Bergans



Es war im Jahr 1908, als eine großartige Idee den Grundstein für eine bedeutende, norwegische Firma legte. Ole Ferdinand Bergan, ein Fahrradhersteller, bog während eines Jagdausflugs einen Wacholderzweig in der Form seines Rückens, um seinem Rucksack die richtige Passform zu geben. Nach diesem Prinzip entwickelte er später den Prototyp eines neuen Tragegestells für Rucksäcke. Statt des Zweiges verwendete er allerdings leichte Stahlrohre und Riemen.

1913 benutzten die norwegischen Streitkräfte Bergans Rucksäcke; und Forscher wie Roald Amundsen, Lincoln Ellsworth und Robert Scott hatten die innovativen Rucksäcke bei ihren Forschungsreisen dabei. Bergans wurde damit weit über Norwegens Grenzen hinaus bekannt. Die Idee, dass der Rucksack nach dem Körper geformt und möglichst am Körper getragen werden soll, spiegelt sich noch heute in den anatomischen Rucksäcken von Bergans wieder.

Ole F. Bergan erfand noch weitere praktische Dinge, die für die verschiedensten Freizeitaktivitäten und auch für das Berufsleben wichtig waren und sind. Beispielsweise die erste Step-in-Step-out-Skibindung, eine elektrische Harpune für den Walfang oder einen Holzschlitten mit Bremse.

Heute hat Bergans Rucksäcke, Schlafsäcke, Funktions-Bekleidung, Outdoor-Bekleidung, Zelte und Falt-Kanus im Programm.

Bergans hat eine bewegte Geschichte hinter sich. 1986 brannte die Produktionsstätte mit all ihren Schnittmustern ab und Bergans musste seine eigenen Produkte kaufen, um die Muster von den Originalen abzunehmen.

Über ein Jahr war die Firma vom Markt verschwunden und ökonomisch ging es ihr sehr schlecht. Die Fabrik wurde in Nord-Odal wieder aufgebaut, musste aber 1990 geschlossen werden. Danach wurde die gesamte Produktion nach Asien verlegt und seit dieser Zeit geht es der Firma Bergans wirtschaftlich wieder gut.

Bergans Outdoor Produkte online bestellen:

Zurück zur Übersicht: Outdoor Ausrüstung
Zurück zur Hauptseite: Skandinavien