Nordic Reisen

Planung der Auswanderung nach Norwegen

Auswanderer, die sich in Norwegen eine neue Existenz aufbauen wollen, m√ľssen diesen Schritt sorgf√§ltig vorbereiten.

Dazu geh√∂rt neben dem Erlernen der Landessprache das Einholen von Informationen bez√ľglich der Aufenthaltsgenehmigung, der Jobsuche und der Rechte und Pflichten von ausl√§ndischen Staatsb√ľrgern in dem skandinavischen Land.

Obwohl Norwegen kein Mitglied der Europ√§ischen Union ist, haben EU-B√ľrger keine gro√üen b√ľrokratischen Hindernisse bei der Einwanderung zu √ľberwinden.

1. Nach drei Monaten: Aufenthaltsgenehmigung beantragen

Die Einreise erfolgt mit g√ľltigen Personaldokumenten wie dem Personalausweis oder dem Reisepass. Sp√§testens nach Ablauf von drei Monaten m√ľssen Sie bei der √∂rtlichen Polizeidienststelle eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, die von der zentralen Ausl√§nderbeh√∂rde ausgestellt wird.

Daf√ľr wird ein g√ľltiger Personalausweis oder der Reisepass ben√∂tigt. Bei der Antragstellung ist entweder ein g√ľltiger Arbeitsvertrag mit einem in Norwegen ans√§ssigen Arbeitgeber oder ein Nachweis zu erbringen, dass die Verm√∂gensverh√§ltnisse ausreichen, um den Aufenthalt im Land zu finanzieren.

2. Beantragung der Personennummer

Mit dem Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung m√ľssen Sie bei der Orts- oder Stadtverwaltung eine Personennummer beantragen.

In Norwegen besitzt jeder Einwohner eine Personennummer, die in zahlreichen Bereichen des täglichen Lebens benötigt wird.

Erst mit dieser Nummer können Sie in Norwegen ein Bankkonto eröffnen, Versicherungen abschließen und das Auto ummelden.

Die Beantragung erfolgt im √∂rtlichen Rathaus oder beim Einwohnermeldeamt. Nachdem Ihre Anschrift registriert wurde, f√ľllen Sie das entsprechende Formular aus.

Nach einer Wartezeit von 8 bis 12 Wochen erhalten Sie die Personennummer von der norwegischen Finanzbehörde.

3. Erlernen der norwegischen Sprache

Im beruflichen und privaten Alltag sind Kenntnisse der norwegischen Sprache unabdingbare Voraussetzung. Aus diesem Grund sollten Sie vor der √úbersiedlung einen Sprachkurs belegen, um sich Grundkenntnisse in der Landessprache anzueignen.

4. Wahl des Wohnortes

Eine weitere Überlegung gilt der Wahl des Wohnortes. Norwegen liegt in Skandinavien und einige Landesteile befinden sich nördlich des Polarkreises.

In den n√∂rdlichen Regionen herrscht in den Wintermonaten wochenlang Finsternis, was f√ľr Mitteleurop√§er eine gro√üe Umstellung bedeutet.

Der Einfluss des warmen Golfstroms lässt die Winter zwar milder ausfallen, als in anderen Regionen der Erde auf diesem nördlichen Breitengrad, allerdings sind Perioden mit strengen Frösten und ergiebigen Schneefällen keine Seltenheit.

Zus√§tzlich nimmt die Bev√∂lkerungsdichte in Richtung Norden konstant ab, was sich hinderlich auf das Kn√ľpfen sozialer Kontakte auswirken kann.

Bei einer Auswanderung nach Norwegen ist dar√ľber hinaus das Preisgef√ľge innerhalb des Landes zu beachten.

In den Ballungsräumen großer Städte wie Oslo, Bergen und Stavanger liegen die Lebenshaltungskosten höher als in ländlichen Regionen.

Das betrifft sowohl die Miet- und Immobilienpreise als auch die Preise f√ľr Lebensmittel und Konsumg√ľter. Letztendlich ist die Wahl des Wohnortes auch vom Standort des Arbeitsplatzes abh√§ngig.

5. Jobsuche in Norwegen

Zur Aufnahme einer bezahlten T√§tigkeit ben√∂tigen EU-B√ľrger keine Arbeitserlaubnis der norwegischen Beh√∂rden.

Die besten Aussichten auf einen Job bestehen in den Städten, sofern nicht eine Tätigkeit auf der Bohrinsel angestrebt wird.

6. Erledigungen im Heimatland VOR der Auswanderung

Vor der Auswanderung nach Norwegen stehen einige Behördengänge und organisatorische Verpflichtungen im Heimatland an.

Beim zuständigen Einwohnermeldeamt muss die Abmeldung des Wohnsitzes erfolgen und gegebenenfalls die Ausstellung eines Reisepasses beantragt werden.

Mietvertrag, Handyvertr√§ge und Versicherungen m√ľssen fristgem√§√ü gek√ľndigt werden und mit der Krankenversicherung sollte √ľber eine √úbergangsphase w√§hrend er √úbersiedlung verhandelt werden.

Unter Umst√§nden m√ľssen Sie den Abschluss einer zeitlich befristeten Auslandskrankenversicherung in Erw√§gung ziehen, um den Versicherungsschutz im Krankheitsfall nicht zu gef√§hrden.

Auswandern nach Norwegen, interessante Themen:

Zur√ľck zur Seite: Auswandern nach Norwegen

Interessante Norwegen Reportagen

Foto des Autors
Verfasst von
Sergej Gerber
Ich bin absoluter Skandinavien-Fan und reise schon seit √ľber 12 Jahren in die sch√∂nen L√§nder Skandinaviens. Hier teile ich meine Erfahrungen und Tipps zu den skandinavischen L√§ndern und der Ostsee-Region.