Insel Vendsyssel-Thy

Vendsyssel-Thy ist der nördlichste Teil Jütlands. Mit ihren schönen Sandstränden, einem einzigartigen Naturpanorama und vielen Ausflugsmöglichkeiten zieht die Insel jedes Jahr viele Besucher an.

Haus am Meer

Die wichtigsten Eckdaten zur Insel

Die 4685,73 Quadratkilometer große Insel bildet das oberste Ende im Norden Dänemarks. Vendsyssel-Thy ist 194 Kilometer lang und 71 Kilometer breit. Damit bildet das Gebiet die zweitgrößte Insel Dänemarks. Der Name der Insel setzt sich aus den beiden Landschaften Vendsyssel und Thy zusammen. Vor rund 200 Jahren war die Insel noch mit dem dänischen Festland verbunden. Die Februarflut im Jahr 1825 trennte das Gebiet dann von diesem ab. Heute wohnen knapp 300 000 Bewohner auf der Insel.

Aktivitäten im Norden Dänemarks

Mit ihren langen Sandstränden bietet die Insel Besuchern viele Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub oder eine erholsame Entspannung. Wer Spaziergänge am Meer schätzt, kann an den weißen Sandstränden entlang wandern und dem Rauschen des Meeres lauschen. Auch für Familien oder Paare bieten sich hier viele schöne Plätze.

Wer mit einem Hund Urlaub machen möchte, kann eines der vielen Ferienhäuser buchen, in denen auch Haustiere erlaubt sind. Neben den weißen Sandstränden gibt es auch Abschnitte mit eindrucksvollen Steilküsten. Heidelandschaften, die an eine romantische Mondoberfläche erinnern und Wanderdünen lassen sich in Vendsyssel-Thy ebenfalls bewundern. Gerne besucht wird die Insel auch aufgrund der unzähligen Möglichkeiten, die sie zum Schwimmen oder Surfen und für allerlei andere Wassersportarten bietet. Mit Fårup Sommerland hat die Insel auch einen eigenen Vergnügungspark.

Die Sonneninsel sorgt für einen unbeschwerten Urlaub

Vendsyssel-Thy ist auch als „Land des Lichts“ bekannt. Durch das umgebende Meerwasser wird das Licht der Sonne vielfach reflektiert. So entsteht eine helle Atmosphäre, in der sich die Sinne für die schönen Farben der Umwelt mehr und mehr öffnen. Auch viele Künstler haben sich von dieser Umgebung inspirieren lassen.

In den 1870er Jahren gründete sich in Skagen eine eigene Künstlerkolonie. Deren Mitglieder schufen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts bedeutende Werke. Ein Teil des Schaffens der Künstlerkolonie kann heute im Museum Skagens besichtigt werden. Mit seinen charakterstarke Skulpturen und ansprechenden Malereien bietet das Museum seinen Besuchern ein vielfältiges Programm.

Historische Ausflugsziele auf Vendsyssel-Thy

Auch eine Reihe historischer Gebäude können auf Vendsyssel-Thy besucht werden. Manches davon bietet eine bemerkenswerte Geschichte oder gibt die Gelegenheit für schöne Fotomotive. Die Tilsandede kirke ist ein gutes Beispiel dafür. Aufgrund einer Wanderdüne wurde das alte Kirchengebäude hier nach und nach versandet. Heute besteht nur noch der Turm.

Loenstrup
Kein Wunder, dass es so viele Künstler auf Vendsyssel-Thy verschlägt, die Motive sind vielversprechend.

In der Nähe von Lønstrup können ein versandeter Leuchtturm und die Mårup Kirke bestaunt werden. Letztere steht dicht an einer Steilküste. Mit der Zeit rückte diese immer näher an das Kirchenschiff heran. Früher oder später wird die Kirche am Steilhang ins Meer rutschen. Heute kann sie noch in ihrer bedrohlichen Hanglage fotografiert werden.

Fauna und Flora erleben

Norddänemark hat auch eine vielfältige Fauna und Flora zu bieten. Wer sich für Vögel interessiert sollte einen Ausflug nach Hanstholm unternehmen. Nicht weit von diesem Ort findet sich der berühmte Vogelfelsen Bulbjerg. Der Berg ist etwa 47 Meter hoch und bietet an seiner Klippe unzähligen Dreizehenmöwen eine Nistgelegenheit.

Auf der Spitze des Berges findet sich ein ehemaliger Bunker, in dem heute ein Informationszentrum eingerichtet ist. Im Ort Hirtshals findet sich wiederum ein Ozenarium. Dieses eröffnet einen tiefen Einblick in die Unterwasserwelt von Nordsee und Ostsee. Auch über die Lebenswelt der Robben kann man sich informieren.

Großstadt und Inseln in der Umgebung

Wer großstädtisches Flair schätzt, sollte Aalborg einen Besuch abstatten. Mit ihren 200 000 Einwohnern ist die Stadt die drittgrößte Metropole Dänemarks. Eine Hälfte davon liegt auf Vendsyssel. In Aalborg findet sich ein großer Zoo. Aber auch zum Einkaufen oder Essen gehen finden sich hier unzählige Möglichkeiten.

Neben der großen Stadt bieten sich von der Insel auch viele kleine Ausflugsmöglichkeiten. So sind Reisen zu mehreren Inseln in der Umgebung möglich. Zu manchen Inseln gibt es eine Fähre. Die generelle Fahrt durch Vendsyssel-Thy gestaltet sich übrigens meist recht einfach. Es gibt unzählige Brücken, die über das Wasser führen. So wird das Land verbunden und den Besuchern eine bequeme Reise ermöglicht.

Tipp: Wer einen längeren Ausflug plant, kann von Frederikshavn aus die Fähre nach Göteborg nehmen und Schweden besuchen.

Übernachtungsmöglichkeiten gezielt wählen

Vendsyssel-Thy eröffnet viele verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten. Neben Pensionen oder Gästezimmern gibt es unzählige Ferienhäuser. Vom Urlaub zu zweit über kleine Familien bis zur großen Reisegruppe findet sich so immer eine Übernachtungsmöglichkeit mit ausreichend vielen Betten.

Bei einem Ferienhaus kann der eigene Tagesablauf individuell geplant werden, ohne dass sich die Urlauber dabei ihre Aktivitäten nach den Uhrzeiten eines Veranstalters oder Hotels richten müssten. Eine weitere Übernachtungsmöglichkeit bieten die schönen Campingplätze. Hier gibt es Stellplätze für Wohnwägen oder Wohnmobile wie auch für Zelte.

Die Anfahrt nach Vendsyssel-Thy

Wer mit dem Flugzeug nach Vendsyssel-Thy fliegen möchte, kann auf dem Flughafen Aalborg landen. Mit dem Auto ist eine Anfahrt über die Autobahn E 45 möglich. Sie führt ab Flensburg über über Aalborg bis nach Frederikshavn. Von Kopenhagen aus ist ebenfalls eine Anfahrt möglich. Es gibt es auch Schnellzüge, die Vendsyssel-Thy und Dänemarks Hauptstadt verbinden.