Öland – Insel der Sonne und der Windmühlen

Die fast unendlichen Sehenswürdigkeiten von nationaler und internationaler Klasse, die man auf der Insel Öland erleben kann versprechen einen unvergesslichen Urlaub.

Öland
Öland

Die Kombination von wunderschöner Natur und Kultur schafft ein Urlaubsziel, welches allen Interessen gleichermaßen gerecht wird. Vom nördlichen Zipfel der Solliden Insel mit seinem Naturpark, in dem man im Wald der Trolle wandern kann, bis zu Badefreuden in der Bödabukten – Schwedens längstem Sandstrand.

Geheimtipp in der schwedischen Ostsee

Wir befinden uns in Öland. Eine schwedische Insel in der Ostsee, die als Urlaubsziel immer mehr Anhänger findet. Dennoch ist sie noch ein richtiger Geheimtipp, also keinesfalls von Touristenscharen heimgesucht. Wer nach Öland kommt, der findet hier Ruhe und Entspannung und das in einer intakten Natur.

Diese Ruhe verspürte wahrscheinlich auch Königin Victoria. Die aus dem Haus Baden stammende Königin ließ hier ihr königliches Sommerschloss Solliden erbauen, welches direkt südlich von Borgholms Schloss liegt, und auch in diesen Jahren immer noch die Königsfamilie zum Sommerurlaub beherbergt. Die Kronprinzessin von Schweden feiert hier für gewöhnlich ihre Geburtstage, daher ist das Innere des Schlosses nicht für Besucher zugänglich. Wie wäre es allerdings mit einem Spaziergang durch die wunderschön angelegten Gärten des Schlosses? 

Atemberaubende Natur mit berühmten Windmühlen

Im Süden der langen Insel liegt Södra Alvar – diese Gegend mit seiner wunderschönen Natur, Felsen im Meer und vielen Vogelschutzgebieten ist eine einzige Abenteuerreise – ob für Groß oder Klein. Hier findet man natürlich auch die berühmten Windmühlen, die in Öland schon bereits seit dem Mittelalter ihre Heimat haben. Im 18. Jahrhundert wurden die meisten Mühlen gebaut und bereits 1820 gab es auf Öland sage und schreibe 1713 Mühlen. Heute sind noch 400 Windmühlen erhalten geblieben.

Windmühlen galten im 19. Jahrhundert als Statussymbole bei den Bauern. Jeder, der etwas auf sich hielt, hatte eine eigene Windmühle, die er allerdings nur für den Eigenbedarf einsetzte. Doch im Laufe der Zeit rentierten sich die Windmühlen nicht mehr und so verfielen sie zusehends. Viele wurden abgerissen, viele konnten aber erhalten werden. Und so kann man sie heute noch bewundern – innen wie außen.

Öland hat eine Größe von etwas mehr als 1.300 Quadratkilometern, das entspricht so viel, wie Berlin und Bremen zusammen.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Nicht nur die charakteristischen Windmühlen zeichnen einen Besuch in Öland aus. Verschiedene Schlösser und Burgen, geschichtsträchtige Kirchen, einige Museen und die als Wahrzeichen für Öland geltenden Leuchttürme bringen ausreichend Abwechslung in den Aufenthalt. 

Der größte Freizeitpark liegt in der Nähe der Ölandbrücke und wurde bereits 1974 gegründet. Im Tier- und Vergnügungspark namens Ölands Djur & Nölespark befinden sich ein Schwimmbad, ein Zoo und ein Vergnügungspark für Jung und Alt. 

Die Natur hält zudem ein zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörendes Gebiet bereit. In der Agrarlandschaft auf Süd-Öland liegt das Stora Alvaret. Hier befinden sich nicht nur unterschiedliche Pflanzen, die man nirgends sonst findet, sondern auch eine artenreiche Vogelwelt. 

Zu den Landschaftssymbolen für Öland zählen – wie kann man anderes erwarten – das Öland-Sonnenröschen, der Sprosser und die Flunder.

ÖlandSommer, Sonne, Sonnenschein

Öland ist aber nicht nur bekannt für seine vielen Windmühlen, sondern auch für die vielen Sonnenstunden, die man hier erleben kann.

Besonders viel Sonne bekommt man in den Monaten Mai und Juni ab. Öland ist die Region in Schweden, die die meisten Sonnenstunden überhaupt anbieten kann.

Unterkünfte in Öland

Auch in Sachen Unterkunft gibt es in Öland eine große Auswahl – ob in einer Windmühle, im Schloss oder in einer Koje – hier kann man sich wirklich etwas besonderes aussuchen. Soll es lieber die Abgeschiedenheit einer eigenen Hütte sein oder vielleicht doch ein aufregender Urlaub mit der ganzen Familie auf dem Campingplatz? Warum nicht auch mal exotisch, mitten in der Natur zwischen Tieren – denn mit Urlaub auf dem Bauernhof baut man eine ganz besondere Beziehung zu Natur und Tier auf.

Und natürlich gibt es auch wunderschöne individuelle Hotels, Pensionen oder viele andere Möglichkeiten. Darüber hinaus befinden sich auf der Insel insgesamt 8 Golfplätze. Einfach online buchen oder auch im Touristenbüro beraten lassen.

Die Vorteile der verschiedenen Unterkünfte sprechen natürlich auch unterschiedliche Zielgruppen an. Mag man es spartanisch und naturverbunden, sind Campingplätze in Schweden ein tolles Abenteuer. Legt man mehr Wert auf Luxus und auch Verpflegung, sollte man lieber ein paar Nächte in einem Hotel verbringen. 

Für Familien eignen sich die schönen Ferienwohnungen am meisten. Hier kann man auch mit mehreren Familienmitgliedern auf viel Raum Zeit verbringen. Eine weitere Möglichkeit wäre, sich ein großes Ferienhaus mit mehreren Familien zu teilen und so Geld zu sparen. Das Jugendherberge-Feeling ist natürlich inklusive. 

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie so einiges über Öland.

Und hier liegt Öland:

Unser Öland Special für Sie:

Zurück zur Hauptseite: Regionen in Schweden

Interessante Schweden Reportagen: