Finnisch-Lappland oder Schwedisch-Lappland?

Wie der Name erst einmal vermuten lassen würde, ist Lappland kein eigenes Land, sondern ein Gebiet, das sich über die nördlichen Regionen von Finnland, Schweden, Norwegen und Teile Russlands erstreckt.

Assoziieren tut man Lappland aber meistens mit den Bereichen Schwedens und Finnlands über dem Polarkreis. Aber wo liegen eigentlich die Unterschiede zwischen Finnisch- und Schwedisch-Lappland? Wofür sollte man sich in einem Urlaub im Winterparadies entscheiden?

Einzigartiges Naturjuwel und spannende Kulturschätze

Lappland steht auf der Wunschliste vieler Winterliebhaber: Ein Traum von meterhohen Schneebergen, Huskys und Rentieren, die durch die endlosen Weiten stapfen, charakteristischen „Tykky“ und nicht zu vergessen farbenfrohen Nordlichtern.

Finnisch-Lappland oder Schwedisch-Lappland?

Unter der rosigen Dämmerung wirkt Lappland wie ein unwirkliches Märchen und garantiert einen Urlaub voller einzigartiger Winteraktivitäten, den Sie sicher für immer in Erinnerung behalten werden. Denn weit weg von der Hektik des Alltags steht die Region für Ruhe, unendliche Landschaften und ein Gefühl von Freiheit.

Mit seinen dichten Wäldern, zerklüfteten Hochplateaus und schroffen Bergen ist Lappland teilweise noch völlig unberührt. In der wilden Landschaft sind Sie ganz für sich, denn auf einem Quadratkilometer leben durchschnittlich nur zwei Einwohner.

Im Vergleich kommen in Deutschland auf einen Quadratkilometer über 230 Menschen. Sie werden hier also nie von riesigen Menschenmassen überwältigt.

Mit höherer Wahrscheinlichkeit laufen Ihnen mehr Rentiere über den Weg, denn davon leben in Lappland mehr als Menschen. Die Tiere laufen frei in der Wildbahn herum, gehören aber offiziell dem samischen Volk.

Die Sami sind die Ureinwohner Lapplands und gelten als letztes indigenes Volk Europas. Ursprünglich als Nomaden lebend, ist das Volk mittlerweile sesshaft geworden.

Obwohl die meisten der Samen in größere Städte nach Finnland und Schweden ausgewandert sind, halten viele immer noch an den Jahrtausenden alten Traditionen fest, welche Sie, während Ihres Lappland-Urlaubs auf keinen Fall missen sollten.

Finnisch-Lappland

Finnland, im Finnischen auch Suomi genannt, ist ein Land voller Kontraste. Im Sommer entspannt man an einem der über 100.000 Seen, im Herbst bestaunt man die bunten dicht bewachsenen Urwälder und im Winter zieht man in den hohen Norden, um ganz in die schneeweiße arktische Wildnis einzutauchen.

Wenn man von Lappland hört, denken die meisten Menschen erst einmal an Finnland. Das ist verständlich, denn Finnisch-Lappland macht ein Drittel der gesamten Fläche von Lappland aus und ist dadurch im Vergleich zum schwedischen Teil bei Touristen um einiges bekannter. Das ist unter anderem folgenden Dingen zu verdanken:

Heimat des Weihnachtsmanns

Finnland macht den Kindheitstraum eines jeden wahr, denn es ist die Heimat des einzig wahren Weihnachtsmanns, seiner fleißigen Weihnachtselfen und kuscheligen Rentiere, die jedes Jahr Geschenke in die gesamte Welt ausliefern und die Magie des Weihnachtsfestes verbreiten.

Alles rund um die Zustellung wird aus dem Hauptquartier in Rovaniemi verwaltet. Hier befindet sich das märchenhafte Weihnachtsdorf, welches im Winter in bunten Lichtern erstrahlt und ein ganz besonderer Ausflug für die ganze Familie ist.

Ein Paradies für Wintersport

Zwischen verschneiten Hügeln und wüsten Wäldern, findet sich ein wahres Paradies für Wintersportler. Ob klein oder groß, in Finnland wählen Sie aus einem umfangreichen Repertoire an Wintersport-Möglichkeiten.

Finnisch-Lappland oder Schwedisch-Lappland?

Endlose Skiloipen hinunter schlittern, Schneemassen mit dem Schneemobil aufwirbeln, mit den Huskys um die Wette fahren oder die vereisten Seen mit dem Ice-Kart unsicher machen – die Liste an Aktivitäten ist fast unerschöpflich.

Finnisch-Lappland ist zudem mit Direktflügen – unter anderem von Düsseldorf, mit dem Skandinavien-Spezialisten Nordic – überaus einfach zu erreichen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit verbringen Sie Ihr winterliches Abenteuer in einem der charmanten Wintersport-Dörfer Levi oder Äkäslompolo.

Levi ist Finnlands berühmtestes Skigebiet und auch eins der größten in ganz Lappland. Von den gemütlichen Chalets in der Nähe der Pisten, starten Sie direkt in den Winterspaß. Denn von hier aus ist alles fußläufig erreichbar, ein Mietwagen ist also kein Muss.

In Levi finden Sie nicht weniger als 43 verschiedene Pisten, die sich zu über 45 Pistenkilometer summieren und von denen einige noch bis spät in die Nacht beleuchtet sind. Dank der Lage Levis herrschen hier optimale Schneeverhältnisse und auch die Chancen auf Nordlichter liegen hier im Winter sehr hoch.

In den Abendstunden auf dem Snowboard oder Langlauf-Skiern die Berge hinunterfahren und dabei das tanzende Licht am Himmel erblickt zu haben, ist unbezahlbar und etwas, was nicht viele von sich behaupten werden können.

Das lebhafte Dorf in Finnland bietet optimale Möglichkeiten, klassischen Wintersport mit typisch lappländischen Aktivitäten, wie Husky-Touren, Schneeschuhwanderungen, Ausflügen zu einer Rentierfarm und vieles mehr, zu verbinden.

Und nach einem actionreichen Tag im Schnee können Sie entweder beim Après-Ski die Seele baumeln lassen. Oder Sie erholen sich stattdessen nach kulinarischer Verwöhnung in einem der vielen Restaurants und Bars vor dem knisternden Kamin im Chalet oder in der eigenen Privat-Sauna.

Levi ist der Ort, an dem man den wohl vielfältigsten Wintersporturlaub in ganz Europa verbringen kann. Dasselbe gilt für das gemütliche Dorf Äkäslompolo, das sich trotz seiner Beliebtheit einen ruhigen Charakter bewahrt hat und Winterabenteuer abseits der Menge garantiert.

Der etwas andere Sport

Die finnische Kultur schreibt Entspannung ganz groß. Tägliche Saunagänge gehören fest zum Alltag der Finnen dazu, was nach einem actionreichen Tag auf dem Schneemobil auch nicht verkehrt ist.

An einem Saunagang kommt man hier definitiv nicht vorbei, denn in Finnland gibt es mehr Saunen als Autos, die von nahezu der gesamten Bevölkerung mindestens einmal die Woche besucht werden.

An dieser uralten Tradition wird seit Tausenden von Jahren festgehalten. Sie macht einen so großen Bestandteil der finnischen Kultur aus, dass das Saunieren hier sogar als Nationalsport gilt.

Machen Sie es also wie die Finnen und atmen Sie nach einem Abenteuer bei frostigen Temperaturen die ätherischen Öle in der Sauna ein. Die ganz Tapferen wagen dann noch einen Sprung ins Eisloch.

Schwedisch-Lappland

Schweden gilt als das perfekte Land für Genießer. Im Gegensatz zu Finnisch-Lappland gewinnt man in Schweden oberhalb des Polarkreises noch mal mehr Abstand vom stressigen Alltag in der Heimat.

Denn in Schwedisch-Lappland finden Sie eine noch verlassenere Landschaft wieder. 97 % Schwedens sind noch völlig unbesiedelt. Dadurch bietet das Land einen Winterurlaub der besonderen Art. Während Sie Ihren Blick über die schwedische Landschaft schweifen lassen, werden Sie eins mit der Natur.

Nicht ohne Grund wird Schwedisch-Lappland auch als letzte Wüste Europas bezeichnet. Die Landschaft ist im Gegensatz zu dem finnischen Seen-Paradies zerklüfteter und von zahlreichen Bergen geprägt.

Schwedisch-Lappland ist demnach perfekt für Naturliebhaber, die die reine Luft und die beeindruckenden Panorama-Aussichten ganz für sich haben möchten.

Die meisten Menschen reisen nach Finnisch-Lappland, um in den lebhaften Wintersportorten ihren Urlaub auf der Skipiste zu verbringen. In Schwedisch-Lappland liegt der Fokus umso mehr auf der authentischen Erfahrung der lappländischen Kultur.

Schlittenfahrten mit flauschigen Huskys und Touren mit dem Schneemobil zur Rentierfütterung sind nur zwei Aktivitäten, die Sie während Ihres Urlaubs im winterlichen Schweden auf keinen Fall an sich vorbeigehen lassen dürfen.

Finnisch-Lappland oder Schwedisch-Lappland?

Alle Aktivitäten starten direkt von den in Lappland weit verbreiteten Lodges aus. Die Lodges von Nordic befinden sich alle oberhalb des Polarkreises und mitten in der lappländischen Natur.

Anders als in Finnisch-Lappland findet man hier kaum eine andere Form des Tourismus. Sie sind hier ganz für sich und können knöcheltief in das Winterwunderland eintauchen, buchstäblich.

In der Regel besteht eine Lodge aus einem Hauptgebäude, welches ein Restaurant, eine Lounge und eine Bar besitzt. Um die Haupthütte herum sind die einzelnen Chalets verstreut.

Aufgrund der nördlichen Lage über dem Polarkreis stehen hier die Chancen optimal, um die Nordlichter zu erspähen. Je nach Lodge ist das sogar direkt vom eigenen Bett aus möglich.

Zudem besitzen die meisten Lodges ihren eigenen Husky-Kennel. Das bedeutet, dass Sie nicht weit laufen müssen, um direkt in Ihr Winterabenteuer zu starten. Sie treten einfach aus der Lodge-Tür und schon sitzen Sie auf dem Husky-Schlitten, dem Schneemobil oder einem anderen typisch lappländischen Fortbewegungsmittel.

In einer familiären Atmosphäre werden Sie dann dank der kompetenten Tourbegleiter durch die Kultur und Landschaft Schwedisch-Lapplands geführt. 

Wohin fällt die Entscheidung?

Schwedisch-Lappland ist für diejenigen perfekt, die neben unberührter Natur zurück zu den einfachen Dingen im Leben kehren möchten. Und zudem spannende Dinge über das reiche Kulturerbe des Landes lernen möchten und das völlig ungestört.

Wer es etwas mehr touristisch möchte und ein Faible für allerlei Wintersport hat, der oder die ist in Finnisch-Lappland zu Hause. Hier kombiniert man Action mit typisch finnischer Art der Entspannung: dem Saunieren.

Es gibt nur wenige Geheimnisse, die besser gehütet werden als die dieser nördlichen Region. Wenn Sie die mythische Linie des Polarkreises überqueren, werden Sie geblendet von der Schönheit der lappländischen Natur.

Die Legenden der Sami werden Sie abends in den einzigartigen Unterkünften unter den Polarsternen in den Schlaf wiegen. Das Knistern des Kaminfeuers wird Ihnen ein wohliges Gefühl von zu Hause vermitteln, in Schweden wie in Finnland.

Egal wohin es Sie im Endeffekt verschlägt, in Lappland erlebt man ein atemberaubendes Wintermärchen unabhängig von Ort und Stelle. Die Region begeistert nicht ohne Grund jedes Jahr tausende von Touristen, denn hier reiht sich ein Naturphänomen ans Nächste.

Im Sommer genießt man fast 24 Stunden die warmen Töne der Mitternachtssonne und in der kalten Jahreszeit machen die Nordlichter mit ihrem bunten Farbenspiel die dunklen Wintertage zu etwas ganz Magischem.

Unter verschneiten Baumkronen und bunten Nordlichtern erleben Sie auf Husky- und Schneemobilfahrten, Schneeschuhwanderungen und anderen besonderen Ausflügen den wahren Winter.

Ein kompetenter Ansprechpartner bei der Beratung Ihrer Lappland-Reise ist Nordic. Das Team bestehend aus erfahrenen Skandinavien-Spezialisten, die für ihre Reiseziele brennen, ist bereits in 3 Ländern aktiv und kümmert sich seit fast 20 Jahren um Ihren einzigartigen Urlaub in den hohen Norden. Hier stehen fachkundige Beratung, einzigartige Reiseerlebnisse und Ihre persönlichen Bedürfnisse im Vordergrund.