Trollstigen Norwegen – Die spektakuläre Bergstraße

Schwindelerregende Höhen und einen Blick über die wilde Landschaft verspricht der Trollstigen in der Nähe des Geirangerfjordes. Die Landschaftsroute zählt zu den beliebtesten Touristenstrecken in ganz Norwegen und verspricht ein unvergessliches Erlebnis. 

Entlang einer steilen Gebirgswand schlängelt sich eine Straße, von der man die dramatische Natur aus bewundern kann. Teilweise sind einige Stellen sogar so eng, dass keine zwei Autos nebeneinander passen. Autofahrer brauchen aber keine Angst zu haben, denn meistens sind alle Verkehrsteilnehmer auf dem Trollstigen sehr rücksichtsvoll. 

Trollstigen Norwegen von oben
Quelle: dnaumoid / depositphotos.com

Allgemeines über die Trollstigen Norwegen

In insgesamt elf Haarnadelkurven und mit einer Steigung von 12 Prozent schlängelt sich der Trollstigen als Teil der Straße 63 entlang mehrerer Wasserfälle, Täler und Bergen. Er befindet sich etwa 20 Kilometer südlich von Åndalsnes und zählt zu den 5 spektakulärsten Bergstraßen in ganz Europa. 

Da die Straße von Valldal nach Åndalsnes sehr eng war, wurde im Jahre 1928 der Plan gefasst, die Straße zu verbreitern. Das Ziel war, sie so für Touristen zugänglicher zu machen. Am 31. Juli 1936 wurde die neue Straße schließlich nach acht Jahren von dem damaligen König Haakon VII eröffnet. Der Gebirgspass ist je nachdem der End- oder Startpunkt der norwegischen Landschaftsroute Geiranger-Trollstigen

Wer mit dem Auto die Route fährt, der sollte insgesamt zwei Stunden einplanen, ohne eventuelle Stopps. Diese sollte man allerdings unbedingt einlegen, um die herrliche Landschaft zu genießen.

In den Wintermonaten ist der Trollstigen aus Sicherheitsgründen gesperrt. Dafür zieht es im Sommer jährlich rund 600.000 Besucher auf den Trollstigen, was ihn zu einem der beliebtesten Highlights für Touristen in Norwegen macht. 

Für Wanderer eignet sich hervorragend der alte Saumpfad, welcher wieder begehbar gemacht wurde. Wer den Trollstigen zu Fuß erleben möchte, der kann auf dem beliebten Wanderweg die atemberaubende Natur auf sich wirken lassen.

Von dem Aussichtsplateau können Besucher des Trollstigen einen atemberaubende Aussicht auf die Landschaft und die wilde Natur erleben. Die Plattform ist nicht von einem blickversperrenden Zaun umrahmt, sondern mit Glas.

Trollstigen Norwegen Aussichtsplattform
Quelle: leonovo / depositphotos.com

Benannt nach den Trollen – Trollstigen Norwegen

Der Name der Straße kommt bedeutet übersetzt “die Leiter der Trolle”. Laut den alten Erzählungen sollen diese sagenhaften Wesen nämlich in der Region wohnen. Ganz in der Nähe befindet sich außerdem eine Bergwand, die Trollveggen genannt wird. 

Die Trolle stammen aus der heimischen Folklore und haben ihren Ursprung im Heidentum. Allerdings wurden diese Überlieferungen erst relativ spät niedergeschrieben. Diese übernatürlichen Wesen spielen dafür eine wichtige Rolle in norwegischen Legenden und Sagen. 

Die Wesen können laut den Erzählungen Menschen helfen, aber auch ärgern und behindern. Immerhin entscheiden sie sich meistens dafür, keins von beiden zu tun. 

Trolle werden oftmals eine kleine Kreaturen bezeichnet, die den Menschen ähnlich sehen. Manchmal werden sie auch so groß wie Männer beschrieben oder auch als sehr alt, aber dafür sehr stark. Trolle bevorzugen die Ruhe der ländlichen Regionen, weshalb sie nicht in Städten zu finden sind. 

Der Glaube an die Trolle war vor rund 300 Jahren in Norwegen sehr groß, weshalb die Dorfbewohner teilweise stundenlang die Kirchenglocken läuten ließen, um die Trolle fernzuhalten. 

Trollstigen Norwegen – Die spektakuläre Natur

Trollstigen ist umgeben von beeindruckenden Bergen: Der Bispen, der Kongen und der Dronninga befinden sich im Westen, während im Osten der Stigbottshornet und der Storgrovfjellet liegen.  

Bekannt ist der Trollstigen vor allem für seinen wunderschönen Wasserfall, dem Stigfossen. Dieser ist umrahmt von faszinierenden Bergmassiven, welche bis zu 1.600 Meter hoch sind. Das besondere an dem Trollstigen ist jedoch das harmonische Zusammenspiel der unberührten Natur aus Bergen, dem endlosen Grün und den beeindruckenden Wasserfällen. 

Stigfossen Wasserfall
Quelle: jana_janina / depositphotos.com

Fazit – Ein Highlight für Autofahrer, Naturliebhaber und Wanderer

Der Trollstigen Norwegen ist zu Recht eines der Touristen Highlights des ganzen Landes. Autofahrer und Wanderer teilen sich hier die Liebe zu der Natur und können auf ihre eigene Art die wunderschöne Landschaft mit den Wasserfällen, Bergmassiven und grünen Tälern genießen.

FAQs

Wo ist der Trollstigen?

Der Trollstigen befindet sich in Norwegen und etwa 20 Kilometer südlich von Åndalsnes.

Wann hat der Trollstigen Norwegen geöffnet?

Im Winter hat der Trollstigen geschlossen, im Sommer jedoch wird er für den Verkehr freigegeben. Die Öffnungszeiten können jedoch aufgrund der Witterungsverhältnisse variieren, in der Regel können Besucher allerdings mit der Öffnung ab Anfang oder Mitte Mai rechnen.

Wie viele Haarnadelkurven hat der Trollstigen Norwegen?

Mit insgesamt elf Haarnadelkurven schlängelt sich der Weg entlang der wunderschönen Landschaft. Autofahrer sollten daher besonders vorsichtig und rücksichtsvoll fahren, um sich und andere nicht zu gefährden.