Porvoo – Die zweitälteste Stadt Finnlands

Die kleine Stadt Porvoo nahe der finnischen Hauptstadt Helsinki, liegt malerisch eingebettet zwischen Wäldern und Wasser am Fluss Porvoonjoki und zählt zu den schönsten Städten in Finnland.

Die Flusslage sowie die bunten Holzhäuser und engen Kopfsteingassen mit den hübschen Cafés und kleinen Läden verleihen Porvoo eine besondere Atmosphäre. Die Stadt eignet sich sowohl für einen Tagesausflug von Helsinki aus als auch als Urlaubsort, um von dort die Umgebung und die Hauptstadt zu erkunden.

Porvoo in Finnland
Porvoo in Finnland, Quelle: ElenaNoeva/bigstockphoto.com

Allgemeines über Porvoo

Porvoo wurde vor etwa 800 Jahren gegründet und ist nach Turku die zweitälteste Stadt Finnlands. Sie liegt 50 Kilometer östlich von Helsinki und ist auch als Sommerstadt bekannt, da gerade zu dieser Jahreszeit der Ort seinen einzigartigen Charme versprüht.

Überall herrscht ein buntes Treiben in den engen Gassen. Menschen sitzen in den kleinen, gemütlichen Cafés oder bestaunen die hübschen Inneneinrichtungsgeschäfte, immer auf der Suche nach dem besonderen Interieur, für das diese Gegend bekannt ist.

Porvoo ist zwar keine direkte Küstenstadt, ist aber über den Fluss Porvoonjoki mit dem finnischen Meerbusen verbunden. Beliebt sind im Sommer die Dampferfahrten auf dem Fluss von Helsinki nach Poorvo oder umgekehrt.

Fluss Porvoonjoki in Porvoo
Fluss Porvoonjoki in Porvoo, Quelle: ElenaNoeva/bigstockphoto.com

Die lange Geschichte von Porvoo kann man besonders gut während eines Spaziergangs durch das historische Viertel der Stadt sehen. Da kommt es nicht von ungefähr, dass Porvoo schon seit Jahrhunderten als Heimat und Inspirationsquelle diverser finnischer Künstler gilt.

Übrigens: In Porvoo wird sowohl finnisch als auch schwedisch gesprochen.

Die besten Sehenswürdigkeiten in Porvoo

Wer nach Porvoo in Finnland reist, sollte die nachstehenden Sehenswürdigkeiten unbedingt auf der To-Do-Liste haben.

Das historische Viertel

Das historische Viertel von Porvoo gleicht einem ganz besonderen Open-Air-Museum. Während man zu Fuß über das ursprüngliche Kopfsteinpflaster durch die engen Gassen spaziert, kann man nebenher den originalen Baustil des Ortes bewundern. Ein echtes Museum ist das historische Viertel freilich nicht, denn hier wohnen und arbeiten tatsächlich etwa 800 Finnen.

Das Besondere an dem historischen Viertel sind seine rotgestrichenen Holzhäuser am Fluss, die als Wahrzeichen Porvoos bekannt sind. Ihre rote Farbe verdanken sie König Gustav III, zu dessen Ehren sie seinerzeit gestrichen wurden. Damals galt Porvoo als wichtiges Handelszentrum und die roten Holzhäuser dienten als Lagerhäuser für zum Beispiel exotische Spezialitäten aus fernliegenden Ländern.

Rote Holzhäuser in Porvoo
Rote Holzhäuser in Porvoo, Quelle: ElenaNoeva/bigstockphoto.com

Der Dom von Porvoo

Eines der bekanntesten Gebäude von Porvoo ist der Dom mit seinem imposanten Glockenturm, der sich Mitten in der Altstadt befindet. Erbaut wurde er im 14. Jahrhundert und musste seitdem fünf Brände überstehen. Der letzte Brand entstand im Jahr 2006 durch Brandstiftung. Im Jahr 2008 durfte die Öffentlichkeit die Kirche nach zweijähriger Renovierungszeit wieder betreten.

Das Haus Holm

Das im Jahr 1763 erbaute Haus Holm befindet sich im Zentrum von Porvoo und bietet Besuchern einen Einblick in das Leben einer gutsituierten Kaufmannsfamilie Ende des 18. Jahrhunderts. Im Erdgeschoss des Gebäudes gibt es wechselnde Ausstellungen sowie einen Museumsshop.

Das Runeberg Museum

Johan Ludvig Runeberg war einst Finnlands Nationaldichter und lebte mit seiner Frau und den zwei Söhnen in Porvoo. Ihr Wohnhaus wurde zu einem Museum umfunktioniert und man kann dort die Kunstwerke der Familie, sowie das Fuchsfellzimmer mit Runebergs Jagdwaffen sowie Schränke mit feinstem Porzellan bestaunen. Besonders schön ist es hier im Sommer, wenn die Luft im Garten nach Obstbäumen und Rosen duftet.

Das kulinarische Porvoo

Porvoo gilt als eine der besten Adressen in Südfinnland, wenn es um Delikatessen geht. Das wussten schon die Finnen im 19. Jahrhundert und reisten darum extra aus der Hauptstadt nach Porvoo um die dortigen Cafés und Restaurants zu besuchen.

In Porvoo trifft moderne Kochkunst auf finnische Tradition und so können sich die Gäste über skandinavische und finnische Köstlichkeiten sowie internationale Aromen auf ihren Tellern freuen. Viel Wert wird neben lokalen Spezialitäten und Bio-Produkten auch auf sorgfältig ausgewählte Bier- und Weinsorten gelegt.

Wer beim Spaziergang durch die Altstadt von Porvoo eine Pause braucht, dem sei das nette Café Fanny empfohlen. Hier gibt es leckeren Kaffee und Gebäck.

Ein beliebtes Restaurant ist das Porvoon Paahtimo mit schöner Flusslage. Hier gibt es eine sehr gute Auswahl an Wein und Bier.

Café in Porvoo
Café in Porvoo, Quelle: encrier/bigstockphoto.com

Kulinarischer Höhepunkt ist das jährlich im August stattfindende SMAKU Gourmetfestival in Porvoo. Hierbei bieten die teilnehmenden Restaurants kleine Spezialitäten-Häppchen für geringes Geld an. Auf diese Weise kann man sich wunderbar durch Porvoos Altstadt futtern.

Schöne Aktivitäten in Porvoo

Neben touristischen Attraktionen bietet Porvoo seinen Besuchern auch einige lohnenswerte Aktivitäten.

Der Alte Bahnhof

Für Freunde der Kunst und Kulinarik ist ein Besuch des Alten Bahnhofs ein Muss. In dem Gebäude befindet sich ein Eisenwarengeschäft, eine Polsterei, eine Kunstgalerie sowie ein Sommercafé.

Das Stöbern im Lagerhaus nebenan lohnt sich, denn hier kann man lokales Kunsthandwerk sowie Backwaren und Köstlichkeiten in Bio-Qualität kaufen.

Der Archipelago

Als Archipelago wird das Schärenmeer vor der Küste Finnlands bezeichnet, welches sich durch ihre tausenden kleinen Inseln, Klippen und Felsen auszeichnet. An der zerklüfteten Ostseeküste entlang findet man herrliche lange Sandstrände und Buchten.

Während einer Tour an der Küste entlang ist der Besuch des 150 Jahre alten Leuchtturms von Söderskär im Porvoo-Archipel bei Helsinki sehr empfehlenswert.

Schärenmeer vor Porvoo
Schärenmeer vor Porvoo, Quelle: MarVassma/bigstockphoto.com

Bootsfahrten auf dem Fluss Porvoonjoki

Großer Beliebtheit erfreuen sich Bootsfahrten auf dem Fluss Porvoonjoki. So kann man beispielsweise Themenfahrten mit der Dampferfähre unternehmen oder mit dem Schiff von Porvoo nach Helsinki oder umgekehrt fahren.

Erholungspark Virvik

Der Erholungspark Virvik befindet sich Nahe des Stadtzentrums von Porvoo und hat einige schöne Wanderwege in abwechslungsreicher Umgebung zu bieten. Darüber hinaus findet man hier einen Golfplatz auf einem Herrenhaus, einen kleinen Bootshafen, einen Strand zum Schwimmen im Meer und einen Naturpfad.

Im Erholungspark Virvik gibt es sowohl einfache Wanderwege als auch etwas Anspruchsvollere so wie der Weg zum Holken-Lean-To. Der Weg dorthin beinhaltet auch steile Anstiege und Abgänge zum felsigen Gelände, das bei Regen rutschig ist.

Die Umgebung von Porvoo

Auch Porvoos Umland hat schöne Ausflugsziele zu bieten und so ist garantiert für jeden Geschmack etwas Passendes dabei.

Wanderweg in Finnland
Wanderweg in Finnland, Quelle: mazzzur/bigstockphoto.com

Naturlehrpfade – Wanderwege mit Lerneffekt

Der Naturlehrpfad Ekudden befindet sich nur 3 Kilometer vom Stadtzentrum von Porvoo entfernt und hat eine Länge von etwa 1,5 Kilometer. Für den Weg benötigt man ca. 1 bis 2 Stunden, weil es auf ihm so viel zu erleben gibt.

Der ein Kilometer lange Naturlehrpfad Gammelbacka liegt in einem Waldgebiet zwischen Gammelbacka und Hamari und ist mit dem Baumartenpfad verbunden. Auf Tafeln erfährt man etwas über die dortigen Baum- und Pflanzenarten.

Nur ein paar Kilometer südlich von Porvoos Stadtzentrum liegt der Naturpfad Sikosaari. Der Weg führt durch felsige Kiefernwälder und an Uferschilf entlang. Am Rande des Schilfs gibt es eine Aussichtsplattform, von der man Vögel beobachten kann.

Die Brauerei Malmgård

Die Brauerei Malmgård liegt mitten in einer wunderschönen Landschaft und ist in einem Kuhstall untergebracht. Braumeister Tuomas Markkula braut hier seit 2009 sein Bier aus biologisch angebautem finnischem Hafermalz, welches auf dem Hof angebaut wird. Sogar das Wasser stammt aus Malmgårs eigener Quelle.

Es werden verschiedene Biersorten gebraut, die vor Ort verköstigt werden können. Im Sommer lädt ein Café zu Dinkelpfannkuchen mit Kaffee oder Bier auf die Terrasse ein.

Gutshof Malmgård
Gutshof Malmgård, Quelle: ElenaNoeva/bigstockphoto.com

Der Gutshof Malmgård

Malmgård Manor ist das Gutshaus der Familie Creutz und zeigt den Besuchern eindrucksvoll, wie wohlhabende Finnen in den letzten Jahrhunderten dort gelebt haben. Es werden Führungen angeboten, die besonders beeindruckend sind, wenn sie von Familienmitgliedern durchgeführt werden.

Obwohl die Innenräume und nicht zuletzt der Ballsaal mit seinen üppigen Wand- und Deckengemälden geradezu zum Fotografieren einladen, sind Fotos tabu. Das zweigeschossige Gebäude wurde zwischen 1882 und 1885 erbaut und zeigt Elemente der nordfranzösischen Renaissance. Gebaut wurde überwiegend mit ungedeckten Ziegelsteinen.

Die Gletschertöpfe von Askola

Die zwanzig zylinderförmigen Gletschertöpfe (auch Gletschermühlen genannt) liegen in der Gemeinde Askola im östlichen Teil der südfinnischen Provinz Uusimaa und sind durch einen Wirbel aus Schmelzwasser und Steinen gegen Ende der letzten Eiszeit entstanden.

Der größte Gletschertopf ist 4,2 Meter breit und stolze 10,3 Meter tief. Wer mutig ist, kann jeweils über eine steile Leiter in die Gletschertöpfe hinuntersteigen.

Das Gletschertopfgebiet besteht aus natürlichem Wald- und Wiesengebiet und ist ganzjährig geöffnet. Da das eigentliche Gletschermühlengebiet ein steiler Felshang ist, wurden zur Sicherheit Treppen mit Geländern gebaut. Daher ist ein Besuch mit Rollstuhl oder Kinderwagen leider nicht möglich. Das Betreten des Gletschertopfgebietes kostet Eintritt.

Gletschertopf von unten
Gletschertopf von unten, Quelle: johnsroad7/bigstockphoto.com

Die Anreise nach Porvoo

  • Flugzeug: Mit dem Flugzeug geht es von Deutschland nach Helsinki in Finnland. Dann weiter mit dem Taxi, dem Bus oder dem Mietwagen bis nach Porvoo.
  • Auto: Mit dem eigenen Auto geht es mit der Fähre ab Travemünde nach Helsinki. Von dort sind es nur noch 50 Kilometer bis nach Porvoo.

Unterkünfte in Porvoo

Je nach Budget und Vorlieben wohnen die Touristen in Porvoo entweder in einem der vielen Hotels, Appartement, Bed & Breakfast oder in einem gemütlichen Ferienhaus.

Fazit

Ob als Tagesausflug oder gleich als Urlaubsort, Porvoo ist eine der schönsten Städte in Südfinnland in der Nähe von Helsinki.

Mit seinen wenigen, aber deshalb nicht minder interessanten Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das historische Viertel mit seinen roten Holzhäusern oder die Altstadt sowie seiner wunderschönen Lage am Fluss Porvoonjoki und den damit verbundenen Möglichkeiten für Aktivitäten, ist Porvoo in Finnland definitiv eine Reise wert.

Porvoo in Finnland
Porvoo in Finnland, Quelle: ElenaNoeva/bigstockphoto.com

Häufig gestellte Fragen

Wo liegt Porvoo?

Porvoo befindet sich etwa 50 Kilometer östlich der finnischen Hauptstadt Helsinki. Vor Porvoo liegt das Schärenmeer Archipelago, welches die Stadt etwas vom Finnischen Meerbusen abtrennt.

Wie alt ist Porvoo?

Porvoo wird als die zweitälteste Stadt in Finnland bezeichnet und wurde Aufzeichnungen nach vor etwa 800 Jahren gegründet. Die historische Altstadt ist gut erhalten und ein beliebtes Ausflugsziel.

Wird in Porvoo auch schwedisch gesprochen?

Ja in Porvoo wird tatsächlich neben finnisch auch schwedisch gesprochen. Das liegt daran, dass Provoo im Jahr 1346 vom schwedischen König die Stadtrechte erhielt und deshalb heute noch etwa 30 Prozent der Einwohner schwedisch sprechen.

Was sind die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Porvoo?

Neben der historischen Altstadt sind vor allem die roten Holzhäuser am Fluss entlang berühmt, die zu Ehren König Gustav III ihre Farbe erhielten. Außerdem ist auch der Dom von Porvoo mit seinem imposanten Glockenturm einen Besuch wert.

Gibt es bei Porvoo schöne Wanderwege?

Zum einen gibt es den Erholungspark Virvik, der unweit des Stadtzentrums liegt und abwechslungsreiche Wanderwege bietet. Etwas außerhalb von Porvoo befinden sich auch noch die Naturlehrpfade Ekudden, Gammelbacka und Sikosaari, die für die ganze Familie Spaß und Abenteuer versprechen.

Welche Anreisemöglichkeiten gibt es?

Die Anreise nach Porvoo empfiehlt sich einmal mit dem Flugzeug nach Helsinki und von dort aus weiter mit dem Mietauto, Bus oder einem Taxi nach Porvoo. Eine Anreise mit dem eigenen Auto ist auch möglich. Hier nimmt man die Fähre von Travemünde nach Helsinki und fährt weiter nach Porvoo.