Sonderburg, Dänemark: Die zweigeteilte Stadt an der Flensburger Förde 

Die Stadt Sonderburg in Dänemark besticht mit großartiger Natur, malerischen Häusern und faszinierender Geschichte. Hygge – der fröhliche Lebensstil der Dänen, lässt sich auch hier unweit der deutschen Grenze erleben und zieht viele Besucher in seinen Bann. 

Steckbrief: Sonderburg 

  • Region: Hauptstadt der Region Südjütland, Dänemark
  • Lage: An der Flensburger Förde, in der Nähe der deutschen Grenze   
  • Fläche: 496,6 km²
  • Einwohnerzahl: 27.702 (Stand 2021)
  • Landeswährung: Dänische Krone (DKK)

Wissenswertes über die Stadt 

Das wohl auffälligste Merkmal Sonderburgs (dänisch: Sønderborg) ist die 250 Meter breite Meeresstraße Alssund, welche die Stadt in zwei Teile trennt. Der größere Teil inklusive der Altstadt, befindet sich auf der Insel Als, der andere auf dem Festland. Beide Stadtbezirke sind durch die König Christian X. Brücke sowie der Alssund-Brücke etwas weiter nördlich, miteinander verbunden. 

Aufgrund großer Zerstörung vieler historischer Gebäude im 2. Weltkrieg, weist Sonderburg im Gegensatz zu vielen anderen dänischen Städten, eine eher geringe Anzahl an geschichtlichen Sehenswürdigkeiten auf. Dennoch gibt es in der malerischen Stadt einiges zu entdecken

Sonderburg eignet sich ideal für einen Tagesausflug ab Flensburg oder für einen Wochenendtrip.  

10 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Sonderburg und naher Umgebung

  1. Schloss Sonderburg 

Das Schloss Sonderburg (dänisch: Sønderborg Slot) ist die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Es wurde im 12. Jahrhundert direkt an der Ostsee errichtet und hat eine wechselhafte Vergangenheit.   

Heute befindet sich im Schloss ein interessantes Museum über die Region und deren Geschichte. Außerdem dient es als angesehener Veranstaltungsort für verschiedenste Musikfestivals.

Weitere Infos: www.visitsonderborg.de/sonderborg/erlebnisse/schloss-sonderborg

  1. Hafen von Sonderburg

Wer Hygge und schöne Aussichten liebt, ist am malerischen Hafen genau richtig. Zahlreiche Restaurants und Cafés laden hier zum Verweilen ein, während das bunte Treiben an der Hafenpromenade beobachtet werden kann.

Ob historische Schiffe, Yachten oder Segelboote, der Hafen von Sonderburg hat einiges zu bieten und kann am besten während eines gemütlichen Spaziergangs erkundet werden. 

Weitere Infos: www.visitsonderborg.de/sonderborg/information/der-suedhafen-von-sonderborg-gdk611203 

Hafen von Sonderburg, Dänemark
Quelle: PantherMediaSeller / depositphotos.com
  1. Die Altstadt von Sonderburg 

Verwinkelte Gassen mit bunten Häusern und zahlreiche Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten, zeichnen die Altstadt von Sonderburg aus. Tagsüber herrscht hier eine herzliches Atmosphäre, die zu einem kleinen Bummel oder einer Kaffeepause animiert.

Abends laden die vielen Kneipen und Bars dazu ein, den Tag entspannt ausklingen zu lassen.

Tipp: Am Abend gibt es in vielen Kneipen, Pubs und Bars Livemusik.

Altstadt von Sonderburg, Dänemark
Quelle: A_nella / bigstockphoto.com
  1. Sct. Marie Kirke 

Der eindrucksvolle Turm, der im 16. Jahrhundert erbauten Skt. Marie Kirche ist unübersehbar und schmückt das Stadtbild Sonderburgs. In der Kirche selbst, können Besucher unterschiedliche Altartafeln und ein gusseisernes Taufbecken sowie einen Herzogstuhl und ein Kruzifix aus unterschiedlichen Zeitaltern bestaunen. 

Weitere Infos: www.visitsonderborg.de/sonderborg/information/sct-marie-kirche-gdk611383 

Sct. Marie Kirke in Sonderburg, Dänemark
Quelle: JohnnyWalker61 / bigstockphoto.com
  1. Ulkebøl Kirke

Die im romanischen Stil erbaute Ulkebøl Kirche erstrahlt in einem ansehnlichen Weiß und ist in ihrem Inneren von einer Erneuerung im 18. Jahrhundert geprägt. Zu besichtigen gibt es hier Altartafeln aus dem Jahr 1500. 

Weitere Infos: www.visitsonderborg.de/sonderborg/information/ulkebol-kirche-gdk611130

  1. Der Gendarmstien

Der Gendarmenpfad ist Dänemarks erster europäischer Qualitätswanderweg und ist von der Europäischen Wandervereinigung zertifiziert. Der 84 Kilometer lange Weg führt vorbei an atemberaubender sowie abwechslungsreicher Landschaft – Wälder, Mohn bedeckte Wiesen und Küstenabschnitte prägen die Kulisse.

Der Wanderweg ist somit für alle Naturliebhaber und Wanderfreunde bestens geeignet und sorgt für einmalige Erinnerungen. 

Wanderkarte: www.gendarmsti.dk/de/wanderkarte

Weitere Infos: www.visitsonderborg.de/sonderborg/information/gendarmenpfad-gdk611136

  1. Universe Science Park

Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie bietet der Universe Science Park in Nordborg, welcher sich ungefähr eine halbe Stunde Fahrtzeit von Sonderburg befindet. Hier bringen unterschiedlichste Attraktionen den Besuchern die Welt der Technik und Naturwissenschaft, auf erlebnisreiche Art und Weise näher.

Virtuelle Welten, 5D Simulatoren und verschiedenste Workshops sind nur wenige der zahlreichen Erlebnisse vor Ort.  

Weitere Infos: www.universe.dk/de

  1. Die Düppeler Mühle

Die aus dem 18. Jahrhundert stammende Dybbøl Mühle ist eine der wichtigsten Nationalsymbole Dänemarks und steht unter anderem für die Tapferkeit dänischer Soldaten während des Krieges 1864. Heute ist die Mühle ein angesehenes Ausflugsziel und zugleich Museum, das die Geschichte der Mühle sowie die Zeit während der Schleswig-Kriege zeigt.

Die alten Mahlsteine und das Stirnrad im Turm der Mühle, erinnern an den Betrieb dieser und können ebenfalls bestaunt werden. 

Achtung: Die Mühle ist jedes Jahr vom 1. November bis 31. März geschlossen.

Weitere Infos: www.visitsonderborg.de/sonderborg/information/dybbol-muehle-das-museum-gdk611389 

Düppeler Mühle in Sonderburg, Dänemark
Quelle: ConnyPokorny / depositphotos.com
  1. Badestrände in Sonderburg

Zahlreiche Badestrände in und um Sonderburg eignen sich ideal für einen Ausflug mit der ganzen Familie. Badestege und spezielle Rampen für Rollstuhlfahrer sowie die regelmäßige Entnahme von Wasserproben zeichnen einige dieser Strände aus.

Die Blaue Flagge, welche an vielen Stränden weht, ist nicht nur ein Symbol für eine gute Wasserqualität, sondern auch für ein familienfreundliches Programm, welche an diesen Stränden in den Sommermonaten angeboten wird. 

Badestrände im Sønderborg-Gebiet: www.visitsonderborg.de/sonderborg/erlebnisse/ein-tag-am-strand

  1. Sønderborg Ringreiten

Das Ringreiten hat in Dänemark eine lange Tradition. Jährlich findet am zweiten Wochenende im Juli das größte Ringreiterfest Skandinaviens, in Sonderburg statt.

Mehr als 500 Pferde, Livemusik sowie nationale und internationale Musiker, ein großer Festplatz und der berühmte Reiterumzug sind an diesem Wochenende das Highlight der ganzen Stadt. Ein Erlebnis für die ganze Familie!

Weitere Infos: www.visitsonderborg.de/sonderborg/information/sonderborg-ringreiten-gdk1123904

Sønderborg Ringreiten, Dänemark
Quelle: Sportactive / depositphotos.com

Anreise nach Sonderburg

Durch die Nähe zur deutschen Grenze, ist Sonderburg relativ leicht mit dem Auto zu erreichen. Die A7 in Richtung Flensburg geht auf dänischer Seite in die E45 über, welche bis Kliplev zu fahren ist. Hier führt nun die Autobahn 8 auf direktem Wege nach Sonderburg.

Auch öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn eignen sich ideal, um nach Sonderburg zu reisen. Wer mit der Bahn fährt, muss meistens in Hamburg oder Flensburg umsteigen. 

Empfehlenswert ist eine Anreise mit dem Bus, denn diese ist schnell und unkompliziert. Die Fahrt von Flensburg nach Sonderburg dauert ca. eine Stunde und die Busse fahren ungefähr jede Stunde ab.

Auch die Anreise übers Wasser ist möglich. Ab Langballigau in Schleswig-Holstein, steuern Schiffe die idyllische Stadt an und erreichen nach ca. 55 Minuten den Hafen. 

Weitere Infos Reederei Nas: www.nas-feodora.de

Wer von der Hauptstadt Kopenhagen aus einen Ausflug nach Sonderburg machen möchte (oder andersrum), für den besteht die Möglichkeit in einer Flugzeit von ca. 40 Minuten die Stadt zu erreichen. Am Flughafen Sønderborg Lufthavn starten und landen täglich mehrere Flugzeuge.

Infrastruktur und Mobilität vor Ort 

Viele Sehenswürdigkeiten in Sonderburg liegen nah beieinander, weshalb es sich empfiehlt, die Stadt zu Fuß zu erkunden. Ein Spaziergang an der Hafenpromenade oder durch die Gassen der Altstadt, bietet eine tolle Möglichkeit, die Schönheit Sonderburgs mit ihren bunten Häusern zu bestaunen. 

Wahlweise kann auch ein Fahrrad als Fortbewegungsmittel dienen, um die zweigeteilte Stadt an der Flensburger Förde zu bewundern. Über die Alssund-Brücke sowie der König Christian X. Brücke, sind beide Stadtteile miteinander verbunden. 

Auf der Insel Als, auf welcher der größere Teil Sonderburgs liegt, befindet sich im Zentrum der Stadt ein Busbahnhof. Auch einen Bahnhof mit täglichen Verbindungen, finden Besucher auf dem dänischen Festland, also auf der anderen Seite der Stadt, vor. 

Beliebte Unterkünfte für einen Aufenthalt in Sonderburg 

Für Besucher stehen in Sonderburg verschiedenste Unterkünfte zur Verfügung. Von gemütlichen Pensionen bis hin zu Luxushotels, ist in dieser Stadt für jeden Geschmack und Anlass sowie Geldbeutel etwas vorhanden. 

Eine außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit bieten die in Sonderburg einzigartigen Shelter, welche sich besonders an Naturliebhaber oder Familien mit Kindern richten. Eine abenteuerliche Erfahrung in der Natur, die so schnell nicht zu vergessen ist.

Auch gewöhnliche Zeltplätze oder “Zelten-im-Freien-Wälder” sind in Sonderburg zahlreich vertreten. 

Für Wochenendtrips oder einen Kurzurlaub eignen sich zudem Bed & Breakfast Unterkünfte oder Feriencenter, die in Sonderburg und naher Umgebung zu finden sind. 

Eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten in Sonderburg sowie weitere Infos gibt es hier: www.visitsonderborg.de/sonderborg/uebernachtung

Gastronomie und Kulinarik 

Gemütliche Restaurants und Cafés gibt es in Sonderburg zu genügend, gerade an der Hafenpromenade befinden sich viele kleine dänische Lokale und Kaffeestuben

Besonders Süßspeisen sind in Südjütland sehr beliebt, weshalb Naschkatzen hier voll auf ihre Kosten kommen. Im Jahr 2020 wurde die Iskonditoriet für das beste Eis des Landes ausgezeichnet. Mehr als 3.500 Dänen stimmten für die Eisdiele an der Hafenpromenade Sonderburgs und kürten sie somit zum Sieger. 

Hier geht es zum offiziellen Instagram Account der Iskonditoriet: www.instagram.com/iskonditoriet

Auch flache Waffeln namens “Gode Råd” und Stückchen wie “Kringle” sind in Südjütland eine gern gegessene Süßigkeiten, die auch in Sonderburgs unterschiedlichsten Cafés probiert werden können. 

Wer es lieber herzhaft mag, findet hier ganz bestimmt auch das richtige! Aufgrund Sonderburgs direkter Meereslage, bieten Restaurants täglich fangfrischen Fisch und Krustentiere zum Verzehr an und auch das in Dänemark weit verbreitete Smörrebröd wird hier gern gegessen. 

Gin-Liebhaber sollten sich die preisgekrönten dänischen Ginsorten der „Sønderborg Distillerynicht entgehen lassen. Qualität, Gründlichkeit und Nachhaltigkeit zeichnen die Destillerie in Sonderburg aus. 

 Weitere Infos: www.sonderborgdistillery.com/de

Einkaufsmöglichkeiten in Sonderburg

In Sonderburg gibt es mehrere Möglichkeiten, um einen ausgelasteten Shopping-Tag einzulegen.  

Zum einen, laden die vielen kleinen Läden in der Fußgängerzone Perlegade in der malerischen Altstadt, zu einem gemütlichen Bummel ein. Die zumeist in langer Tradition geführten Geschäfte, sind in jedem Falle einen Besuch wert. Am Ende der Fußgängerzone bieten kleine Cafés und Restaurants die Möglichkeit, eine kurze Shopping-Pause zu verbringen. 

Zum anderen, bietet das Einkaufszentrum Borgen im Zentrum der Stadt mit über 50 Spezialgeschäften eine tolle Einkaufsmöglichkeit. Von Bekleidungs- und Fachgeschäften über Restaurants und weiteren Einrichtungen, ist hier für jedermann etwas dabei. 

Am Einkaufszentrum stehen außerdem 600 Parkplätze zur Verfügung, sodass das Auto problemlos abgestellt werden kann. 

Wem das nicht reicht, der findet im Osten Sonderburgs weitere große Warenhäuser.

Naturerlebnisse in und um Sonderburg 

Aufgrund Sonderburgs Lage an der Flensburger Förde, ist die Natur hier nicht außer Acht zu lassen. Unberührte Natur mit traumhaften Küstenabschnitten, tiefe Wälder und von Blumen bedeckte Wiesen, prägen die Natur und bieten einen idealen Rückzugsort für Mensch und Tier. 

Das Waldgebiet Sønderskoven auf der Insel Als ist der 400 Hektar große Stadtwald und endet an der Bucht von Sonderburg, wo hohe Buchen bis an den Rand der kahlen und steilen Hänge wachsen. Im nordwestlichen Gebiet des Waldes befindet sich zudem ein Hundewald, in dem sich der geliebte Vierbeiner austoben kann.

Kleine Seen und Parks in naher Umgebung sorgen für einen entspannten Start in den Tag oder eignen sich ideal für eine kleine Auszeit in der Natur. 

Zahlreiche Veranstaltungen mit dem Thema Natur füllen den Kalender der Gemeinde Sonderburg und laden Groß und Klein dazu ein, die Schönheit der Region besser kennenzulernen. 

Eine ausführliche Outdoor-Karte mit spannenden Tipps und Erlebnissen findet sich hier: www.sonderborgkommune.dk/sites/all/files/Forvaltninger/oekonomi-teknik-miljoe/vand-natur/friluftskort/soenderborg-als-friluftskort-2018-de.pdf

Reisetipps

  • Ideale Reisezeit: Mai bis September; Wärmster Monat: Juli
  • Ideale Reisedauer: 1 bis 3 Tage 
  • Für die Einreise nach Dänemark ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass ausreichend
  • Keine Dänischkenntnisse? Kein Problem! Meistens kann man sich hier auf Englisch verständigen oder sogar auf Deutsch 
  • Die kostenlose App VisitSønderborg, die Besucher auf ihr Handy laden können, bietet reichliche Informationen über Restaurants, Sehenswürdigkeiten, anstehende Events und vieles mehr

Fazit

Sonderburg mag vielleicht nicht die größte Anzahl an historischen Sehenswürdigkeiten aufweisen, jedoch fasziniert die Stadt mit malerischen Gassen und bunten Häusern sowie ihrer Geschichte und der einzigartigen Lage an der Flensburger Förde.

Aufgrund der guten Erreichbarkeit von Deutschland aus, eignet sich Sonderburg als ideales Tagesziel oder für einen Wochenendtrip.    

Die häufigsten Fragen von Reisenden

Wo liegt Sonderburg?

Sonderburg befindet sich in der Region Südjütland in Dänemark und liegt an der Flensburger Förde, in der Nähe der deutschen Grenze. 

Was zeichnet die Stadt Sonderburg aus?

Die von Natur umgebene Stadt Sonderburg zeichnet sich vor allem durch die Lage aus, denn der Meereskanal Alssund trennt die Stadt in zwei Teile.

Gibt es in Sonderburg Einkaufsmöglichkeiten?

Ja, in Sonderburg lädt sowohl die Fußgängerzone Perlegade, als auch das Einkaufszentrum BORGEN zum Einkaufen ein.