Luleå – Die schöne Stadt im Norden Schwedens

Die schöne Stadt Luleå in direkter Nähe zum Schärengarten im Bottnischen Meerbusen begeistert mit ihrer Kombination aus urbanem Lifestyle, ausgezeichneten Restaurants und ihrer einzigartigen Natur.

Die Region Schwedisch-Lappland lockt mit einem vielfältigen Angebot an Outdoor-Aktivitäten, wie beispielsweise Skifahren, Snowboardfahren oder Hundeschlittenfahrten.

Nicht zuletzt die Mitternachtssonne im Sommer sowie die Nordlichter im Winter ziehen jährlich Tausende Touristen in ihren Bann.

Luleå in Schweden
Luleå in Schweden, Quelle: Parilov/bigstockphoto.com

Wissenswertes über die Stadt Luleå

Luleå ist mit ihren 45.000 Einwohnern nicht nur die Hauptstadt der nordschwedischen Provinz Norrbotten, sondern gleichzeitig auch die größte Stadt in Schwedisch Lappland.

Bekannt wurde die Stadt im Norden auch dadurch, dass das Unternehmen Facebook dort ein riesiges Rechenzentrum mit insgesamt drei Servergebäuden betreibt, was der Stadt einen enormen wirtschaftlichen Aufschwung bescherte.

Stadtteil von Luleå in Schweden
Stadtteil von Luleå in Schweden, Quelle: Parilov/bigstockphoto.com

Wo genau liegt Luleå und wie ist das Klima dort?

Die Stadt Luleå liegt in Nordschweden im schwedischen Teil von Lappland an der Mündung des Lule älv in den Bottnischen Meerbusen. Dem Ort vorgelagert sind die Schären mit ihren vielen Inseln.

Luleå ist eine schneereiche Gegend. Die weiße Pracht kann man von Oktober bis Mai genießen. In den Monaten Juni bis September findet der Sommer in Luleå statt mit angenehmen Temperaturen, viel Sonne und kaum Regen. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 18 Grad Celsius im Juli und bei -6 Grad Celsius im Januar.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Sommer angenehm kühl und der Winter lang, kalt und schneereich ist.

UNESCO Weltkulturerbe Gammelstad Kyrkstad

Das Weltkulturerbe Gammelstad Kyrkstad (übersetzt alte Kirchenstadt) liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums und umfasst gut 400 Holzhäuser sowie eine Steinkirche aus dem 15. Jahrhundert. Sie ist die am besten erhaltene Kirchenstadt in ganz Skandinavien.

Die über 400 Holzhäuser dienten im 17. Jahrhundert den weitgereisten Gemeindemitgliedern als Unterkunft, wenn sie die Gottesdienste besuchen wollten. Denn der Weg zur Kirche war so lang, dass man ihn nicht an einem Tag bewältigen konnte.

Gammelstad Kyrkstad in Luleå
Gammelstad Kyrkstad in Luleå, Quelle: Fotonen/bigstockphoto.com

Die besten Sehenswürdigkeiten

Luleå hält auch einige Sehenswürdigkeiten für Touristen bereit.

Nordlichter bestaunen

Schwedisch Lappland ist bekannt für seine Nordlichter. Und genau deshalb zieht es viele Schweden-Urlauber nach Luleå. Dieses faszinierende Naturspektakel kann man natürlich auf eigene Faust erleben, doch bietet eine geführte Tour ein ganz besonders Erlebnis.

So werden beispielsweise Nordlicht-Wandertouren mit Abendessen angeboten. Man startet in der Abenddämmerung, so dass man zur besten Zeit am Ziel ankommt, um die Nordlichter zu bestaunen.

Viele Touristen möchten dieses Lichtspektakel gerne mit der Kamera einfangen. Doch das ist nicht so einfach, wie man denkt. Hierfür gibt es spezielle Nordlicht-Fototouren, die jedes Fotografenherz höherschlagen lassen.

Nordlichter in Lappland
Nordlichter in Lappland, Quelle: AlbertoGonzalez/bigstockphoto.com

Der alte Hafenkran

Ein Wahrzeichen von Luleå ist der alte Hafenkran, der sich im Hafen in der Nähe vom Zentrum befindet. Hier gibt es neben Spielflächen für Kinder auch Picknickbänke. Darüber hinaus startet von hier aus auch ein Ausflugsboot in den Schärengarten.

Die Eisbahn

Eine der Winter-Attraktionen in Luleå ist die Eisbahn, die sich um das gesamte Zentrum herum erstreckt. Sobald das Eis auf dem Meer dick genug ist, kann man auf der Ostsee, Schlittschuhlaufen, Schneeschuhwandern oder rodeln.

Eine Besonderheit ist das Sparken. Hierzu kann man sich an den Eingängen einen Spark ausleihen. Am Rand der Bahn gibt es Glühweinstände und Grillstationen, an denen man sich stärken kann.

Flygmuseet F21

Das Flygmuseum erzählt die Geschichte der Norbottenwing und der schwedischen AirForce anhand vieler Exponate. Das Museum liegt in unmittelbarer Nähe zum Flughafen in Luleå und ist nur an den Wochenenden in der Sommersaison geöffnet.

Es besteht die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis an einer 15minütigen Flugsimulation teilzunehmen. Der Eintrittspreis ist in Ordnung, wenngleich die Erklärungen allesamt in schwedischer Sprache sind. Lohnenswert für einen Besuch macht das Museum die ausgestellten Flugzeuge.

Outdoor-Spaß in Luleå im Sommer

Es gibt viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten in Luleå. Nachstehend haben wir die beliebtesten aufgeführt.

Radfahren

Schwedisch Lappland ist wie das gesamte Land ein Paradies für Radfahrer – jedenfalls im Sommer. Auf unzähligen Radwegen lässt sich die wunderschöne Landschaft in und um Luleå erkunden.

Ein besonderes Fahrraderlebnis bietet Schwedisch Lappland neuerdings auf sogenannten Fatbikes. Diese Fahrräder haben extra dicke Reifen, die sich besonders gut für eine Tour durch die letzte europäische Wildnis eignen. Und wenn im Sommer die Sonne nicht untergeht, kann man sogar die ganze Nacht hindurch radeln und das besondere Licht der Mitternachtssonne genießen.

Wandern

Schwedisch Lappland bietet mit seiner einzigartigen Landschaft ein besonderes Outdoor-Erlebnis für Wanderer und Trekker. Beste Voraussetzungen also für unvergessliche Urlaubserlebnisse in der unendlichen Weite der schwedischen Natur.

Unbedingt empfehlenswert: Eine Wanderung im Schein der Mitternachtssonne.

Wandern in der Natur nahe Luleå
Wandern in der Natur nahe Luleå, Quelle: sonatali/bigstockphoto.com

Wassersport

Auch auf dem Wasser lässt sich Nordschwedens einzigartige Natur erleben. Die Schären vor Luleå eignen sich hervorragend zum Kajakfahren. Auch Anfänger können übrigens entspannt mit dem Kajak durch den Schärengarten paddeln.

Wo viel Wasser ist, sind auch meistens viele Fische. Und darum ist die Region Luleå bei Angeln sehr beliebt, um Hechte, Barsche und Lachse zu fischen.

Kajakfahren in Schweden
Kajakfahren in Schweden, Quelle: steffe j/bigstockphoto.com

Outdoor-Vergnügen in Luleå im Winter

Da in Luleå und Umgebung von Oktober bis Mai Schnee liegt, bietet sich der Ort natürlich gut für einen Urlaub im Winter an. Und es lohnt sich, denn hier gibt es viele Möglichkeiten für ein ausgelassenes Schneevergnügen.

Snowmobil fahren

Einmal mit dem Snowmobil durch den aufwirbelnden Schnee fahren, das ist der Traum vieler Winterurlauber in Schwedisch Lappland. Hierfür gibt es wunderschöne Touren, die man mit dem Snowmobil unternehmen kann.

Am besten geht dies mit einer geführten Tour, denn um ein eigenes Snowmobil zu fahren, braucht es einen Führerschein. Eine Tour mit dem Snowmobil bietet ein einzigartiges Erlebnis, beispielsweise am Rand des Bottnischen Meerbusens, um dort das bis zu 10 Meter hohe Packeis zu bestaunen.

Übrigens: Auf den meisten Touren gehört das Eisangeln mit anschließender Zubereitung der Speisen über dem offenen Feuer mit dazu.

Hundeschlittenfahren in Lappland
Hundeschlittenfahren in Lappland, Quelle: SimonPRBenson

Hundeschlitten fahren

Ein besonderes Vergnügen sind die geführten Hundeschlittentouren durch Schwedens unberührte Landschaft. Es gibt viele Anbieter hierfür, wobei die kleineren Familienunternehmen zu bevorzugen sind. Um dieses einmalige Erlebnis wirklich genießen zu können, ist extrem warme Kleidung empfehlenswert, denn der Wind kann eiskalt sein.

Langlauf und Skifahren

Schwedisch Lappland steht natürlich auch für Skivergnügen, wobei sich Luleå und Umgebung eher für Langlauf eignet als für Abfahrtsski. Dennoch gibt es zwei Skigebiete für Abfahrtski, nämlich Ormbergsbacken und Måttsundsbacken. Letzteres ist etwas “größer“ und hat zwei Lifte für drei Pisten. Entsprechende Skiausrüstung kann man dort leihen. Langlauf-Loipen gibt es hingegen deutlich mehr.

Beliebte Ausflugsmöglichkeiten in Luleå

Luleå und Umgebung bieten einige Ausflugsmöglichkeiten für einmalige Erlebnisse, die sich hinterher auch prima im Fotoalbum machen.

Ein Eishockey-Spiel besuchen

Die Schweden in Luleå sind begeisterte Eishockey-Fans. Nicht zuletzt deshalb, weil ihre Mannschaft Luleå HF in der ersten Liga spielt. Das örtliche Eishockey Stadion bietet Platz für 6.300 Zuschauer und die Spiele zählen zu den Highlights in Luleå. Wer also ein paar Tage länger in der Stadt ist, sollte sich unbedingt eines der Spiele anschauen.

Eishockey in Luleå
Eishockey in Luleå, Quelle: pixabay.com

Einen Ausflug mit dem Eisbrecher unternehmen

Wer schon immer einmal mit einem richtigen Eisbrecher fahren wollte, kann dies in Luleå tun, und zwar mit dem Schlepper Viscaria. Hier ruft das Abenteuer zur großen Fahrt durch den Bottnischen Meerbusen. Besonders Mutige dürfen dabei gerne einen Sprung ist kühle Nass wagen und zwischen den Eisschollen im Meer schwimmen – aber bitte nur mit einem Überlebensanzug (kann ausgeliehen werden).

Elche im Wildpark Cape Wild treffen

Ein Urlaub in Schweden ist kein richtiger Urlaub, wenn man nicht mindestens einen Elch zu Gesicht bekommen hat. Wer dabei nicht auf den Zufall setzen möchte, besucht den Wildpark Cape Wild für ein Treffen mit einem Elch.

Der Wildpark Cape Wild liegt nicht direkt in Luleå, sondern etwas außerhalb an der Küste. Keine riesige Touristenattraktion, sondern ein kleiner familiärer Elchpark, in dem man auf Du und Du mit zahmen Elchen sein kann. Besucher erhalten viele Informationen über Schwedens Nationaltier und dürfen die Elche gerne mit Bananen füttern.

Elche in Schweden
Elche in Schweden, Quelle: RudiErnst/bigstockphoto.com

Übernachten in Luleå

Luleå ist glücklicherweise kein Ort für Massentourismus. Trotzdem findet man hier eine gute Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten.

Hotels und Ferienhäuser

Die Stadt Luleå hält für jeden Geschmack das passende Hotel bereit, sei es zentral im Ort oder etwas außerhalb. Für Urlauber, die es etwas privater bevorzugen, gibt es eine Auswahl an Ferienhäuser, die ruhig gelegen sind, zum Teil sogar direkt am Wasser.

Camping

Natürlich gibt es um Luleå auch diverse Camping-Möglichkeiten. Empfehlenswert ist die Brändön Lodge in den Schären von Luleå. Diese liegt nördlich von Luleå auf einer Halbinsel, die sowohl mit dem Auto als auch mit dem Boot erreichbar ist. Insgesamt 15 Blockhütten laden zu einem unvergesslichen Urlaub mit Sandstrand, Sommercafé sowie vielen Aktivitäten wie beispielsweise Kajakfahren ein.

Etwas Besonderes: Im Baumhaus schlafen

Wer das Besondere liebt, der sollte sich eine Nacht in dem einzigartigen Baumhaus-Hotel in Harads gönnen, welches nur einen Katzensprung von Luleå entfernt ist. Insgesamt fünf unterschiedliche Baumhäuser hängen hoch über dem Waldboden und warten auf ihre Gäste. Die Übernachtung hat zwar einen stolzen Preis, aber dafür bekommt man auch ein ganz besonderes Erlebnis.

Traditionelle Ferienhäuser in Schweden
Traditionelle Ferienhäuser in Schweden, Quelle: Hilda Weges/bigstockphoto.com

Anreise nach Luleå

Ein Urlaub in Luleå ist ein unvergessliches Abenteuer in der Natur – wenn man erst einmal angekommen ist. Denn die Anreise nach Luleå ist lang, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel. Und für diesen Weg stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Mit dem Auto und der Fähre

Es gibt zahlreiche Fähren, mit denen man von Deutschland aus direkt nach Schweden gelangen kann. Das ist sehr bequem und empfehlenswert. Denn von der südschwedischen Hafenstadt Trelleborg aus sind es bis nach Luleå noch einmal ca. 1.500 Kilometer mit dem Auto zu fahren.

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit von Deutschland über Dänemark mit den Auto-Fähren nach Schweden zu kommen.

Mit dem Flugzeug

Luleå liegt nur eine Flugstunde vom Flughafen Stockholm aus entfernt. SAS fliegt von vielen deutschen Flughäfen aus über Kopenhagen oder Stockholm nach Luleå in Schweden. Weitere Airlines bieten Direktflüge von Deutschland nach Arvidsjaur in Lappland an, überwiegend von Dezember bis März. Der Flughafen Arvidsjaur liegt 150 Kilometer von Luleå entfernt.

Luleå in Schweden
Luleå in Schweden, Quelle: Parilov/bigstockphoto.com

Fazit

Die lange Reise nach Luleå in Schweden lohnt sich auf jeden Fall. Der Ort in Schwedisch Lappland ist sowohl im Sommer als auch im Winter eine Reise wert. Der Sommer lockt unter anderem mit Wander- und Radtouren oder mit Kanufahrten durch die Schären und den berühmten Nordlichtern. Im Winter stehen diverse Schneevergnügen zur Verfügung, wie beispielsweise Hundeschlittenfahrten, Snowmobil-Touren, Skifahren und viele mehr.

Häufig gestellte Fragen

Wo liegt Luleå?

Luleå liegt in der Provinz Norrbotten und ist die Hauptstadt von Nordschweden. Die Provinz Norbotten liegt im Schwedischen Teil von Lappland und die Stadt selbst befindet sich in direkter Nähe zum Schärengarten im Bottnischen Meerbusen.

Kann man in Luleå Nordlichter sehen?

Da sich Luleå über dem nördlichen Polarkreis befindet, kann man hier im Winter die wunderschönen Nordlichter betrachten. Für dieses besondere Erlebnis werden in Luleå sogar Nordlicht-Wandertouren angeboten.

Was ist das UNESCO Weltkulturerbe in Luleå?

Das berühmte UNESCO Weltkulturerbe in Luleå ist die Gammelstad Kyrkstad, also die alte Kirchenstadt, welche aus dem 15. Jahrhundert stammt. Sie liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums von Luleå und besteht aus einer Steinkirche und circa 400 Holzhäusern, die sehr gut erhalten sind.

Wann ist die beste Reisezeit nach Luleå?

Luleå ist sowohl für Urlaub im Sommer, als auch im Winter geeignet. Die Reisezeit hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Im Sommer herrschen in Luleå angenehme Temperaturen mit viel Sonne und wenig Regen. Im Winter ist Luleå reich an Schnee, was die Stadt zu einem beliebten Urlaubsziel für Wintersportler macht.

Wie kann man nach Luleå reisen?

Man kann sowohl mit dem Auto, als auch mit dem Flugzeug nach Luleå reisen. Mit dem eigenen Auto hat es den Vorteil, vor Ort unabhängig und jederzeit mobil zu sein, jedoch ist die Anreise über die Fähre von Deutschland bis nach Nordschweden eine weite Strecke.
Mit dem Flugzeug gibt es teilweise Direktflüge oder Flüge von Deutschland über Stockholm nach Luleå.