Nordic Reisen

Møns Klint – das beeindruckende Naturschauspiel in Südseeland

Die beeindruckende Steilküste Møns Klint ist die Hauptsehenswürdigkeit der dänischen Insel Møn. Den Spitznamen “Dänische Karibik” hat diese Kalksteinwand an der Ostsee nicht umsonst! Denn ideal ist die höchste Klippe des Landes, um die Natur zu genießen, zu wandern und zu einfach zu staunen. 

Die höchste Klippe Dänemarks 

Møns Klint ist die höchste Kalksteinwand des Landes. Die Kreideklippe ist 6 Kilometer lang und bis zu 128 Meter hoch. 

Die Kalksteinwand befindet sich im äußersten Osten der dänischen Insel Møn. Diese kann man über Brücken, Dämme und Fähren erreichen. Zu der Steilküste gelangt man entweder über die Straße von Stege oder Klintholm Havn

Im Sommer gibt es außerdem einen regelmäßigen Busverkehr zu Møns Klint. 

Die Møns Klint und die Ostsee aus der Vogelperspektive
Quelle: Imladris / bigstockphoto.com

Eine Reise in die Vergangenheit 

Die Klippe besteht aus Kreide, die sich hauptsächlich aus den Kalkschalen mikroskopisch kleinen Algen zusammensetzt. Oberhalb der Kalksteinwand sind deshalb einzigartige und artenreiche Biotope entstanden, da der Boden sehr kalkhaltig und das Klima dazu sehr trocken ist. 

Vor allem einige Orchideenarten findet man an der Møns Klint. Charakteristisch ist die Orchis purpurea, die unter den Treppen wächst und Grund für den unverwechselbaren hellgrünen Farbton ist, der die Klippe im Sommer umgibt.  

“Tipp”: Bei einem Besuch der Klippe sollte man unbedingt Ausschau nach Fossilien halten! Da das Meer die Kreide weiter erodiert, kann man hier vor allem viele Muschelarten finden. 

Bekannt sind auch die vielen Kunstwerke der dänischen Landschaftsmaler, die die Kreideklippen aus verschiedenen Perspektiven zeigen. 

TOP 3 Aktivitäten an der Møns Klint 

Die Møns Klint und der angrenzende Park stehen heute unter Naturschutz. Etwa 250.000 Besucher kommen jährlich an die imposante Steilküste, um den herrlichen Blick auf die imposante Steilklippe und die dänische Ostsee zu genießen. 

Møns Klint auf eigene Faust erkunden

Für Wanderer, Reiter und Radfahrer ist Møns Klint ein attraktives Ziel. In dem umliegenden Park gibt es mehrere ausgeschilderte Rundwege

An der Klippe sind an mehreren Stellen Treppen, über die man zum Wasser gelangen kann. Die Haupttreppe führt vom GeoCenter zu den Klippen hinab. 

Die Treppen zum Strand von der Klippe Møns Klint
Quelle: GesturGis / bigstockphoto.com

Den Aufenthalt am Strand sollte man sich allerdings gut überlegen, denn es ist nicht ungefährlich. Immer wieder brechen Stücke von der Kreideklippe ab und treffen auf den Strandabschnitt darunter. 

Das Umland besteht aus Wäldern, Weiden, Teichen und steilen Hügeln. Der höchste Punkt ist der Aborrebjerg, der mit einer Höhe von 143 Metern einer der höchsten Hügel ganz Dänemarks ist. 

Wanderwege zu der Klippe Møns Klint
Quelle: ValleraTo / bigstockphoto.com

Der unendliche Sternenhimmel über Møns Klint

Die höchste dänische Klippe hat noch ein weiteres Naturschauspiel zu bieten: Da die Møns Klint nahezu frei von Lichtverschmutzung ist, kann man bei einem klaren Nachthimmel die atemberaubende Milchstraße beobachten! 

Das milchweiße Lichtband erstreckt sich über den ganzen Himmel, in den Dezembernächten kann man oft sogar Sternschnuppenschauer beobachten – wirklich magisch! 

Die Milchstraße
Quelle: Veneratio / bigstockphoto.com

Das GeoCenter Møns Klint

2007 wurde das geologische Museum in der Nähe der Klippen von Königin Margrethe eröffnet. Hier kann man mehr über die geologische Geschichte Dänemarks und die Entstehung der Kreidefelsen erfahren. 

Vor allem für Kinder gibt es hier einige interaktive Stationen. Sie können an einer Schatzsuche teilnehmen, einige Wettbewerbe werden veranstaltet und ein thematischer 3D Film gezeigt. 

Das GeoCenter bietet ein spannendes Indoor- und Outdoor-Programm an, das einen auf eine Reise in die Vergangenheit mitnimmt. Über die Aktivitäten kann man sich auf der Website des Centers erkunden. 

Fazit 

Die dänische Klippe Møns Klint zieht nicht ohne Grund zahlreiche Besucher an. Die imposante Kalksteinwand ist eine spektakuläre Naturgewalt und ein einzigartiger Ort in dem nordischen Land. 

Bei einer Wanderung durch den unter Naturschutz stehenden Park kann man die Aussicht genießen und sich über die Geschichte und Entstehung der Steilküste informieren. 

Häufig gestellte Fragen  

Wie hoch ist die Klippe Møns Klint?

Die Kalksteinwände der Klippe Møns Klint sind bis zu 128 Meter hoch und 6 Kilometer lang. 

Wo in Dänemark gibt es Kreidefelsen?

Die Klippen der Kreidefelsen Møns Klint auf der Insel Møn ragen bis zu 128 Meter über die Ostsee empor. Sie sind einzigartig in Dänemark und bilden sozusagen das Gegenstück zu den Kreidefelsen auf der deutschen Insel Rügen. 

Was kann man an der Klippe Møns Klint machen?

Die Kreidefelsen Møns Klint sind ein beliebtes Ziel für Wanderer, Radfahrer und Reiter, da in dem angrenzenden Park viele ausgeschilderte Wege sind. Außerdem kann man über Treppen an den Strand vor den Klippen gelangen. Im GeoCenter Møns Klint kann man sich über die Geschichte und Entstehung der Kalksteinwände informieren. 

Weitere Dänemark Reportagen

Schreibe einen Kommentar