Ferienhaus Læsø – Urlaub auf der grünsten Insel Dänemarks

Die nördlichste Insel von Dänemark liegt im Kattegat zwischen Schweden. Das Markenzeichen von Læsø ist die unberührte malerische Natur, was sie zur grünsten Insel in dem Königreich macht. 

Auf der Insel geht es eher ruhig zu, weshalb sie sich optimal für eine erholsame Auszeit anbietet. Darüber hinaus gibt es auf Læsø mit die meisten Sonnenstunden in ganz Dänemark!

Die weite und unberührte Natur lässt die Seele entspannen und Besucher sind hier schon fast gezwungen, den Alltag hinter sich zu lassen. Die gute Luft und die schönen Strände sind wie gemacht für entspannte Tage auf der Insel.

Der Name der Insel geht auf den Riesen Ägir aus der nordischen Mythologie zurück, welcher auch die Namen Lær oder Hlér trägt. Da das dänische Wort für Insel ø ist, heißt Læsø übersetzt “Insel des Ägir”.

Die rund 1800 Einwohner Insel kann von Frederikshavn mit der Fähre aus erreicht werden. Die Überfahrt dauert etwa 90 Minuten und leitet den Urlaub auf Læsø perfekt ein. Bereits auf dem gut ausgestatteten Schiff lässt sich ein toller Ausblick auf das Meer genießen.

Sonnenuntergang auf der Insel Laesö

Hundefreundliche Ferienhäuser auf der Insel Læsø

Dänemark bietet die besten Voraussetzungen für einen tollen Urlaub mit Hund. Endlose Strände, weitläufige Natur und tolle Hundewälder sind wie gemacht für die vierbeinigen Urlauber. 

Viele Ferienhäuser auf Læsø bieten tolle große Grundstücke, auf denen sich der Hund nach Lust und Laune austoben kann. Zwischen dem 1. Oktober und 31. März darf der Hund außerdem ohne Leine am Strand laufen, vorausgesetzt er hört auf Kommandos. Außerhalb dieser Zeit muss der Hund an der Leine geführt werden.

Für einen Ferienhausurlaub mit dem geliebten Vierbeiner eignet sich ein Ferienhaus mit eingezäuntem Grundstück oder umzäunter Terrasse. Als Alternative kann auch eine Schleppleine genutzt werden, damit der Hund nicht auf eigenständige Entdeckungsreise geht. 

Damit der Hund sich bei seinem wohlverdienten Urlaub so richtig heimelig fühlen kann, sollte das Lieblingskissen oder das Futter aus der Heimat mitgenommen werden. Gerade wenn Hunde eher ängstlich sind, können bekannte Sachen bei Nervosität helfen.

Keine Angst vor dem dänischen Hundegesetz

Oftmals schrecken Hundehalter aufgrund des dänischen Hundegesetzes vor einem Besuch in dem nordischen Land zurück. Die Sorge ist aber vollkommen unbegründet, denn noch nie wurde ein deutscher Urlauberhund in Dänemark eingeschläfert. 

Die Angst wurde vielfach durch falsche Informationen geschürt, weshalb das Hundegesetz noch einmal nachgebessert wurde. Laut dem Hundegesetz ist die Haltung, Zucht und Einfuhr von 13 Hunderassen verboten. Lediglich die Durchreise ist gestattet, sofern der Hund das Transportmittel nicht verlässt. Zu den verbotenen Hunderassen zählen:

  • Pitbull Terrier
  • Tosa Inu
  • Amerikanischer Staffordshire Terrier
  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino
  • Amerikanische Bulldogge
  • Boerboel
  • Kangal
  • Zentralasiatischer Ovtcharka
  • Kaukasischer Ovtcharka
  • Südrussischer Ovtcharka
  • Tornjak
  • Sarplaninac
  • Mischlinge der genannten Rassen

Ferienhäuser für einen perfekten Angelurlaub

Auf Læsø gibt es wunderbare Angelmöglichkeiten. Zu den beliebtesten Angelstellen zählt der Nordstrand zwischen Hvidebakker und Østerby Havn, wo sich sehr gut Plattfische fangen lassen. An der Ostspitze von Læsø lassen sich hervorragend Scholle, Flunder und Steinbutt fischen. 

Der Angelsee Læsø Fiskesø bietet eine Wasserfläche von insgesamt 10.000 m² und eignet sich hervorragend zum Angeln von Forellen. Rund um den See gibt es sanitäre Anlagen und Bänke. Außerdem können Angelruten geliehen werden. Neben Forellen finden Angler hier ebenfalls Aale und Flusskrebse. 

Wer sich die hübsche Insel für einen Angelurlaub ausgesucht hat, dem empfiehlt sich ein Ferienhaus in der Nähe zum Meer. Zahlreiche Angelstellen und auch Angeltouren machen den Angelurlaub auf Læsø zu einem einzigartigen Erlebnis. 

Ferienhäuser direkt am Meer

Auf Læsø hat man es nie weit zum Meer. Die Insel bietet eine insgesamt rund 100 Kilometer lange Küstenlinie, von der ein Viertel aus wunderschönen Sandstränden besteht. Die meisten der Strände befinden sich an der Westküste, im Süden und Norden der Insel gibt es darüber hinaus ebenfalls tolle Sandstrände.

Wer dem Meer nicht nah genug sein kann, dem empfiehlt sich ein Ferienhaus in der Nähe zum Strand. Oftmals kann man dann die Wellen in der Nacht hören, wenn das Fenster aufgelassen wird. Den Strand kann man dann in ein paar Minuten zu Fuß ganz bequem vom Ferienhaus aus erreichen. 

Ferienhaus mit eigenem Pool

Ein Ferienhaus mit Pool bietet zusätzlichen Luxus im Urlaub. Was gibt es schöneres, als nach einem langen Spaziergang im Whirlpool zu entspannen und die angestrengten Muskeln mit dem angenehmen Blubbern zu verwöhnen? 

Es gibt zwei Arten von Whirlpools, die von den Ferienhäusern angeboten werden. Da wäre zum einen der Standwasserpool, dessen Wasser nicht bei jedem neuen Badegang neu eingefüllt wird. Zum anderen gibt es Whirlpools, bei denen das Wasser bereits bei Beginn des Urlaubes schon eingelassen ist und auch nicht währenddessen gewechselt wird. 

Gerade außerhalb des Sommers lädt das Wetter in Dänemark oftmals nicht zum Schwimmen im Meer ein. Daher eignet sich in dieser Zeit ein Ferienhaus mit einem eigenen Swimmingpool. Auch für Kinder oder Paare ist ein Pool ein tolles Extra, denn dann verwandelt sich das Ferienhaus in ein eigenes kleines Schwimmbad. 

Ferienhäuser für einen Wellnessurlaub auf Læsø 

Wer einen außergewöhnlichen Ferienhausurlaub auf Læsø genießen will, kann sich ein Haus mit ein paar gewissen Extras buchen. So verwandelt eine Sauna im Ferienhaus dieses in eine kleine Luxusoase. Auch ein Pool bietet unvergleichlichen Luxus im Ferienhausurlaub.

Noch mehr Luxus und vor allem idyllische Gemütlichkeit verspricht ein Ferienhaus mit Kamin. Besonders in den kalten Monaten des Jahres gibt es nicht schöneres, als sich abends am Kamin zu entspannen. 

Die Ferienhäuser unterscheiden sich vor allem in ihrer Größe. Wer mit einer großen Familie reist, dem empfiehlt sich ein Ferienhaus für mehrere Personen. So hat jeder genügend Platz und sein eigenes Schlafzimmer. 

Beliebte Aktivitäten für einen Ferienhausurlaub in Dänemark

Auf Læsø gibt es wunderschöne Sandstrände, an denen endlose Wanderungen unternommen werden können. Wenn im Sommer die Temperaturen angenehm warm werden, dann laden die wunderschönen Sandstrände zum Baden im Kattegat ein. 

Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Læsø zählt das Læsø Museum. Hier gibt es den spannenden Museumshof „På Lynget“, Gemäldesammlungen oder auch ein tolles Freilichtmuseum.

Kunstliebhabern bietet sich ein Besuch der Læsø Kunsthal in Østerby Havn an. Besucher der Galerie können wechselnde Ausstellungen von Gemälden bewundern, ebenso wie Dauerausstellungen von Eisenskulpturen. 

Das Salz von Læsø 

Dank ihrer Salzgewinnung war die Insel schon im Mittelalter berühmt. Bereits seit dem 11. Jahrhundert wird das Salz auf die traditionelle Art und Weise hier gewonnen. Bei einem Besuch in der Salzsiederei von Læsø kann der spannenden Geschichte der Salzgewinnung gelauscht werden und man kann sogar sein eigenes Salz gewinnen. 

Læsø auf dem Rücken von Islandpferden entdecken

Natürlich kann man Læsø wunderbar zu Fuß bei langen Wanderungen entdecken. Der Natur besonders nah sein kann man bei einem Ausritt auf Islandpferden. Das besondere an den Pferden ist ihre spezielle Gangart namens Tölt, die sehr bequem für den Reiter ist. 

Auf Læsø gibt es viele Islandpferde auf verschiedenen Reiterhöfen, die Ausritte anbieten. Zu den beliebtesten zählen hier Strandausritte oder Ausritte im Wald. Die Ausritte werden sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene angeboten. Oftmals kann man Vögeln auf dem Pferderücken besonders nah kommen, denn sie sind an die Isländer von Læsø gewöhnt. 

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Læsø 

Die wärmeren Monate des Jahres Juli und August eignen sich am besten für einen Badeurlaub auf Læsø. In dieser Zeit steigen die Temperaturen auf bis zu 20°C. Aber auch die Herbstzeit ist einzigartig auf Læsø. Wem das regnerische Wetter nichts ausmacht, der kann in diese Zeit die wunderschöne Herbstlandschaft von Læsø genießen.

Die Nebenkosten eines Ferienhausurlaubs

Am Ende des Ferienhausurlaubs wird die Abrechnung der Nebenkosten fällig. Diese setzen sich aus dem Verbrauch von beispielsweise Strom, Heizung und oftmals auch Wasser zusammen. Die Kosten können je nach Region variieren. 

Bei der Anreise werden die Anfangszählerstände notiert. Am Ende des Ferienhausurlaubes können anhand dieser dann der Verbrauch abgelesen und berechnet werden.

Gespart werden kann man, indem sparsam mit dem Verbrauch umgegangen wird. Zu den “Stromfressern” zählen vor allem Luxuseinrichtungen, wie Saunen, Pools und Whirlpools. Außerdem müssen die Kosten für Kaminholz im Hinterkopf behalten werden.  

Weitere Ferienhäuser in Dänemark

Schreibe einen Kommentar