Karlshamn

Karlshamn, lebendige Stadt in Blekinge

Karlshamn erhielt seinen Namen vom schwedischen König Karl X. Gustav, welcher hier im 17.Jahrhundert das einst hier gelegene Dorf zu einem richtigen Hafen umbauen ließ.

Als die Marine aber ausblieb, suchte man in anderen Bereichen Geldquellen: im 19.Jahrhundert war Karlshamn eine Stadt der Versuchungen, denn hier wurden Branntwein, Punsch, Tabak und Snus hergestellt – auch heute kann man noch Museen z.B. zum Thema Punsch oder Tabak besuchen.

Karlshamn
Karlshamn

Bei Besuchern sehr beliebt ist auch die alte Festung, welche beim Krieg zwischen Dänemark und Schweden gebaut wurde – insgesamt wurde das Kastell rund 200 Jahre lang gebraucht.

Wer ein originelles und unikes Mitbringsel sucht, sollte beim Schlendern durch die Stadt unbedingt in einem der viele Kunsthandwerkerlädchen vorbeischauen. Auch eines der besten Restaurants Schwedens liegt in Karlshamn – es serviert aber nur vegetarische Gerichte.

Wasserratten kommen auch auf ihre Kosten – in Karlshamn befindet sich auch ein wunderschöner Sandstrand, welcher im Sommer viele Gäste anzieht.

Angeln in KarlshamnEin wenig weiter findet man die Stadt Mörrum, in welcher sich Angelfreunde aus aller Welt treffen, denn hier findet man wirklich ideale Bedingungen zum Lachsfischen vor.

Ihr frisch gefangener Lachs kann bei Bedarf auch direkt geräuchert werden. Direkt an den Stromschnellen befindet sich auch das “Laxens Hus” mit einer tollen Ausstellung rund um den begehrten Fisch.

Wer mehr über die Stadt Karlshamn, ihre Attraktionen, Unterkunftsmöglichkeiten oder ähnliches erfahren will, sollte sich auf die folgende Website einklicken:

www.Karlshamn.se