Visby – die geschichtsträchtige Hauptstadt Gotlands

Das idyllische Visby auf Gotland gilt bei den Schweden als eines der beliebtesten Reiseziele im eigenen Land. Die außergewöhnlich vielen Sonnenstunden im Hochsommer sind dafür bei weitem nicht alleine verantwortlich:

Vielmehr sprüht die kleine Hafenstadt nur so von Geschichte, Kultur und Kulinarik. Zusammen mit der atemberaubenden gotländischen Natur entfaltet sich der gesamte Reiz dieser Perle inmitten der Ostsee.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Steckbrief Visby/Schweden

  • Einwohnerzahl: 23.500
  • Fläche: 13,69km² / Gotland: 2.994km²
  • Lage: Westküste der Ostseeinsel Gotland, Schweden
  • Historische Bedeutung: Hansestadt (Blütezeit 13./14. Jahrhundert)

Aus der Hanse zum UNESCO-Welterbe – die Hafenstadt Visby

Bei einem Streifzug durch die engen, verschlungenen Gassen der Stadt Visby fällt sofort auf, dass hier Vergangenheit und Gegenwart nah beieinander liegen. Zwischen noblen Kaufmannsvillen und antiken Fachwerkhäusern finden sich eine fast vollkommen erhaltene Verteidigungsmauer aus dem Mittelalter sowie einige beeindruckende Kirchenruinen.

Um die besondere historische Bedeutung Visbys angemessen zu honorieren, steht die gesamte Innenstadt unter Denkmalschutz und gilt seit dem Jahr 1995 sogar als UNESCO-Weltkulturerbe.

Heute dienen viele der sowohl hervorragend erhaltenen als auch liebevoll restaurierten Gebäude aus dem 12.-14. Jahrhundert als Geschäfte, Restaurants oder Künstlerateliers – nicht wenige sind also noch immer frei zugänglich.

Tipp: Zur alljährlichen Mittelalterwoche, der „Medeltidsveckan“ laden rund 500 Veranstaltungen in Form von Konzerten, Märkten sowie geschichtlichen Vorträgen und Theatervorführungen zum Erleben der gotländischen Geschichte ein.

Stadtblick über Visby in Schweden
Quelle: RPBMedia / depositphotos.com

Dank des ungewöhnlich milden, fast mediterranen Klimas verspricht Gotland gerade in den warmen Sommermonaten besonders angenehme Wetterbedingungen für skandinavische Verhältnisse.

Neben der faszinierenden Geschichte der ehemaligen Hansestadt stehen insbesondere die von Frühling bis in den Herbst blühenden Rosen, welche altertümliche Gassen und historische Wohnhäuser schmücken, für Visbys einmaliges Stadtbild.

Im Hinterland warten bunte Wildwiesen in dichter Vegetation ebenso auf einen Besuch wie furiose Felsformationen und karge Landschaften.

Vor tausenden von Jahren als Korallenriff vor Ägypten entstanden, verzaubert Gotland heute Insulaner wie willkommene Gäste gleichermaßen mit beeindruckender Geschichte, reichhaltiger Natur und facettenreicher Kultur.

Altertümliche Gasse in Visby, Schweden
Quelle: Rolf_52 / bigstockphoto.com

Visbys Top 5 – Sehenswürdigkeiten auf Gotland

Fünf Orte, Attraktionen oder Sehenswürdigkeiten, die Gäste Visbys und der Insel Gotlands auf keinen Fall verpassen sollten:

Gotland-Museum – Geschichte Gotlands entdecken!

Im Jahr 2018 mit dem hochdotierten schwedischen Tourismuspreis „Stora turismpriset“ ausgezeichnet, bietet das Gotland-Museum „Fornsal“ (deut. Halle der Altertümer) über mehrere Etagen ein modernes Angebot an Ausstellungsstücken der gotländischen Geschichte.

Von alten Runensteinen über authentische Wikingerausrüstungen bis zu auf der Insel geborgenen Schätzen – hier gibt es für Jung und Alt viel zu entdecken.

Abgesehen von der Ausstellung gelten neben dem beliebten Museumscafé vor allem der fantasiereiche Mitmachbereich für Kinder, das „Skepp o skoj“ als Höhepunkte des Gotland-Museums.

Mehr Informationen (auf Englisch) unter: www.gotlandsmuseum.se/the-gotland-museum/

Die „Ringmuren“ – Perspektivwechsel entlang der Stadtmauer Visbys

Was in der Vergangenheit Visby vor Eindringlingen schützen sollte, bietet sich heute zum Erkunden der charmanten Hafenstadt an: die mittelalterlichen Stadtmauern, die „Ringmuren“.

Auf beiden Seiten der besterhaltenen Stadtmauer Skandinaviens kann auf gut gepflegten Wegen der Stadtkern aus unterschiedlichen Perspektiven kennengelernt werden.

Entlang der 3,4 Kilometern langen, ehemaligen Verteidigungsmauer vermitteln Infotafeln auf Schwedisch, Englisch und Deutsch viel Wissenswertes über Visby, dessen Bewohner und die Geschichte Gotlands.

Tipp: Mit dem Erklimmen eines der alten Wachtürme eröffnet sich einem ein Panoramablick über Stadt, Hafen und gotländisches Umland.

Stadtmauer in Visby, Schweden
Quelle: packshot / depositphotos.com

“Botaniska Trädgråden” – ein uriger Garten der Botanik im Zentrum von Visby

Wo sich die salzige Luft der Ostsee mit fruchtigen Düften vieler Blumen mischt, dort befindet sich der Botanische Garten von Visby.

Inmitten der nördlichen Altstadt, eingebettet zwischen den mittelalterlichen Stadtmauern und der Uferpromenade, liegt seit dem Jahr 1855 diese 2,5 Hektar kleine grüne Oase.

Dank des für skandinavische Verhältnisse außergewöhnlich milden Klimas gedeihen hier neben einheimischen auch viele exotische Bäume, Büsche und Blumen.

Hier finden sich Orte, die zum Verweilen einladen, eine von Efeu bewachsene Ruine der mittelalterlichen Kirche St. Olof sowie ein vielfältiger Kräutergarten mit anliegendem malerischem Pavillon.

Im Sommer schaffen Jazz- und Bluesmusikveranstaltungen eine ganze besondere Stimmung und verwandeln den „Botaniska Trädgården“ in eine grüne Bühne in unvergleichlichem Ambiente.

Tipp: Der Eintritt ist frei – zur Unterstützung des Botanischen Garten steht eine „Honesty-Bar Box“ für freiwillige Spenden bereit!

Mehr Informationen unter: www.visbybotan.se

Dom zu Visby – mittelalterliche Kathedrale als Wahrzeichen der Geschichte

Bei Einfahrt in den Hafen der Stadt Visby ist es wohl das Gebäude, welches einem als erstes ins Auge fällt: der Dom zu Visby, ursprünglich Sankt-Maria Kirche.

Errichtet im Jahr 1225, stellt die größte Kirche Gotlands noch heute ein imposantes Bauwerk mit drei prächtigen Türmen dar.

Die kunstvollen Buntglasfenster schaffen ein einzigartiges Licht – zur richtigen Zeit sorgt das melodische Orgelspiel zusätzlich für eine einzigartige Stimmung aus Licht und Klang.

Dom zu Visby in Schweden
Quelle: trofoto / bigstockphoto.com

Naturreservat Högklint – vor den Toren Visbys ein Ort rauer Natur

Kalksteinfelsen, die sich über 50 Meter aus dem Meer erheben und eine spektakuläre Aussicht über die gotländische Küste bieten – das findet sich im Naturreservat Högklint.

Aus Visby innerhalb einer halben Stunde mit dem Fahrrad zu erreichen ist der Ort insbesondere für seine unglaublichen Sonnenuntergänge über der Ostsee bekannt.

Die naturbelassenen Wanderwege, viele angenehme Rastplätze und Gelegenheiten zum Picknicken laden zum Entdecken und Entspannen weit über dem Meer ein.

Tipp: An den Klippen befinden sich keine Geländer – gerade mit Kindern ist hier Vorsicht geboten.

Klippe in Visby, Schweden
Quelle: Wirestock / depositphotos.com

Gotländische Kultur – Dichter, Denker und filigrane Handwerker

Die traumhafte Landschaft sowie die äußerst bewegte Geschichte machten Gotland und dessen Hauptstadt Visby zu einem besonders inspirierenden Ort.

Kein Wunder also, dass diese Insel schon immer auch für Kreative und Kunstschaffende eine hohe Anziehungskraft besaß.

Bekannt als Schauplatz vieler Dramen und Bücher ist Gotland unter schwedischen Autoren als Arbeits- und Lebensort ausgesprochen beliebt. Auf der im Norden Gotlands liegenden Insel Fårö lebte und starb wohl der bekannteste unter ihnen: der schwedische Filmregisseur Ingmar Bergmann.

Darüber hinaus hat sich die Insel vor dem schwedischen Festland vor allem mit klassischem Handwerk aus Keramik und der Wolle der grauen Guteschafe einen Namen gemacht.

Tipp: Alljährlich am Himmelfahrtswochenende öffnen lokale Künstler wie Handwerker ihre Türen für das „Öppna Ateljéer Gotland“- Event und erlauben einen Blick hinter die Kulissen!

Gotländische Kulinarik – Visby: ein Paradies für Feinschmecker

Aufgrund der Historie als Handelsknotenpunkt sowie dem speziellen maritimen Klima und der ausgesprochen fruchtbaren Böden aus Kalkstein genießt Visby den Ruf als Hotspot der schwedischen Kulinarik.

Das Zusammenspiel aus Boden und Klima sorgt für ideale Bedingungen und ermöglichen den Anbau einer Vielzahl an Obst und Gemüse – sogar Trüffel wachsen auf Gotland.

Tipp: Der Besuch des Nutzgartens „Krusmyntagården“ am Meer lohnt sich – ein Café mit kleiner Boutique hält volle Regale an Gewürzen, Kräutern, Saucen und anderen kleinen Souvenirideen der gotländischen Kulinarik für Gäste bereit.

Für weitere Eindrücke: www.instagram.com/krusmyntagarden

Beliebte Restaurants & Bars – Visbys Gastronomie

Die Stadt Visby als Zentrum der gotländischen Esskultur bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen kulinarischen Angeboten bereit – von schwedischer Spitzengastronomie bis zu urigen Pubs:

–   Bakfickan

In dem hübschen kleinen Fischrestaurant mit exzellenter Qualität findet sich gerade in der Saison selten ein Platz ohne Reservierung.

Bekannt für seine Fischsuppe, den in vielen Varianten zubereiteten Hering sowie sein Flunderfilet, lässt sich mitten in der Innenstadt Visbys schwedische Kulinarik der Extraklasse kosten.

Mehr Informationen (Menü auf Englisch) unter: www.bakfickanvisby.se

–   Gamla Masters

In dem traditionell eingerichteten „Gamla Masters“ herrscht eine gemütliche Stimmung, und es wird einem eine unaufgeregte, aber sehr gute Küche mit traumhaftem Service geboten.

Von Bärlauchsuppe über die besonders beliebten Hackfleischbällchen bis zu exotischen Desserts wie Lakritzkonfekt – hier lässt sich wirklich lecker essen.

Die breite Weinkarte mit vielen Hausweinen sowie eine große Auswahl an Bieren der lokalen Brauerei sorgen für die ideale geschmackliche Begleitung der köstlichen Gerichte.

Mehr Informationen (Menü auf Englisch) unter: www.gamlamasters.se/mat/forratter

–   Black Sheep Arms

In der ungezwungenen Atmosphäre eines typischen British Pubs können in der Altstadt Visbys im „Black Sheep Arms“ entspannte Abende verbracht werden.

Neben dem brillanten Guiness werden hier verschiedenste Biere vom Fass, einige Whisky-Varianten sowie üppige Portionen von Fish and Chips oder Chicken Pie zu fairen Preisen angeboten.

Das freundliche Personal sorgt für einen Service, der keine Wünsche offenlässt.

Tipp: Am Wochenende gibt es hier auch Livemusik!

Mehr Informationen (Menü auf Englisch) unter: www.blacksheeparms.se/meny.html 

Viele Wege führen nach Visby – Anreise nach Gotland

Ob mit Auto per Fähre, oder mit dem Flugzeug – es gibt mehrere Möglichkeiten auf die Insel Gotland zu gelangen:

–   per Flugzeug:

Ganzjährig fliegt die Fluggesellschaft SAS von Stockholm/Arlanda den inseleigenen Flughafen an. Saisonale Verbindungen finden sich auch vom norwegischen Oslo oder dem finnischen Helsinki.

–   per Fähre:

Mit der Reederei „Destination Gotland“ gelangen Gäste von Nynäshamn bei Stockholm oder ab Oskarshamn und Västervik bei Kalmar das ganze Jahr über nach Visby. Die Fahrt dauert etwa drei Stunden und sollte gerade in der Sommersaison im Voraus gebucht werden.

Seit 2021 wird wöchentlich auch eine Direktverbindung Rostock-Visby durch die Reederei „Hansa Destinations“ angeboten.

Zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Bus – Fortbewegung auf Gotland

Dank der überschaubaren Größe kann Visby problemlos auch zu Fuß erkundet werden.

Um sich in und um Visby anders fortzubewegen und Landschaft und Leute auf die ideale Weise kennenzulernen, liefert die Stadt ein breites Angebot:

–   Fahrrad:

Eine gut ausgebaute Infrastruktur mit vielen ausgewiesenen Radwegen und ruhigem Straßenverkehr lädt zur Fortbewegung mit dem Fahrrad ein.

Direkt am Hafen können sich beim Fahrradverleih „Gotland by Bike“ vom hilfsbereiten und gutinformierten Personal unterschiedlichste Fahrräder ausgeliehen werden.

–   öffentlicher Nahverkehr:

Mit dem Verkehrsbund „Stadstrafiken“ kann die Insel durch ein Netz aus Stadt- und Regionalbussen erkundet werden. Es sind sowohl Einzel-, 24- oder auch 72-Stunden-Tickets erhältlich.

–   Mietfahrzeuge:

Weiter abgelegene Ziele auf Gotland können aus der Stadt bequem mit einem Leihfahrzeug erreicht werden. Mehrere Anbieter stellen eine weite Bandbreite an mietbaren Autos, Motorrädern und Mopeds zur Verfügung:

I.       Europacar Visby – Färjeleden 7, 621 58 Visby / Tel. +46 498 21 50 10

II.     Hertz – Verkstadsgatan 7C, 621 41 Visby / Tel. +46 498 24 85 50

III.    Avis Hybril Visby – Donnersplats 2, 621 57 Visby / Tel. +46 498 21 98 10

Unterkünfte in Visby – Übernachtungsmöglichkeiten nach jedem Geschmack

Je nach Komfortbedürfnis lässt sich in Visby und Umgebung für jeden die ideale Übernachtungsmöglichkeit finden.

Hotels, Ferienwohnungen & AirBnBs

Insbesondere im Kern der Stadt Visby wird einem eine Vielzahl an unterschiedlichen Hotels und Ferienunterkünften geboten:

–   Hotel St. Clemens

Gleichermaßen urig wie charmant liegt das Hotel, welches den Namen einer der Kirchenruinen der Stadt trägt, im Zentrum Visbys. Von hier liegen Restaurants, Sehenswürdigkeiten und Ostsee in Laufdistanz.

Komfortable Zimmer im schwedischen Landhausstil sorgen für ein edles Ambiente. Bei gutem Wetter kann im Freien gefrühstückt und unter Sonnenschirmen entspannt werden.

Mehr Informationen (auf Englisch) unter: www.clemenshotell.com

–   Hotel Villa Borgen

Direkt in der Fußgängerzone werden im Hotel Villa Borgen Ruhe und Lebendigkeit ideal vereint: Das frisch renovierte Hotel besticht durch hübsche Zimmer im eleganten Boutiq-Stil und sorgt für Gemütlichkeit und Privatsphäre inmitten der lebendigen Innenstadt Visbys.

Das freundliche Personal kümmert sich in einmaliger Art und Weise um Wünsche und Bedürfnisse der Gäste.

Tipp: Insbesondere im Altstadt-Viertel Visbys finden sich eine Reihe an komfortablen AirBnB-Apartments mit freundlichen Gastgebern zu fairen Preisen.

Vom Wildcampen bis zum Erlebnisresort – Campingmöglichkeiten auf Gotland

Nach dem „Allemannsrätt“ (deut. Jedermannsrecht), welches in der schwedischen Verfassung verankert ist, darf in Schweden jeder wild campen.

Tipp: Ein kostenloser Parkplatz in der Nähe der Stadt Visby befindet sich direkt am ICA Maxi Stadion. Der ruhige Schotterparkplatz bietet genug Platz für mehrere Camper und Wohnwagen. Hier darf übernachtet werden.

(Adresse: 34 Västerhejde Langs väg – 621 50 Visby)

Wer es allerdings etwas luxuriöser mag, dem bieten sich in Reichweite zur Stadt Visby zwei unterschiedliche Alternativen:

–   Resort Kneippbyn

Etwa vier Kilometer südlich der Hauptstadt Gotlands findet sich das Resort Kneippbyn mit einem Campingplatz, der über Stellplätze unmittelbar am Meer verfügt.

Neben einem platzeigenen Restaurant, einer Imbissbude und einem gut sortierten Lebensmittelgeschäft, glänzt das Resort mit einem angrenzenden Abenteuerpark. Hier kann die Villa Kunterbunt von Pippi Langstrumpf, der Heldin aus Büchern und Filmen von Astrid Lindgren, bewundert werden. Im Sommer- und Wasserland gibt es allerdings noch jede Menge weiterer Unterhaltungsangebote für Jung & Alt.

Für Gäste des Campingplatzes gelten ermäßigte Preise.

Mehr Informationen (auf Englisch) unter: www.kneippbyn.se/in-english

–   Snäck Camping

Im Norden Visbys befindet sich mit dem Snäck-Camping ein ruhiger Campingplatz. Hier kann mit Meerblick gestanden und die gotländische Natur ohne große Ablenkung genossen werden.

Der schöne platzeigene Strand lädt zur Abkühlung in der Ostsee ein.

Über die frisch renovierte Strandpromenade gelangen Gäste nach Visby.

Per Online-Check-In kann sich ohne traditionelle Rezeption an- und abgemeldet werden.

Mehr Informationen (auf Deutsch/Schwedisch) unter: www.snackcamping.se

Fazit: Visby auf Gotland – eine kulturbegeisterte Hafenstadt mit Geschichte

Seit der Blütezeit der Hanse als „Regina Maris“ (deut. Königin des Meeres) bekannt, bietet Visby noch heute einen besonderen Reichtum an Kultur, Geschichte und malerischen Orten der gotländischen Natur.

Ob Schweden vom Festland oder ausländische Gäste – wer Gotland und seine Hauptstadt einmal besucht hat, der kommt gerne wieder.

Die häufigsten Fragen von Reisenden

Welche Möglichkeiten gibt es, nach Visby auf Gotland zu reisen?

Gotland kann ganzjährig per Fähre aus Nynäshamn und Oskarshamn oder per Flugzeug aus Stockholm/Arlanda erreicht werden.

Wo wurde Pippi Langstrumpf gedreht?

Viele Drehorte befinden sich verteilt in der Stadt Visby auf Gotland. Die Villa Kunterbunt steht im Freizeitpark Kneippbyn, etwas südlich der gotländischen Hauptstadt.

Welche Sprache wird auf Gotland gesprochen?

Auf Gotland wird gotländisch gesprochen. Diese Sprache bezeichnet den auf Gotland verbreiteten Dialekt des Schwedischen.

Weitere Gotland Artikel:

Gotlands Kulinarik – Eine Insel mit Geschmack

Weitere Städte in Schweden