Dänemark Reiseführer – Immer mit Plan unterwegs!

Dänemark hat unzählige Ausflugsziele zu bieten und ist touristisch ausgezeichnet erschlossen. Damit sich Gäste im kleinsten skandinavischen Land problemlos zurechtfinden, darf ein guter Reiseführer im Gepäck nicht fehlen. Obwohl immer mehr moderne Apps die Reiseplanung und Organisation vereinfachen sollen, bleibt der klassische Reiseführer in Papierform weiterhin der bevorzugte Reisebegleiter.

Klassische Reiseführer in Papierform bleiben Favorit 

Für eine gute Reiseplanung brauchen Urlauber die richtigen Hilfsmittel. Galt der klassische Reiseführer für den Dänemarkurlaub neben den Reiseprospekten der Regionen lange als einzige Alternative, hat er in Gestalt zahlreicher Reiseführer Apps eine vollkommen neue Konkurrenz erhalten. Für die meisten Dänemarkfans bleibt der Reiseführer in Papierform aber weiter fester Bestandteil des Reisegepäcks. 

Bislang hat den Reiseführer in Papierform keine App ersetzen können. Die Vorteile und damit auch Kaufargumente reichen von einem übersichtlichen Aufbau, zu einer hochwertigen Gestaltung bis hin zu tollen Extras. Zudem bieten gute Reiseführer immer eine gewisse Unabhängigkeit. So sind sie nicht von der Netzabdeckung und Netzverfügbarkeit abhängig. Auch ohne vollständig geladenen Akku lassen sich alle Inhalte ohne großartige Wartezeit abrufen.

Reiseführer Dänemark
Quelle: hebstreits.com / bigstock.com

Viele Reiseführer bieten Lesern zudem attraktive Extras, die sich beispielsweise in Form von herausnehmbaren Karten und Stadtplänen zeigen. Reisende können sich also vorab hervorragend informieren. Die wichtigsten Adressen stehen Lesern in jedem Reiseführer griffbereit entweder ganz vorn oder hinten zur Verfügung. So finden sie im Notfall alle wichtigen Telefonnummern innerhalb kurzer Zeit. 

Um die Beliebtheit der Reiseführer auf hohem Niveau zu halten, lassen sich die Verlage immer wieder exklusive Besonderheiten einfallen. So bieten erste Reiseführer Platz für eigene Notizen, die Leser während der Ausflüge anlegen können. Auch bei der Handhabung haben die Reiseführer in Papierform den vermeintlich so innovativen Apps einiges voraus. Die Suche nach bestimmten Ausflugszielen fällt leichter, weil die Struktur klar ist und sich Urlauber schnell einen Überblick verschaffen können. 

Wichtige Informationen können mit einem Textmarker hinterlegt oder mit Anmerkungen versehen, sodass die Auswahl der Reiseziele vor Ort dann leichter fällt. 

Reiseführer vs. App: Diese Vor- und Nachteile gibt es

Sowohl der klassische Reiseführer als auch die App bieten Reisenden im Dänemark Urlaub Vor- und Nachteile. Da aber viele Verlage für die mobile Reiseführung keine separaten Produkte vorstellen, sondern den klassischen Reiseführer lediglich ins E-Book-Format bringen, hat der Klassiker in puncto Handhabung, Komfort und Übersicht die Nase vorn.

 Klassischer ReiseführerReiseführer-App
Vorteile– immer zur Hand
– weckt schon vorher beim Blättern die Lust auf den Urlaub
– viele praktische Tipps, ohne langes Suchen
– funktioniert auch ohne Handy und mobiler Netzabdeckung
– funktioniert absolut unabhängig von der Hardware
– häufig mit praktischem und teilweise herausnehmbarem Kartenmaterial
– Orientierung oft einfacher und schneller möglich
– komfortabler zu lesen dank großzügigem Format
– passt in die Hosentasche
– teilweise praktische Zusatzfunktionen
Nachteile– schwerer
– braucht mehr Platz im Koffer 
– störanfälliger
– funktionieren nur bei ausreichender Netzabdeckung
– kein Komfortplus gegenüber dem Reiseführer
– teilweise zu kleine Schrift
– Übersichtlichkeit geht durch Geräteformat verloren
– an Hardware-Leistung gebunden
– setzt ausreichende Akkukapazitäten voraus

Inhalt eines guten Reiseführers

Damit Urlauber mit dem Reiseführer auf ihrer Dänemark Reise bestens informiert sind, muss auf folgende Eigenschaften und Inhalte geachtet werden: 

  • klarer, übersichtlicher Aufbau mit den wichtigsten Ausflugszielen aufgeteilt auf die verschiedenen dänischen Regionen
  • Hintergrundinformationen zu Land, Leuten, Kultur, Verkehr und Geschichte
  • Übersicht über die wichtigsten Begriffe und Wörter der dänischen Sprache
  • Empfehlungen zu Gaststätten, Cafés, Restaurants, Hotels und Pensionen mit den kompletten Adressen und Telefonnummern
  • Kartenmaterial der Städte und Regionen
  • Übersicht über das Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Unterwegs mit einem Reiseführer

Ein guter Dänemarkreiseführer gehört auf Reisen ebenso dazu wie gute Laune und Abenteuerlust. Im kompakten Format gedruckt, lässt er sich gut in Rucksack und Tasche verstauen und begleitet Urlauber auf ihren Ausflügen durch das Land. Auch bei technischen Ausfällen von Hard- und Software bleiben Leser hervorragend informiert und können ihre Ausflugsplanung getrost fortsetzen. 

Zurück: Reiseführer Skandinavien
Zurück: Skandinavische Produkte
Zurück: Dänemark

Häufig gestellte Fragen

Was beachten bei Urlaub in Dänemark?

Um nach Dänemark einreisen zu können, wird neben einem gültigen Personalausweis oder Reisepass außerdem noch ein Nachweis des Wohnsitzes benötigt.

Wo ist es in Dänemark am schönsten mit Kindern?

Die beliebtesten Orte für einen Urlaub mit Kindern sind an der Nordseeküste folgende Strände: Blavand Strand, Römö Strand sowie der Henne Strand. Sie sind aufgrund des vielen Platzes und des feinen Sandstrands sehr kinderfreundlich.
Hinzu kommen an der Ostseeküste der Marielyst Strand, der Hestehoved Strand und der Ristinge Strand, welche sich aufgrund des ruhigen Wassers besonders für kleine Kinder eignen.

Wie heißen die Regionen in Dänemark?

Zur Region Süddänemark gehören neben unteren Teil Jütlands ebenfalls die beiden Inseln Langeland und Fünen. Hinzu kommen die beiden Regionen Mitteljütland und Nordjütland. Seeland ist eine weitere Region Dänemarks, zu der auch die Inseln Mön, Lolland und Falster gehören. Zuletzt gibt es noch die Region Hovedstaden, der außerdem noch Nordeseeland, Kopenhagen und die Insel Bornholm angehören.

Wie heißen die dänischen Inseln?

Die größte dänische Insel ist Seeland und gehört zusammen mit Fünen zu den beliebtesten Inseln Dänemarks. Die nächstgrößeren Inseln sind Vendsyssel-Thy, Lolland, Bornholm, Falster, Mors, Alsen, Langeland und Mön. Weitere sehr schöne Inseln in der Nordsee sind die Inseln Fanö, Ramö und Mondö.

Wo ist Jütland am schönsten?

1. Ein äußerst schöner Ort in Jütland ist die Stadt Ribe, welche außerdem die älteste Stadt Dänemarks ist.
2. Hinzu kommt die Stadt Vejers in Westjütland, welche aufgrund ihrer wunderschönen Sandstrände zahlreiche Touristen anzieht.
3. Außerdem ist auch der Ort Skagen sehr beleibt, er liegt an der Spitze Jütlands und verbindet so die Ost-und Nordsee miteinander.

Wo ist es in Dänemark an der Ostsee am schönsten?

Die schönste Region in Dänemark an der Ostsee ist Marielyst auf der Insel Falster. Der dortige Sandstrand und das flache, ruhige Wasser sind ausgezeichnete Bedingungen für einen Urlaub mit kleinen Kindern.