Ferienhaus Jütland – Unvergesslicher Urlaub im Ferienhaus in Jütland

Der gesamte westliche und größte Teil von Dänemark wird Jütland genannt. Hier befinden sich zahlreiche beliebte Urlaubsregionen und lebendige Städte. Das Gebiet erstreckt sich von der deutsch-dänischen Grenze im Süden bis hoch in den Norden nach Skagen

Jütland ist das beliebteste Ziel für Deutsche, die ihren Urlaub in Dänemark verbringen möchten. Obwohl auch das Binnenland eine Menge zu bieten hat, so sind vor allem die Nord- und Ostseeküsten für einen Dänemarkurlaub das Ziel schlechthin. 

Dünen bei Lonstrup in Jütland
Quelle: eastfrisian / depositphotos.com

Die Nordseeküste von Jütland

Breite Dünengürtel, endlos lange Sandstrände und malerische Städtchen – so kennen und lieben Urlauber die dänische Nordseeküste. Hier stehen neben traumhaften Ferienhäusern inmitten der Dünenlandschaft auch zahlreiche Aktivitäten und vor allem Erholung pur auf dem Plan. 

Anders als es von der deutschen Nordseeküste bekannt ist gibt es in Dänemark fast keine Gezeiten. Die Befürchtung, dass das Meer die Hälfte des Tages “weg” ist, ist daher unbegründet. Das typische Wattenmeer gibt es dafür auf der Höhe von Rømø und Mandø. An dem westlichsten Punkt von Jütland am Blåvands Huk endet das Wattenmeer. 

Hvide Sande

Zu den beliebtesten Ferienregionen zählt Hvide Sande. Das Fischerstädtchen begeistert durch die Kombination von Tradition und Moderne. Hier gibt es tolle Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés, die zum Verweilen und Bummeln einladen. Von der höchsten Düne aus haben Besucher einen tollen Blick auf die Stadt und die malerische Umgebung. 

Søndervig

Søndervig ist ebenfalls eine tolle Destination für einen unvergesslichen Ferienhausurlaub. Die Perle der Westküste befindet sich ganz in der Nähe zu Hvide Sande und bietet daher einen guten Startpunkt zur Erkundung der umliegenden Orte.

Bereits seit dem 19. Jahrhundert zählt Søndervig zu den populärsten Badeorten in ganz Dänemark und begeistert durch seinen breiten Sandstrand. An diesem können sogar Überreste von Bunkern entdeckt werden. 

Strand von Sondervig
Quelle: Lukassek / depositphotos.com

Henne Strand

Das Gebiet fasziniert durch einen der breitesten Strände in ganz Europa. Hier können Urlauber die raue Wildheit der Nordsee mit den hohen Dünen und dem weißen Sand in ihrer vollen Schönheit bewundern. Die vielen Freizeitmöglichkeiten, Restaurants und Cafés sowie die atemberaubende Natur machen Henne Strand zu einer wahren Oase der Erholung. 

Blåvand 

Gelegen am sogenannten Blåvands Huk finden Sonnenhungrige und Naturliebhaber ein einzigartiges Urlaubsgebiet. Die endlosen Sandstrände mit den hohen Dünen ziehen jedes Jahr eine große Zahl von Dänemarkliebhabern in die Region. Die Landzunge stellt außerdem den westlichsten Punkt von Dänemark dar. 

Von dem Leuchtturm Blåvandshuk Fyr können Besucher nach erfolgreichem Treppensteigen eine einzigartige Aussicht auf die umliegende Landschaft und das Meer genießen. Blåvand bedeutet übersetzt übrigens “blaues Wasser” und ist eines der beliebtesten Gebiete in ganz Dänemark. 

Løkken

Der wunderschöne Badeort Løkken begeistert Urlauber durch seine einmaligen Sandstrände mit den weißen Fischerhütten. Løkken versprüht mit seinen Kuttern und bunten Booten stets maritimes Flair, da die Fischerei bis zum Ende des 19. Jahrhunderts ein wichtiger Bestandteil der Kleinstadt war.  

Umgeben ist Løkken von weitläufiger Natur mit dichten Waldlandschaften und malerischer Küste. Hier gibt es einen der beliebtesten Sandstrände in ganz Nordeuropa, der Badeurlauber vor allem durch den weißen Sand und den breiten Dünengürtel begeistert.

Das Zentrum von Løkken bietet alles, was man in seinem Urlaub nicht vermissen möchte. Tolle Fischrestaurants, niedliche Läden und gute Einkaufsmöglichkeiten machen den Ferienhausurlaub in Løkken unvergesslich!

Rødhus

Rødhys begeistert vor allem durch seine idyllische und unter Naturschutz stehende Dünenlandschaft und der herrlichen Landschaft. Die Ferienhäuser in dieser Region fügen sich perfekt in das Landschaftsbild mit ein, weshalb vor allem Ruhesuchende hier glücklich werden. 

Der Strand von Rødhus ist sehr breit und umgeben von schützenden Dünen. Dank seiner Weitläufigkeit und der malerischen Landschaft gilt er als einer der beliebtesten Strände der Jammerbucht. Hier kann der Strand sogar mit dem Auto befahren werden und bietet genügend Platz für verschiedene Aktivitäten wie Surfen, Wandern und im Sommer natürlich Baden. 

Die Ostseeküste von Jütland

Im Gegensatz zu der Nordseeküste bietet die Ostsee zwar keine endlosen Strände und meterhohe Dünenlandschaften, aber sie eignet sich dank ihrer Sanftheit vor allem für Familien mit kleinen Kindern. Urlauber finden hier vor allem abwechslungsreiche Natur aus Laubwäldern und weitläufigen Heidelandschaften. 

Djursland

Die Halbinsel Djursland liegt im Osten von Jütland und bietet neben wunderschöner Natur auch zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein. Die malerischen Strände sind dank ihres seichten Wassers und dem weißen Sand wie gemacht für Familien mit Kindern, die hier einen tollen Badeurlaub verbringen möchten.

Im nördlichen Teil von Djursland können Urlauber die imposanten Kalkfelsen bewundern. Für dieses mehrere Millionen Jahre alte Naturphänomen ist die Region bekannt und unter Urlaubern ein beliebtes Ausflugsziel. 

Landschaft in Djursland
Quelle: jeancliclac / depositphotos.com

Odder

Die Gemeinde Odder begeistert durch seine wunderschönen und abwechslungsreiche Küste mit einer Länge von insgesamt 42 Kilometern. Diese sind außerdem mit dem blauen Flagge ausgezeichnet, dem Zeichen für die Sauberkeit der Strände. 

Odder liegt südlich von Aarhus im Osten von Jütland und ist im Sommer eine sehr beliebte Urlaubsregion an der dänischen Ostsee. Die niedliche Bahnhofsstadt mag zwar klein sein, steckt aber voller Erlebnisse. Hier kann man sehr gut Eis essen gehen und den Charme von Odder auf sich wirken lassen. 

Hundefreundliche Ferienhäuser in Jütland

Jütland eignet sich hervorragend für einen gemeinsamen Urlaub mit dem besten Freund des Menschen. Endlos lange Strände, dichte Hundewälder und weitläufige Landschaften sind wie gemacht für Hunde. 

Damit der Ferienhausurlaub für den Hund mindestens genauso erholsam wird wie für seine Menschen, sollte das Körbchen des Hundes mitgenommen werden. Bekannte Lieblingssachen können nervöse Vierbeiner beruhigen, wenn die neue Umgebung ihnen Angst macht. 

In Jütland gibt es viele hundefreundliche Ferienhäuser, die genügend Platz für einen oder manchmal sogar mehrere Vierbeiner bieten. Wer mit Hunden reist, dem empfiehlt sich ein großes eingezäuntes Grundstück oder eine umzäunte Terrasse. Alternativ kann der Hund auch mit einer Schleppleine gesichert werden.

An den Stränden in Jütland  besteht vom 1. April bis 30. September Leinenpflicht für Hunde. In den Wäldern von Jütland müssen Hunde das ganze Jahr an der Leine geführt werden, um die heimische Flora und Fauna zu schützen. In der Region gibt es allerdings auch zahlreiche Hundewälder, in denen der Hund das ganze Jahr über frei Spielen und Toben kann. 

Für die Einreise nach Dänemark benötigt der Hund einen EU-Heimtierausweis und eine gültige Tollwutimpfung. Darüber hinaus besteht die Pflicht einer Tätowierung oder eines Mikrochips. Außerdem sollte er an seinem Halsband eine Marke mit der Telefonnummer seiner Besitzer tragen, am besten auch die Anschrift des Ferienhauses, damit im Falle des Ausbüxens seine Herrchen kontaktiert werden können. 

Ein unvergesslicher Angelurlaub in Jütland

Dank der langen Küstenlandschaft und den malerischen Fjorden gibt es so viele Angelplätze in Jütland wie Fische im Meer. Anglern ist es daher selbst überlassen, ob sie direkt aus der Nord- oder Ostsee, einem der Fjorde oder den Seen angeln wollen. Es werden auch Angelplätze an den Häfen oder Angelausflüge mit dem Boot angeboten. 

Wer sich Jütland für seinen Angelurlaub ausgesucht hat, dem empfiehlt sich ein Ferienhaus mit direkter Lage zum Wasser. Die verschiedenen Gewässer weisen unterschiedliche Eigenschaften in ihrem Fischvorkommen auf, weshalb Angler hier die freie Wahl haben. 

Angler können sich bei einem Urlaub in Jütland außerdem ein Haus mit gewissen Extras dazubuchen, wie beispielsweise einer Filetierstelle oder einen eigenen Steg mit Boot. 

Ein Ferienhaus mit malerischer Strandlage

Ganz besonders wird der Urlaub in Jütland, wenn das Ferienhaus direkt am Strand liegt. Diese einzigartige Lage verspricht einen besonders erholsamen Urlaub und bietet einen guten Startpunkt für lange Strandwanderungen. Manchmal verfügen die Ferienhäuser sogar über einen eigenen Strandzugang.

Die Dünen der Nordsee spenden Schutz vor dem oftmals strammen Wind. Abends kann von der Terrasse oder dem Wohnzimmer das Farbenspiel des Sonnenunterganges genossen werden. Das verspricht Erholung pur!

Ein Ferienhaus mit einem eigenen Pool

Ein eigener Whirlpool im Ferienhaus bietet ein tolles Extra, um den Alltagsstress vollkommen hinter sich zu lassen. In Jütland befindet sich der Pool meistens im Inneren des Ferienhauses und kann daher das ganze Jahr über genutzt werden. Was gibt es schöneres, als nach einem langen Spaziergang bei dem angenehmen Blubbern zu entspannen?

Für Familien mit Kindern eignet sich ein Ferienhaus mit Swimmingpool. Dieser ist besonders dann toll, wenn es im Sommer einmal regnet oder man in den kälteren Monaten des Jahres nach Jütland fährt. In den meisten Fällen befindet sich der Pool ebenfalls in einem separaten Bereich im Inneren des Ferienhauses und verwandelt dieses in eine eigene kleine Schwimmhalle. 

Ferienhäuser mit besonderer Ausstattung

Wer es in seinem Urlaub ein wenig luxuriöser mag, der kann sich ein Ferienhaus mit gehobener Ausstattung buchen. Das Ferienhaus verwandelt sich mit einem eigenen Pool und einer Sauna schnell in eine Wellnessoase inmitten der wunderschönen Natur. 

Mit einer Sauna steht der Erholung nichts mehr im Wege. Diese befinden sich entweder in einem kleinen Raum im Ferienhaus und manchmal gibt es sogar eine ganze Saunahütte auf dem Grundstück. Manchmal können Urlauber sogar aromatisierende Aufgüsse in der Sauna anwenden, was jedoch vorher abgesprochen werden sollte. Gegebenenfalls schaut man einfach in den Mietvertrag oder erkundigt sich direkt bei den Betreibern. 

Besonders gemütlich wird es in den kälteren Jahreszeiten, wenn das Ferienhaus über einen Kamin verfügt. Feuerholz können Urlauber in fast jedem Supermarkt und an gewissen Put-and-Take Ständen kaufen.

Die Top 5 Aktivitäten für einen Ferienhausurlaub in Jütland

Legoland Billund Resort

Das Legoland Billund zählt ungeschlagen zu den Topattraktionen überhaupt in Jütland. Rasante Fahrgeschäfte und tolle Karussells für jedes Alter entführen jeden in die bunte Welt der Klemmbausteine. 

Zahlreiche Attraktionen und Spielplätze in den verschiedenen Themenbereichen begeistern Groß und Klein gleichermaßen. Insgesamt ist der Freizeitpark in neun Bereiche unterteilt, die alle verschiedene Besonderheiten aufweisen. So ist das Herzstück des Parks das Miniland, in dem mehrere Landschaften und Sehenswürdigkeiten unterschiedlicher Länder in Form von Lego-Modellen abgebildet sind. 

Das Ribe VikingeCenter

Das Freilichtmuseum versetzt seine Besucher rund 1300 Jahre zurück in die Zeit der Wikinger. Auf knapp 10 Quadratkilometer können verschiedene Bauten und Gebäude der nordischen Seefahrer entdeckt werden. 

Das Museum rekonstruiert die Zeit der Wikinger mit authentischen Kostümen und zeigt das Alltagsleben von früher. Besucher können dem traditionellen Kunsthandwerk zuschauen und auch eine Falkenshow miterleben. 

Ein Besuch in dem ARoS Kunstmuseum in Aarhus

Das ARos in der lebendigen Metropole ist mehr als nur ein einfaches Kunstmuseum. Hier finden sich lebendige Installationen und fantastische Kunstwerke auf verschiedenen Ebenen. Nicht nur für Kunstinteressierte bietet das Museum ein einzigartiges Erlebnis. 

ARoS Kunstmuseum in Aarhus
Quelle: balipadma / depositphotos.com

Neben der abwechslungsreichen Kunstsammlung gibt es hier unter anderem auch ein Café, einen Museumsshop, ein Auditorium und ein Restaurant in dem Gebäude. Auf der Dachterrasse befindet sich das begehbare “Your rainbow panorama”. Dieses permanente Kunstwerk ist ein 150 Meter langer Gehweg, von dem man einen einmaligen Ausblick auf die Stadt genießen kann.

Den Gamle By in Aarhus

Die alte Stadt, wie Den Gamle By übersetzt heißt, ist ein spannendes Freilichtmuseum und eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Aarhus. Verschiedene Gebäude aus ganz Dänemark wurden hier nachgebaut und vermitteln ein authentisches Gefühl des Lebens der Stadtbewohner aus verschiedenen Jahren. 

Beispielsweise gibt es in Den Gamle Byn eine Ausstellung aus den 1920er Jahren und vermittelt den Eindruck des Lebens der Dänen zu der damaligen Zeit mit Hilfe von Telefonleitungen, Straßenbeleuchtungen und sogar der Werbung an den Häusern von früher. 

Die Runensteine von Jelling besuchen 

Der sogenannte “Taufschein Dänemarks” in Form zweier Runensteine befinden sich Jelling. König Harald Blauzahn und König Gorm ließen im 10. Jahrhundert die Steine einmeißeln und sind heute noch so gut erhalten, dass sie zu dem UNESCO Welterbe gehören. 

Wer die Runensteine besucht, der wird Zeuge der über 1.000 Jahre alten Vergangenheit von Dänemark. Das Erlebniszentrum Kongernes Jelling erzählt die spannende Geschichte der Wikinger und der Monumente. 

Im Hinterkopf behalten: Die Nebenkosten des Ferienhauses 

Am Ende des Urlaubes in Jütland werden die Nebenkosten für das Ferienhaus fällig. Diese setzen sich vor allem aus dem Verbrauch von Wasser, Strom, Gas und so weiter zusammen. Um diesen zu ermitteln wird am Anreisetag der Anfangszählerstand notiert und am Ende mit dem Verbrauch verrechnet. 

Die Höhe der Kosten lassen sich pauschal nicht vorhersagen und können je nach Region sogar variieren. Eventuell müssen auch Kosten für Kaminholz mit bedacht werden, wenn das Ferienhaus über einen Holzofen verfügt. Allerdings kann an gewissen Ecken gespart werden. Vor allem sollten “Stromfresser” wie Sauna oder Whirlpool sparsam genutzt werden, damit am Ende die Nebenkostenabrechnung nicht zu hoch ausfällt. 

Natürlich spielt auch die Jahreszeit eine entscheidende Rolle. In den warmen Sommermonaten muss weniger geheizt werden, als im Winter. Auch die Fußbodenheizung sollte am besten nicht permanent laufen gelassen werden.