Norwegischer Stockfisch erhält Eintrag in das EU-Qualitätsregister

Stockfisch von den Lofoten ist das erste norwegische Exportprodukt, das den Status einer rechtlich geschützten geographischen Markenbezeichnung (Protected Geographical Indication – PGI) in der EU erhält.

Stockfisch auf den Lofoten
Stockfisch auf den Lofoten, Foto: CH/Visitnorway

Nach nur drei Monaten Bearbeitungszeit hat die EU einen entsprechenden Antrag Ende April bewilligt. Damit ist der luftgetrocknete Fisch aus Norwegens Norden das erste Produkt des Landes, das es in das EU-Qualitätsregister geschafft hat. Für die Bezeichnung “Stockfisch von den Lofoten” muss mindestens eine der Herstellungsstufen, Erzeugung, Verarbeitung oder Bereitstellung, in einem fest umrissenen Herkunftsgebiet stattfinden.

Stockfisch ist für den langgestreckten Archipel nördlich des Polarkreises ein wichtiges Symbol und seit mehr als 1000 Jahren ein wichtiges Handelsprodukt. Der Fisch hat sowohl in Norwegen als auch in Südeuropa und Afrika den Status einer Spezialität. Bereits seit 2007 ist Stockfisch von den Lofoten in Norwegen eine geschützte Marke. Mit dem EU-weiten Markenschutz steht der Trockenfisch nun in einer Reihe mit Produkten wie Schwäbische Spätzle, Dresdner Christstollen oder Tiroler Speck.

Interessante Norwegen Reportagen:

Begleiten Sie uns in die folgenden Regionen Norwegens:

Dein Norwegenfoto hochladen und anderen Norwegenfans zeigen
Hier kannst Du Deine Norwegenfotos hochladen und sie anderen Norwegen Freunden zeigen. Deine Bilder werden auf Skandinavien.eu angezeigt und können von anderen gesehen und geliked werden.