Nordic Reisen
Baltikum entdecken: So gelingen die Reisevorbereitungen

Der nächste Urlaub steht an und Ihnen fehlt aktuell noch eine Idee, wohin Sie verreisen könnten? Wie wäre es denn mit den baltischen Staaten? Dieser Teil Osteuropas wird nur zu oft vergessen. Tatsächlich ist das Baltikum eine Reise jedoch definitiv wert.

Wir möchten Ihnen daher sehr gerne einige Tipps hinsichtlich der Reiseplanung geben, damit Sie gut vorbereitet sind und Ihren Urlaub genießen können.

Zunächst: Was ist das Baltikum?

Sollten Sie bis jetzt noch nicht über eine Reise in das Baltikum nachgedacht haben, dann möglicherweise, weil sie nicht genug über die dort liegenden Länder wissen.

Zu den baltischen Staaten gehören traditionellerweise Litauen, Lettland und Estland. Sie liegen in Osteuropa an der Ostsee und vereinen insgesamt etwa sechs Millionen Menschen. 

Alle drei Länder bezaubern mit wunderschönen Landschaften, großen Nationalparks, tollen Wanderwegen und vielen Sehenswürdigkeiten, die besucht werden möchten.

Bereits die Hauptstädte Tallinn, Riga und Vilnius sind absolut sehenswert, aber auch ein Aufenthalt in den kleineren Städten lohnt sich durchaus. Und im Sommer bietet sich natürlich der Ostseestrand zum Entspannen an.

Nun aber zu den Tipps für die Reisevorbereitungen, damit Sie sofort die Planung beginnen können.

  1. Reisedauer festlegen

Sicherlich ist die Reisedauer der erste Punkt auf der Liste, wenn Sie Ihre Baltikum-Reise planen möchten.

Da allein schon die Anreise sowie die Fahrten zwischen den Zielen recht viel Zeit in Anspruch nimmt, sind drei Wochen für die Reise durch alle drei Länder zweifellos angebracht. Sie möchten sich bei der Besichtigung der Städte und Sehenswürdigkeiten schließlich nicht beeilen müssen.

Auch zwei Wochen wären noch machbar, bei einer Woche müssten Sie sich allerdings auf ein oder zwei Länder beschränken.   

  1. Reisezeitraum wählen

Welcher Reisezeitraum sich bestenfalls anbietet, ist von Ihren Zielen abhängig. Günstiger ist selbstverständlich die Nebensaison im Winter und in dieser Zeit können Sie in den Städten sehr viel erleben.

Längere Ausflüge in die Natur hingegen sind bei den eisigen Temperaturen nicht wirklich sinnvoll, auch wenn die schneebedeckte Landschaft wunderschön ist. 

Bevorzugen Sie jedoch Sonnenschein und Wärme und möchten vielleicht große Wandertouren unternehmen, reisen Sie lieber im Frühling oder im Sommer ins Baltikum. 

  1. Anreise planen

Für die Anreise stehen Ihnen das (Miet-)Auto, das Flugzeug oder sogar der Reisebus zur Verfügung.

Die Reise mit dem Flugzeug ist natürlich schneller und einfacher, setzt aber voraus, vor Ort einen Mietwagen zu buchen oder die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen.

Die Fahrt ins Baltikum mit dem Auto ermöglicht natürlich eine hohe Flexibilität, dauert allerdings sehr lang.   

Sollten Sie durch alle drei Länder reisen wollen, starten Sie bestenfalls ganz im Norden oder ganz im Süden. Je nach Start- und Zielflughafen sind die Flugpreise oftmals recht günstig, sodass sich ein Vergleich wirklich lohnt.

Es kann sogar sinnvoll sein, nach Helsinki zu fliegen und mit der Fähre innerhalb von zwei Stunden nach Tallinn überzusetzen – für gerade einmal 12 Euro. 

Eine Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist womöglich etwas umständlich, funktioniert aber recht gut und ist sogar sehr günstig.   

Gegebenenfalls gibt es im gewählten Reisezeitraum sogar günstige Rundreisen, bei denen An- und Abreise sowie alle Transfers inklusive sind.

  1. Reiseroute und Verkehrsmittel aussuchen

Wie bereits erwähnt, bietet sich eine Reise von Norden nach Süden oder umgekehrt am ehesten an. Suchen Sie sich zu diesem Zweck die Reiseziele aus, die nicht fehlen dürfen und wählen Sie dann passend dazu die Verkehrsmittel. 

Die Infrastruktur in Estland, Lettland und Litauen ist tatsächlich vor allem in den Städten recht gut ausgebaut und es gibt viele Möglichkeiten, Reisebusse zu nutzen. Sie können also mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos zu vielen Sehenswürdigkeiten reisen, sollten Sie kein Auto nutzen. 

  1. Unterkünfte buchen

Wie nahezu überall können Sie auch in den baltischen Staaten sowohl Hotelzimmer als auch Schlafmöglichkeiten in Hostels oder sogar Ferienwohnungen mieten.

Für jedes Budget ist etwas dabei, in der Nebensaison sind die Preise allerdings deutlich günstiger. Ein Vergleich der möglichen Unterkünfte an den Zielorten lohnt sich in jedem Fall. 

Sind Sie auf WLAN angewiesen, bietet dies der Großteil der Unterkünfte an. Denken Sie jedoch daran, Ihre Online-Aktivitäten mit einem kostenlosen VPN (Virtual Private Network) zu schützen. 

  1. Budget festlegen

Wie viel Budget Sie für Ihre Baltikum-Reise einplanen müssen, ist letztlich abhängig von Ihren Reisezielen, der Wahl der Verkehrsmittel sowie Ihrem Lebensstil im Urlaub.

Lassen Sie es Ihnen jedoch gesagt sein, dass sowohl Unterkünfte als auch Bustickets, Verpflegung und Aktivitäten vergleichsweise günstig sind.   

Mit ein bisschen Recherche finden Sie recht schnell in jeder Hinsicht die günstigsten Angebote. Es ist somit definitiv möglich, mit wenig Budget durch die baltischen Staaten zu reisen und dennoch viel zu erleben. Selbst Rundreisen kosten oft nur ein paar hundert Euro. 

Fazit

Vorbereitung ist alles – auch bei einer Reise ins Baltikum. Wie bei jedem anderen Urlaub auch, lohnt sich eine gewissenhafte Planung mit Preisvergleichen sehr. Und auch wenn es viele Menschen nicht auf Ihrer Liste stehen haben, sind Estland, Lettland und Litauen zweifellos eine Reise wert.  

Schreibe einen Kommentar