Falun – Heimat des Schwedenrots

Wer an Schweden denkt, der hat schnell die typisch schwedischen Holzhäuser vor Augen – in Falun liegt die Heimat des sogenannten Schwedenrots, dass die Fassade der skandinavischen Hütten schmückt.

Die historische Industriestadt und dessen einzigartige Landschaft halten zahlreiche touristische Höhepunkte bereit, die es zu entdecken gilt.

Steckbrief Falun/Schweden

  • Einwohner: 37.291
  • Region: Dalarna
  • Fläche: 27,16km²
  • Währung: Schwedische Krone (SEK)
Altstadt von Falun, Schweden
Quelle: smith.ira.greg@gmail.com / depositphotos.com

Provinzhauptstadt Falun – im Herzen Schwedens

Mit Falun liegt die Provinzhauptstadt Dalarnas im geographischen Zentrum Schwedens. Umgeben von typisch schwedischer Landschaft wird die Stadt und dessen umliegende Region gerne als „Schweden im Miniaturformat“ bezeichnet.

Falun selber ist durch eine Geschichte als Industriestadt geprägt.

Die Kupfermine der Stadt war in vergangenen Zeiten der größte Arbeitgeber Schwedens und stellte über mehrere Jahrhunderte einen der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes dar.

In zwei geteilt durch den Fluss Faluån wird von der Seite der Stadt (schw. ljuvliga sidan /deut. die liebliche Seite) und der Seite der Kupfermine (schw. grivliga sidan/deut. die scheußliche Seite) gesprochen.

Geschützt durch den Titel als UNESCO-Weltkulturerbe ist dennoch das gesamte Gebiet Falun: das Bergbaugebiet sowie der alte Stadtkern. Tiefe Bergwerke, ausgedehnte Industriereviere und klassische Arbeitersiedlungen geben noch heute Aufschluss über die historische Bedeutung der Mine für die Region.

Eingebettet in eine Landschaft aus tiefen Wäldern sowie den Seen Varpan, Tisken und Runn bietet die Natur der Region Dalarna alles, was der Traum eines Schweden Urlaubs verspricht.

In der warmen Jahreszeit ein schwedisches Sommeridyll, im Winter ein Paradies für Wintersportfans – Falun ist immer eine Reise wert.

Stadtblick auf Falun, Schweden
Quelle: binnerstam@telia.com / depositphotos.com

Faluns Top 5 – Attraktionen und Sehenswürdigkeiten

Als lebendiges Herz der traditionsreichen Region Dalarna besticht Falun durch ein buntes Angebot an Kultur zum Anfassen und abenteuerlichen Naturerlebnissen:

„Falu gruva“ – die Kupfermine von Falun

Von außen eine über 1.500 Meter klaffende Grube, von innen rund 4.000 verwinkelte Stollen und Schächte – die Kupfermine „Falu gruva“ ist das Wahrzeichen der Stadt Falun.

Seit dem Jahr 1992 steht die über Jahrhunderte größte Kupfermine der Welt still. Heute kann das UNESCO-Weltkulturerbe auf unterschiedliche Weise kennengelernt werden: Bei einem Spaziergang rund um den historischen Tagebau können entlang des Weges zahlreiche Aussichtspunkte und Informationstafel (auf Schwedisch und Englisch) entdeckt und viel Wissenswertes über die Geschichte der Mine, das Leben der Arbeiter oder die sich verändernde Natur gelernt werden.

Mit einer Grubenführung durch die Stollen wird über einen 67 Meter tiefen Fahrstuhl in die Welt der Minenarbeiter eingetaucht. Ein einmaliges Erlebnis!

Tipp: Im „Weltkulturerbe-Haus“ liegen weitere Informationen, ein Souvenirladen und spannende Ausstellungen bereit. Auch ein Topf Farbe des begehrten Schwedenrots ist hier erhältlich!

Mehr Informationen (auf Englisch) unter www.falugruva.se/en

Kupfermine in Falun, Schweden
Quelle: kefirm / depositphotos.com

Dalarnas Museum – Geschichte, Kunst und Kultur

Wer einen Überblick über die Industriegeschichte, Hintergründe der schwedischen Volkskunst oder die Folklore Dalarnas bekommen möchte, dem sei das Dalarna Museum ans Herz gelegt.

Hier wird die traditionsreiche Region durch faszinierende Ausstellungen über die lokale Mode, Malerei und Inneneinrichtung vorgestellt – auch die weltbekannten Dala-Pferde (schw. Dalahäst), die zu jeder schwedischen Weihnachtsdekoration gehören, finden im Museum ihren Platz.

Dank Informationsblättern auf Schwedisch, Englisch, Deutsch und Spanisch sind Hintergründe zu den Exponaten für jeden zugänglich.

Der Eintritt ins Dalarna Museum ist frei!

Mehr Informationen (auf Schwedisch) unter www.dalarnasmuseum.se

Wintersportanlage Lugnet – Sport mit Aussicht

Skisprungschanzen, Skilanglaufarena, Eisstadion, Hallenbad und Tennishalle – die gewaltige Wintersportanlage Lugnet hat viel zu bieten.

Diverse Angebote zu Sport- und Freizeitaktivitäten stehen bereit: Mountainbike-Routen in verschiedensten Schwierigkeitsstufen sowie Möglichkeiten zu Schwimmen und Ski zu fahren. Auch über einen ausgedehnten Spaziergang kann die faszinierende Anlage kennengelernt werden. Für jeden gibt es genug zu entdecken!

Hier, wo mehrfach die nordischen Skiweltmeisterschaften ausgetragen wurden, liegt auch Schwedens größte Skisprungschanze, die „Hoppackarna Lugnet“.

Über einen Lift ist die Spitze der Großschanze zu erreichen. Neben einer unglaublichen Aussicht über Falun kann in der obersten Etage im „Lugnet Skidmuseum“ eine Menge über die regionale Tradition des Wintersports gelernt werden.

Lugnet – ein sehenswerter Ort, nicht nur für Wintersportfans.

„Falu Vildvattenpark“ – ein Abenteuer für Jung & Alt

Ein Spaß für Alt und Jung – die künstlichen Stromschnellen im wackeligen Kajak zu meistern ist eine tolle Erfahrung.

Der „Falu Vildvattenpark“ ist sowohl für Profis wie Anfänger ein tolles Erlebnis.  Das stets freundliche, sachkundige und immer für Fragen offene Personal sorgt für ein sicheres Erlebnis in entspannter Atmosphäre.

Auf der gepflegten Anlage stehen Umkleidekabinen und Duschen bereit. Sich mit sich selbst oder der eigenen Familie messen – für Spaß ist auf jeden Fall gesorgt.

Tipp: Der Sport auf dem Wasser kostet reichlich Energie – es lohnt sich ausreichend Verpflegung mitzubringen!

Bojsen Beach – Sommerparadies am See

Am nördlichen Rand der Stadt Falun liegt unmittelbar am See Varpan der traumhafte Sandstrand „Bojsen-Beach“. Dank des seichten Wassers in Ufernähe gilt der Strand als besonders familienfreundlich.

Entspannt werden kann auf den vielen kleinen Grasflächen, die aufgrund der umliegenden Bäume genügend Schatten spenden und zum Verweilen einladen. Ein Badesteg, ein kleiner Kiosk, zahlreiche Grillplätze sowie ein Beachvolleyballfeld sorgen für Unterhaltung und ausreichend Möglichkeiten zur kulinarischen Verpflegung.

Hier treffen sich auch Einheimische gerne um die traumhaften Sonnenuntergänge über dem See zu genießen.

Kultur & Kulinarik der historischen Industriestadt Falun

Nichts hat die Stadt Falun so geprägt wie der „Stora Kopparberget“ (deut. der große Kupferberg). Im 17. Jahrhundert deckte die Kupfermine Faluns mit über 1.200 Bergarbeitern rund zwei Drittel des Weltbedarfs und half im Zuge dessen Schweden zu einer Großmacht von internationalem Gewicht aufzusteigen.

In dieser Zeit stellte Falun die zweitgrößte Stadt des Landes, nach Stockholm, dar. Mit dem „großen Einsturz“ (schw. Stora stöten) an einem Mittsommertag Ende des 17. Jahrhunderts stürzten große Teile des Bergwerks zusammen. Als dann zu Beginn des 18. Jahrhunderts große Brände auch noch die Stadt fast komplett zerstörten, verlor Falun im Laufe der folgenden Jahre zunehmend an Bedeutung.

Erst der Anschluss an das schwedische Eisenbahnnetz im 19. Jahrhundert sorgte für neuen Aufschwung: neue Firmen ließen sich in Falun nieder und auch das Stadtbild fing an sich zu wandeln.

Aus engen Bergarbeiterquartieren wurden idyllische Stadtviertel für Besserverdienende, deren schmucken Holzhäuser im typischen Schwedenrot an die Vergangenheit des Ortes erinnern.

Heute ist Falun eine belebte schwedische Stadt, die neben der Hochschule „Högskolan Dalarna“ auch ein breites Angebot an Kultur und Kulinarik bereithält.

Restaurants in Falun

Ob klassisch schwedische Küche oder Gerichte aus aller Welt – Faluns Gastronomie besticht durch Vielseitigkeit von hoher Qualität:

–   Banken Två Rum & Kök (in der Stadshusgränd 2, 791 71 Falun)

In den Räumlichkeiten einer ehemaligen Bank findet sich heutzutage die innovative Gourmetküche des Restaurants „Banken Två Rum & Kök“. Das kreative Menü besticht durch exzellente Gerichte, die anhand wunderschöner Dekoration einzigartig in Szene gesetzt werden.

Auch der Service und die Getränkekarte sind von höchstem Niveau.

In der sowohl ruhigen als auch entspannten Atmosphären des Lokals lässt sich das kulinarische Erlebnis wunderbar genießen.

Mehr Informationen (auf Schwedisch) unter www.bankenfalun.se/TRK-home

–   Blackstone Steakhouse Falun (in der Hälsingtorget 1, 791 60 Falun)

Das wohl beste Steakhouse der Region bietet in stilvoller Einrichtung tolle Gerichte in ausgezeichneter Qualität. Ergänzt durch eine breite Auswahl an Bier und Wein kann sowohl drinnen als auch draußen auf der Terrasse das Essen genossen werden.

Eine echte Empfehlung ist das Rentiersteak, welches auf einem über 300 Grad heißen Lavastein serviert wird und einfach köstlich schmeckt.

Das englischsprachige Personal ist äußerst freundlich und lässt keine Wünsche offen.

Hier sollte unbedingt reserviert werden!

Mehr Informationen (auf Englisch) unter www.blackstonesteakhouse.se/en

Naturerlebnisse rund um Falun

Falun und die umliegende Region Dalarna sind bekannt für ein breites Angebot an Wintersportaktivitäten in der Natur. Besonders beliebt ist das sogenannte Langstreckenschlittschuhlaufen.

Viele Freiwillige schaffen mithilfe von Schneepflügen, Schaufeln und Eishobeln auf den Seen rund um Falun ein gewaltiges Streckennetz – allein auf dem See Runn kann auf über 50 Kilometern Schlittschuh gefahren werden.

Tipp: Als Höhepunkt der Schlittschuhsaison gilt die „Runn Winter Week“, die jährlich im Februar stattfindet. Hier gibt es ein breites Angebot an Unterhaltung rund um die Eisschnelllauf-Rennen für Profis und Amateure.

Mehr Informationen (auf Schwedisch) unter www.runnwinterweek.se/start.html

Darüber hinaus erstreckt sich im Umland Faluns ein vielseitiges Netz an Langlaufloipen und -pisten. Im Sommer verwandelt sich dieses Wintersportparadies in wunderschöne Wanderwege durch die malerische schwedische Landschaft.

Winter in Falun, Schweden
Quelle: RPBMedia / depositphotos.com

Anreise – Wege ins Zentrum Schwedens

Trotz der abgeschiedenen Lage in Schwedens geographischer Mitte ist Falun auf unterschiedliche Weise angenehm zu erreichen:

–   Mit dem Auto

Auf das schwedische Festland kann entweder über den Landweg über Kopenhagen und die Øresundbrücke gelangt werden oder durch Nutzung der Fährverbindungen nach Trelleborg oder Malmö.

Falun selber ist dann über die Europastraße 4 und später der E16 über Südschweden, Stockholm und Gävle zu erreichen.

–   Mit der Bahn

Mithilfe von Direktverbindungen nach Stockholm ist Falun gut zu erreichen. Während der Bahnfahrt durch die landschaftlich schönen Strecken lässt sich die schwedische Natur bequem aus dem Fenster beobachten.

–   Mit dem Flugzeug

Die Stadt Falun ist über den Flughafen Arlanda in Stockholm am besten zu erreichen. Von dort kann mit dem Zug, Fernbus oder Mietwagen weitergereist werden.

Unterkünfte – Wildcampen, Resort oder Hotel

In Schweden ist Camping ausgesprochen beliebt – kostengünstig und naturverbunden kann dank des „Jedermannsrecht“ sogar in der freien Natur das eigene Zelt aufgeschlagen werden.

Mehr Komfort bieten dabei die Campingplätze und Hotels der Stadt Falun:

–   Brf Falun Strandby (in der Främby Udde 20, 791 53 Falun)

Das Främby Udde Resort am See Runn bietet sowohl kleine Ferienhäuser als auch einen anliegenden Campingplatz.

Die modernen Lodges bestechen durch eine schöne Terrasse und einen tollen Blick auf den See. Die sauberen und geräumigen Hütten bieten die perfekte Unterkunft für Selbstversorger.

Durch saubere Sanitäranlagen und ausreichend Stellplätze lädt auch der Campingplatz zum Verweilen ein.

Das freundliche und kompetente Personal sorgt für einen erholsamen Aufenthalt in Blickweite zur Stadt Falun.

Mehr Informationen (auf Englisch) unter www.falunstrandby.se/en/home-2

–   Clarion Collection Hotel Bergmästaren (in der Bergsskolegränd 7, 791 30 Falun)

Direkt in der Innenstadt liegt das Hotel Bergmästaren in einem wunderschön renovierten alten Gebäude. Das charmante Hotel mit familiärem Charakter bietet geräumige und komfortabel ausgestattete Zimmer.

Neben der stilvollen Einrichtung überzeugt vor allem das kulinarische Angebot – im Preis inbegriffenes Frühstück und Abendessen sorgen für das Wohlbefinden der Gäste.

Ein hochklassiges Hotel im Zentrum der Stadt Falun.

Fazit: historische Industriestadt im Herzen Schwedens

Inmitten der traditionsreichen Region Dalarna liegt mit Falun eine lebendige schwedische Stadt, die mehr zu bieten hat als das UNESCO-Weltkulturerbe der städtischen Industrielandschaft. Rund um Falun sorgen schwedische Natur sowie zahlreiche Angebote an Sport und Kultur für Unterhaltung für Jedermann.

Die häufigsten Fragen von Reisenden

Wann ist die beste Reisezeit für Falun?

Die schwedische Stadt in der Region Dalarna bietet sich sowohl im Winter als auch im Sommer als Reiseziel an. In der kalten Jahreszeit bieten zahlreiche Wintersportaktivitäten rund um das bekannte Langstreckenschlittschuhlaufen ausreichend Unterhaltung. Im Sommer verwandelt sich die Region in ein schwedisches Sommeridyll.

Wie entsteht das typische Schwedenrot?

Die ikonische Holzschutzfarbe gilt als aktives Relikt der Kupfermine in Falun. Als ehemaliges Nebenprodukt der Kupferproduktion wird die Farbe „Falu röd“ noch heute aus Kupfererz und Eisenoxidpigmenten hergestellt.

Weitere Städte in Schweden