Suomenlinna – Die spektakuläre Seefestung vor Helsinki

Die Seefestung Suomenlinna gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Finnland. Und das zu Recht. Die Festung erstreckt sich über insgesamt fünf Inseln, die durch Brücken und Wälle miteinander verbunden sind.

Ideal, um sich auf eine spannende Entdeckungstour zu gegeben, die ruhig einen ganzen Tag lang dauern kann. Und das gute ist, dass Suomenlinna nur einen Katzensprung von der finnischen Hauptstadt Helsinki entfernt liegt.

Seefestung Suomenlinna in Finnland
Seefestung Suomenlinna in Finnland, Quelle: Lev Karavanov/bigstockphoto.com

Die Geschichte der Festung Suomenlinna

Die Geschichte von Suomenlinna geht auf das 18. Jahrhundert zurück. Historisch besonders ist dabei, dass die Festung insgesamt drei Ländern zur Verteidigung diente. Nämlich Finnland, Schweden und Russland.

Der Bau begann im Jahr 1748 als Finnland noch zum schwedischen Königreich gehörte. Die Bastion wurde vom schwedisch-russischen Seekrieg 1788 über den finnischen Bürgerkrieg 1918 bis zum Zweiten Weltkrieg zum Ort diverser Kriege. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg verlor Suomenlinna an militärischer Bedeutung.

Suomenlinna vor Helsinki in Finnland
Suomenlinna vor Helsinki in Finnland, Quelle: mistervlad/bigstockphoto.com

Inzwischen ist Suomenlinna ein bedeutendes Denkmal finnischer Militärgeschichte. Heute befinden sich in den Festungsanlagen und Kasernengebäuden Museen, Veranstaltungsräume, Gastronomie und sogar Wohnungen, in denen etwa 800 Menschen leben.

Wo früher blutige Kriege ausgetragen wurden, flanieren heute die Touristen durch die Gassen und Grünanlagen. Besonders Familien mit Kindern haben großen Spaß daran, die Tunnel und das großzügige Gelände zu erkunden.

Seit 1991 gehört Suomenlinna als einzigartiges Beispiel europäischer Festungsarchitektur zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Wo liegt Suomenlinna?

Die spektakuläre Seefestung liegt im Süden von Finnland auf einer Inselgruppe im finnischen Meerbusen vor der Hauptstadt Helsinki. Der größte Teil der Festungsanlage befindet sich auf fünf der insgesamt acht Inseln, nämlich auf Kustaanmiekka, Susisaari, Iso Mustasaari, Pikku-Musta und Länsi-Musta, welche durch Brücken und Wälle miteinander verbunden sind.

Suomenlinna ist insgesamt ungefähr 80 Hektar groß und umfasst 200 Gebäude. Die Festungsanlage mit ihren Mauern und Bastionen hat eine Gesamtlänge von sechs Kilometern.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Eine genaue Information über die Öffnungszeiten ist an dieser Stelle leider nicht möglich, da sie von Tag zu Tag variieren. Auf der offiziellen Webseite kann man sich aber kurzfristig informieren.

Als Anhaltspunkt können die gängigen Öffnungszeiten genommen werden. So hat das Besucherzentrum und das Zentrum von Suomenlinna in der Regel zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr geöffnet.

Die Museen öffnen zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr und die Cafés und Restaurants etwa zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr.

Alte Häuser auf Suomenlinne
Alte Häuser auf Suomenlinna, Quelle: RuslanKphoto/bigstockphoto.com

Wie gelangt man auf die Insel?

Nach Suomenlinna kommt man nur auf dem Wasserweg. Entweder mit der Fähre oder dem Wasserbus, wobei die Fähre ganzjährig verkehrt, während der Wasserbus nur zwischen Mai und September fährt. Von Helsinki aus dauert die Überfahrt nur ca. 15 Minuten.

Den Fähranleger für die Fähren findet man in Helsinki auf der Ostseite vom Marktplatz (Kauppatori). Diese fahren mehrmals stündlich. In den Sommermonaten geht die letzte Fähre von Suomenlinna aus erst um 2:00 Uhr morgens zurück nach Helsinki. Der Wasserbus startet in Helsinki am Rundfahrtpier des Marktplatzes.

Fähre von Helsinki nach Suomenlinna
Fähre von Helsinki nach Suomenlinna, Quelle: encrier/bigstockphoto.com

Unternehmungen für einen Tagesausflug auf Suomenlinna

Suomenlinna bietet viele Ausflugsziele für einen erlebnisreichen Tag. Vom gemütlichen Spaziergang über kulinarische Genüsse und Baden am Strand bis hin zu Museumsbesuchen.

Aktive Wander-Tour auf der Blauen Route oder gemütlicher Spaziergang über die Inseln

Die Festungsanlage durchläuft man zu Fuß. Wer nichts verpassen möchte, orientiert sich dabei an der Blauen Route in Suomenlinna, die von Norden nach Süden vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten verläuft.

Wer dem Trubel auf der Insel etwas entkommen möchte, findet auch dort schöne Ecken auf einsamen Pfaden direkt am Wasser entlang.

Achtung: Die Festungsanlage mit ihren Mauern und Wällen ist nicht gesichert. Beim Erkunden ist daher Vorsicht geboten!

Wanderweg auf Suomenlinna
Wanderweg auf Suomenlinna, Quelle: Lev Karavanov/bigstockphoto.com

Picknick auf den Inseln

Ein besonders beliebtes Freizeitvergnügen auf Suomenlinna ist das Picknicken überall dort, wo es lauschige Ecken gibt. Den Proviant kann praktischerweise beim Warten auf die Fähre direkt an den Marktständen am Hafen in Helsinki einkaufen.

Cafés und Restaurants

Es gibt einige gemütliche Cafés und Restaurants, so dass die Wahl schwerfällt. Für eine schöne Aussicht im Sommer ist beispielsweise das Café Piper bekannt, das es schon seit 1928 gibt.

Kustaanmiekka – Der offizielle Strand von Suomenlinna

Suomenlinna begeistert auch mit dem offiziellen Strand, dem Kustaanmiekka. Hier können Besucher nach einer Entdeckungstour über die Insel ins kühle Meer springen und am Strand entspannen. Duschen und Toiletten sind vorhanden.

Strandabschnitt in Suomenlinna
Strandabschnitt in Suomenlinna, Quelle: mathes/bigstockphoto.com

Museen auf Suomenlinna

Auf Suomenlinna sind viele Museen beheimatet, die die Geschichte Finnlands und der Festung zeigen. Empfehlenswert sind die nachstehenden drei Museen:

  • Das Suomenlinna Museum erzählt die Geschichte der Festungsinsel.
  • Im Spielzeug-Museum können Erwachsene und Kinder eine Spielzeugsammlung von Anfang des 19. Jahrhunderts bis in die 1960er Jahre bestaunen.
  • Das Zollmuseum befindet sich in einem ehemaligen Gefängnis und erzählt die spannende Geschichte von Schmugglern und dem Zollwesen in Finnland.
Museum auf Suomenlinna
Museum auf Suomenlinna, Quelle: Grisha Bruev/bigstockphoto.com

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten

Zu sehen gibt es auf Suomenlinna viel. Die nachstehenden Sehenswürdigkeiten sollte man aber auf keinen Fall verpassen:

Die Kanonen von Suomenlinna

Die rostigen Kanonen aus der russischen Ära gehören zum bekanntesten Symbol von Suomenlinna und befinden sich bei den Sandbänken von Kustaanmiekka.

Kanonen von Suomenlinna
Kanonen von Suomenlinna, Quelle: mathes/bigstockphoto.com

Die Kirche von Suomenlinna

Im Jahr 1854 wurde die Kirche als orthodoxe Garnisonskirche erbaut und in den 1920er Jahren in eine evangelisch-lutherische Kirche umgewandelt. Das Besondere an der Kirche ist die Tatsache, dass ihr Kirchturm gleichzeitig als Leuchtturm für den Luft- und Schiffsverkehr fungiert.

Kuninkaanportti – Das Königstor

Neben den Kanonen zählt auch das monumentale Königstor Kuninkaanportti zum Wahrzeichen von Suomenlinna. Errichtet in den Jahren 1753 bis 1754 ist sie der ursprüngliche Haupteingang der Festung.

Das U-Boot Vesikko

Das U-Boot Vesikko ist ein in den 1930er Jahren gebautes finnisches U-Boot, welches im Zweiten Weltkrieg zum Einsatz kam. Der Besucher wird in die Zeit des Zweiten Weltkrieges zurückversetzt und das Leben der finnischen Marinesoldaten eindrucksvoll gezeigt.

U-Boot Vesikko auf Suomenlinna
U-Boot Vesikko auf Suomenlinna, Quelle: Jekurantodistaja/bigstockphoto.com

Veranstaltungen auf Suomenlinna 

Auf Suomenlinna finden fast das ganze Jahr über verschiedene kulturelle Veranstaltungen statt, wobei die nachfolgenden zwei Sommer-Veranstaltungen sicher die Highlights darstellen:

  • Traditionell findet am 6. Juni der gemeinsame Museumstag für alle Museen bei freiem Eintritt und einem besonderen Programm statt.
  • Ebenfalls im Sommer findet die Viaporin Tuoppi Regatta, die größte Holzbootveranstaltung Europas, in den Gewässern um Suomenlinna statt.

Auch der Winter lockt mit einem jährlichen besonderen Event: Dem Viaporin Kekri an Allerheiligen. Hierbei lassen die Veranstalter die Festung Suomenlinna in einer besonderen Beleuchtung erstrahlen.

Wann ist die beste Reisezeit für Suomenlinna?

Obwohl die Festung das ganze Jahr über geöffnet ist, eignen sich die Sommermonate besonders gut für einen Besuch. Daher ist Suomenlinna natürlich zu dieser Jahreszeit gut besucht. Wer die Stille liebt, dem sei ein Ausflug auf die Inselgruppe im Winter angeraten.

Fazit

Wer eine Reise nach Finnland plant, sollte auf jeden Fall die Seefestung Suomenlinna besuchen, denn diese ist nicht umsonst eine der beliebtesten Attraktionen in Finnland.

Hier kann man von Militärgeschichte über Abenteuer und Kulinarik bis hin zu Spaziergängen in einzigartiger Umgebung viel erleben. Sei es eine Auszeit vom Großstadttrubel oder ein fröhliches Zusammensein mit Freunden oder Familie vor historisch bedeutsamer Kulisse.

Kirche von Suomenlinna mit integriertem Leuchtturm
Kirche von Suomenlinna mit integriertem Leuchtturm, Quelle: Janus Orlov/bigstockphoto.com

Häufig gestellte Fragen

Was ist das Besondere an Suomenlinna?

Suomenlinna ist eine Seefestung in Finnland, die sich über insgesamt fünft Inseln erstreckt. Sie wurde im 18. Jahrhundert erbaut und diente Finnland, Schweden und auch Russland in diversen Kriegen zur Verteidigung. Mittlerweile ist Suomenlinna ein bedeutendes Denkmal, das 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde.

Wo liegt Suomenlinna?

Suomenlinne liegt im Süden Finnlands direkt vor der Küste von Helsinki. Die Seefestung verteilt sich über fünf Inseln einer Inselgruppe und ist über Brücken und Wälle miteinander verbunden.

Wie kommt man nach Suomenlinna?

Nach Suomenlinna gelangt man nur über den Wasserweg. Von Helsinki aus fahren mehrmals täglich Fähren und Wasserbusse von der Ostseite des Marktplatzes nach Suomenlinna. Eine Fahrt dauert nur circa 15 Minuten.

Was kann man auf Suomenlinna unternehmen?

Suomenlinna bietet zahlreiche Erlebnisse. Besonders beliebt sind unter anderem das Wandern über die Inseln auf der Blauen Route, der Besuch der Museen und Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Kanonen oder das U-Boot. Anschließend kann man am Strand, im Café oder beim Picknick entspannen.

Wann ist die beste Reisezeit für Suomenlinna?

Suomenlinna hat das ganze Jahr geöffnet, jedoch sind die Sommermonate für einen Besuch besonders geeignet, um die Seefestung bei bestem Wetter zu besichtigen. Die Öffnungszeiten können von Tag zu Tag variieren, weshalb man sich am besten kurzfristig vorher auf der offiziellen Homepage erkundigt.