Nordic Reisen

Dalarna – das ehrwürdige Herz des Landes

Die Region Dalarna gilt als das traditionellste Gebiet von ganz Schweden und stellt daher gleichzeitig das traditionelle Herz des Landes dar. Die typischen Bräuche werden hier noch gebürtig ausgelebt und gefeiert.

Ein Beispiel hierfür ist die Volksmusik: Diese hat in Dalarna eine große Bedeutung und jedes Jahr findet in der Stadt Rättvik ein großes Festival statt, welches den Namen Musik vid Siljan trägt.

Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die beeindruckende Region in Schweden. Von möglichen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten bis hin zur Unterbringung und zu typischen Mitbringsel aus der Region.

mora gesundaberget
Mora Gesundaberget

Das Wort Dalarna bedeutet „die Täler“, beschreibt also eine hügelige und waldige Landschaft …

Wissenswertes über die Region

Wer beispielsweise ein Ferienhaus in Dalarna für sich und seine Familie mietet, den erwartet ein ganz besonderer Schweden Urlaub.

Dalarna, eine Landschaft im mittleren Schweden. Sie erstreckt sich über vier Bezirke, im Einzelnen sind dies Dalarna, Jämtland, Gävleborg und Värmland. Das Gebiet ist etwa 30.000 Quadratkilometer groß und ist besonders für Aktivurlauber geeignet.

Aber natürlich finden auch Familien, die einfach nur Ruhe und Entspannung suchen, in Dalarna ein ideales Urlaubsziel. Rund siebzig Prozent der Fläche sind bewaldet. Die Region Dalarna gehört zu den Regionen in Schweden, die am meisten von Urlaubern besucht werden.

Die rund dreitausend Seen, darunter der Siljansee oder das vielfältige und bewaldete Gebirgsland der Region, begeistern sowohl im Sommer als auch Winter, Skisportler und Wanderer gleichermaßen.

See in Dalarna
See in Dalarna

Das beliebte Dala Pferd, die typische Holzfarbe Falun und das Mittsommerfest

Dalarna gilt als Zentrum für handwerkliche Kunst in Schweden. Hier wird zum Beispiel das beliebteste Souvenir des Landes, das Dalarna Pferd, gefertigt, welches als Symbol für ganz Schweden steht.

Wer mit seiner Familie einen Urlaub in Dalarna verbringt und seinen Kindern etwas über Bräuche und Kultur in Schweden beibringen möchte, ist hier bestens aufgehoben, denn in kaum einem anderen Landesteil Schwedens ist es so einfach, etwas über die Tradition der Menschen zu erlernen und dies im Alltag auch mitzuerleben.

Die rote Farbe, mit der die typischen Holzhäuser in Schweden gestrichen werden, stammt ebenfalls aus der Region. Sie nennt sich Falun und wird in der Kupfermine, welche sich in der gleichnamigen Stadt Falun befindet, hergestellt.

Zahlreiche Holzhäuser im gesamten Land wurden einst mit dieser Farbe gestrichen. Inzwischen gilt sie als Nationalfarbe für den Hausbau. Zudem wirkt das in der Farbe enthaltene Eisenvitriol konservierend auf das Holz.

Weitere Informationen rund um die Kupfergrube in Falun finden Sie in unserem separaten Artikel: Falun Kupfermine in Schweden – UNESCO Weltkulturerbe

Wer einmal das traditionsreiche Mittsommerfest in Schweden erleben möchte, sollte im Juni nach Dalarna reisen. Hier wird das Fest gebürtig mit der gesamten Familie sowie Freunden gefeiert.

Vor allem in den Orten Rättvik, Tällberg und Leksand sind Touristen gerne gesehene Gäste. Zusammen mit den Einheimischen können Urlauber hier um den Maibaum tanzen und Bräuche aufleben lassen.

Der Mittsommerabend, welcher jährlich an dem Freitag zwischen dem 19. und 25. Juni stattfindet, gilt als wichtigster Tag.

Dala Pferd
Das beliebte Dala Pferd

Ferienhaus in Dalarna

Sehr beliebt ist ein Ferienhaus-Urlaub in Dalarna. Für Familien bietet sich die Unterkunft in einem Ferienhaus geradezu an. Die typischen, falunroten (gelben oder grünlichen) Holzhäuser, die das besondere Flair des Landes einfach weitertragen, sind in verschiedenen Größen und Ausstattungen zu mieten.

Auf dieser Seite werden wir Ihnen viele besondere Ferienhäuser in Dalarna vorstellen, die Sie buchen können.

Von Ihrem Ferienhaus aus können Sie ganz in Ruhe ihre Ausflüge zu spannenden Sehenswürdigkeiten in Dalarna unternehmen oder einfach nur die Entspannung und das Abschalten vom Alltag genießen, ohne an irgendwelche Vorgaben gebunden zu sein.

Häuser in Dalarna
Typische rote Holzhäuser in Dalarna

Ausflugstipps und Sehenswürdigkeiten in Dalarna

Sie machen Urlaub in Dalarna und es zieht Sie zu den traumhaften Seen? Dann möchten wir Ihnen die familienfreundliche Kanustrecke Fulunäs – Sälen sehr empfehlen.

Ein weiteres Paddelparadies finden Sie auch am See Runn mit seinen unzähligen Inselchen oder im Naturschutzgebiet Malingsbo Kloten, in Pråmleden im Süden von Dalarna und an den Stromschnellen von Fänforsen in Björbo. Die Stromschnellen kann man wunderbar im Schlauchboot hinunterfahren!

Wandern Sie gerne? Die Berge rund um den beliebten Sälen laden mit einfachen aber sehr gut ausgeschilderten Wanderwegen zu Wandertouren in Dalarna ein.

Sie werden staunen, überall am Weg befinden sich vorbildliche Rastplätze und gemütliche Schutzhütten. Attraktive Wandertouren gibt es auch in Gagnef, Sälen-Mora, auf der Strecke Falun–Sundborn zum Haus von Carl Larsson und im Fulufjället.

Dort befindet sich übrigens der älteste Baum der Welt, eine über 9.000 Jahre alte Fichte, und der höchste Wasserfall Schwedens, der faszinierende Njupeskär.

Ein beliebtes Ausflugsziel für Familien in Dalarna ist zum Beispiel der Hof von Carl Larsson. Carl Larsson war einer der meist geschätzten Künstler Schwedens. Überhaupt hat Dalarna eine Menge interessanter Menschen hervorgebracht.

carl larsson hof in sundborn
Der Carl Larsson Hof in Sundborn ist unbedingt ein Besuch wert!

Sehr interessant ist in Dalarna auch der Grönklitt Bärenpark in Orsa, in dem Wölfe, Luchse und Bären bestaunt werden können und die Freilichtbühne Dalhalla.

Ein Highlight für Kinder dürfte der Rättviksparken sein, ein Bauernhof mit kleinem Zoo. Für die Erwachsenen befindet sich hier ein Pool und ein Restaurant zum Erholen.

Weitere Attraktionen der Region sind Tomteland, der Park, in dem der Weihnachtsmann besucht werden kann, oder Sommarland, ein Vergnügungspark mit Wasserpark und Motorpark. In Rättvik kann zudem auf einer siebenhundert Meter langen Bahn im Sommer gerodelt werden.

Auch im Winter stehen den Besuchern die meisten Ferienhäuser offen, denn Dalarna ist zweisaisonal ausgelegt. Wer sich dann hier vergnügen möchte, der kann sich in einem Ferienhaus einquartieren und so Tag für Tag die Aktivitäten planen.

Von Mitte November bis Ende April kann in dem Skigebiet Sälen – Stöten – Kläppen Ski gelaufen werden. Snowboardfahrer kommen dort ebenso wie die Liebhaber einer ruhigen Wanderung oder Kutschfahrt auf ihre Kosten.

Innerhalb weniger Wochen wird es ab Mai wieder wärmer und die Landschaft grün. Dann stehen Schwimmen, Wandern, Radfahren, Fischen oder Kanufahren auf dem Plan. Dalarna ist wirklich faszinierend, kommen Sie und entdecken Sie die Perle Schwedens.

Regionale Köstlichkeiten und Gastronomie in der Region

Eine sehr bekannte Spezialität aus der Region Dalarna, die heute zudem im ganzen Land bekannt ist, ist die Wurst „Falukorv“. Diese dicke, u-förmige Wurst besteht aus Rind- und Schweinefleisch und wird oftmals in Scheiben gebraten verzehrt. Erstmals wurde die heute markengeschützte Wurst von deutschen Bergleuten, die in Falun arbeiteten, hervorgebracht.

Auch die Kultur der Samen kann in Dalarna kennengelernt werden! – In Schwedens südlichster Siedlung der Samen, in Idre Sameby, können Urlauber im Renbiten traditionelle Gerichte des Urvolkes probieren und in gemütlichen Ferienhäusern oder Tipis nächtigen.

Nachfolgend haben wir für Sie eine Liste mit weiteren empfehlenswerten Einkehrmöglichkeiten in der Region zusammengestellt:

Fazit

Die Region Dalarna beeindruckt Groß und Klein mit atemberaubender Natur und tollen Erlebnissen. Auch Kunst- und Kulturbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten. Erleben Sie in Dalarna Schweden im Miniaturformat!

Interessante Schweden Reportagen:

Credits:
kefirm / depositphotos.com (Bild: See)
Arsty. / depositphotos.com (Bild: Dala Pferd)
yegorov.nick /depositphotos.com (Bild: rote Holzhäuser)