Menschen aus Dalarna

Das kleine Dalarna hat viele bekannte Menschen hervorrgebracht. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen berühmte Menschen aus der Dalarna Region etwas ausführlicher vor.

Anders Zorn

Anders Zorn

Anders Zorn lebte von 1860 bis 1920 und wurde bei Mora in der schwedischen Provinz Dalarna geboren. Er war ein bekannter Maler, Grafiker und Bildhauer. Heute noch ist in Mora das berühmte Zornhaus zu besichtigen, was nach seinem Tode durch seine Frau eingerichtet wurde.

Hier kann ein Einblick über Leben und Schaffen des Künstlers gewonnen werden, denn die Einrichtung des Hauses blieb bis heute unverändert. Das Haus ist in den Sommermonaten gut besucht und es ist anzuraten, es eher in den Morgenstunden zu besichtigen, denn dann ist es noch ruhiger hier.

Zeitlebens reiste Anders Zorn viel und kam so auch in die USA. Hier bekam er erste Aufträge zur Porträtierung Großindustrieller und Politiker. Durch sein Schaffen erreichte er ein Vermögen von mehr als sechs Millionen US-Dollar, die er dem schwedischen Staate hinterließ. Verbunden war das Erbe aber mit der Auflage ein Museum einzurichten. Dieses befindet sich heute in der Heimatstadt Zorns, in Mora, und zeigt seine eigenen Werke, aber auch international bekannte Werke.

Carl Johan Fahlcrantz

Carl Johan Fahlcrantz lebte von 1774 bis 1861 und wurde in Stora Tuna, einer Stadt in der schwedischen Provinz Dalarna geboren. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der romantischen Landschaftsmalerei. Fahlcrantz hatte sieben Geschwister, von denen zwei ebenfalls sehr berühmt geworden sind. Dabei handelt es sich um Axel Magnus Fahlcrantz, einen Bildhauer, und Christian Erik Fahlcrantz, einen Dichter. Carl Johan Fahlcrantz wurde im Jahr 1803 Lehrer an der Kunstakademie in Stockholm.

In Deutschland ist er in erster Linie durch die Frithiofs saga aus dem Jahr 1820 bekannt, die er dargestellt hat. In kleinerem Maßstab wurde sie der Übersetzung von Gottlieb Mohnike beigegeben, als er seine Skandinavien Studien veröffentlichte.

Carl Larsson

Carl Larsson

Carl Larsson lebte von 1853 bis 1919 und gilt als einer der bekanntesten Maler von ganz Schweden. Er starb in der Stadt Falun, die heute noch als Herkunftsstadt für das berühmte Falun bekannt ist.

Carl Larsson zeichnete Aquarelle und Gemälde, vor allem seine Familie nahm er als Motiv auf. Er selbst hatte acht Kinder mit seiner Frau Karin. Die beiden werden heute als Begründer des typisch schwedischen Wohnstils gesehen. Sie nahmen in ihre Einrichtung vor allem die Elemente Farbe und Helligkeit auf und wollten mit allem eine Funktionalität erreichen, die immer noch lebendig und fröhlich wirkt. Das Haus, in dem die beiden mit ihren Kindern einst lebten, ist heute ein Museum und kann somit besichtigt werden. Auch in Deutschland war Larsson berühmt und zwar durch das Erscheinen seines Buches “Das Haus in der Sonne”.

Schon zu Lebzeiten des Malers wurde viele Ausstellungen in Deutschland und anderen Teilen der Welt getätigt. In Deutschland fanden sie in Berlin und in München statt, wobei die größte Ausstellung in München ausgerichtet wurde. Sie konnte zum Jahreswechsel 2005/2006 besichtigt werden.

Gustav I. Wasa

Gustav I. Wasa flüchtete im 16. Jahrhundert aus Dänemark in die schwedische Provinz Dalarna. Hier konnte er die schwedische Bevölkerung gegen die Besatzer aufwiegeln und sie zum Kampf überreden. So gelang die Vertreibung der Dänen und Gustav I. wurde zum König gewählt.

Den Beinamen Wasa bekam er erst später. Heute noch ist der Wasalauf bekannt, der alljährlich stattfindet und ein Andenken an eine Episode des Befreiungskampfes sein soll.

Dan Andersson

Ebenfalls ein Dichter ist Dan Andersson gewesen. Er lebte von 1888 bis 1920 und galt als Arbeiterdichter. In jedem Jahr findet im August eine Gedenkwoche ihm zu Ehren statt, sie wird immer in Ludvika ausgerichtet. Er starb so jung durch eine Vergiftung. Er übernachtete in einem Hotelzimmer in Stockholm, in dem vorher das Hotelpersonal Cyanwasserstoff versprüht hatte. Dies geschah, weil damit Insekten vertrieben werden sollten. Allerdings war das Zimmer nicht ausreichend gelüftet worden und so vergiftete sich der Dichter an den Gasen.

Jussi Björling

Jussi Björling wurde im Jahr 1911 geboren und lebte bis 1960. Er gilt als einer der bekanntesten und bedeutendsten Sänger des gesamten 20. Jahrhunderts. Der Operntenor findet sich heute in den Wallander Romanen von Henning Mankell wieder, ein halbes Jahrhundert später. So findet er auch nach seinem Tode noch Beachtung und bleibt der Nachwelt erhalten.

Selma Lagerlöf

Autorin Selma Lagerlöf

Die Autorin Selma Lagerlöf beschreibt in ihren Romanen das Leben von Frauen und Männern aus Dalarna. Sehr eindrucksvoll geschieht das im Roman “Anna Svärd” (auf deutsch erschienen mit dem Titel “Anna, das Mädchen aus Dalarna”).

Lagerlöf verfasst eine Romantrilogie, die zwischen den Jahren 1925 und 1928 erschien und das Schicksal einer Familie erzählt. Ein weiterer Roman Lagerlöfs, namens “Jerusalem”, spielt ebenfalls in Dalarna, wenn auch nicht komplett. Er erzählt vom Leben der Bauern in der Provinz. Die Autorin selbst stammt allerdings nicht aus Dalarna, sondern aus Värmland.

Erik Axel Karlfeldt

Erik Axel Karlfeldt lebte von 1864 bis 1931 und ist als Dichter bekannt geworden. Seine Gedichte handeln in den meisten Fällen von seiner schwedischen Heimat. Auch einige seiner Lieder sind in Schweden sehr bekannt. Nach ihm benannt wurde der in der Nähe von Avesta befindliche Karlfeldtsgarden. Dabei handelt es sich um ein Museum.

Diese Themen rund um Dalarna könnten Sie auch interessieren:

Interessante Schweden Reportagen:

Schwedenfoto hochladen und anderen Schweden-Fans zeigen
Sie haben tolle Urlaubsfotos in Ihrem Schweden-Urlaub geschossen, die Sie anderen Skandinavien-Fans gern zeigen wollen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen die Plattform, auf der Sie Ihre Schnappschüsse einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können.