Was gibt es rund um Helsinki zu sehen?

Rund um Helsinki gibt es viele spannende Ausflugsziele zu entdecken, die sich für einen Tagesausflug eignen und an die man sich später gerne erinnert.

tallin mitte
Nicht weit von Helsinki entfernt liegt Tallinn, die Hauptstadt von Estland

Tallinn – moderne Metropole in historischer Umgebung

Tallinn, die Hauptstadt von Estland, ist als Tagesausflugsziel von Helsinki aus mit der Fähre in ca. 2 Stunden gut zu erreichen. Es gibt verschiedene Fährverbindungen, so dass sich die Länge des Aufenthaltes beliebig variieren lässt und genug Zeit bleibt, um die sehenswerte, mittelalterliche Altstadt Tallinns mit ihren verwinkelten Gassen zu erkunden.

Die pittoreske Katharinenpassage entführt die Besucher in die Werkstätten einiger Künstler, in denen es Schmuck, Glaswaren und einiges mehr zu bestaunen und zu kaufen gibt. Wenn die Füße müde geworden sind, laden kleine Cafés zum Verweilen ein. Natürlich lohnt in Tallinn auch ein Besuch der verschiedenen Museen. Wem nach einer ausgiebigen kulturellen Entdeckungstour der Sinn nach Ruhe steht, kann dies am beliebten Stadtstrand tun und die Seele baumeln lassen.

Porvoo – Hochburg für Delikatessen und Inneneinrichtung in Südfinnland

kleines café
Kleine Cafés spiegeln die Kreativität Porvoos wider

Porvoo im Süden Finnlands gelegen, befindet sich etwa 50 Kilometer nordöstlich von Helsinki. Die Stadt liegt nicht direkt am Finnischen Meerbusen, ist jedoch durch den Fluss Porvoonjoki mit ihm verbunden.

Daher kann man im Sommer mit einer Dampferfähre direkt von Helsinki nach Porvoo gelangen. An dem Fluss Porvoonjoki befinden sich die berühmten roten Holzhäuser, die das Wahrzeichen der Stadt darstellen und deren Besichtigung bei einem Tagesauflug nicht fehlen darf. Porvoo ist ein Mekka für kulinarische Genüsse und Inneneinrichtung in Südfinnland.

Besucher sollten auf jeden Fall bei einem Bummel durch die Altstadt mit ihren bunten Holzhäusern in eines der schönen Restaurants oder Cafés einkehren und sich von den Einrichtungsideen in den diversen Geschäften Inspirationen holen.

Tipp: Für einen Besuch in Porvoo sollte mindestens ein halber Tag eingeplant werden.

Inselhopping im Schärengarten

fähre

Der Schärengarten in der Bucht von Helsinki besteht aus über 300 Inseln. Viele von ihnen sind mit der Fähre oder dem Taxiboot zu erreichen. Nachstehend geben wir einen kleinen Überblick über die schönsten Inseln, die sich jeweils einzeln für einen halbtägigen Ausflug oder auch in Kombination für einen Tagesausflug eignen.

Das Inselhopping-Ticket bietet die Möglichkeit, an nur einem Tag vom Marktplatz in Helsinki aus mit der Fähre drei Inseln zu besichtigten:

Ein Mittagessen auf der Insel Lonna

In nur sieben Minuten gelangt man mit der Fähre auf die kleine Insel Lonna, die sich besonders gut für ein Mittagessen eignet. Hier kann man sich auf der Restaurantterrasse die saisonalen Gerichte schmecken lassen und die Leichtigkeit der Insel genießen.

Wandern auf Vallisaari

Erst im Jahr 2016 wurde diese schöne Naturinsel für die Öffentlichkeit freigegeben. Bei einer Wanderung lässt es sich herrlich die schöne Aussicht genießen und bei Bedarf auch etwas über die Geschichte der Insel erfahren.

Geschichte auf Suomenlinna entdecken

Die Insel Suomenlinna wurde 1748 erbaut und gehört zu einer der größten Seefestungen der Welt. Sie wurde 1991 als einzigartiges Monument der europäischen Militärarchitektur zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und erfreut sich bei Besuchern besonderer Beliebtheit. Wer mag, kann sich in den diversen Tunneln der historischen Festung auf eine ausgiebige Entdeckungstour begeben.

Von der Stadt Espoo aus nach Pentala und Iso Vasikkaraari

Pentala ist eine Insel für Naturliebhaber. Besucher können auf der 130 Hektar großen Insel den Pentalanjärvi-See mit seinem zerklüfteten Uferbereich entdecken oder im Museum einen Einblick in den Alltag im Schärenmeer erhalten.

Auf der Iso Vasikkaraari finden Ruhesuchende ein kleines Paradies aus weiten Wiesen und großer Pflanzenvielfalt. In einer alten Fischerhütte befindet sich heute ein Kiosk. Das Sommerrestaurant Gula Villan bietet einen malerischen Rahmen, um den Körper zu stärken.

Espoo und das Naturzentrum Haltia

Espoo ist die zweitgrößte Stadt Finnlands und befindet sich etwa 20 Kilometer nordwestlich von Helsinki entfernt. Hier spiegelt sich die vielfältige Natur Finnlands gepaart mit einem breiten Angebot an Kultur sowie abwechslungsreichen Einkaufsmöglichkeiten wider. 

waldweg

Im Naturzentrum Haltia im Nuuksio-Nationalpark dreht sich alles um die Natur und die Umwelt. In einer besonderen Ausstellung erfährt der Besucher alles über die Natur in Finnland zu den verschiedenen Jahreszeiten einschließlich der Bedeutung des Umweltschutzes.

Darüber hinaus bietet der Nationalpark viele schöne Wanderwege, um die Natur zu erkunden. Im Restaurant Haltia kann ein finnisches Mittagsbüffet mit Aussicht auf die Seenlandschaft eingenommen werden.

Tipp: Wer nicht nur das Museum besuchen möchte, für den lohnt es sich, hier einen kompletten Tag zu verbringen.

Fiskars – eine Reise in die Vergangenheit

Weniger als 100 Kilometer liegt das alte Dorf Fiskars von Helsinki entfernt und doch scheint es, als reise man in eine andere Welt – wenn auch nur für einen Tag. Die verschiedenen Museen entführen den Besucher in das Dorfleben der Vergangenheit.

Wieder in der Gegenwart angekommen, warten diverse Geschäfte mit örtlicher Handwerkskunst darauf, entdeckt zu werden. Bekannt ist der Ort außerdem für seine Ägräs Destille, in der Spirituosen aus Finnlands Wildkräutern hergestellt werden. In der Fiskars Brauerei wird ein bereites Sortiment an Bieren gebraut, von denen eine Kostprobe gerne verabreicht wird.

Tipp: Für Fiskars sollte ein ganzer Tag eingeplant werden, schon deshalb, weil die Anreise etwas zeitintensiver ist.

Raseborg und Umgebung

Raseborg liegt etwa 100 Kilometer westlich von Helsinki und hat neben dem Schlosshotel Mustion Linna und der Burgruine Raseborg auch einige architektonische Besonderheiten in der Umgebung zu bieten.

Das Werkstatt-Anwesen Hvitträsk der finnischen Architekten Gesellius, Lindgren und Saarinen, lohnt einen Abstecher auf dem Rückweg von Raseborg nach Helsinki. Das Architekten-Trio entwarf unter anderem das Gebäude des Finnischen Nationalmuseums.

Weiter auf der Route nach Helsinki liegt das Espoo Museum of Modern Art (EMMA) und das Haus von Alvar Aalto in Helsinki. In der Nähe liegt die Aalto-Universität, auf dessen Otraniemi-Campus architektonische Werke Aaltos zu sehen sind.

Tipp: Wir empfehlen, einen ganzen Tag für Raseborg und Umgebung einzuplanen.

Tuusula-See – Auf den Spuren von Sibelius, Kivi und Aalto

Der Tuusula-See liegt knapp 20 Kilometer von Helsinkis Flughafen entfernt. Hier hatten einige der bedeutendsten finnischen Komponisten, Designer und Künstler ihr Anwesen. Wer auf den Spuren von Jean Sibelius, Aleksis Kivi und Alvar Aalto wandeln möchte, der kommt um einen Besuch der Villen am Tuusula-See nicht herum.

Im Anschluss an die Hausbesichtigungen kann eine Mahlzeit auf dem Bauernhof Krapihovi eingenommen werden. Wer es wie die Finnen machen möchte, nimmt noch ein Saunabad in der Rauchsauna mit Seezugang.

Tipp: Für diesen Ausflug sollte mindestens ein halber Tag eingeplant werden.

tuusula-see

Besucherzentrum der Firma Fazer in Vantaa 

Auf der Fahrt in östliche Richtung aus Helsinki heraus, erreicht man das Besucherzentrum der Firma Fazer in Vantaa. Hier schlagen Schokoladenherzen höher, denn Fazer ist eine bekannte finnische Schokoladenmarke, die im Jahr 2016 ihren 125. Geburtstag feierte. Im Zentrum befindet sich ein Café mit Ladengeschäft, in dem jeden Samstag und Sonntag ein beliebter Brunch stattfindet. Das Besucherzentrum eignet sich besonders gut für einen kleinen Abstecher.

Die Regionen Loviisa, Kotka und Hamina

Etwa 90 Kilometer östlich von Helsinki entfern liegt Loviisa. Die Stadt ist bekannt für ihr historisches Stadtzentrum und die Inselfestung Svartholm.

Fährt man die Route weiter kommt nach ca. 40 Kilometern die Stadt Kotka. Kotka hat touristisch gesehen einiges zu bieten, wie beispielsweise den Sapokka Water Garden und das Maritime Centre Vellamo.

Nach weiteren ca. 10 Kilometern auf derselben Strecke erreicht man die kleine Stadt Hamina mit ihrer romantischen Altstadt aus alten Holzhäusern und einer sternförmigen Festung.

Tipp: Diese drei Städte lassen sich hervorragend zu einem Tagesausflug kombinieren.