Schätze Süd-Finnlands



Die Schätze Südfinnlands – die kulturellen Highlights des Landes

Es ist die Mischung zwischen Historie und Moderne, die den Süden Finnlands auf beeindruckende Art und Weise prägt und ihn zu einer der populärsten Regionen des Landes macht.

Porvoo in Südfinnland
Porvoo in Südfinnland

Eine moderne touristische Infrastruktur und eine Natur, die ihren Ursprüngen treugeblieben ist, setzen noch heute die Gefilde in Szene und prägen den Urlaub in Südfinnland wie kein zweiter Aspekt. Südfinnland ist ideal für eine Zeitreise durch die vergangenen Jahrhunderte. Durch die zahlreichen kulturellen Highlights ermöglicht die Region einen beeindruckenden Sprung in die Geschichte und zeigt die wichtigsten Epochen, die das Land in der Vergangenheit bewältigen musste.

Neben charmanten Städten präsentiert sich Südfinnland mit Industriedenkmälern, Kirchen und prunkvollen Herrenhäusern, die architektonisch kaum beeindruckender sein könnten. Das Besondere an einer Reise durch den Süden ist die Nähe der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. So befinden sich die Highlights oft nur einen Katzensprung voneinander entfernt und ermöglichen eine Tour, die innerhalb von 2 Wochen zu den schönsten Zielen führt. In 14 Tagen lassen sich auf einer Strecke von rund 900 km die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Südens entdecken. Dabei ist es vor allem die Hauptstadt Helsinki, die zum Dreh- und Angelpunkt der Reise wird. Kaum eine Metropole ist heute so beliebt wie die finnische Hauptstadt, die durch die Nähe zum Wasser geprägt wird. Sie vereint auf einer beeindruckenden Fläche die Kontraste der vergangenen Jahrhunderte und lässt sie mit viel Feingefühl aufleben.

Dabei sind es nicht nur die alten Bauwerke, die Helsinki prägen. Ebenso sorgt der Spirit der Moderne für einen einzigartigen Aufenthalt, der von einem besonderen Flair geprägt wird. Nur wenige Kilometer von Helsinki entfernt trifft man auf das pittoreske Städtchen Porvoo, das längst ein bekanntes Ziel der Reisenden ist. Es ist vor allem das Stadtbild, das Porvoo zu einem gern gesehenen Ziel macht. Die Altstadt wird von den kleinen Gassen in Szene gesetzt, die zum Bummeln und Einkaufen einladen. Porvoo ist für seine zahlreichen guten Restaurants bekannt, in denen moderne kulinarische Meistwerke und traditionelle Speisen serviert werden. Die finnische Stadt hat sich bis heute eine gewisse Ruhe bewahren können, die zum Entspannen und Genießen einlädt.

Von Loviisa nach Lathi

Nach einer Besichtigung von Porvoo bietet sich der Weg in das finnische Loviisa an. Heute ist die Stadt vor allem aufgrund des örtlichen Kernkraftwerkes international bekannt. Eine wirkliche Perle präsentiert sich den Gästen mit dem kleinen, historischen Holzhausviertel, das reich an alten Bauten ist. Am kleinen Gästehafen von Loviisa laden die uralten roten Speichermagazine zu einem Sprung in die Geschichte ein. Sie vermitteln ein nostalgisches Bild und einen Eindruck von dem historischen Finnland. Ein Paradies für Familien mit Kindern ist das kleine Kotka. Die überaus charmante Stadt erlangte mit dem Maretarium internationalen Ruhm. Das bekannte und zugleich überaus moderne Erlebnisaquarium liegt direkt am Stadthafen und schafft es auf beispiellose Art und Weise Kinder und Erwachsene in seinen Bann zu ziehen. Das Aquarium widmet sich in allen Bereichen der finnischen Fischwelt und gewährt Einblicke in das Leben im Wasser.

Bekannt als die Hauptstadt von Finnisch-Karelien gehört Lappeenranta zu den Zielen Südfinnlands, die man gesehen haben muss. Die Stadt zählt zu den modernsten des Landes und beheimatet den größten finnischen Binnenhafen. Das Bild von Lappeenranta wird durch die Fortifikation über dem Hafen geprägt, die besichtigt werden kann. Ein gelungener Abschluss der Besichtigung ist ein Besuch des Cafés, das im hübschen Kahvila Majurska zu finden ist. Ausgehend von Lappeenranta bietet sich ein Abstecher nach Taipalsaari an. Auf dem Weg passieren Reisende das Gebiet des Saimaa-Sees, das aufgrund seiner atemberaubenden Landschaft bekannt ist.

Taipalsaari bietet seinen Gästen eine große Holzkirche, die ihre Wurzeln in den vergangenen Jahrhunderten findet. Die Hauptstrecke von Lappeenranta führt jedoch in das finnische Lathi, das sich als Austragungsort von internationalen Wintersportkämpfen einen Namen machen konnte. Lathi ist das perfekte Ziel für Skisprungenthusiasten. Ein wahres Highlight ist das umfangreiche Sportmuseum, in dem ein Skisprungsimulator für die Gäste bereitsteht. Das Sportmuseum liegt unterhalb der drei großen Schanzen, die das Bild der Wintersportanlagen prägen. Ausgehend von Lathi führt eine kleine Straße zur nahe liegenden Hollolan kirkko. Bereits die Fahrt entlang des Vesijärvi gleicht einer Augenweide. Ein wirkliches Highlight ist jedoch die mittelalterliche Feldsteinkirche, die sich noch heute mit einer ansprechenden Architektur präsentiert.

Auf dem Weg nach Tampere

Zu den Schätzen Südfinnlands gehört das charmante Hämeenlinna, das rund eine Fahrstunde von Lathi entfernt ist. Hämeenlinna ist als der Geburtsort von Jean Sibelius international bekannt und genießt bei vielen Finnland-Reisenden einen hervorragenden Ruf. Als wichtigste Sehenswürdigkeit gilt die Burg Häme. Der imposante Backsteinbau wurde in der Geschichte Finnlands nie zerstört oder belagert und präsentiert sich so noch heute mit dem Charme, der ihr in den vergangenen Jahrhunderten vermittelt wurde. Wesentlich älter als die Burg Häme ist die Kirche von Hattula. Sie wurde im 14. Jahrhundert errichtet und gilt heute als eines der schönsten Ziele bei einer Reise durch Südfinnland. Im Inneren des jahrhundertealten Gotteshauses finden sich wunderschöne Wandmalereien.

Populär und ebenso bekannt ist das finnische Ittala. Die meisten Menschen bringen den Namen mit einem bekannten Glashersteller in Verbindung. Tatsächlich ist die historische und gleichnamige Glasfabrik in dem Ort angesiedelt. Ittala gilt zweifelsohne als ein Zentrum der finnischen Glaskunst und schafft es auf beeindruckende Art und Weise ein altes Handwerk mit den Zügen des modernen Designs zu verbinden. Heute kann die Produktionshalle der Glasfabrik im Rahmen einer interessanten Führung besichtigt werden. Den krönenden Abschluss bildet ein Besuch des liebevoll eingerichteten Fabrikverkaufs, der sich der Führung anschließt. In dem fabrikeigenen Verkauf können sich Besucher auf manch ein Schnäppchen freuen, das sich sicherlich als begehrtes Souvenir erweisen wird.

Ein Ziel außergewöhnlicher Art ist die finnische Stadt Tampere. Nirgendwo sonst kann man der Industriegeschichte des nordeuropäischen Landes so nah kommen wie in dieser Stadt. Im Jahr 1882 wurde in Tampere ein besonderer Meilenstein der Industriegeschichte genommen. So brannten in der Textilfabrik Finlayson in diesem Jahr die ersten Glühbirnen des Landes. Heute präsentiert sich Tampere mit einem gemütlichen Stadtbild, in dem sich die meisten Gäste ab der ersten Sekunde wohlfühlen. Die Stadt wird von zahlreichen Museen geprägt, die sich unterschiedlichen historischen Etappen und Besonderheiten widmen. Immer wieder stößt man in der Stadt auf gemütliche Cafés, die zu einer Verschnaufpause einladen. In vielen werden noch heute finnische Spezialitäten angeboten.

Zwischen bekannten Städten und kleinen Gemeinden

Auf beeindruckende Art und Weise kann man sich in Turku auf die Spuren der Geschichte begeben. Als eine der bekanntesten Städte Südfinnlands blickt sie auf eine wesentlich längere Historie zurück als viele Gemeinden. Turku war einst die Hauptstadt von Finnland und so wurde ihr über Jahre hinweg eine große Bedeutung zuteil. Heute ist Turku als Universitätsstadt bekannt. Sie ist reich an hervorragenden Museen, die sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene einen ausgezeichneten Ruf genießen. Es ist aber auch das studentisch geprägte Dolce-Vita-Flair, das Turku zu einem Ziel macht, das man gesehen haben muss. In der Vorweihnachtszeit verwandelt sie sich in Finnlands Weihnachtsstadt. In dieser Zeit präsentiert sie sich mit einem Meer aus zahlreichen Lichtern, die ein außergewöhnliches Ambiente schaffen.

Ausgehend von Turku lohnt sich ein Abstecher in das nahe gelegene Naantali. Die Stadt wird durch nostalgische Holzhäuser geprägt, die einen außergewöhnlichen Charme hinterlassen. In den Straßen trifft man immer wieder auf Restaurants und Cafés, die gemütlicher kaum sein könnten. Vor allem der Hafen von Naantali gleicht einem Idyll besonderer Größe. Während sich die Erwachsenen von dem charmanten Stadtbild in den Bann ziehen lassen, wartet mit dem Freizeitpark Muuminmaailma ein Highlight für Kinder. Die kleinen Gäste können in dem Freizeitpark die bekannten Mumin-Trolle kennenlernen.

Bricht man von Turku Richtung Osten auf, sollte man sich von der schnellen Hauptstraße verabschieden. Die kleine Nebenstraße nach Sammatti ist eine landschaftliche Augenweide und entführt in die Schönheit Südfinnlands. Sammatti ist zwar nur eine kleine finnische Gemeinde, aber sie ist in jedem Fall einen Besuch wert. Noch heute steht Sammatti für das Leben und Werken von Elias Lönnrot. Der bekannte finnische Schriftsteller ging mit seinem berühmten Werk Kalevala in die Geschichte des Landes ein. Auch wenn er einen Großteil seines Lebens nicht in Sammatti verbrachte, beheimatet die Gemeinde zwei wichtige Etappen seines Lebens. Dazu gehört die Kate, in der Lönnrot einst geboren wurde. Aber auch sein Alterswohnsitz kann heute besichtigt werden.

Als wichtiges Ziel Südfinnlands gilt das idyllische Lohja. In dem Ort steht eine alte Kirche, die ihre Ursprünge im Mittelalter findet und noch heute mit den Zügen der Vergangenheit begeistern kann. Bei einem Besuch der Kirche sollte sowohl auf die Wände als auch auf die Decke ein Blick geworfen werden. Sie erinnern mit ihren ausgezeichneten Malereien an ein aufgeschlagenes Bilderbuch. Das mittelalterliche Gotteshaus erzählt in einzigartiger Form zahlreiche biblische Geschichten. Dabei wurde bei den Malereien weder auf Farben noch auf zahlreiche Details verzichtet.

Am besten lässt sich Südfinnland mit all seinen Schätzen im Rahmen einer Autotour entdecken. Der Süden des Landes verfügt über ein dichtes Straßennetz, das einen gewissen Komfort während der Fahrt vermittelt. Alle Etappen lassen sich auf einer Strecke von rund 900 km erreichen. Auch wenn es sich um die bekanntesten Ziele des finnischen Südens handelt, lohnt es sich an einzelnen Stellen einen Abstecher in die kleinen Dörfer zu machen. Gerade sie sind es, die Südfinnland zu einem Ziel machen, das schöner und vor allem auch spannender kaum sein könnte.



Interessante Finnland Reportagen:

Dein Finnlandfoto hochladen und anderen Finnlandfans zeigen

Dein Finnlandfoto hochladen und anderen Finnlandfans zeigen

Hier kannst Du Deine Finnlandfotos hochladen und sie anderen Finnland Freunden zeigen. Deine Bilder werden auf Skandinavien.eu angezeigt und können von anderen gesehen und geliked werden.


Anreise nach Finnland

Anreise Finnland

Sie möchten sich über die Anreise nach Finnland informieren? Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Anreise Möglichkeiten nach Finnland.

Ferienhäuser in Finnland

Ferienhaus Finnland

Wir sind auf die Vermietung von Ferienhäusern in Finnland spezialisiert. Suchen Sie ein Ferienhaus für den nächsten Urlaub in Finnland? Viele private Ferienhäuser in Finnland.

Reiseveranstalter Finnland

Reiseveranstalter Finnland

Der Urlaub ist geplant, es geht nach Finnland? Aber welcher Reiseveranstalter bringt Sie denn nun nach Finnland? Hier unsere Übersicht.

Hotels in Finnland

Hotel Finnland

Sie suchen ein Hotel in Helsinki, Tampere, Turku oder sonstwo in Finnland? Hier können Sie Hotels in Finnland suchen und buchen.

Hol Dir den Newsletter

Der kostenlose Newsletter von Skandinavien.eu

Du möchtest informiert werden, wenn es interessante Neuigkeiten rund um Skandinavien und Finnland gibt?

Finnisch lernen

Finnisch lernen

Wer gewillt ist, die finnische Sprache zu lernen, der sollte sich hier auf unserer Seite etwas näher umsehen, denn hier findet man tolle Angebote.