Nordic Reisen

Top 10 Wanderungen in Norwegen die Du kennen musst!

Norwegens fantastische Landschaft erkundet man am besten zu Fuß. Es warten einige der spannendsten Wanderregionen Europas darauf, erkundet zu werden. Hier finden Sie unsere ganz persönlichen Top 10 der schönsten Wanderungen in Norwegen.

preikestolen-in-stavanger
Preikestolen in Stavanger, Foto: Terje Rakke/Nordic Life AS – Visitnorway.com

Wandern in Norwegen – unsere Top 10

Platz 1 – Preikestolen (“Felskanzel”) am Lysefjord

Hierbei handelt es sich um eine zwei- bis dreistündige Wanderung (pro Strecke) zu einem Felsen, der in Form einer Kanzel 604 Meter über dem Lysefjord ragt.

Der Aufstieg zum Berggipfel ist eine der berühmtesten und schönsten Bergtouren des Landes.

Wandern Sie einmal auf den Preikestolen, erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer.

Die markante Felskanzel ragt über 600 Meter über den Lysefjord. Machen Sie eine Wanderung und genießen Sie die spektakuläre Aussicht über die Gebirgslandschaft.

Platz 2 – Besseggen-Grat in Jotunheimen

Der Besseggen-Grat wurde vom Magazin National Geographic im Jahr 2014 zu den schönsten Wanderungen und spannendsten Routen der Welt gezählt.

Eine Wanderung hier dauert etwa 6-8 Stunden und ist dadurch nicht gut für Anfänger geeignet. Wer bereits viel Erfahrung und eine gute Kondition hat, ist hier richtig. 

Es besteht auch die Möglichkeit, an einer geführten Wanderung teilzunehmen.

Besonders wenn man noch nicht viele Erfahrungen mit dem Wandern hat, aber die Tour trotzdem machen möchte, ist es eine sinnvolle Alternative, sich von einem Wanderführer begleiten zu lassen.  

Platz 3 – Gaustatoppen in der Telemark

Eine relativ einfache Wanderung, die unter besten Bedingungen den weitesten Ausblick Norwegens bietet (gemessen an der sichtbaren Fläche), ist die Gipfeltour zur Spitze des Gaustatoppen.

An einem klaren Tag können Sie von der Spitze aus ein Sechstel Norwegens sehen. 

Wenn Sie keine Lust auf eine Gipfelwanderung haben, bringt Sie eine Seilbahn durch einen Tunnel im Inneren des Berges bis an die Spitze.

Außerdem ist der Gaustatoppen gut mit dem Auto zu erreichen und es gibt in direkter Nähe einen Parkplatz. 

Im Sommer und im frühen Herbst werden in der Berghütte auf dem Gaustatoppen Speisen angeboten.

Ebenso finden Sie hier Übernachtungsmöglichkeiten. Diese sollten allerdings unbedingt im Voraus gebucht werden.

In der Umgebung findet man auch zahlreiche Unterkünfte wie Ferienwohnungen und Hotels. Einem Wanderurlaub mit der ganzen Familie steht also nichts im Wege!

Platz 4 – Galdhøpiggen in Jotunheimen

Mit 2.469 Metern ist der Galdhøpiggen Norwegens höchster Gipfel.

Der Blick auf den Nationalpark Jotunheimen ist ideal und eine drei- bis vierstündige Wanderung vom Ausgangspunkt bei der Juvasshytta-Hütte entfernt. 

Der Gletscher kann nur mit einem Guide überquert werden, da sich die Risse in dem Gletscher je nach Jahreszeit und Wetter vergrößern können.

Ein Gletscherführer besitzt die nötige Ausrüstung, um die Sicherheit während der Wanderung zu gewährleisten.

Sie gelangen jedoch über mehrere Routen auf den Gipfel, die nicht alle den Gletscher überqueren.

Platz 5 – Tal Aurlandsdalen in Fjord Norwegen

Die Wanderung führt durch abwechslungsreiches Gelände, von felsigen Gipfeln zu üppigen Fjordtälern, und gilt als eine der romantischsten Routen Norwegens.

Die Tour begeistert mit unberührter Wildnis und zahlreichen imposanten Wasserfällen.

Der Wanderweg führt an Wiesen und Wäldern vorbei und auf den Infotafeln findet man Infos zur Geschichte der Umgebung.

Hier kommen garantiert alle Wanderer und Naturliebhaber auf ihre Kosten!

In der Nähe finden Sie viele Möglichkeiten zur Übernachtung, wie einen Campingplatz und Ferienhütten. 

Platz 6 – Slogen in den Sunnmøre Alpen

Eine weitere anspruchsvolle Wanderung führt auf den Berg Slogen. Die wohl schönste und dramatischste Wanderung in den Sunnmøre Alpen liegt im nördlichen Teil Fjord Norwegens.

Der steile Weg auf den Gipfel führt vom Hjørundfjord 1.500 Meter direkt zum Gipfel. Der letzte Abschnitt erfordert einfaches Klettern.

Wenn Sie am Ziel angekommen sind, können Sie einen einzigartigen Ausblick über die Landschaften der umliegenden Gebirge genießen. 

Platz 7 – Berggrat Romsdalseggen in Fjord Norwegen

Eine malerische Wanderung mit drei unterschiedlich schwierigen Strecken und spektakulärem 360-Grad-Blick auf die Fjorde und Täler.

Durch die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade können hier sowohl Anfänger, als auch erfahrene Wanderer eine Tour unternehmen. 

Alle drei Wandertouren bieten eine Menge Spaß und ein einzigartiges Erlebnis.

Die Strecken unterscheiden sich auch in der Länge und je nach gewählter Route dauert die Wanderung etwa 6-9 Stunden.

Platz 8 – Dronningruta (“Route der Königin”) auf den Vesterålen-Inseln

“Dronningruta” ist der Name einer 15 Kilometer langen Rundtour, die nach der aktuellen Königin von Norwegen benannt wurde – sie genoss die Wanderung im Jahr 1994.

Der Rundwanderweg erstreckt sich über 15 Kilometer an den Küsten Norwegens. Ein Beschreibung und Karten des Weges finden Sie auf den Informationstafeln vor Ort. 

Der Weg führt an vielen Gewässern vorbei und man kann auch den Ausblick auf den Ozean genießen. Der Wanderweg ist nicht oft stark besucht, sodass man hier Einsamkeit und Ruhe findet. 

Platz 9 – Skåla am Sognefjord

Am Gipfel des Berges Skåla thront ein Steinturm, in welchem sich 22 Betten zur öffentlichen Nutzung befinden.

Ein Pfad schlängelt sich durch das felsige Terrain bis auf satte 1.848 Meter über die Küste des Fjords – der größte Höhenunterschied zwischen Fjord und Gipfel in ganz Norwegen.

Im Winter und oft auch noch im Frühjahr ist der Weg von Schnee und Eis bedeckt.

Im Sommer steht einer Wanderung hier aber nichts im Wege. In den Sommermonaten kann man hier atemberaubende Sonnenuntergänge beobachten. 

Platz 10 – Trolltunga in Fjord Norwegen

Laut TripAdvisor ist diese Felsformation ein absolutes Muss und wahrscheinlich einer der spektakulärsten Orte der Welt für einen Selfie.

Trolltunga gilt als eine der beeindruckendsten Klippen des Landes. Mit einer Lage von etwa 1100 Metern über dem Meeresspiegel und 700 Metern über dem See “Ringedalsvatnet” eignet sich dieser Wanderweg nur für erfahrene Wanderer.

Da die Wanderung sehr anspruchsvoll ist, ist es empfehlenswert sich dafür mehrere Tage Zeit zu nehmen. 

Camping in Norwegen – Das Jedermannsrecht

Wer nur Tageswanderungen unternimmt, muss sich meist um die Übernachtung keine Gedanken machen.

Wenn Sie Mehrtageswanderungen planen, haben sie in Norwegen, durch das Jedermannsrecht, die Möglichkeit nahezu überall zu zelten. Auch Trekking ist somit möglich.

Wer ein eigenes Zelt besitzt, muss sich als beim Trekken oder bei mehrtägigen Wanderungen keine Sorgen um die Übernachtung machen.

Das Zelten ist nicht nur praktisch – morgens in der Natur vom Sonnenaufgang geweckt zu werden ist eine einzigartige Erfahrung, die die Wanderung unvergesslich macht.

Packliste für einen Wanderurlaub in Norwegen

  • Festes Schuhwerk ist beim Wandern grundsätzlich ein Muss. Besonders spezielle Wanderschuhe sind empfehlenswert.
  • Sie sollten geeignete Kleidung tragen (Wanderhose, winddichte Jacke etc.).
  • Alle Personen sollten einen Rucksack mit sich führen. Darin sollten sich immer die folgenden Dinge befinden: ausreichend Wasser, Essen, eine Taschenlampe, ein Erste-Hilfe-Set, eine Wärmedecke und eine Trillerpfeife (für Notfälle).

Wissenswertes – Moschusochsen, Wanderverein und Wetter

Viele Wanderer in Norwegen haben die Hoffnung, dass sie Moschusochsen begegnen. Wenn Sie die Ochsen sehen möchten, sollten Sie im Dovrefjell-Gebirge wandern.

Die bis zu 400 Kilogramm schweren Tiere sind aber keineswegs ungefährlich und Sie sollten stets ausreichend Abstand halten!

Außerdem ist es wissenswert, dass es einen Norwegischen Wanderverein gibt. Der Norwegische Wanderverein ist eine Natur- und Freizeitorganisation, die Informationen über das Wandern in Norwegen bereitstellt. Hier geht es zur offiziellen Website: Startseite — Der Norwegische Wanderverein (dnt.no).

Beim Planen eines Wanderurlaubs in Norwegen sollte man natürlich auch das Wetter beachten.

Der wärmste Monat ist meistens der Juli mit einer Durchschnittstemperatur von 26° Celsius im Süden und 15° Celsius im Norden des Landes.

Fazit

Das Land der Fjorde lässt sich wunderbar per Fuß, auf zahlreichen Wanderwegen, erkunden.

Es gibt Wege mit verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden, die durch einzigartige Landschaften führen. Für Abwechslung ist also gesorgt und die Übernachtung im Zelt oder in nahegelegenen Unterkünften stellt keine Problem dar. 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Interessante Norwegen Reportagen:

Wann ist es in Norwegen am wärmsten?

Meistens ist es in Norwegen im Juli am wärmsten.

Können auch Anfänger in Norwegen wandern?

Nicht alle Wanderwege in Norwegen sind für Anfänger geeignet, aber es lassen sich auch für Anfänger viele schöne Routen finden.