Tondern – die kleine Hafenstadt ohne Meer

In dem kleinen Städtchen Tondern liegt die Liebe in der Luft. Jedes Jahr lassen sich vor allem binationale Paare in der kleinen Stadt trauen. Und wenn man nicht zum Heiraten nach Tondern kommt, so verliebt man sich spätestens bei einem Spaziergang zwischen den alten romantischen Gebäuden und verwinkelten Gassen in die kleine Stadt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Steckbrief

  • Region: Syddanmark
  • Koordinaten: 54° 57′ N, 8° 52′ O
  • Einwohnerzahl: 6270 (Stand 2021)
  • Währung: Dänische Krone DKK
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Von Spitze und Mee(h)r – Tonderns Geschichte

Tondern war in vergangener Zeit eine wichtige Hafen-und Handelsstadt. Aufgrund der flachen Landschaft um die Kleinstadt herum war Tondern nicht vor Sturmfluten durch die raue See geschützt. Im Zuge der Landgewinnung verlor die Stadt den Zugang zum Meer.

Im 17. Jahrhundert gewann Tondern durch Spitzenklöppelei an wirtschaftlicher Bedeutung. Rund 1200 Klöpplerinnen befanden sich zu damaliger Zeit rund um das Gebiet von Tondern und das Kunsthandwerk prägt die Stadt noch heute. 

Bei der Handwerkskunst handelt es sich um mit Spulen gewebte und von der Hand angefertigte Spitze, die besonders in der Barockzeit ein beliebter Bestandteil der Kleidung war.  

Altstadt in Tondern, Dänemark
Quelle: stig.alenas@gmail.com / depositphotos.com

Die schönsten 5 Sehenswürdigkeiten in Tondern

Das Klöppelmuseum in Drøhses Haus

In einem den schönsten erhaltenen Häusern aus vergangener Zeit befindet sich das Drøhs Haus und dient heute als Museum rund um das Thema Klöppelei. Besucher können hier die ausgestellte filigrane Spitze bewundern.

Hier werden unter anderem Spitze und Materialien rund um Klöppelei angeboten. Das Drøhs Haus befindet sich in der Einkaufsstraße von Tondern und ist ein wichtiger Teil der Geschichte der Stadt.

Klöppelei
Quelle: Flipper1971 / depositphotos.com

Die schönste Dorfstraße Dänemarks

Dank dem alten Kopfsteinpflaster und den traumhaften Lindenbäumen wird die Schlossstraße in Møgeltønder als schönste Straße Dänemarks bezeichnet. Die historische Allee lädt zu einem Ausflug ein und liegt rund fünf Kilometer westlich von Tondern in dem Dorf Møgeltøndern. 

Schlossstraße in Mogeltonder, Dänemark
Quelle: venemama / bigstockphoto.com

Unweit von der Schlossstraße und am Ortseingang von Møgeltønder liegt das Schloss Schackenborg, das zum ersten Mal im Jahre 1223 erwähnt wurde. Die Stiftung Schackenborg widmet sich Bildungsaufträgen und hat das Ziel, das Schloss für die Öffentlichkeit gelegentlich zugänglich zu machen.

Schloss Schackenborg in Mogeltonder, Dänemark
Quelle: venemama2 / depositphotos.com

Das Zeppelin- und Garnisonsmuseum Tønder

Bis vor rund hundert Jahren gehörte Nordschleswig zu dem deutschen Kaiserreich. Diese geschichtliche Stecknadel wird in dem Zeppelin- und Garnisonsmuseum festgehalten.

Fotos, Berichte und andere Fundstücke um Zeppeline wurden in dem Museum zusammengetragen und zeigt die Luftfahrtgeschichte von 1914 bis 2002. 

Det Gamle Apotek

Die alte Apotheke, wie das Gebäude auf Deutsch heißt, wurde im Jahr 1989 gegründet. Die Geschäftsidee beruht auf der Kombination von Weihnachten mit dem alten Gebäude. 

Das Geschäft versetzt das ganze Jahr über in weihnachtliche Stimmung und bietet zahlreiche Artikel rund um die Festtage an. Neben Weihnachtsdekoration finden Kunden hier auf rund 1200 Quadratmetern auch Wohnaccessoires, Kreativartikel und auch Kunsthandwerkserzeugnisse.

Das Kunstmuseum Tondern

Kunstwerke aus dem 20. und 21. Jahrhundert lassen sich in dem Kunstmuseum Tondern bewundern. Hier finden sich neben wechselnden Ausstellungen auch ein ehemaliger Wasserturm, der mit den Möbeln des berühmten Möbeldesigners Hans J. Wegner ausgestattet ist. 

Er war vor allem für seine außergewöhnlichen Stühle bekannt und wurde in Tondern geboren. Besucher können hier 37 Stühle in einer permanenten Ausstellung besichtigen.

Kunstmuseum Tondern, Alter Wasserturm
Quelle: DanielaBaumann / depositphotos.com

Das Tønder Festival – Das größte Folkfestival in einer kleinen Stadt

Im letzten Augustwochenende jeden Jahres wird es musikalisch In Tondern. Das größte Folk-und Rootsfestival in Europa mit rund 20.000 Besuchern findet südwestlich vom Stadtzentrum in Tondern statt.

Die Geschichte des Festivals reicht ins Jahr 1974 zurück, als eine Gruppe junger Musiker ein dreitägiges Musikfest veranstalteten. Das erste richtige Festival fand im darauffolgenden Jahr statt.

Von da an wuchs das Festival und auch internationale Musikenthusiasten und Künstler finden ihren Weg so in die kleine dänische Stadt Tondern. 

Statt wie früher einzelne Tickets für die jeweiligen Konzerte zu kaufen, gönnen Besucher seit 2014 Bändchen, für das über mehrere Tage stattfindende Festival erwerben.

Die Preise der Tickets und auch den genauen Zeitraums des Festivals können Interessierte auf der englischsprachigen Internetseite des Tønder Festivals einsehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weihnachten in Tondern

Besonders schön wird Tondern in der Weihnachtszeit. Der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt lässt das Städtchen in gemütlichem Licht erstrahlen. Besucher finden hier kleine Stände mit Essen und Trinken, Dekoration und für die Kleinen ein paar Fahrgeschäfte. 

Ein Highlight der Natur: Tøndermarsch

Aktivurlauber können sich besonders auf ein wahres Meisterwerk der Natur freuen: die Tøndermarsch! 

Dieser vom Menschen geformte Naturraum befindet sich zwischen der Nordsee und der deutsch- dänischen Grenze und zählt zu zu dem UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. 

Wanderer können ihre Liebe zu der Natur auf dem 54 Kilometer langen Marschpfad entlang Binnenseen, Flüssen und der Nordsee freien Lauf lassen.

Besondere Bedeutung in Tøndermarsch kommt dem Vogelschutzgebiet zu. Im Frühjahr und Herbst kann das Phänomen der schwarzen Sonne beobachtet werden. Hierbei handelt es sich um eine Formation von Staren, die den Himmel schwarz färben.

Ein weiteres Highlight für Urlauber bietet die Aussichtsplattform Marsktårnet, ein 25 Meter hoher Aussichtsturm, der einen fabelhaften Blick über die Nordsee bietet. Bei gutem Wetter kann man sogar bis nach Sylt sehen! Für ca 12 Euro kann der Turm bestiegen werden und Kinder bis 6 Jahren haben freien Eintritt.

Heiraten in Tondern – Das Hochzeitsmekka im Norden

In der Kommune Tøndern geben sich seit vielen Jahren verliebte Paare das Ja-Wort. Rund 60 Liebende lassen sich hier pro Woche trauen. Mit gutem Grund: Tondern hat sich insbesondere auf die Eheschließung von binationalen Paaren spezialisiert. Die romantische Umgebung der kleinen Stadt ist ein weiterer Pluspunkt für eine Hochzeit in Süddänemark.

Grund dafür ist, dass in Dänemark das Heimatrecht nicht angewendet wird. Das bedeutet, dass weniger Unterlagen benötigt werden und die Trauung ist schneller und kostengünstiger. 

Insbesondere die Eheschließungen zwischen Paaren mit unterschiedlichen Nationalitäten stoßen hier im Gegensatz zu Deutschland nicht auf komplizierte Bürokratie.

Die in Dänemark geschlossenen Ehen werden europaweit anerkannt und bieten auch gleichgeschlechtlichen Paaren die Eheschließung an. Wer über eine Trauung in Tondern mehr erfahren möchte, der kann sich auf der Seite der Tønder Kommune informieren.

Heiraten in Tonder, Dänemark
Quelle: sergiokat / bigstockphoto.com

Campingplatz in Tondern

Der kleine Campingplatz Tønder Camping mit rund 80 Stellplätzen und 5 Hütten liegt nur wenige Gehminuten von dem schönen Stadtzentrum Tonderns entfernt.

Der Platz verfügt über Sanitäre Anlagen, einer Küche und einem Spielplatz für Kinder. Camper haben außerdem die Möglichkeit, die Schwimmhalle kostenlos zu besuchen. Die Karten hierfür sind an der Rezeption erhältlich.

Weitere Informationen auch auf Deutsch gibt es auf der Internetseite des Campingplatzes Tønder Camping.

Anreisemöglichkeiten

Tondern liegt mit 5 Kilometern hinter der Grenze nördlich in unmittelbarer Nähe zu Deutschland und eignet sich daher auch ideal als Tagesausflug in das Nachbarland. 

Statt mit dem Auto nach Tondern zu fahren, bietet sich auch eine Zugreise an. Die schnellste Verbindung startet von Hamburg aus und dauert etwa 3 Stunden und 30 Minuten. Die Kosten liegen hier zwischen ungefähr 30 und 80 Euro.

Fazit zu Tondern: Eine liebenswürdige Stadt!

Ob man nun zum Heiraten hier ist, die Geschichte der kleinen ehemaligen Hafenstadt erleben will oder sich von dem Charme Tonderns in der Weihnachtszeit verzaubern lassen möchte – Tondern bietet trotz seines Daseins als Kleinstadt ein einzigartiges Angebot an Kultur, Geschichte und Natur.

Die häufigsten Fragen von Reisenden

Wie wird Tondern auch genannt?

Auf dänisch heißt Tondern Tønder, auf südjütisch Tynne, auf nordfriesisch Tuner.

Was muss man in Tondern gesehen haben?

Tondern begeistert vor allem durch seine historisch erhaltenen Patrizierhäuser, seiner alten und gemütlichen Gassen und dem Kunstmuseum. Einen weiteren wichtigen geschichtlich Hintergrund der Region erfährt man in dem Zeppelinmuseum.

Wie weit ist Tondern von der Grenze entfernt?

Tondern liegt 5 Kilometer nördlich von der Grenze zu Deutschland entfernt.

Wo findet das Tønder Festival statt?

Südlich vom Stadtzentrum Tondern im letzten Augustwochenende findet das größte Folkfestival in Europa statt.

Kann man in Tondern heiraten?

Tondern ist ein besonders beliebter Ort zum Heiraten. Aufgrund der wenigen Bürokratie ist die Eheschließung für binationale Paare in Dänemark leichter als in Deutschland.

Weitere Städte in Dänemark