Höga Kusten – Schwedens berühmte Hohe Küste

Es kann gut sein, dass einige Skandinavien-Fans noch nie etwas von der Küstenregion Höga Kusten (deutsch: Hohe Küste) gehört haben. Das soll sich hiermit ändern.

Höga Kusten liegt in der schwedischen Provinz Västernorrlands Iän, etwa 500 Kilometer nördlich von Stockholm, zwischen den Orten Härnösand im Süden und Örnskölsvik im Norden direkt am bottnischen Meerbusen.

Was diese Region so einzigartig macht und warum sie definitiv eine Reise wert ist, ist nachstehend zusammengefasst.

Was macht die Landschaft so besonders und wie ist das Küstengebiet entstanden?

Das Besondere an der Höga Kusten sind ihre steil aufragenden Granitklippen und felsigen Inseln, die sich aus dem Meer erheben. Die Hohe Küste ist die höchste Landerhebung der Welt und zählt seit dem Jahr 2000 zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Granitklippen der Höga Kusten
Granitklippen der Höga Kusten

Doch wie ist es dazu gekommen? Auf dieser Küstenregion lag während der Eiszeit eine drei Kilometer (!) dicke Eisschicht. Durch das immense Gewicht dieser Eisschicht wurde das Land stetig nach unten gedrückt. Durch die Eisschmelze setzte irgendwann die entgegengesetzte Bewegung ein und das Land erhob sich um bis zu 285 Meter. Noch heute steigt die Hohe Küste jährlich um acht Millimeter.

Der Sommer an der Höga Kusten ist angenehm und der Winter lang, schneereich und kalt. Die warme Jahreszeit mit Temperaturen bis 21 Grad Celsius beginnt Ende Mai und endet Anfang September. Die kalte Jahreszeit mit Temperaturen bis -13 Grad dauert von Mitte November bis Anfang März.

Die vier Gemeinden der Höga Kusten Region

Die Provinz Höga Kusten heißt eigentlich Ångermanland. Nur wird sie unter diesem Namen touristisch nicht vermarktet und der Name ist daher weitestgehend unbekannt. Zur Höga Kusten zählen vier Gemeinden: Härnösand, Kramsfors, Örnsköldsvik und Sollefteå.

Diese vier Orte bilden so zu sagen einen Rahmen um die Höga Kusten Region.

Härnösand

Härnösand liegt im Süden der Höga Kusten Region und gilt als die beliebteste Sommerstadt in Nordschweden. Warum? Sie hat Touristen neben einer beeindruckenden Natur extrem viel zu bieten:

  • Das größte Automuseum von Schweden
  • Die Höga-Kusten-Brücke
  • Diverse Veranstaltungen im Sommer
  • Eine Küste mit langem Sandstrand und Grotten (z.B. Smitingens Havsbad – vielleicht der schönste Strand in Nordschweden)
  • Bootsfahrten zur Höga-Kusten-Brücke
  • Den Hernö Gin, den es sogar in Deutschland zu kaufen gibt
  • Den Vårdkastberget: Ein Aussichtsberg und Skihang mitten in der Stadt
  • Das Technichus Science Center: Wissenschaft zum Anfassen für jedes Alter
Bootsanlegestelle in Härnösand
Blick auf eine Bootsanlegestelle in Härnösand

Örnsköldsvik

Der Ort Örnsköldsvik ist im Norden von Höga Kusten zu finden und wird von den Einheimischen nur Ö-vik genannt. Gott sei Dank, denn der Name Örnsköldsvik ist nicht so leicht auszusprechen – jedenfalls für deutsche Touristen.

Örnsköldsvik sieht sich selbst als Stadt der Kontraste. Auf der einen Seite gibt es die städtischen Angebote von Geschäften über Cafés bis zu Restaurants. Und auf der anderen Seite eine fantastische Natur, für alle diejenigen, die im Urlaub gerne aktiv und auf der Suche nach Abenteuern sind – egal ob am Meer oder in den Bergen.

Hier einige Dinge, die man in Örnsköldsvik unternehmen kann:

  • Der Aussichtsberg Varvsberget mit seinen fünf Skisprungschanzen. Diese Skisprunganlage heißt Paradiskullen und ist das Trainingszentrum für die schwedischen Skispringer. Besucher können den 149 Meter hohen Varvsberget hinauffahren und die schöne Aussicht von oben genießen einschließlich eines guten Essens in dem dortigen Restaurant.
  • Bootsfahrten direkt von der Innenstadt aus in das Schärengebiet, z.B. zur Insel Ulvön.
  • Naturkompaniet: Ein Outlet für Outdoor-Marken mit einem breiten Sortiment. Hier gibt es auch Produkte der berühmten Marke Fjällräven

Kramsfors

Der Ort Kramsfors liegt am Fluss Ångermanälven und ist eine charmante, kleine Stadt umgeben von einer beeindruckenden Natur. Direkt in dem Ort findet das jährliche Musikfestival Skulefestivalen statt.

Von Kramsfors aus kann man folgendes unternehmen:

  • Besuch der höchsten schwedischen Insel Mjältön.
  • Mit dem Dampfschiff Ådalen III auf dem Ångermanälven fahren.
  • Eine Führung durch die High Coast Distillery.
  • Besuch der Fischerdörfer Barsta und Bönhamm.

Sollefteå

Der Name Sollefteå heißt übersetzt so viel wie „sonnige Gefilde“. Auch dieser Ort liegt am Fluss Ångermanälven und wird von den Bergen und Flussufern wunderschön umrahmt. Einen direkten Meerzugang sucht man hier allerdings vergebens, denn Sollefteå liegt etwa 60 Kilometer landeinwärts.

Bekannt ist die Stadt unter anderem für ihre Veranstaltungen:

  • Trucking Meet Lastbilsträffen und das
  • Musikfestival Urkult, einer Kombination aus Musik und Natur.

Beliebt ist Sollefteå auch im Winter aufgrund

  • der zahlreichen Ski- und Langlaufmöglichkeiten sowie den
  • Hundeschlittenfahrten.

Welche Aktivitäten werden in der Höga Kusten Region angeboten?

Die Höga Kusten Region erstreckt sich über 100 Kilometer von Norden nach Süden, in deren Mitte der Skuleskogen Nationalpark liegt.

Skuleskogen Nationalpark in der Höga Kusten Region
Skuleskogen Nationalpark in der Höga Kusten Region, Quelle: IanaChyrva/bigstockphoto.com

Höga Kusten erkundet man am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad, um die wunderschöne Landschaft mit ihren Panoramen in aller Ruhe genießen zu können.

Ansonsten gibt es folgende Aktivitäten zu unternehmen:

  • Segeln vor der Höga Kusten
  • Mit dem Kajak durch die Schären paddeln
  • Schwimmen im Meer
  • Wandern und Klettern im Skuleskogen Nationalpark
  • Bären- oder Bibersafaris im Skuleskogen Nationalpark
  • Angeln am See
  • Reiten
  • Golfen
  • Ski- und Langlauf

Besonders beliebte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten ist die Höga Kusten mehrfach als „Schwedens beste Outdoor-Region“ ausgezeichnet worden.

Besondere Beliebtheit erfreuen sich die nachfolgenden Ausflugsziele:

Höga Kusten Leden

Der Höga Kusten Leden zählt zu den schönsten Wanderwegen in Schweden. Der 128 Kilometer lange Weg ist in 13 Etappen unterteilt und führt quer durch die Region Höga Kusten und führt durch bekannte Naturparks, wie z.B. den Skuleskogens Nationalpark.

Nationalpark Skuleskogen mit dem Skuleberget

Durch den Nationalpark Skuleskogen führt der 40 Kilometer lange Hohe-Küsten-Wanderweg, der sich großer Beliebtheit auch bei Familien erfreut. Denn hier kann man zwischen Wäldern, Küsten und Bergen kleine und große Abenteuer erleben.

Etwa 10 Kilometer vom gleichnamigen Nationalparkt entfernt ragt der 295 Meter hohe Skuleberget aus der Landschaft empor. Hier befindet sich Schwedens größte Klettersteiganlage (Via Ferrata) mit vier verschiedenen Schwierigkeitsgraden.

Wer es nicht so mit dem Klettern hat, kann den Berg auf verschiedenen Wanderwegen besteigen, von kinderfreundlich bis anspruchsvoll.

Naturum Höga kusten

Das Naturum Höga Kusten befindet sich unterhalb vom Skuleberg, unmittelbar am Rastplatz. Das Besucherzentrum ist eine Kombination aus Fotoausstellung, Museum, Café, Rasthaus und nicht zuletzt Touristeninformation.

Wasserfall im Västanåfallet Naturschutzgebiet

Der Västanåfallet ist mit einer Höhe von 90 Metern Schwedens zweithöchster Wasserfall. Vielleicht ist er nicht der aufregendste Wasserfall, jedoch unbedingt einen Besuch wert, wenn man schon einmal in der Gegend von Härnösand oder Sundsvall ist.

Der Wasserfall von Västanå liegt in einem ungefähr 7 Hektar großen Naturschutzgebiet unweit des Ortes Viksjö. Er ist sehr idyllisch zwischen Hügeln und grünen Wiesen gelegen.

Kleiner Tipp: Im Sommer sollte man hier unbedingt einen guten Mückenschutz parat haben.

Höga Kusten Brücke

Die Höga Kusten Brücke ist ein sehr beliebtes Fotomotiv. Zu finden ist sie nördlich von Hörnösand. Unübersehbar überspannt sie dort den Fluss Ångermanälven. Ihre Konstruktion erinnert mit einer Spannweite von 1.210 Metern zwischen den Stützen an die berühmte Golden Gate Bridge in San Francisco.

Insel Ulvön

Die Insel Ulvön ist gerade im Sommer ein beliebtes Touristenziel für den Sommerwassersport. Denn hier soll die Sonne öfter scheinen als auf dem Festland. Ulvön empfängt seine Besucher mit einer wunderschönen Natur, aufregenden Klippen und nicht zuletzt mit ihren traditionellen Fischerdörfern.

Früher zählten die Ulvön-Inseln zu der größten Fischergemeinde in Nordschweden. Hier liegt auch die traditionelle Produktionsstätte des stinkenden, aber dennoch sehr berühmten „Surströmming“. Das ist der berüchtigte fermentierte schwedische Hering aus der Dose.

Höga Kusten im Winter

Die Region Höga Kusten ist auch im Winter ein sehr beliebtes Reiseziel. Denn hier finden Wintersportler beste Bedingungen zum Skifahren, Langlaufen und Schneeschuhwandern. Ein bekanntes alpines Skizentrum ist der Ort Bjästa mit drei Skiliften und sieben Abfahrten.

Im Landesinneren der Hohen Küste besteht darüber hinaus die Möglichkeit an einer Schneemobiltour teilzunehmen und die Winterlandschaft auf kilometerlangen verschneiten Wegen zu entdecken.

Schneemobilfahrt im Sonnenuntergang
Schneemobilfahrt im Sonnenuntergang

Übernachten in der Höga Kusten Region

Die Übernachtungsmöglichkeiten in der Höga Kusten Region sind vielfältig und jeder kann seine passende Unterkunft je nach Vorlieben und Budget finden.

  • Natürlich gibt es hier die typischen schwedischen Ferienhäuser aus Holz, die zum Teil direkt am Wasser gelegen sind.
  • Wer lieber eine Pension oder ein Hotel bevorzugt, findet eine gute Auswahl an kleinen Pensionen oder charmanten Hotels. Sogar ein paar Luxus-Hotels warten hier auf Gäste, die einen besonderen Komfort genießen möchten.
  • Sehr verbreitet und beliebt sind die idyllisch und direkt am Wasser gelegenen Campingplätze. Wer auch bei dieser Form des Urlaubs nicht auf ein wenig Komfort verzichten möchte, der findet in einem Hütten- und Campingdorf weitere Annehmlichkeiten, wie z.B. die Möglichkeit, eine Holzhütte zu mieten.

Anreisemöglichkeiten nach Höga Kusten

Um nach Höga Kusten zu gelangen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

  • Mit dem Flugzeug von Stockholm aus ist man in einer Stunde z.B. am Höga Kusten Airport. Hier kann man dann auf einen Mietwagen umsteigen.
  • Ebenfalls von Stockholm aus kann man mit dem Zug in ca. 6,5 Stunden oder mit dem Bus in 15 Stunden dort sein.
  • Die bequemste Möglichkeit dürfte allerdings immer noch das eigene Auto sein. Man kann von Deutschland aus mit der Autofähre von Travemünde nach Trelleborg in ca. 9 Stunden oder von Rostock nach Trelleborg in ca. 6 Stunden übersetzen. Von Trelleborg aus benötigt man danach noch etwa 11,5 Stunden mit dem Auto nach Höga Kusten.

Fazit

Die Region Höga Kusten liegt nicht gerade um die Ecke und bedarf daher einer längeren Anreise. Doch wer diese nicht scheut, wird mit einer wunderschönen Landschaft mit zahlreichen Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten belohnt.

Auch ist Schwedens Hohe Küste wegen ihrer abgelegenen Lage touristisch nicht zu überlaufen.

Häufig gestellte Fragen

Wo liegt Höga Kusten?

Höga Kusten liegt in der schwedischen Provinz Västernorrlands Iän etwa 500 km nördlich von Stockholm direkt am bottnischen Meerbusen. Sie wird umrahmt von den vier Gemeinden Härnösand, Kramsfors, Örnsköldsvik und Sollefteå.

Wie ist die Höga Kusten entstanden?

Die Höga Kusten ist eine aufragende Granitklippe, die durch die Eiszeit entstanden ist. Durch die Last einer 3 km dicken Eisschicht wurde das Land nach unten gedrückt, um sich dann in der Eisschmelze wieder nach oben zu bewegen und so die Klippen entstehen zu lassen.

Welche Wanderwege gibt es?

In der Region Höga Kusten gibt es zahlreiche verschiedene Wanderwege. Zu den beliebtesten zählen der Höga Kusten Leden, den man in mehreren Etappen gehen kann oder auch der Hohe-Küsten-Weg, der für die ganze Familie geeignet ist und quer durch abwechslungsreiche Natur führt.

Was bietet die Höga Kusten Region im Winter?

Höga Kusten ist für den Wintersport sehr gut geeignet. Neben Skifahren, Langlaufen und Schneeschuhwandern kann man hier beispielsweise auch Schneemobiltouren unternehmen.

Wie kann man in die Höga Kusten Region anreisen?

Mit dem Flugzeug, Zug oder dem Bus gehen die besten Verbindungen über Stockholm. Die Anreise mit dem eigenen Auto ist mit der Fähre von Travemünde oder Rostock aus nach Trelleborg und von dort aus weiter am besten.