Oslo mit dem Fahrrad erkunden – die besten Wege in und um die norwegische Hauptstadt 

Oslo ist umgeben von vielen landschaftlich tollen Radwegen, aber auch die vergleichsweise kleine norwegische Hauptstadt selbst lässt sich ideal mit dem Fahrrad erkunden. Oslo ist eine fahrradfreundliche Stadt mit kurzen Wegen zwischen den Sehenswürdigkeiten und umgeben von einer vielfältigen Naturlandschaft, die sich bestens zum Radfahren eignet.  

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Oslo und Umgebung auf dem Rad entdecken – die besten Touren! 

Abenteuerwald Mærradalen 

Das Flusstal befindet sich zwischen dem Ringweg und der Rv. 168. Hier kann man eine 6 Kilometer lange Fahrradtour ab dem Radiumhospitalet starten. Von dort führt die Route durch Mærradalen, Hovseterskogen und Bogstad Gård

Wenn man die Strecke verlängern will, kann man auch noch zum Gut Bogstad Gård abbiegen

Rund um die Seen Nøklevann und Ulsrudvann

Der Startpunkt ist die Rustadsaga Sporthütte. Vom Zentrum nimmt man die U-Bahn Linie 3 bis zur Bogerud Station. Von dort ist es noch ca. 1 Kilometer zum Ausgangspunkt der Tour. 

See Nøklevann bei Oslo
Quelle: PantherMediaSeller / depositphotos.com

Etwa 10 Kilometer Kieswege führen an Badeplätzen und romantischen Aussichtspunkten auf die Seen vorbei. Dabei gibt es nur leichte Steigungen

Die Strecke ist auch bei Wanderern sehr beliebt. Demnach ist man ungestörter, wenn man am früheren Vormittag oder späten Nachmittag losfährt. 

Entlang der Hafenpromenade 

9 Kilometer erstreckt sich die Havnepromenaden von Oslo. Hier befinden berühmte Museen, moderne und historisch wichtige Gebäude sowie einige der beliebtesten Restaurants der Stadt! 

Auf dem Fahrrad kann man den Flair und die Aussicht genießen und sich einen guten Überblick verschaffen. 

Oslo Hafenpromenade Aker Brygge
Quelle: saiko3p / bigstockphoto.com

Die Halbinsel Bygdøy

Bygdøy ist eine Halbinsel im Westen der Stadt. Neben vielen Wohnhäusern gibt es hier aber auch einige Museen, Strände und vor allem Wander- und Radwege

Den 7,5 Kilometer langen Rundweg startet man an der Skøyen Station. Von hier kann man der leichten Strecke entlang des Wikinger Museums, des Schlosses Oscarshall und der idyllischen Badestrände folgen. 

Halbinsel Bygdøy in Oslo
Quelle: saiko3p / bigstockphoto.com

Rundweg um den Maridalsvannet See

Die etwa 13 Kilometer lange Strecke beginnt man am besten in der Nähe der Station Maridalsvannet bei Brekkekrysset. Nun kann man entweder dem Radweg oder der ebenen Straße folgen

Auf der Strecke befinden sich einige Aussichtspunkte auf den See und Sehenswürdigkeiten wie die Ruinen nach der Margareta Kirche. 

Auf Anfrage gibt es auch einige geführte Touren in und um Oslo:

“Tipp”: Auf der Website der Oslo Kommune findet man eine kostenlose Fahrradkarte von Oslo. 

Fernradwege nach Oslo 

Oslo ist das Ziel einiger interessanter Fernradwege

Von Kopenhagen kann man über die Westküste Schwedens bis nach Oslo radeln. Die etwa 630 Kilometer lange Strecke über drei Länder führt entlang abwechslungsreicher Landschaften und spannender Kulturdenkmäler. Sandstrände, tiefe Wälder und einige spannende Städte wie Göteborg werden auf dem Weg passiert. 

Auch zwischen Oslo und Bergen gibt es einen sehr beliebten Fernradweg. Hier kommt man auch an dem berühmten Radweg Rallarvegen vorbei. Der 85 Kilometer lange Abschnitt zwischen Haugastol nach Flåm führt durch atemberaubende Berglandschaften. Auch sonst führt der Weg entlang der grandiosen Fjorde und rauen Hochplateaus

Radweg Rallarvegen in Norwegen
Quelle: Bigaurinko / bigstockphoto.com

Ganz besonders ist es, den Oslofjord mit dem Fahrrad zu erkunden. Von Drammen kann man in Abschnitten über Horten bis nach Sandefjord radeln und dort mit der Fähre nach Strömstad übersetzen. Auch nach Fredrikstad fährt man mit der Fähre, von dort geht es über Moss und Drøbe in die norwegische Hauptstadt

Wichtige Regeln und Tipps für Radler in Oslo 

Generell gelten in Norwegen für Fahrradfahrer dieselben Regeln wie für Autofahrer. Auch weil man sich oft die Straße teilt. 

In Oslo darf man die Räder in der Metro und in den Regionalzügen mitnehmen.

Oslo selbst ist eine tolle Fahrradstadt. Die Hauptstadt ist vergleichsweise klein und die Wege sind kurz. Auch im Sommer sind die Temperaturen angenehm und selten über 25 °C

Fahrradfahrer am Hafen in Oslo
Quelle: a_mikos / bigstockphoto.com

Schon 2016 wurde Oslo von der Copenhagen Design Company als Shootingstar bewertet. Die norwegische Hauptstadt bemühe sich nämlich, gemessen an verschiedenen Kriterien, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu festigen

Wenn man durch Oslo läuft, fallen die zahlreichen Menschen auf den Zweirädern auf – manche in Sportkleidung, die meisten allerdings in Alltagsklamotten oder Geschäftsleute in schicken Anzügen.  

Die norwegische Stadt ist zwar noch weit von der Fahrradinfrastruktur Kopenhagens oder Amsterdams entfernt, dennoch entwickelt sich Oslo langsam, aber sicher zur absoluten Fahrradstadt!  

Fahrradverleih in Oslo 

Wenn man im Hotel oder Hostel kein Fahrrad mieten kann, gibt es zahlreiche Fahrradverleihe in der norwegischen Hauptstadt

  • Oslo Bysykkel für Stadtfahrräder, April bis Ende November 
  • Skimore für Mountainbikes im Gebiet “Nordmarka”, Mai bis Oktober 
  • Tyre für E-Mountainbikes, ganzjährig buchbar  
Oslo City Bikes
Quelle: Janus Orlov / bigstockphoto.com

Fahrradfreundliche Hotels in Oslo 

Viele Hotels in Oslo bieten einen Fahrradverleih oder einen Fahrradkeller für die sichere Aufbewahrung der Räder an. 

Unterkunft AdresseBeschreibung 
Oslo Hostel Rønningen Myrerskogveien 54 A, OsloNaturnahes Hostel, Waldgebiet Nordmarka beginnt direkt vor der Haustür Kostenloser Fahrradverleih 
Scandic Sjølyst Sjølyst Plass 4, Olso4-Sterne-Hotel Etwa 3 Kilometer vom Zentrum Fahrradverleih 
Scandic Byporten Oslo Jernbanetorget 6, Oslo 3-Sterne-Hotel Gegenüber des Hauptbahnhofs Kostenloser Fahrradverleih 
Thon Hotel Panorama OsloRaadhusgaten 7 B, Oslo3-Sterne-HotelEtwa 1 Kilometer zum ZentrumFahrradkeller 

Fazit 

Oslo ist eine wunderbare Stadt für Radfahrer, die im Urlaub etwas Abwechslung erleben wollen. Die Stadt selbst eignet sich ideal, um mit dem Rad die meisten Strecken zurückzulegen. Die Naturlandschaften um Oslo bieten unterschiedlichste Strecken durch den Wald oder entlang malerischer Seen und der imposanten Küste

Häufig gestellte Fragen

Gibt es in Oslo City bikes?

Der Oslo Bysykkel bietet Stadtfahrräder mit über 250 Stationen in der gesamten Stadt. Von Anfang April bis Ende November kann man diese Räder leihen. Ein Fahrrad darf man immer höchstens für 60 Minuten leihen, danach kann man das nächste Fahrrad auswählen. 

Kann man in Oslo gut Fahrradfahren?

Oslo entwickelt sich zur nächsten begnadeten Fahrradstadt. Die Voraussetzungen sind gegeben: Die Stadt ist relativ klein und die Wege kurz.