Ein unvergessliches Wochenende in der Hafenstadt Kopenhagen 

Kopenhagen ist die dänische Hauptstadt und eine Metropole in Nordeuropa. Die Hafenstadt gilt als eine der fahrradfreundlichsten Städte der Welt und als eine der Städte mit der weltweit größten Lebensqualität

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kopenhagen ist immer eine Reise wert!

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen ist die größte Stadt in Skandinavien. Das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum, das auf mehrere Inseln verteilt ist, hat viele spannende Aktivitäten zu bieten. 

Die Lage am Wasser und die prunkvollen Fassaden, die an die spannende Geschichte der Stadt erinnern, prägen das Stadtbild. Es gibt ein reiches Kulturangebot, eine große Auswahl an Museen, Paläste und Kirchen, aber auch großartige moderne Bauten. 

Die kulinarische Metropole überzeugt außerdem mit frisch gefangenem Fisch und selbst gebackenen Zimtschnecken.

„Übrigens“:  Das Restaurant Noma in Kopenhagen hat drei Michelin-Sterne und wurde bereits fünfmal zum besten Restaurant der Welt gekürt! Hier werden frische lokale Produkte zu kreativen und spannenden nordischen Gerichten verarbeitet. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

WICHTIGE Tipps für die Planung eines Wochenendes in Kopenhagen 

Kopenhagen lohnt sich zu wirklich jeder Jahreszeit! Das Flair der Hauptstadt verändert sich natürlich, aber selbst an Regentagen kann man unglaublich viel in der Stadt erleben. 

Im Sommer bezaubert die Hafenstadt mit langen Tagen und warmen Temperaturen. Man kann die vielen Bars an den Uferpromenaden genießen und sogar ein paar Stunden am Strand einplanen. Beliebte Ziele sind der Amager Strandpark oder der Svanemølle Strand

Im Winter fallen die Temperaturen in Kopenhagen selten unter 0 Grad, die Stadt wird aber richtig gemütlich, oder wie die Dänen es beschreiben würden, hyggelig.

„Gut zu wissen“: Hygge ist Bestandteil der dänischen Kultur und Lebensweise. Der Begriff beschreibt ein Gefühl der Gemütlichkeit, Zufriedenheit und des Wohlbefindens. Ganz wichtig ist die Wertschätzung der kleinen Dinge im Leben! 

Auch im Frühling und Herbst ist es in Kopenhagen relativ mild. 

Wichtiges Gepäck für einen Urlaub spezifisch in Kopenhagen

  • Lagenlook im Sommer aufgrund der frischen Nordseebrise
  • Badekleidung im Sommer 
  • Regenschirm/Regenjacke das ganze Jahr über 

Geld hebt man übrigens am besten in Dänemark mit einer Maestro-/EC-Bankkarte oder einer Kreditkarte an einem Automaten ab. Beim Abheben muss man 5 bis 10 € Gebühr bezahlen, deswegen lohnt es sich, direkt einen größeren Betrag zu wählen. Wenn die Möglichkeit besteht, zwischen Euro und DKK zu wählen, sollte man sich für die Dänischen Kronen entscheiden. Dabei rechnet die eigene Bank das Geld zum gültigen Tageskurs um, was vorteilhafter ist. 

Die Anreise von Deutschland nach Dänemark gestaltet sich sehr einfach:

  • Auto: von Hamburg nur 4 Stunden 
  • Bahn: Bahnhof Københavns Hovedbanegård 
  • Flugzeug: Kopenhagen Kastrup CHP
  • Fernbus: von Hamburg mit dem Flixbus ab 5 Stunden 

9 unvergessliche Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen 

Schloss Christiansborg

Das Schloss liegt auf Insel Slotsholmen mitten in Kopenhagen. Es beherbergt die höchsten Vertreter der Exekutive, Legislative und Judikative und ist damit weltweit einzigartig

Den ehemaligen Thronsaal und Rittersaal kann man sich bei einer Besichtigungstour ansehen, außerdem kann man die mittelalterlichen Ruinen der ursprünglichen Burg bestaunen.

Über die Öffnungszeiten für die verschiedenen Räumlichkeiten und einige weitere Informationen kann man sich auf der Website des Schlosses informieren. 

Schloss Christiansborg in Kopenhagen, Dänemark
Quelle: miles around / bigstockphoto.com

Freistaat Christiania

Die bunte Hippiekommune ist in den 70er-Jahren in einem ehemaligen Militärgebiet entstanden und genießt heutzutage Kultstatus. Im Fokus steht für die freien Denker die Idee der Selbstverwirklichung

Die autonome Gemeinde und alternative Wohnsiedlung ist heute eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen. Bekannt sind die bunte Straßenkunst, das reiche Kulturprogramm, allerdings auch der offene Umgang mit Drogen, was man durchaus im Hinterkopf behalten muss. 

Man kann sich ohne Gefahr selbst die spannenden Straßen angucken. Wer möchte, kann auch an einer geführten Tour teilnehmen. Die Hinweisschilder sollte man aber auf jeden Fall beachten, denn in Christiania gelten eigene Gesetze. Vor allem in der Pusher Street macht man auf keinen Fall Fotos oder trägt seinen Fotoapparat auch nur öffentlich! In der Hauptstraße des Viertels halten sich nämlich einige Drogendealer auf. 

Freistaat Christiania, Kopenhagen Dänemark
Quelle: ingus.kruklitis.gmail.com / depositphotos.com

Lille Havfrue 

Die kleine Meerjungfrau ist das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Die Bronzefigur an der Uferpromenade ist an die Figur aus der gleichnamigen Geschichte des dänischen Dichters und Märchenerzählers Hans Christian Andersen angelehnt. 

Lille Havfrue in Kopenhagen, Dänemark
Quelle: zigres / bigstockphoto.com

Freizeitpark Tivoli

Der Vergnügungs- und Erholungspark Tivoli ist einer der ältesten der Welt und befindet sich mitten in der Hauptstadt. Hier gibt es spannende Fahrgeschäfte und Attraktionen, aber auch ein abwechslungsreiches Kultur- und Musikprogramm. 

Freizeitpark Tivoli, Kopenhagen Dänemark
Quelle: jirivondrous / bigstockphoto.com

Torvehallerne Markthallen

Die Markthalle ist ein kulinarisches Highlight für Feinschmecker in Kopenhagen. Ob süß oder herzhaft, frisch sind die Produkte hier definitiv. An mehr als 100 Ständen werden auf dem Markt unter anderem Weine, Kaffee, landwirtschaftliche Produkte und Backwaren verkauft. 

Torvehallerne Markthalle in Kopenhagen, Dänemark
Quelle: olli0815 / depositphotos.com

Schloss Rosenborg 

Das Rosenborg Slot beherbergt die dänischen Kronjuwelen. Diese kann man in dem heutigen Museum gegenüber des Botanischen Gartens besichtigen. 

Schloss Rosenborg in Kopenhagen, Dänemark
Quelle: foodbytes / bigstockphoto.com

Frederikskirche 

Die Frederiks Kirke oder Marmorkirche ist vor allem aufgrund ihrer mächtigen Kuppel mit einem Durchmesser von 31 Metern bekannt. Der prachtvolle Bau liegt in der Nähe des Schlosses Amalienborg

Frederikskirche in Kopenhagen, Dänemark
Quelle: sfe-co2 / bigstockphoto.com

Bootstour durch Kopenhagens Altstadt

Durch die Kanäle der Stadt werden verschiedenste Bootstouren für einen günstigen Preis angeboten. Dabei kann man sich einige Sehenswürdigkeiten wie die kleine Meerjungfrau, die Oper oder das Schloss Christiansborg im Vorbeifahren anschauen. 

Ausblick über Kopenhagen

Den Ausblick auf Kopenhagen kann man von zwei verschiedenen Gebäuden genießen. 

Der 36 Meter hohe Turm der Vor Frelsers Kirche ist seit über 250 Jahren ein Wahrzeichen Kopenhagens und bietet einen wunderbaren Blick auf die dänische Hauptstadt.

Einen 360°-Blick hat man vom Rundetårn, einem astronomischen Turm mitten im Zentrum der Stadt. 

Ausblick über Kopenhagen, Dänemark
Quelle: MaykovNikita / depositphotos.com

„Tipp“: Kopenhagen ist die absolute Fahrrad-Stadt! Wer Spaß am Radeln hat, kann die Hafenstadt so flexibel erkunden. 

Das Shopping-Paradies Støget und die besten Flohmärkte in Kopenhagen

Die Altstadt Kopenhagens lädt aufgrund der Kanäle und Uferpromenaden ideal zum Fahrradfahren und Bummeln ein. Die vielen Parks, Grünanlagen und Wasserstraßen prägen das Stadtbild. Auch die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich in Laufnähe zueinander. 

Die Fußgängerzone Strøget ist der perfekte Ort für einen Shoppingausflug. Die Straße verbindet den Rathausplatz mit der Kongens Nytorv, dem größten Platz in der Innenstadt. Von hier ist es auch nicht weit zum Nyhavn, ein Hafenarm mit malerischen Straßen voller Giebelhäuser und viel Gastronomie. 

Nyhavn in Kopenhagen, Dänemark
Quelle: Gracepics / bigstockphoto.com

An den Wochenenden gibt es außerdem einige Flohmärkte in Kopenhagen. Auf der Ravnsborggade gibt es viele kleine Geschäfte, in denen man antike dänische Möbel und Porzellan oder Dekorationen ergattern kann. Der eigentliche Trödelmarkt findet nur viermal im Jahr statt, die Geschäfte sind ständig geöffnet. 

Entlang des Assistens Kirkegård in Nørrebro kann jeder samstags von März bis Oktober seinen Stand aufbauen. Auf diesem Flohmarkt findet sich also eine bunte Mischung an Angeboten. 

Ein ideales Wochenende im traumhaften Kopenhagen 

In Kopenhagen kann man durchaus einen längeren Urlaub verbringen. Aber auch schon an einem Wochenende hat man die Möglichkeit, die Stadt zu erkunden und sich einen Eindruck von Kopenhagen zu verschaffen. 

Es folgt also ein grober Plan für einen Kurzurlaub in die dänische Hauptstadt, der von Freitag bis Sonntag dauert: 

Freitag ist der Tag der Anreise. Der Direktflug von Frankfurt nach Kopenhagen landet mittags in der dänischen Hafenstadt. Dank der Copenhagen Card für 72 Stunden wird für die Fahrt vom Flughafen in die Stadt kein Geld berechnet. Die Karte deckt die Eintritte für viele Sehenswürdigkeiten und ebenso die Kosten für den ÖPNV in der Stadt. 

Um 15 Uhr kann das Zimmer im Copenhagen Strand Hotel bezogen werden. Dieses liegt zentral in der Nähe zum Nyhavn, dem neuen Hafen von Kopenhagen und der Strøget, der langen Fußgängerzone mit vielen Geschäften und Boutiquen. 

Zunächst steht ein Besuch in der Torvehallerne an, ein Markt, der die Herzen aller Feinschmecker schneller schlagen lässt. Nach der Anreise kann man sich hier mit frischen dänischen Leckereien belohnen. 

Das Schloss Rosenborg befindet sich in direkter Nachbarschaft zur Markthalle, der Eintritt ist in der Copenhagen Card enthalten. Und ebenso das Ticket, um anschließend die 360°-Aussicht auf Kopenhagen von dem Rundetårn zu genießen. 

Abends geht es dann zurück in die direkte Umgebung des Hotels, hier befindet sich nämlich der neue Hafen von Kopenhagen mit seinen bunten Häusern und zahlreichen Restaurants. Das Lokal Nyhavns Faergekro ist in einem malerischen blauen Gebäude. Die dänische Küche kann man bei gutem Wetter auch draußen genießen. 

Der Samstag beginnt mit einem Frühstück im Hotel, da dies im Preis mit inbegriffen ist. 

Kanalführung Kopenhagen, Dänemark
Quelle: rebabor / depositphotos.com

Es folgt eine einstündige Kanaltour durch die Altstadt – vorbei an zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der Königlichen Oper, dem Schloss Amalienborg, dem Børsen, dem Viertel Christianshavn, der Vor Frelsers Kirke, der Salutstation Batteriet Sixtus, dem Den Sorte Diamant, dem ‚BLOX‘ und der kleinen Meerjungfrau. Im Winter sind die Boote beheizt und mit einem Dach ausgestattet. 

Dänisches Hot Dog, Kopenhagen Dänemark
Quelle: jenlo8 / depositphotos.com

Als Mittagessen gibt es ein echtes dänisches Hot Dog aus einem der vielen Pølse-Wagen in der Stadt. Die klassische Variante ist ein Brötchen, gefüllt mit roter Wurst (Rød pølse), dänischer Remoulade, französischem Senf, Ketchup, eingelegte Gurkenscheiben und Röstzwiebeln.

Anschließend geht es mittags zu einem Spaziergang durch den Freistaat Christiania. Hier gibt es reichlich Restaurants und Cafés mit vielen regionalen Produkten und auch vielen Optionen für Vegetarier und Veganer. Das Café Nemoland ist beispielsweise ein gemütliches kleines Bistro mit hausgemachtem dänischem Essen. Ansonsten kann man in Christiania gut Bummeln und das kreative Flair genießen

Am späteren Nachmittag wird die Insel Slotsholmen besichtigt, das Kulturviertel der Stadt mit dem Schloss Christiansborg, der Königlichen Bibliothek, dem Kriegsmuseum, dem Dänischen Jüdischen Museum und dem 400 Jahre altem Brauhaus von Christian IV. Die Eintritte sind in der Copenhagen Card inbegriffen und man kann viel Zeit in den verschiedenen Sehenswürdigkeiten verbringen. 

Innenstadt von Kopenhagen, Dänemark
Quelle: Anna Art / bigstockphoto.com

Das Abendessen findet an einem ganz besonderen Ort statt, und zwar im Tårnet Restaurant im Hauptturm von Schloss Christiansborg. Hier wird skandinavische und dänische Küche mit einer großartigen Aussicht geboten!

Auf der Website des Restaurants kann man bequem online einen Tisch reservieren. 

Am Sonntag, dem Abreisetag, wird noch einmal das Frühstück im Hotel genossen. 

Anschließend reicht die Zeit, noch ein bisschen am Kanal vor dem Hotel entlangzuschlendern

Am späteren Vormittag wird es Zeit, sich wieder auf den Weg zum Flughafen zu machen. 

In der folgenden Tabelle sind die ungefähren Kosten für einen drei-Tage-Trip nach Kopenhagen in einer mittleren Preisklasse aufgezählt: 

Was?Kosten 
Anreise und Abreise per DirektflugInsgesamt ca. 100 €
Übernachtung im Strand Hotel 120 €/Nacht, insgesamt 240€
Copenhagen Card für 72 Stunden 102 €
Verpflegung Ca. 150 €
 Summe: 592 €

Fazit

Die Hafenstadt Kopenhagen hat den Ruf einer sehr attraktiven Stadt – und das kommt nicht von ungefähr! In der kulturellen Metropole kann man das moderne dänische Flair erleben, sich von der reichen Geschichte und den prunkvollen Gebäuden inspirieren lassen und einfach das Leben in der skandinavischen Stadt am Meer ein paar Tage in vollen Zügen genießen. 

Die häufigsten Fragen von Reisenden

Wie viele Tage sollte man für einen Urlaub in Kopenhagen einplanen?

Kopenhagen hat viel zu bieten, aber bereits an einem verlängerten Wochenende kann man viel in der Stadt erleben.

Was ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Kopenhagen?

Die Sommer in Kopenhagen sind mild, von Juni bis September kann es warm genug für einen Ausflug an den Strand sein. Aber auch die kühlere Jahreszeit hat sein Flair. Kopenhagen ist um Weihnachten geschmückt und wirklich hyggelig!

Sind Dänemark und Kopenhagen im Vergleich zu Deutschland teuer?

Kopenhagen gilt als teure Stadt. In Dänemark sind die Lebenshaltungskosten je nach Ort ein Viertel bis ein Drittel höher als in Deutschland.

Weitere Städte in Dänemark