24 Stunden in Göteborg

Die Metropole Göteborg an der Westküste Schwedens gelegen empfängt die Besucher mit einer entspannten Atmosphäre sowie zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Die Hafenstadt ist geprägt durch ihre Kanäle und Brücken, was ihr dieses besondere Flair verleiht.

Hafenstadt Göteborg

Nachstehend haben wir einige interessante Ausflugsziele für einen Tag in Göteborg zusammengestellt.

Mit der Straßenbahn durch Göteborg

Wir empfehlen, die Hafenstadt mit der Straßenbahn ab der Haltestelle Chapmans Torg, die nur fünf Gehminuten vom Stena-Line-Terminal im Hafen entfernt liegt, zu erkunden. Hierfür eignet sich die 24-Stunden-Straßenbahnkarte für nur umgerechnet ca. 10 Euro pro Person hervorragend. Diese blauen Straßenbahnen fahren mehrmals stündlich und während der Fahrt kann man darüber hinaus weitere Eindrücke der Stadt sammeln.

Der Stadtteil Haga – Bummeln und genießen zwischen bunten Holzhäuschen

Dieser charmante Stadtteil mit seiner Einkaufsstraße Haga Nygata besticht durch die bunten Holzhäuschen, den vielen kleinen, liebevoll eingerichteten Geschäften sowie gemütlichen Vintage-Cafés, die sich ideal für eine typisch schwedische “Fika“ (einer kleinen Kaffeepause mit Freunden) eignen. Dieser Geheimtipp hat sich zwar mittlerweile herumgesprochen, dennoch ist es hier niemals überfüllt.

Straße in Göteborg

Uns hat besonders das Le Petit Café mit seiner einladenden Außendekoration gefallen. Auch das Café Husaren mit seiner Riesenauswahl an Gebäck lohnt einen Besuch. Manche sagen, dass es hier die besten Zimtschnecken der Stadt gibt – wäre einen Versuch wert!

Skansen Kronan – Göteborg von oben

Skansen Kronan, eine ehemalige Verteidigungsanlage aus dem 17. Jahrhundert, ist auf einem Hügel gelegen und bietet eine wunderbare Aussicht über Göteborg. Um diese Aussicht genießen zu können, müssen Besucher jedoch zunächst den Aufstieg über eine lange Treppe bewältigen – ohne Fleiß keinen Preis!

Die Einkaufsstraßen Göteborgs – Shopping muss sein

Zu den beliebten Einkaufsstraßen Göteborgs zählen die Kungsgatan, Kyrkogatan, Magasinsgatan und Drotninggaten im Zentrum der Stadt. Hier finden Shopping-Liebhaber ein wahrhaftiges Paradies an unzähligen, verschiedenen Geschäften, angefangen vom Interieur über bekannte Kettenläden bis hin zu Vintage- und Designergeschäften.

Wenn das Wetter mal nicht so gut ist, bietet sich das große Einkaufzentrum Nordstan für einen Bummel an.

Saluhallen – Ein Paradies für Freunde der Kulinarik

Nach dem Bummeln und Shoppen muss auch eine kleine Stärkung folgen. Dafür sind die Saluhallen bestens geeignet. Saluhallen ist die größte Markthalle Göteborgs, die sich in der Innenstadt am Kungstorget befindet.

Mit über 40 Ständen und Restaurants dürfen sich Besucher an nationalen sowie internationalen Produkten erfreuen. Neben den schwedischen Köttbullar dürfen sich Mutige auch an Elchfleisch versuchen. Natürlich gibt es auch hier Lachs sowie Delikatessen und allerlei Süßes im Angebot.

Die Paddan Kanalfahrt – Sightseeing vom Wasser aus

Sehr zu empfehlen ist eine Sightseeingtour mit den Paddan-Booten durch die Wallgräben, Kanäle sowie den Hafen. Auf diese Weise kann man in nur 50 Minuten einen sehr guten Eindruck von Göteborg bekommen.

Perfekt um nach dem Mittagessen ein wenig zu entspannen und trotzdem keine Zeit zu verlieren. Ein Tag in Göteborg ist kurz!

Die Paddan-Touren starten am Kungsportsplatsen. Die flachen, offenen Boote fahren dabei unter zwanzig Brücken hindurch. Zu sehen sind vom Wasser aus, die Innenstadt sowie Teile des Hafens.

Noch nicht genug von Göteborg? Hier kommen Tipps für eine weitere Städtetour

Eine Fährfahrt zu den Schäreninseln

Die Straßenbahnlinie 11 fährt zur Halbinsel Saltholmen, von wo aus man mit der Fähre zu den autofreien Inseln Brännö, Styrsö und Donsö übersetzen kann.

Schärenwelt in Schweden

Liseberg-Park – Freizeitparkvergnügen für Jung und Alt

Der Liseberg-Parkt ist skandinaviens größter Freizeitpark, dessen Besuch sich besonders bei einem Städtetrip mit Kindern (Link einfügen) eignet.

Die Feskekörka – Fischkirche mit frischem Fisch und Meeresfrüchten

Feskekörka heißt übersetzt Fischkirche und zählt zu den besonderen Attraktionen Göteborgs. Die Architektur ist einer Kirche nachempfunden, die im Inneren zwei Bistros beherbergt, in denen es fangfrischen Fisch gibt.

Geöffnet hat die Feskekörka außer sonn- und montags immer von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Kronhuset – Für Liebhaber der Handwerkskunst

Das Kronhuset ist das älteste Gebäude der Stadt und beherbergt in seinem Innenhof Kunsthandwerksgeschäfte.

Auf Entdeckungstour durch Göteborgs Museen

Göteborg hat viele schöne Museen, wie das Kunstmuseum, das Maritiman oder das Schifffahrtsmuseum. Im Rösskha Museum gibt es Design, Mode und Kunsthandwerk zu sehen.

Der Botanische Garten – Blumenduft liegt in der Luft

Besonders im Frühling und Sommer ist hier ein Besuch lohnenswert.

Blumenbeet im Botanischen Garten in Göteborg

Das Universum – Aquarien und Ausstellungen

Im Universum können mehrere der größten Aquarien in Europa bestaunt werden. Darüber hinaus werden spannende Ausstellungen angeboten.

Weihnachtsmärkte – Winterzeit ist auch Weihnachtszeit

Auch in Göteborg finden sich zur Weihnachtszeit festlich beleuchtete Weihnachtsmärkte. So zum Beispiel der größte Weihnachtsmarkt in Schweden im Liseberg Park. Im Sommer dient der Park als Vergnügungspark und punktet im Winter mit seinem Weihnachtsmarkt.

In Göteborg gibt es so viel zu unternehmen, dass man nach einem Tag garantiert Lust auf mindestens einen zweiten Tagestrip bekommt. Dabei ist es fast egal, zu welcher Jahreszeit man die Hafenstadt besucht. Denn Göteborg hat immer genug Attraktionen zu bieten.