Die Küche Lapplands

Für geschwächte, ausgehungerte Wanderer ist besonders der Rentier-Eintopf in cremiger Soße zu empfehlen.

Souvas Lappland - Küche Lapplands
Souvas ist das Sami-Wort für „geräuchert“, Foto: Magnus Skoglöf/imagebank.sweden.se

Ausgezeichnet schmeckt auch „Souvas“, das ist geschnetzeltes Rentierfleisch.
Als Beilage bekommt man oft Mandelkartoffeln mit Pilzen und als Nachtisch heiße Waffeln mit Kompott aus Moltebeeren. In den Bergen verkaufen die Sami geräucherten Fisch, dazu gibt es auf Stein gebackenes Brot.

Die Menüs folgen der Saison, es gibt das, was die Natur hergibt: Elchfleisch, Rebhuhn, Lachsforelle.

Das Nationalgericht in Lappland ist der Palt, ein Kartoffel-Mehlteig-Kloß, der mit Speck gefüllt wird. Dazu gibt es Preiselbeeren. Auf alle Fälle sollten Sie einmal Rentierfleisch probieren.

Es schmeckt ausgezeichnet, gekocht in der Suppe, gebraten in der Pfanne oder getrocknet.
Eine Delikatesse!

Zurück zur Hauptseite: Lappland

Interessante Schweden Reportagen: