Lysefjord. Hier ist eine Lachsbrutanstalt untergebracht.

Fr√ľher einmal wurden von hier aus Granitbl√∂cke exportiert, die unter anderem beim Bau der H√§fen von Amsterdam und Stavanger benutzt wurden.

Zuletzt sei Skreddaren genannt. Dort ist eine alte H√ľtte zu sehen, die einst eine Kommandobr√ľcke war. Heute ist hier die Wohnung eines Schneiders zu finden.

Der untere Teil der H√ľtte ist komplett aus Mahagoni gefertigt. Die urspr√ľngliche Form dieses Hauses ist allerdings nicht mehr wirklich erkennbar, denn im Laufe der Jahre wurden viele Erweiterungen vorgenommen, bei denen auch andere Materialien verwendet wurden. Die ehemalige Kommandobr√ľcke des Schiffes ist jedoch unversehrt geblieben.

Interessante Norwegen Reportagen

Steidi / depositphotos.com

Nanisimova_sell / depositphotos.com

Foto des Autors
Verfasst von
Sergej Gerber
Ich bin absoluter Skandinavien-Fan und reise schon seit √ľber 12 Jahren in die sch√∂nen L√§nder Skandinaviens. Hier teile ich meine Erfahrungen und Tipps zu den skandinavischen L√§ndern und der Ostsee-Region.