Tampere – Die belebte Stadt in Finnland

Mit über 200.000 Einwohnern ist Tampere die zweitgrößte Stadt Finnlands nach Helsinki. Das sieht man ihr aber auf den ersten Blick gar nicht an, versprüht sie doch eher einen lebhaften Kleinstadtcharme.

Hier lieben die Finnen ihre Kunst, das Theater und guten Kaffee. Wer mehr über diese interessante Stadt erfahren möchte, sollte sich ein paar Tage Zeit dafür nehmen.

Tampere in Finnland
Tampere in Finnland, Quelle: Ranlan/bigstockphoto.com

Tampere und ihre Geschichte

Die Stadt Tampere hat gleich zwei geschichtliche Highlights zu bieten, die sicher nicht jeder weiß. Die finnische Industrialisierung geht nämlich auf die Region Tampere zurück. So erleuchtete einst das erste elektrische Licht Finnlands eine Baumwollspinnerei in Tampere.

Und auch das weltweit agierende Unternehmen Nokia wurde im Jahr 1865 vom Ingenieur Fredrik Idestam in Tampere gegründet.

Schon immer war Tampere bekannt für ihr vielfältiges kulturelles Angebot, die von der darstellenden Kunst über die ursprüngliche Architektur bis hin zu historischen Sammlungen jeglicher Art reicht.

Die Lage der Stadt

Die südfinnische Stadt Tampere liegt ungefähr 170 Kilometer nördlich der finnischen Hauptstadt Helsinki. Mit dem Auto fährt man von einer Stadt zur anderen gerade einmal 1,5 Stunden.

Tampere liegt malerisch eingebettet zwischen den beiden Seen Näsijärvi und Pynäjärvi auf einer schmalen Landenge. Die Seen sind durch die Tammerkoski-Stromschnellen miteinander verbunden.

Tampere in Finnland
Tampere in Finnland, Quelle: ElenaNoeva/bigstockphoto.com

Das muss man in Tampere gesehen haben

Wer in Tampere seinen Urlaub verbringt, sollte sich auf keinen Fall die ungewöhnlichen Museen, die beiden schönsten Kirchen sowie das Fabrikgelände Finlayson entgehen lassen.

Beliebte Museen

  • Das Leninmuseum: Im 2,5. Stockwerk der Arbeiterhalle in Tampere befindet sich dieses schrullige Museum. Im Jahr 1905 trafen in diesem Gebäude Lenin und Stalin erstmals aufeinander. In den Ausstellungen erfahren die Besucher etwas über diese Zeit, Finnlands Unabhängigkeit 1917 sowie den sich daran anschließenden Bürgerkrieg und die russisch-finnischen Beziehen währen des kalten Krieges bis heute.
  • Das Spionagemuseum: Das erste weltweite Spionagemuseum befindet sich unterhalb des Finlayson Fabrikgelände. Hier können Besucher eine große Sammlung von Spionagegeräten sowie Geschichten aus der ganzen Welt erleben und sogar einen Eignungstest für die KGB Kadettenschule machen. Das anschließende lustige Diplom ist eine schöne Erinnerung.
  • Das Muminmuseum: Das neue Muminmuseum befindet sich seit 2017 in der Tampere Hall und erfreut Muminfans gleich welchen Alters. Die Autorin Tove Jansson erschuf die lustigen Figuren, genannt Mumins, in ihren beliebten Kinderbüchern, die die Welt eroberten. Im Jahr 1986 spendete sie dem Tampere Art Museum eine einmalige Sammlung ihrer Original-Zeichnungen, die nun in der Tampere Hall zu sehen sind.
Ausstellung im Vappriikki Museum in Tampere
Ausstellung im Vappriikki Museum in Tampere, Quelle: Herraez/bigstockphoto.com

Die Alte Kirche Vanha kirkko und die orthodoxe Kirche

Die wohl schönste Kirche in Tampere ist die Vanha kirkko (übersetzt: Alte Kirche) auf dem Hauptplatz Keskustori. Die gelbe Holzkirche wurde im Jahr 1824 im Empirestil erbaut und bekam vier Jahre später ihren Glockenturm.

Sehenswert ist auch die orthodoxe Kirche mit ihren kleinen Zwiebeltürmen, die sich in der Nähe vom Hauptbahnhof befindet.

Die Alte Kirche in Tampere
Die Alte Kirche in Tampere, Quelle: Estea/bigstockphoto.com

Finlayson Fabrikgelände

Unter der Regierung des schwedischen Königs Gustav III. wurde das moderne Tampere 1779 als neue Handels- und Industriestadt gegründet. Schon bald danach, im Jahr 1783 entstand hier die erste Papierfabrik Finnlands.

Aber erst mit dem Schotten James Finlayson, der 1820 eine kleine Werkstatt für die Textilindustrie am Fluss Tammerkoski eröffnete, begann Tamperes eigentliche Industrieära.

Heute erfreut sich das historische Industriegelände großer Beliebtheit bei den Unternehmen und beherbergt eine bunte Mischung aus Museen, Shops, Kinos, Restaurants und Pubs. Darüber hinaus befinden sich in dem ein oder anderen ehemaligen Industriegebäude kleine Geschäfte mit finnischen Designerstücken.

Historische Fabrikgebäude in Tampere
Historische Fabrikgebäude in Tampere, Quelle: dani-samuel/bigstockphoto.com

Ausflugsmöglichkeiten in Tampere

Wenn einem vor lauter Kultur der Kopf brummt, bietet sich das direkte Umland für einige schöne Ausflüge an.

Pyynikki und Pispala

Ein beliebter Ausflugsort ist das Waldgebiet Pyynikki auf dem Pispala Landrücken zwischen den beiden Seen. Pyynikki ist der größte Park der Stadt mit vielen Wander- und Fahrradwegen. Das Highlight des Parks ist der 30 Meter hohe Aussichtsturm, welcher ein Café beherbergt und in dem es die besten Donuts in Tampere gibt.

Unmittelbar an Pyynikki fügt sich der hübsche Stadtteil Pispala an. Die bunten Holzhäuser sowie die Straßen mit ihren steilen Treppen sind ein beliebtes Fotomotiv. Früher wurden diese Häuser, mit der wunderschönen Aussicht auf die Seen, für die Menschen aus der Arbeiterklasse gebaut. Heute zählen sie zu den begehrtesten Immobilien der Stadt. Nicht zuletzt deshalb, weil der Stadtteil Pispala offiziell zum schönsten Wohngebiet in Finnland gewählt wurde.

Hatanpää Arboretum Park

Der Besuch des Hatanpää Arboretum Park bietet eine Auszeit, um dem Trubel der Stadt für kurze Zeit zu entkommen. Nur einen Spaziergang von einer knappen halben Stunde vom Keskustori entfernt liegt dieser bezaubernde Park, der eine Sammlung von exotischen Bäumen und Rosen beherbergt. Das Café in der Mitte des Parks lädt zu einer Pause mit gutem Kaffee ein, während der Duft der Rosen die Sinne betört.

Ausblick beim Wandern in Tampere
Ausblick beim Wandern in Tampere, Quelle: pixabay.com

Freizeitpark Särkänniemi

Wer mit Kindern nach Tampere reist, für den ist der Besuch des Särkänniemi Vergnügungsparks ein Muss, um die Kleinen (und Großen) bei Laune zu halten. Nur einen Katzensprung vom Stadtzentrum entfernt lockt der Park sowohl Adrenalinjunkies als auch Familien mit einer Vielzahl von Attraktionen.

Während die Fahrgeschäfte nur im Sommer geöffnet sind, können das Aquarium und das Planetarium das ganze Jahr über besucht werden. In der Nebensaison finden diverse Familienveranstaltungen statt, wie Halloween oder das Doghill-Weihnachtsfest.

Freizeitpark Särkänniemi in Tampere
Freizeitpark Särkänniemi in Tampere, Quelle: ElenaNoeva/bigstockphoto.com

Kulinarische Genüsse der Region

Die lokale Spezialität in Tampere ist Mustamakkara, die finnische Blutwurst, auch bekannt als “schwarze Würstchen“. Diese Wurst besteht aus Schweinefleisch, Blut und Roggenmehl und schmeckt am besten warm von einem Marktstand. Wer es wie die echten Finnen machen möchte, genießt dazu Preiselbeermarmelade und ein Glas Milch.

Die Finnen lieben darüber hinaus ihre lokale Spezialität Hot Wings. Es gibt keinen besseren Ort für das ultimative Hot-Wings-Erlebnis als das Restaurant SiipiWeikot in Tampere. Besonders die dazu servierte heiße Soße soll Suchtpotential haben.

Für Liebhaber guter Drinks ist die Moros Sky Bar im Sokos Hotel unbedingt empfehlenswert. Hier gibt es nicht nur leckere Drinks, sondern eine spektakuläre Aussicht auf Tampere und die Seen gleich gratis dazu.

Beliebte Aktivitäten

Was gibt es Schöneres, als bei gutem Wetter seine Zeit in der Natur zu verbringen? In Tampere und Umgebung gibt es viele Aktivitäten für die ganze Familie.

Outdoor-Vergnügen

Die Seen rund um das Stadtzentrum bieten unzählige Möglichkeiten für Wasserspaß, wie Kanu fahren, Standup-Paddeling oder eine Bootstour.

Ebenso beliebt sind eine See- und Landschaftstour mit dem Fahrrad oder eine Wanderung auf den zahlreichen Wanderwegen durch Finnlands Natur.

Im Winter ist eine Fahrt mit dem Schneemobil unbedingt empfehlenswert.

Schneemobilfahren in Finnland
Schneemobilfahren in Finnland, Quelle: kobeza/bigstockphoto.com

Sauna – Erholung pur

Die Finnen sind wahre Saunaweltmeister. Und mit über 20 öffentlichen Saunen ist Tampere sozusagen die Saunahauptstadt Finnlands. Empfehlenswert ist der Besuch der Rajaportti Sauna in Pispala. Sie ist die älteste öffentliche Sauna in Finnland.

Die wohl beliebteste Sauna ist die Rauhaniemi Sauna am Näsijärvi, um nach einem aufregenden Tag in Tampere zu relaxen. Schwimmen im See, Sonnen auf den Felsen und Aufwärmen in der Sauna – ein perfektes Saunaerlebnis.

Wer sich zwischen den vielen Saunen nicht entscheiden kann, für den ist vielleicht eine Saunatour genau das Richtige. So eine Tour dauert zwischen 2,5 und 3 Stunden und man lernt dabei die finnische Saunakultur kennen.

Outdoor Sauna in Finnland
Outdoor Sauna in Finnland, Quelle: mazzzur/bigstockphoto.com

Kunst und Theater

Kunst und Theater nimmt in Tampere viel Raum ein. Im Tampereen Taidemuseo werden kunst-historische Themen und Besonderheiten der finnischen und internationalen zeitgenössischen Kunst präsentiert. Bekannt ist das Museum vor allem wegen der Veranstaltung Young Artist of the Year, die jährlich Mitte Juni stattfindet.

Darüber hinaus gehören die zwei großen Theater Tampereen Työväen Teatteri und Tampereen Teatteri zu Tamperes Theaterwelt, die ganzjährig geöffnet sind.

Das Freilufttheater Pyynikin Kesäteatteri hat nur im Sommer geöffnet und liegt mit seinem drehenden Auditorium direkt am See – ein ganz besonderes Erlebnis. Auch lohnenswert sind dort die Feuershows in der Abenddämmerung.

Shopping in Tampere

Tampere ist ein Mekka für Liebhaber des finnischen Designs. Im Designviertel zwischen den bekannten Straßen Hatanpään valtatie, Otavalankatu, Aleksanterinkatu und Verkatehtaankatu gibt es Kleidung, Schmuck und Dekoration Made in Finnland für echte Designfans zu bestaunen und zu shoppen.

Shop in Tampere
Shop in Tampere, Quelle: babble/bigstockphoto.com

Unterkünfte in Tampere

In Tampere gibt es einige wirklich tolle Design-Hotels, sowie einfache B & B oder Hostels für ein geringeres Budget. Wer etwas mehr Platz und Freiraum während seines Urlaubs wünscht, für den bieten sich eine Ferienwohnung oder sogar ein Ferienhaus am See an.

Anreisemöglichkeiten

  • Mit dem Flugzeug geht es von Deutschland aus nach Helsinki und dann weiter mit dem Flieger nach Tampere. Alternativ kann man ab Helsinki mit dem Zug, dem Bus oder dem Mietwagen weiter reisen.
  • Mit dem eigenen Auto fährt man von Deutschland aus nach Travemünde, von dort weiter mit der Fähre nach Helsinki und hier wieder auf dem Land weiter nach Tampere.

Fazit

Um die besondere Atmosphäre von Tampere einzufangen, braucht es etwas Zeit, um diesen interessanten Ort mit all seinen Facetten kennenzulernen. Hier findet man historische Architektur, Kultur, Kunst, Theater, finnisches Design, kulinarische Genüsse und viele Möglichkeiten, die wunderschöne Natur durch Outdooraktivitäten zu erkunden.

Tampere in Finnland
Tampere in Finnland, Quelle: Ranlan/bigstockphoto.com

Häufig gestellte Fragen

Was macht Tampere besonders?

Tampere ist die zweitgrößte Stadt Finnlands und schafft es trotzdem einen gewissen Kleinstadtcharme zu versprühen. Sie ist belebt und freundlich und bietet neben dem Städteurlaub auch die Möglichkeit sich eine Auszeit in der angrenzenden Natur nehmen.

Wo liegt Tampere?

Tampere liegt im Süden Finnlands etwa 170 Kilometer von der Hauptstadt Helsinki entfernt. Dabei liegt sie malerisch eingebettet zwischen den Seen Näsijärvi und Pynäjärvi.

Was sind beliebte Sehenswürdigkeiten in Tampere?

Must-Sees in Tampere sind auf jeden Fall die alte Kirche Vanha kirkko, das Finlayson Fabrikgelände mit seinen kleinen Geschäften, Restaurants und Pubs, sowie die ungewöhnlichen Museen, wie zum Beispiel das Spionagemuseum.

Was kann man in Tampere unternehmen?

In und um Tampere wird für jeden Geschmack etwas geboten. Von historischer Architektur, Kultur, Kunst, Theater, Shopping und regionaler Kulinarik bis hin zu Outdooraktivitäten, wie beispielsweise Kanufahren, Wandern, der Besuch eines Freizeitparks oder sogar Saunieren ist alles dabei.

Wo kann man in Tampere übernachten?

In Tampere kann man ganz klassisch im Hotel oder in einem Bed&Breakfast übernachten. Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, manche sogar direkt am See, sind jedoch auch sehr beliebt.

Welche Anreisemöglichkeiten gibt es?

Nach Tampere reist man am besten mit dem Flugzeug von Deutschland nach Helsinki und von dort weiter mit dem Flugzeug, dem Bus, der Bahn oder dem Mietwagen. Alternativ kann man auch mit dem eigenen Auto anreisen und mit der Fähre über Travemünde nach Helsinki fahren.