Michel aus Lönneberga

Neuer Katthult-Hof für Michel aus Lönneberga

Der schwedische Theaterpark Astrid Lindgrens Welt investiert massiv in den Ausbau. 2013 bekam Michel aus Lönneberga einen neuen Katthult-Hof. Genau 50 Jahre nach dem Erscheinen der ersten “Michel”-Erzählung von Astrid Lindgren erleben die Besucher einen Katthult-Hof, wie er im Buche steht.

Michel aus Lönneberga - Katthult-Hof
Michel aus Lönneberga, der neue Katthult-Hof

Ein Bauernhof wie vor hundert Jahren

Der Park wächst um 2,2 Hektar, oder – wie man zu Michels Zeiten gesagt hätte – um rund zehn Morgen Land. In dem schönen Eichenwald wird der neue Katthult-Hof für Michel, Alfred und Ida und die ganze Familie gebaut. Es wird ein småländischer Bauernhof sein, genau so wie Astrid Lindgren ihn beschrieben hat. Ein Hof wie der, auf dem sie selbst vor hundert Jahren als Kind gespielt hat.

Ebenso wie die neue Villa Kunterbunt von Pippi Langstrumpf und die neue Mattisburg von Ronja Räubertochter, die 2009 und 2011 gebaut wurden, so ist auch der neue Katthult-Hof eine Bühne für Theateraufführungen. Vor allem aber ist er ein toller Spielplatz für Kinder – zwischen Tieren, Tischlerschuppen und Suppenschüssel.

1963 veröffentlichte Astrid Lindgren die erste Erzählung von “Michel aus Lönneberga”, der im schwedischen Original übrigens “Emil” heißt. Den 50. “Geburtstag” von Michel aus Lönneberga feiert Astrid Lindgrens Welt mit der größten Einzelinvestition in der Geschichte des Parks: 95 Millionen SEK lässt sich Astrid Lindgrens Welt den neuen Katthult-Hof kosten.

Zurück zur Region: Smaland
Zurück zur Hauptseite: Schweden