Insel Samsø (Samsö)

Wie wäre es mit einem Urlaub auf einer der dänischen Inseln? Sehr zu empfehlen ist zum Beispiel die Insel Samsø, die im Kattegat liegt. Das Kattegat ist mit einer Größe von 22.000 km² und einer Tiefe von bis zu 80 Metern das Meeresgebiet zwischen Jütland und der schwedischen Westküste.

Die Insel Samsø (Samsö) liegt zwischen der jütischen Ostküste und der seeländischen Halbinsel Fünen. Samsø (Samsö) ist 27 km lang, 7,6 km breit und besitzt eine Gesamtfläche von 112 km². Die 3724 Einwohner der Insel leben in einer eigenen Kommune, die seit 2007 zur Region Midtjylland gehört.

Tipp: Einen besonderen Vorteil kann Samsø (Samsö) für sich verbuchen: Sie ist die sonnenreichste Insel Dänemarks und übertrifft dabei sogar die Insel Bornholm an Sonnenstunden.

Wie kommt man auf die Insel Samsø (Samsö)?

Da es sich bei Samsø (Samsö) um eine Insel handelt, kann man die Anreise über die Fährverbindung von Hov (Jütland) nach Sælvig vornehmen. Sie fahren mit einer Double-Ender-Fähre. die Platz für ca. 160 PKWs bietet und auf der zusätzlich 600 Personen Platz finden. Die Überfahrt dauert ca. 1 Stunde.

Die Fährverbindung nach Samsø von Seeland oder Jütland wird mit der „M/F Kanhave“ durchgeführt. Diese Double-Ender- Fähre bietet 90 PKWs und max. 600 Personen Platz. Die Überfahrt dauert etwa eine Stunde und 15 Minuten.

Die passende Unterkunft finden

Verschiedenste Anbieter auf Samsø (Samsö) vermieten zum Beispiel auf der ganzen Insel Ferienhäuser. Die Häuser bieten Platz von 4 -10 Personen und bis zu 2 Haustiere können mit in den Urlaub genommen werden.

Diese Ferienhäuser bieten für jeden Urlauber das passende Ambiente, egal ob es ein Haus am Strand sein soll oder eine Etagen- und Penthouse-Wohnung dicht am Hafen oder im Zentrum von Ballen, Nordby oder anderen Orten.

Präsentationen einzelner Ferienhäuser, aktuelle Sonderangebote oder Angebote für einen Kurzurlaub mit 3-5 Übernachtungen können oftmals zu reduzierten Preisen gebucht werden. Die hellen Wohnungen haben meist eine tolle Aussicht auf das Kattegat.

So hat man eine wundervolle Aussicht auf das Meer, was den Urlaub noch unvergesslicher macht. In allen Preiskategorien finden die Urlauber ihr passendes Domizil. Wer aber lieber einen Campingplatz besuchen möchte, der findet auch auf der Insel mehrere gepflegte Plätze, die für einen entspannten Urlaub sorgen können.

Kattegat
Diese Aussicht lädt zu einem Aufenthalt auf Samsø (Samsö) ein.

Aktivitäten auf Samsø (Samsö)

Im Sommer ist die beste Reisezeit, um einen Urlaub auf Samsø zu verbringen. Aktivitäten und Veranstaltungen bringen Leben auf die Insel, wobei auch Cafés und gute Restaurants zum Verweilen einladen, genau wie der charmante Jachthafen in Ballen. Oder wie wäre es mit einem Aktivurlaub?

  • Fahrradtouren
    Mit dem Fahrrad quer durch Samsø (Samsö), denn auf Grund der kurzen Entfernungen der verschiedenen Ortschaften sind kurze oder längere Radtouren machbar. Gute und breite Radwege machen Radtouren für die ganze Familie möglich. Auf diese Art und Weise kann man die 22 Dörfer der Insel kennenlernen. Wenn man mit dem Rad nicht weiter fahren darf, dann kann man auch diese Gegenden per Fuß erkunden.
  • Wanderungen
    Oder man unternimmt gleich die interessanten Wandertouren, die durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft führen. Der Wald, der Strand und die Heide bieten viele Möglichkeiten für schöne Wanderungen. Auch am Fjord kann man viele interessante Dinge entdecken. Auf der sogenannten Betonroute kann man die ganze Insel umrunden. Auch der ca. zehn Kilometer lange Sandstrand lädt zum Wandern ein auch die schmalen Verbindungsstraßen sind für Wanderer attraktiv. Auf diesen Wanderungen kommt man auch an der alten Bockwindmühle in Brundby vorbei.
  • Golf spielen
    Nahe dem Ort Besser befindet sich der Samsø Golfklub. Er ist sehr idyllisch gelegen und erstreckt sich von der Besserer Kirche bis zum Meer. Kenner bezeichnen ihn als einen richtigen „Seaside“ Golfplatz.
  • Nørreskiftegaard Isländer Pferde
    Wer Pferde liebt, der kann auf Samsø (Samsö) ebenfalls seinem Hobby nachgehen. Reittouren in der Halle, als auch in der Natur sind möglich. Das Reitcenter Kildekjær, das sich in der Nähe von Tranebjerg befindet, organisiert Reittouren in die Hügellandschaft von Nordby. Allerdings werden diese in den Monaten Juli bis Mitte August durchgeführt, ansonsten wird der Reitunterricht in der schönen großen Reithalle durchgeführt. Diese Reithalle ist auch für das Behindertenreiten ausgerüstet, denn mit Hebebühne und Rampe kann das Behindertenreiten ganzjährig angeboten werden.
  • Falknerei
    Die Falknerei Samsø (Samsö) befindet sich in Permelille und hat sich der Ausbildung und der Vorführung der Raubvögel verschrieben. Verschiedene Raubvögel, wie Adler, Eulen und Falken werden beschrieben und vorgestellt. So kann man auch die Welt der Falkner kennenlernen und seine Kenntnisse über diese Raubvögel vertiefen.
  • Stensbjerggård Aktiv Urlaub
    Aktivitäten für die ganze Familie, dieses Center befindet sich in Kolby. Hier werden verschiedene Sportarten angeboten, wie eine Kletterwand, Bogenschießen, Swimmingpool und ein Beachvolleyballplatz. Hier kann der ganzen Familie Abwechslung geboten werden.
  • Angeln
    Samsø (Samsö) besitzt eine sehr abwechslungsreiche Meeresküste und der naturverbundene Angler findet sehr gute Möglichkeiten zum Angeln. Man findet auf der ganzen Insel gute Angelplätze, die durch gute Fänge belohnt werden. So werden vorrangig Hornhechte und schöne große Meeresforellen gefangen.
  • Surfcamp Samsø
    Im Camp kann man Outdoor-Aktivitäten und schöne Naturerlebnisse verbinden. Hier wohnt man in einem Zeltlager, im eigenen Zelt. In 5-tägigen „Kursen für Anfänger“ wird in Kite- und Windsurfen unterrichtet. Außerdem haben diese Camper Zugang zu den Kajaks, SUP-Boards und Mountainbikes, wobei man mit den Kajaks die schönen Nordby Hills entlangfahren kann oder einen Ausflug in den geschützten Stavnsfjord unternimmt. Im Camp kann man außerdem Volleyball, Fußball oder Petanque spielen.
  • Sonstige Aktivitäten
    Mit dem Ausflugskutter kann man vom Langør Hafen und Mårup Hafen Ausflüge unternehmen. Oder wie wäre es mit einer Seehundesafari zu den „Bosserne“. Für Segler sind die Häfen in Langør, Mårup und Ballen interessant.

Die Energie-Insel

Im Willkommens-Center kann man eine kulturhistorische Einführung erhalten und sich über die Insel informieren. Auch über Veranstaltungen des Ökologie-Museums erhält man interessante Informationen, ebenso über die Samsø Energieakademie, die sich in Ballen befindet.

Führungen, Vorträge und Filmvorführungen klären über das erneuerbare Energie-Insel Projekt auf und wirbt gleichermaßen mit ihrem ökologischen Bewusstsein. Die Insel ist durch Windkraftanlagen, einem Sonnenkraftwerk und verschiedenen Biogasanlagen Energie unabhängig und kann bereits 40% ihrer Energieerzeugung exportieren. Bei diesem Energie-Insel-Projekt wird ortsansässige Bevölkerung eingebunden.

Heiraten auf Samsø (Samsö)

In tiefer Vergangenheit waren es die Wikinger-Häuptlinge, Könige oder Bischöfe, die auf Samsø (Samsö) zusammenkamen. Das war auch der Grund für die Namensgebung der Insel, Versammlungsinsel. Heute treffen sich hier keine Könige, sondern Familien und Ehepaare.

Vorrangig aber treffen sich Liebesleute, also Menschen, die auf Samsø (Samsö) heiraten möchten. Diese Menschen können hier mit all ihren Gästen bei Tanz, gutem Essen und großen Gefühlen ein rauschendes Fest feiern, dass sich über das ganze Wochenende erstrecken kann. Gemeinsam kann man hier auch übernachten und so gibt es keine Fragen, wie man nach der Feier nach Hause kommt und man kann sogar nach der Feier noch gemeinsam frühstücken, bevor man wieder aufbrechen muss.

Tourismus in der Vergangenheit

Auf der Südinsel kann man eine Reihe von Vorzeitdenkmälern finden. Dolmen, Ganggräber oder Heilquellen sind die Besonderheiten der dänischen Insel. Dolmen und Ganggräber sind aus Steinblöcken errichtete Megalith-Bauwerke, die als Bestattungsorte dienten. Die Ganggräber entstanden schon vor 3500 und 2800 v. Chr. Sie sind aber nur von außen zu besichtigen.

Weitaus interessanter ist aber die Geschichte der Ilsemade kilde, der „Heiligkreuzquelle„. Es ist eine Heilige Quelle am westlichen Strand der Insel bei Vesterløkken und sie ist nur etwa acht Meter vom Strand entfernt. Diese Quelle ist seit vielen Jahrhunderten bekannt. Ein ausgehöhlter Eichenstamm fasst die Quelle ein. 1967 wurde die Quelle vom Dänischen Nationalmuseum untersucht und dabei wurde festgestellt, dass man den Eichenstamm in das Jahr 940 v. Chr. zurück datieren konnte.