Christiania Kopenhagen – alle wichtigen Infos und Tipps für die hippe Freistadt  

Die Freistadt Christiania ist seit den 70er-Jahren als bunte Hippiekommune bekannt und beliebt. Die Gemeinde, die sich mitten in Kopenhagen befindet, genießt Kultstatus und bietet eine entspannte Atmosphäre zwischen den bunten Häusern und Galerien. Ebenso viel Aufmerksamkeit rührt allerdings aus den zahlreichen Kontroversen der alternativen Hochburg. 

Wie ist die Freistadt Christiania eigentlich entstanden?

In den 1960er Jahren räumte das dänische Militär eine Kaserne im Kopenhagener Stadtteil Christianshavn. Diese wurde dann durch einige freie Denker besetzt, die sich dort einen alternativen Lebensstil aufbauen wollten.

1971 wurde von der dänischen Regierung schließlich der rechtliche Rahmen geschaffen, unter dem die Freistadt auch noch heute besteht. 

Mittlerweile hat sich Christiania zu einem alternativen Stadtteil und einer autonomen Gemeinde mit etwa 1.000 Bewohner auf 34 Hektar Land entwickelt.  

In den letzten Jahren kam es mehrmals zu Schusswechseln und Verhaftungen auf der Pusher Street, dem Drogenumschlagplatz der Gemeinde. Davor war der offene Verkauf von Cannabis hier ganz normal, in den Jahren 2017 und 2018 wurden die Straße aber weitgehend von dänischen Polizisten geräumt. Seitdem muss man sich auch keine Sorgen um die Sicherheit machen. 

Graffitiwand in Christiania
Quelle: theluxpats / bigstockphoto.com

Wie in einer anderen Welt – besondere Aktivitäten in Christiania 

Christiania wird jedes Jahr von mehr als einer halben Millionen Menschen besucht. Die Freistadt ist einer der größten Touristenmagneten in Kopenhagen

Es gibt Cafés und Restaurants, die ein biologisches, regionales und saisonales Konzept verfolgen, zahlreiche spannende Galerien und Kunststätten und generell viele unterschiedliche Kulturveranstaltungen

3 tolle Cafés und Restaurants in Christiania 

  • Morgenstedet: preiswerte vegetarische/vegane Bio-Gerichte 
  • Café Nemoland: Live-Konzerte, leckeres Essen und kühle Getränke
  • Spiseloppen: dänische Küche mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis

Geführte Touren durch Christiania

Die Bewohner der Freistadt Christiania bieten täglich zwischen dem 26. Juni und dem 31. August geführte Touren durch ihre Gemeinde an. Das restliche Jahr über kann man dieses Angebot an den Wochenenden wahrnehmen.

Die meisten der Tourguides leben bereits den Großteil ihres Lebens in Christiania. Die Führer zeigen einem alle interessanten Spots in der alternativen Gemeinde und können sicherlich alle Fragen beantworten

Gestartet wird am offiziellen Eingang von Christiania um 15 Uhr. 40 DKK bezahlt man dort in bar. 

„Tipp“: Ob auf eigene Faust oder mit einem lokalen Begleiter – für Christiania sollte man sich einfach etwas Zeit einplanen um rumzulaufen und sich einfach umzuschauen. Einen Ort wie diesen gibt es in Europa kein zweites Mal!

Christiania Jazzclub & Børneteater

Der Jazzclub ist ein gemütlicher Veranstaltungsort mit einer fantastischen Atmosphäre. Hier kann man bis tief in die Nacht mit Gleichgesinnten feiern und durchaus auch selbst die Bühne rocken

Über zukünftige Events kann man sich auf der Website des Clubs informieren. 

Den Grå Hal 

Die Veranstaltungshalle ist das größte Kulturzentrum in Christiania. Hier finden nicht nur Konzerte statt, sondern auch Märkte, Theater und verschiedene Partys. 

Bøssehuset

Das Kulturhaus ist vor allem in der queeren Szene bekannt und beliebt. Seit den 1970er Jahren besteht das Zentrum der Schwulenbewegung Kopenhagens. 

In dem Bøssehuset finden verschiedene Veranstaltungen wie Partys, Theatershows im Stil eines Varietés statt. Die Shows sind oft humorvoll und artistisch besetzt. 

Konzert in Christiania
Quelle: olli0815 / bigstockphoto.com

Christiania Art Gallery 

Die Galerie von Mario Orozco kann man kaum übersehen, denn sie ist aufgrund der leuchtenden Farben schon von Weitem erkennbar. 

Der dänische Künstler ist schon viel in der Welt herumgekommen und lebt seit seinem 19. Lebensjahr in Christiania. Gestartet hat er die Galerie, indem er zunächst die Hausfassade in ein riesiges Kunstwerk verwandelte

Den Rest der kunterbunten Geschichte kann man im Inneren des Gebäudes bestaunen! 

„Übrigens“: Christiania ist komplett autofrei! Man darf aber mit dem Fahrrad durch die Freistadt fahren. Wenn man mit der Metro anreist, steigt man am besten an der Station „Christianshavn“ aus.

Ist es in Christiania gefährlich für Touristen?

Man kann sich ohne Gefahr auf eigene Faust in Christiania bewegen. Einfach aus Interesse oder um sich sicher zu fühlen, kann man sonst aber auch an einer geführten Tour teilnehmen. 

Pusher Street in Christiania
Quelle: olli0815 / bigstockphoto.com

In der Freistadt sind einige Hinweisschilder angebracht. Diese Regeln sollte man allerdings beachten. Vor allem in der Pusher Street sollten beispielsweise keine Fotos gemacht werden. Die Straße ist für den offenen Verkauf von Cannabis bekannt. 

Heute kann man die Lage in Christiania aber generell als stabil bezeichnen. Es ist wohl einfach wichtig, dass man sich bewusst macht, dass es in Christiania durchaus rau und zwielichtig zugehen kann. Die Bewohner wollen aber einfach, dass ihre Richtlinien und Privatsphäre akzeptiert werden. 

Wenn man einfach durch die Straßen läuft, den Flair genießt und weiß, dass die Freistadt eigene Regeln hat, muss man sich wirklich keine Sorgen um seine Sicherheit machen. 

Fazit

Christiania ist eine einzigartige, von Mythen umrankte Freiststadt mitten in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Den Kultstatus genießt die autonome Gemeinde nicht umsonst, denn hier ist die Zeit seit der Entstehung Christianias in den 70er-Jahren wie stehengeblieben. 

Die umstrittene Touristenattraktion wird von vielen geliebt, sorgt aber auch regelmäßig für Kontroversen. Aber eins steht fest: Bei einem Besuch in Kopenhagen sollte man diese sagenumwobene und einzigartige Freistadt definitiv nicht auslassen! 

Häufig gestellte Fragen 

Ist es in Christiania gefährlich?

Christiania hat durchaus seine eigenen Regeln. Wenn man diese aber beachtet, muss man sich keine Sorgen machen. Darunter zählt zum Beispiel, dass man keine Fotos machen sollte. 

Wie groß ist Christiania?

Die Freistadt Christiania ist etwa 34 Hektar groß. 1.000 Menschen wohnen in der autonomen Gemeinde. 

Was genau ist Christiania?

Christiania ist eine Freistadt und eine vom dänischen Staat geduldete autonome Gemeinde. In dieser Art ist Christiania in Europa einzigartig.