Städteurlaub mit Hund in Stockholm

Für viele darf der beste Freund des Menschen bei einem Urlaub nicht fehlen. Städtereisen gestalten sich mit Hund etwas schwieriger. Nicht überall sind Hunde beispielsweise in Restaurants und Cafés erlaubt. 

Hundefreundliche Aktivitäten in Stockholm

Sightseeing und Spaziergang am Schloss Drottningholm

Das Schloss Drottningholm eignet sich für eine Sightseeingtour mit Hund. In dem Außenbereich des Schlosses sind Hunde herzlich willkommen und auf die Hunde dürfen sogar auf der Insel Ormholmen frei laufen.

Zwei Brücken führen auf die Insel und falls es einmal regnet, können Herrchen und Frauchen sich in dem Pavillon unterstellen. 

Drottningholm in Stockholm, Schweden
Quelle: Daisy_83 / bigstockphoto.com

Ein Besuch in der Dog Bakery

In dieser besonderen Bäckerei gibt es eine bunte Auswahl an Gebäck speziell für Hunde. Im Herbst 2019 eröffnet entwickelte sich die Bäckerei schnell zu einem beliebten Treffpunkt für Hundeliebhaber und ihre Lieblinge.

Neben farbenfrohen Hundekuchen, die nicht nur schön für das Auge sind, gibt es auch vegane Hundeknochen und sogar Hundebier. Bei der Zubereitung der Gebäcke wird auf Salz, Zucker und Konservierungsstoffe verzichtet.

Das Wohlbefinden des Hundes steht im Vordergrund, weshalb nur natürliche Aromen und Zutaten verwendet werden. Das führt dazu, dass die Hundegebäcke auch von dem schwedischen Landwirtschaftsamt zugelassen sind. 

Des weiteren gibt es auch Geburtstagsboxen für Hunde und sorgfältig ausgewähltes Spielzeug. Frauchen und Herrchen können sich bei einer Tasse Kaffee entspannen, während ihr Liebling seine neuen Leckereien genießt.

Regeln für Hunde in Stockholm

Die meisten Geschäfte in Stockholm signalisieren mit Hilfe eines Schildes außen, ob Hunde mit rein dürfen. In Lebensmittelgeschäften sind Hunde aus hygienischen Gründen grundsätzlich nicht erlaubt. 

In öffentlichen Verkehrsmitteln können Hunde ebenfalls mitgenommen werden. Wer mit dem Taxi fahren möchte, der fragt am besten vorher nach, ob der Hund mitgenommen werden kann.

Auch in Restaurant sollten Hundebesitzer Ausschau nach den Schildern halten. In den meisten Lokalen sind Hunde im Innenraum nicht erlaubt, aber draußen meistens kein Problem. 

In den Monaten März bis August gilt eine Leinenpflicht in der Natur von Stockholm, um die nistenden Tiere und ihre Jungen nicht zu gefährden. In Städten von Stockholm gibt es immer eine Leinenpflicht, auch außerhalb der Monate März bis August.

Auch hier gilt, dass hinter dem Hund aufgeräumt werden sollte. Tüten und Entsorgungsmöglichkeiten finden Hundebesitzern an vielen Stellen in Form von Spendern.

Hund in der Natur
Quelle: Mihailo K / bigstockphoto.com

Unterkünfte mit Hund in Stockholm

In dem Downtown Camper by Scandic Hotel sind auch Hunde herzlich willkommen. Das Hotel liegt im Herzen von Stockholm und befindet sich in der Nähe zur Innenstadt. Hier gibt es eine Bar, ein Café und es können auch Fahrräder geliehen werden. 

Die Verfügbarkeit der Zimmer und die Preise für die Übernachtungen können Gäste auf der Internetseite des Hotels nachsehen.

Am besten geeignet für einen Urlaub mit Hund ist ein Ferienhaus. Viele Ferienhausanbieter erlauben Hunde, teilweise sogar mehrere. Der Vorteil ist, dass der Hund auch problemlos im Haus bleiben kann, wenn man eine Sehenswürdigkeit ohne Hund besichtigen möchte,

Tierärzte in Stockholm

Die tiermedizinische Versorgung ist in Schweden auf hohem Niveau und vergleichbar mit der Situation in Deutschland. Falls es einmal zu dem Fall der Fälle kommt und der Hund benötigt einen Tierarzt, gibt es in der Großstadt gleich mehrere. Tierbesitzer sollten im Hinterkopf behalten, dass die tierärztliche Behandlung in Schweden deutlich teurer ist als in Deutschland.

Name Adresse
Järfälla Animal ClinicJärfällavägen 100A, 177 41 Järfälla, Schweden
AniCura Gärdets Animal ClinicSandhamnsgatan 65, 115 28 Stockholm, Schweden
DjurAkutenKungstensgatan 58, 113 29 Stockholm, Schweden
Ahlberg VeterinärpraktikMagnus Ladulåsgatan 33, 118 65 Stockholm, Schweden
Vikdalens HemveterinärÖstgötagatan 26, 116 25 Stockholm, Schweden
Sjöstaden Veterinary PracticeLugnets Allé, 120 67 Stockholm, Schweden
Huddinge Animal ClinicRyttarhalsvägen 21, 141 75 Kungens Kurva, Schweden
Evidensia Mälarhöjdens VeterinärpraktikFruängens kyrkogata 14, 129 51 Hägersten, Schweden

Für kleinere Notfälle empfiehlt es sich, eine Reiseapotheke für den Vierbeiner mitzunehmen. Diese kann fertig gekauft werden oder individuell an die Bedürfnisse des Hundes angepasst werden. Eine Zeckenzange empfiehlt sich besonders im Sommer, ebenso wie Verbandsmaterial.

Mit Hund nach Schweden – Was beachten?

Zwar gibt es in Schweden kein Einreiseverbot für bestimmte Hunderassen. In Dänemark jedoch gibt es gewisse Hunderassen, die nicht einreisen dürfen. Folgende Rassen sind betroffen:

  • Pitbull Terrier 
  • Tosa Inu
  • Amerikanischer Staffordshire Terrier 
  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino
  • Amerikanische Bulldogge 
  • Boerboel
  • Kangal 
  • Zentralasiatischer Ovtcharka 
  • Kaukasischer Ovtcharka 
  • Südrussischer Ovtcharka 
  • Tornjak
  • Sarplaninac

Die Durchreise mit den aufgelisteten Rassen ist jedoch erlaubt mit der Voraussetzung, dass der Hund das Fahrzeug nicht verlässt. Kurze Aufenthalte an der frischen Luft sind erlaubt, wenn es für das Tier notwendig ist. Hundehalter der betroffenen Rassen können sich auf der Seite des dänischen Außenministeriums genauer informieren.

Hunde müssen bei der Einreise in Schweden beim Zoll angemeldet werden. Dies kann direkt bei einem Zollbeamten bei der Einreise vor Ort gemacht werden. Wer seinen Hund schon vorher online anmelden möchte, kann dies auf der Seite des Schwedischen Zolls machen.

Hunde benötigen außerdem einen EU Heimtierausweis, eine aktuelle Impfung gegen Tollwut und müssen gechipt sein. Das Mindestalter für die Einreise nach Schweden für den Hund liegt bei drei Monaten. In Schweden gibt es keine außerdem keine Maulkorbpflicht.

Hund im Stockholmer Wald, Schweden
Quelle: Alexander2323 / depositphotos.com

Fazit

Besonders die Einreiseregelungen für den besten Freund wurden in den letzten Jahren gelockert. Ganz Schweden ist sehr hundefreundlich und wenn man sich an die geltenden Regeln hält, verspricht Stockholm einen spannenden Städtetrip auf vier Beinen.

Die häufigsten Fragen von Reisenden

Ist Schweden hundefreundlich?

Schweden ist ein hundefreundliches Land. Über die letzten Jahre wurden die Einreisebestimmungen für Hunde vereinfacht und es gibt auch Ferienhäuser, in denen Hunde erlaubt sind.

Welche Impfungen brauchen Hunde für die Einreise nach Schweden?

Hunde, die nach Schweden einreisen, müssen gegen Tollwut geimpft sein. Am besten überprüft man vor der Anreise, ob eine Auffrischungsimpfung notwendig ist.

Von wann bis wann müssen Hunde in Schweden angeleint sein?

Hunde müssen im Zeitraum vom 1. März bis zum 20. August angeleint sein, damit die nistenden Vögel und andere Tiere in dieser Zeit nicht gestört werden. In großen Städten wie Stockholm muss der Hund immer an der Leine geführt werden.

Folgende Stockholm Themen könnten Sie auch interessieren: