Lappland

Lappland – Land der Bären

Sie träumen davon, nach Lappland zu fahren. Doch wissen Sie eigentlich, wo genau Lappland liegt?

Lappland ist eine Landschaft in Nordeuropa, und meist bezeichnet man damit die Gegend nördlich des Polarkreises (Breitengrad 66 Grad und 33 Minuten). Alles, was nördlicher als der Polarkreis liegt, wird auch Arktis genannt. Arktis kommt aus dem Griechischen und bedeutet: „nahe am Bären“. Sie möchten also ins Land der Bären fahren!

Lappland Zeltnacht bei der Alesjaure-Hütte
Zeltnacht bei der Alesjaure-Hütte, Foto: Peter Bickel

Wir sprechen meist von Lappland, weniger von Arktis, die wir eher mit Tundra, Eismeer und Nordpol assoziieren. Auch Regionen südlich des Polarkreises gehören in Schweden zur Region gemäß einer „Landschaftseinteilung“, die jedoch die östlichen Teile Nordschwedens ausschließt. „Unser Lappland“ das wir hier beschreiben, beginnt ein paar Kilometer nördlich des Polarkreises, in Jokkmokk.

Somit streckt die Region von ungefähr Mo i Rana an der Westküste Norwegens, entlang des Polarkreises als südliche Begrenzung und dem Eismeer als nördliche Begrenzung, bis zur Kola Halbinsel hinter Murmansk in Russland als östliche Begrenzung. Lappland vereint somit vier Länder: Norwegen, Schweden, Finnland und Russland.

Hier leben demnach Schweden, Finnen, Norweger und Russen und die Sami, die Urbevölkerung hier.

Lapplands Bevölkerung

Die karge Region ist sehr dünn besiedelt. Insgesamt hat es eine Bevölkerungsdichte von zwei Einwohnern pro Quadratkilometer. Die meisten Menschen leben in den größeren Städten wie Kiruna (Schweden), Rovaniemi (Finnland) oder Tromsø¸ (Norwegen). In Jokkmokk (Schweden), wo wir wohnen, gibt es 0 Einwohner pro Quadratkilometer. Damit meint man, nicht einmal eine Person wohnt auf einem Quadratkilometer. Und da ist es kein Wunder, dass wir bei uns in der Stadt keine Verkehrsampeln brauchen.

Lappland KebnekaiseLappland steigt von der Ostsee nach Westen über flache Taigagebiete an und erreicht an der schwedisch-norwegischen Grenze Berghöhen von ca. 2000 Metern. Der höchste Berg Lapplands ist der 2097 Meter hohe Kebnekaise (Schweden).

Auf der Kola Halbinsel in Russland sind die Berge ca. 1200 Meter hoch. Viele große Flüsse durchströmen das Land hier, so der Torneälv, der Luleälv, der Tanaälv, der Kemijoki oder der Ivalojoki. Der größte See Lapplands ist der Inarisee in Finnland. Er ist fast zweimal so groß wie der Bodensee.

Kulturerbe Lappland

Lappland als Kulturerbe
Lappland als Kulturerbe

Lappland ist die Heimat der größten zusammenhängenden Wildnis Europas: Laponia. Es ist ein Weltnatur- und Weltkulturerbe mit grandiosen Naturreservaten, in denen Sie sich verlieren können, wenn Sie zu sich finden wollen, denn abseits der ausgezeichneten Wanderrouten werden Sie tagelang auf keinen anderen Wanderer treffen, der Ihre Einsamkeit stört.

Text: Hiltrud Baier

Die Autorin wohnt in Jokkmokk und hat Bücher zu den Themen Schweden und über die Auswanderung nach Schweden verfasst (Schweden für Einsteiger/Schwedenträume/Greta in Schweden).

Ihre Homepage: www.norrbooks.com
Fotos: Rainer Ripper und Peter Bickel

Und hier liegt Lappland:

Interessante Schweden Reportagen:

Schwedenfoto hochladen und anderen Schweden-Fans zeigen
Sie haben tolle Urlaubsfotos in Ihrem Schweden-Urlaub geschossen, die Sie anderen Skandinavien-Fans gern zeigen wollen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir bieten Ihnen die Plattform, auf der Sie Ihre Schnappschüsse einer breiten Öffentlichkeit präsentieren können.