Helsingör (Helsingør) – die Stadt Hamlets

Es war Shakespeare, der die Stadt Helsingör (dänisch: Helsingør) am nördlichen Ausgang des Öresund mit seinem Hamlet, den er von Zweifeln geplagt durch die Hallen von Schloss Kronborg irren ließ, weltberühmt machte. Hier ließ er seinen Helden den bedeutungsschweren Satz „To be or not to be“ sprechen.

Auch das Zitat „Etwas ist faul im Staate Dänemark!“ stammt aus der Tragödie um den selbstquälerischen Dänenprinzen, der den Meuchelmord an seinem Vater rächen will und dabei schließlich selbst den Tod findet.

Das Schloss, das auf einer sandigen Halbinsel an der schmalsten Stelle des Öresund liegt, ist die Hauptattraktion Helsingörs. Es wurde 1420 ursprünglich als Festung Helsingör erbaut, die den Öresund, die damals für Handel und Militär so wichtige Seestraße, kontrollierte. 1629 brannte Kronborg fast vollständig ab, der ursprüngliche Zustand wurde im Auftrag König Christians IV. bis 1639 jedoch wieder hergestellt.

Schloss Marienlyst Helsingör Foto: Visit Denmark
Schloss Marienlyst Helsingör Foto: Visit Denmark

Die Innenstadt Helsingörs

Die etwa 58.000 Einwohner zählende Stadt liegt am Nordostende der Insel Seeland, ist nur ein paar Kilometer von Kopenhagen entfernt und liegt der schwedischen Stadt Helsingborg gegenüber, die man mit der Fähre über den Öresund in nur 20 Minuten erreicht. Viele Schweden kommen in den Sommermonaten zum Abendessen mit der Fähre in den malerischen Ort herüber – aber auch um Alkohol zu kaufen, da dieser in Schweden vergleichsweise teurer ist.

Die Altstadt besticht durch schön restaurierte Fachwerkhäuser und historische Gebäude, wie zum Beispiel die 1577 erbaute „Alte Apotheke“ oder den 1520 erbauten „Richterhof“. Haupteinkaufsmeile ist die von alten Fachwerkhäusern gesäumte Fußgängerstraße Stengade, wo man sehr viele Geschäfte, Boutiquen, gemütliche Cafés und Restaurants findet.

Sehr stimmungsvoll ist ein Bummel entlang der mittelalterlichen kleinen Gammel Færgestræde, die sich zwischen der Strandgade im Süden und der Fußgängerzone um die Stengade erstreckt und zur Hafenpromenade führt.

Sehenswert ist auch das Schloss Marienlyst, eine architektonische Perle, die einen herrlichen Blick über den Öresund bietet – man kann diesen Blick übrigens im Restaurant des Schlosses beim Mittag- oder Abendessen genießen.

Kinderfreundliche Badestrände

Nördlich von Helsingör finden sich kilometerlange weiße Sandstrände, über denen die „Blaue Fahne“, das Symbol für sauberes Badewasser, weht. Zwei der kinderfreundlichsten Badestrände am Øresund liegen in der Nähe von Helsingörs Nordhafen, dem Fischerei- und Jachthafen der Stadt. Die meist besuchten Strände der Umgebung findet man bei Grønnehave, Kronborg, Snekkersten und Espergærde.

Der weite feinsandige Strand bei Hornbæk ist etwa 12 Kilometer entfernt und wegen der geringen Wassertiefe sehr kinderfreundlich. Er hat herrliche, meterhohe Dünen, die den Strand vom Hinterland abgrenzen und Schutz vor dem Wind bieten. In der Hochsaison sind Rettungsschwimmer am Strand, die besonders ein Auge auf die im Wasser spielenden Kinder werfen. Beliebte Strandaktivitäten sind Beachvolleyball, Windsurfing und Tretbootfahren.

Hornbäk Dünenplantage Foto: Niels Thye
Hornbäk Dünenplantage Foto: Niels Thye

Ausflugsmöglichkeiten rund um Helsingör

Ein richtiger Ausflugsspass für Familien mit Kindern ist das Aquarium an der Strandpromenade beim Nordhafen. Dort kann man in zehn Becken verschiedene Lebensräume und Meerestiere beobachten, die im Øresund vorkommen. Auch das Wrack einer gesunkenen Fregatte ist dort zu sehen.

Ein Muss ist ein Abstecher nach Gilleleje, den nördlichsten und am schönsten gelegenen Ort Seelands mit seinen idyllischen Gassen, malerischen Häusern und dem größten Fischereihafen auf Seeland, an dem lebhafte Aktivität herrscht. Hier gibt es mehrere Fischgeschäfte und Restaurants, und wer sich den Fisch lieber im Ferienhaus zubereiten will, der kann ihn direkt von den Fischerbooten kaufen.

Und, wenn man nur vier Kilometer durch den Öresund von Schweden getrennt ist, sollte man einen Abstecher dorthin keinesfalls versäumen. Das gegenüberliegende Helsingborg, eine der ältesten Städte Schwedens, auch „die Perle des Sunds“ genannt, ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Text: Cornelia Lohs

Häufig gestellte Fragen

Was ist die beste Zeit für eine Reise nach Helsingör?

Der beste Zeitraum für eine Reise nach Helsingör liegt zwischen Ende Juni und Ende August, weil zu dieser Zeit das Wetter am besten ist und die Durchschnittstemperaturen bei 20 Grad Celsius liegen.

Was muss man in Helsingör unbedingt gesehen haben?

1. Auf keinen Fall verpassen darf man das Schloss Kronborg, welches auf der Insel Seeland liegt. Es ist außerdem unter dem Namen „Hamletschloss“ bekannt, da Shakespeare hier seine Tragödie stattfinden ließ.
2. Das Schloss Marienlyst liegt ebenfalls auf der Insel Seeland. Im Schloss lassen sich ein Museum und eine Kunstgalerie besichtigen. Ein Spaziergang im umliegenden Park darf ebenfalls nicht vergessen werden.
3. Ein Museum, welches sich auch für Kinder sehr gut eignet, ist das „Danish Museum of Science and Technology“. In diesem Lehrmuseum kann man beispielsweise alte Flugzeuge nicht nur betrachten sondern auch in sie hineingehen.

Welcher Strand in Helsingör ist zu empfehlen?

Ein äußerst beliebter Strand ist der „Hornbæk Strand“. Dieser Sandstrand ist durch sein flaches Wasser vor allem für Familien mit kleinen Kindern sehr gut geeignet.

Wie kommt man von Helsingör am einfachsten nach Kopenhagen?

Um von Helsingör am einfachsten nach Kopenhagen zu kommen, nimmt man am besten den Zug. Ein Ticket für die Zugfahrt, welche knappe 50 Minuten dauert, kostet 18 Euro.

Wie kommt man von Helsingör am schnellsten nach Schweden?

Für eine schnelle Reise nach Schweden nimmt man am Besten die Fähre von Helsingör nach Helsingborg. In weniger als 45 Minuten ist man dann in Schweden und zahlt für ein Auto unter 6 Meter Länge je nach Saison entweder 95 Euro oder 100 Euro.

Welcher Campingplatz ist in Helsingör zu empfehlen?

Ein beliebter Campingplatz ist der Campingplatz „Helsingør Camping Grønnehave“, welcher nur 1 km vom Schloss Kronborg entfernt ist. Der Campingplatz ist kinderfreundlich und erlaubt Hunde. Außerdem besitzt er einen Spielplatz, Beachvolleyballplatz, Golfplatz, einen Fahrradverleih, sowie ein Hallenbad und Kur-Möglichkeiten.