Die Weihnachtszeit in Helsinki

Wenn die Adventszeit eingeläutet wird, verwandelt sich Helsinki in ein Weihnachtsparadies. Die Straßen schillern nur vor den Lichtern und versetzen jeden in der Stadt in Weihnachtsstimmung. Helsinki bietet tolle Shoppingmöglichkeiten, wunderschön geschmückte Straßen und sogar eine besondere finnische Tradition: die Weihnachtssauna!

Helsinki in der Vorweihnachtszeit

In Helsinki beginnt die Vorweihnachtszeit traditionell mit dem Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung der offiziellen Weihnachtsstraße namens Aleksanterinkatu. Ab diesem Zeitpunkt durchfluten die Lichter die dunkle Jahreszeit und der Duft des finnischen Glühweins glögi liegt in der Luft.

Wenn draußen klirrende Kält herrscht, wärmen sich die Finnen mit dem heißen Gewürzwein von Innen. Nicht selten wird außerdem ein Schuss Wodka hinzugefügt, um den wärmenden Effekt zu verstärken.

Nicht nur die wunderschön geschmückten Schaufenster versetzen jeden in die Weihnachtsstimmung. Die Temperaturen können gerne unter den Gefrierpunkt fallen und mit viel Glück schneit es bereits vor Weihnachten.

Auch das St. Lucia- Fest wird vor allem von der schwedischen Minderheit in Finnland gefeiert. In dem weißen Dom von Helsinki wird jedes Jahr eine neue Lucia gewählt. Gespannt warten zahlreiche Besucher dann auf dem Senatsplatz darauf, dass die Lucia mit samt ihrem Gefolge feierlich die Treppen des Doms hinabsteigt. 

Der 6. Dezember ist der Unabhängigkeitstag von Finnland. An diesem Tag gibt es in Helsinki verschiedene Veranstaltungen und Events, die die Unabhängigkeit Finnlands feiern. An diesem Tag wehen in ganz Finnland die Flaggen des Landes. In Helsinki wird dies in einem feierlichen Akt auf dem Hügel Tähtitorninmäki. 

Die geschmückte Innenstadt von Helsinki
Die geschmückte Innenstadt von Helsinki, Quelle: depositphotos

Joulusauna – Die Weihnachtssauna 

Finnland ist allgemein bekannt für seine Saunakultur. Auch in der Weihnachtszeit darf das Saunieren nicht fehlen. Es zählt sogar zu einer der ältesten Festtagstraditionen und gilt vor allem für die ältere Generation zu dem Höhepunkt des Weihnachtsfestes.

Die Familienmitglieder treffen sich an Heiligabend mit dem Ziel, ihren Körper und Geist zu reinigen. Wichtig hierbei ist jedoch, dass noch vor Einbruch der Dunkelheit in die Sauna gegangen wird. Im Dunkeln kommen dann -so ist der Volksglaube- nämlich die Gnome, Elfen und Geister, die dann ebenfalls in die Sauna benutzen. 

Bevor es elektrische Saunen gab, musste die Sauna am heiligen Abend lange vorbereitet werden. Die Menschen heizten ihre Sauna am Morgen oder den Abend zuvor mit Holz auf, damit die Sauna rechtzeitig heiß ist.

In Helsinki gibt es mehrere öffentliche Saunen, in denen man sich auch in der Weihnachtszeit entspannen kann. Die Löyly Design-Sauna beispielsweise verbindet traditionelle finnische Sauna-Kultur mit modernem Design. 

Eislaufen während Weihnachtszeit in Helsinki

Natürlich darf auch das Eislaufen in der Weihnachtszeit bei einem Besuch in Helsinki nicht fehlen. Das besondere ist, dass auf allen Kunsteisbahnen der Stadt im Winter kostenlos Schlittschuh gelaufen werden kann. 

In Helsinki gibt es gleich mehrere Eisflächen, die in der Stadt verteilt sind. Was gibt es schöneres, als in der romantischen Weihnachtszeit Hand in Hand über die Eisfläche zu gleiten? Oftmals können auch Schlittschuhe gegen eine Gebühr geliehen werden und oftmals werden die Helme kostenlos ausgeben.  

Der Weihnachtspfad von Helsinki

Jedes Jahr wird auf Seurasaari der Weihnachtspfad angeboten. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose Veranstaltung für Kinder und Familien, welche von der ehemaligen Kindergärtnerin Marjaliisa Kauppinen erfunden wurde. 

Grundgedanke dahinter war, den Kindern von Helsinki das Gefühl der alten, ländlichen Weihnachtszeit zu vermitteln. Dafür stellte sich die Museumsinsel Seurasaari als ideale Kulisse dar. 

Nachdem die geschmückte Holzbrücke überquert wurde, werden die Familien von freiwilligen Elfen und Waldtieren begrüßt, die Lebkuchen verteilen. Der Weg hät noch weitere Überraschungen bereit, wie den Abenteuerpfad der Elfen, ein Märchenzelt und ein tolles, kinderfreundliches Labyrinth. 

Die Kinder werden hier zum Spielen und Basteln ermutigt. So können sie auch Selbstgebasteltes mitbringen und an die Weihnachtsbäume hängen. Besonders toll wird es bei einer Fahrt mit dem von Pferden gezogenen Schlitten durch die Wälder von Seurasaari. 

In einer besonderen Weihnachtsarena wird mit einem Krippenspiel das erste Weihnachtsfest nacherzählt. Auch können hier traditionelle Weihnachtslieder gesungen werden. Wenn Kinder ihre eigenen Schüsseln mitbringen, wird ihnen kostenlos der finnische Weihnachtspudding ausgeschenkt.

Wenn Fackeln mitgebracht werden, erstrahlen die Wälder von Seurasaari bei Einbruch der Dunkelheit in einem angenehmen Flammenschein. Auf dem Weihnachtspfad soll Kindern vor allem traditionelle Weihnachtsbräuche näher gebracht werden. Daher wird auf kitschige Plastikdekoration verzichtet und stattdessen mit natürlichen Materialien wie Holz und Stroh geschmückt. 

Weihnachtlich geschmückter Wald in Helsinki
Weihnachtlich geschmückter Wald in Helsinki, Quelle: depositphotos.com

Weihnachtseinkäufe in Helsinki erledigen

Wer noch das ein oder andere Geschenk benötigt, der kann die letzten Einkäufe auf der Einkaufsstraße Aleksanterinkatu erledigen. Die schön geschmückte Straße bietet neben zahlreichen Läden für Bekleidung und Schmuck auch wunderschöne Cafés und Restaurants.

Im Bahnhofsviertel kann ebenfalls eingekauft werden, denn hier gibt es die beliebte Einkaufsstraße Mannerheimintie. Dort befinden sich schicke Designerläden und Boutiquen, aber auch finnische Läden. 

Das berühmteste Kaufhaus von Helsinki ist jedoch das Stockmann. Hier können Besucher auf mehreren Etagen verschiedene Läden rund um Mode oder Souvenirs finden. Das Schaufenster des Kaufhauses wird in der Weihnachtszeit aufwendig geschmückt.

Seit mehr als 60 Jahren wird das Schaufenster mit verschiedenen Themen aus der Märchenwelt geschmückt. Damals wurde das Ziel verfolgt, ein wenig Licht und Hoffnung in das triste Leben während der Nachkriegszeit zu bringen. 

Stockmann Kaufhaus geschmückt Helsinki
Das Kaufhaus Stockmann während der Weihnachtszeit in Helsinki, Quelle: Grisha Bruev / bigstockphoto.com

Weihnachtsmärkte in Helsinki

Im Herzen der Stadt wird jedes Jahr der Weihnachtsmarkt St. Thomas aufgebaut. Besucher können bei rund 100 Ständen mit einer bunten Auswahl an Geschenkartikeln, Weihnachtsdekoration und auch allerlei Köstlichkeiten so richtig in Weihnachtsstimmung kommen.

Besonders für Kinder ist der Weihnachtsmarkt sehr magisch. Hier gibt es zahlreiche Leckereien für die Kleinen und es gibt auch tolle Karussells, die Kinderaugen heller leuchten lassen. 

Wer deutsche Weihnachtsmärkte gewohnt ist, der wird eventuell von den strengen Alkoholbestimmungen in Helsinki irritiert sein. So dürfen alkoholische Getränke nicht außerhalb der extra dafür bestimmten Areale verzehrt werden. 

Das Wetter im Dezember

Da Helsinki eine an der Küste gelegene Stadt ist, fällt der Schnee erst vergleichsweise spät. Auch die Sonne lässt sich erst spät und nur für kurze Zeit blicken. Sie geht etwa um 9 Uhr Morgens auf und verschwindet bereits um 15 Uhr wieder hinter dem Horizont. Außerdem wird sie meistens von Wolken verschleiert.

Wer unbedingt Schnee in der Weihnachtszeit sehen möchte, dem empfiehlt sich ein Besuch  in Lappland. Hier findet sich auch das Zuhause des Weihnachtsmannes und man kann sogar die Nordlichter sehen. 

Winter in Helsinki
Der Winter in Helsinki, Quelle: depositphotos.com

Fazit- Die Weihnachtsstadt Helsinki

Dank der vielen Lichter und der wunderschönen finnischen Traditionen können Touristen hier ein einzigartiges Weihnachtsfest erleben. Auch die Vorweihnachtszeit in Helsinki ist ein Erlebnis. Die traumhaft schön geschmückten Straßen versetzen jeden in die glückselige Weihnachtsstimmung.

Häufig gestellte Fragen

Wie heißt der Weihnachtsmann auf Finnisch?

Der Weihnachtsmann heißt im Finnischen Joulupukki.

Was wird am 6. Dezember in Finnland gefeiert?

Finnland gehörte in de Vergangenheit zu Schweden und auch zu Russland. Am 6. Dezember im Jahr 1919 wurde die Unabhängigkeit des Landes erklärt und zählt für die Finnen noch heute als einer der wichtigsten Feiertage.

Was ist die finnische Weihnachtssauna?

In Finnland wird an Heiligabend mit der Familie in die Sauna gegangen. Das muss noch vor dem Einbrechen der Dunkelheit geschehen, denn nach dem Volksglauben saunieren dann die Elfen und Gnome.