Turku – Die schöne Stadt am finnischen Schärenmeer

Das moderne und quirlige Turku ist besonders im Sommer eine Reise wert. Dann locken diverse Veranstaltungen und Festivals tausende Touristen in den Ort.

Daneben bietet die beliebte Stadt am Fluss Aurajoki aber auch viel finnische Geschichte und kulinarische Genüsse. Ein Urlaub in der ältesten Stadt Finnlands lohnt sich, um mehr über diesen schönen Ort am finnischen Schärenmeer zu erfahren.

Turku in Finnland
Turku in Finnland, Quelle: Curioso Travel Photography/bigstockphoto.com

Allgemeines über Turku

Turku, die älteste Stadt Finnlands, findet man seit dem Jahr 1229 auf der Landkarte. Sie liegt an der Südwestküste Finnlands direkt am Fluss Aurajoki. Von Finnlands Hauptstadt Helsinki aus benötigt man mit dem Zug nur knapp zwei Stunden bis hier her.

Bekannt ist die Stadt vor allem wegen ihrer Burg, in welcher sich ein geschichtliches Museum befindet, ihrem Dom, der eine königliche Grabstätte und ein Museum beherbergt sowie dem alten Marktplatz, der gesäumt ist von prächtigen Gebäuden. Nicht zuletzt deshalb hat es Turku zusammen mit der estnischen Stadt Tallinn sogar zur Kulturhauptstadt des Jahres 2011 geschafft.

Der Dom von Turku – Wahrzeichen der Stadt

Mitten im Zentrum direkt am Fluss und idyllisch von Bäumen umgeben, steht der weit über die Ortsgrenze bekannte Dom von Turku. Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist gleichzeitig auch das Nationalheiligtum Finnlands und Zeuge vieler wichtiger historischer Ereignisse der finnischen Geschichte.

Die Kathedrale gilt heute als Finnlands älteste erhaltene Kirche. Zudem ist sie die Hauptkirche der Evangelisch-lutherischen Christen in Finnland sowie Sitz des Erzbischofs von Turku. In den im Mittelalter erbauten Seitenkapellen befinden sich die Gräber vieler wichtiger Persönlichkeiten der finnischen Geschichte.

Der Dom von Turku
Der Dom von Turku, Quelle: RnDmS/bigstockphoto.com

Weitere Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt ansehen sollte

Neben dem Wahrzeichen von Turku gibt es noch weitere Sehenswürdigkeiten, die kulturell sowie geschichtlich sehenswert sind.

Die Burg zu Turku – Turun Linna

Die Burg von Turku wurde im späten 13. Jahrhundert erbaut und zählt heute zu den größten erhaltenen mittelalterlichen Burgen in Finnland. Kein Wunder, dass sie zu einer der beliebtesten Touristenattraktionen des Landes zählt. Besonders sehenswert sind der prunkvolle Speisesaal sowie die zwei Kerker.

Die Burg zu Turku
Die Burg zu Turku, Quelle: sikaraha/bigstockphoto.com

Museum Aboa Vetus & Ars Nova

Bei dem Museum Aboa Vetus & Ars Nova handelt es sich um ein Museum für Geschichte und zeitgenössische Kunst. Die Besucher werden eingeladen, die mittelalterliche Geschichte sowie die Kultur Finnlands durch eine gelungene Kombination aus Alt und Neu zu entdecken. Darüber hinaus bietet das Museumscafé Aula jeden Samstag einen leckeren Jazz-Brunch an.

Das Apothekenmuseum & Qwensel-Haus

Das Qwensel-Haus wurde im Jahr 1700 erbaut und ist somit das älteste erhaltene Holzhaus im Ort. Es ist unterteilt in das Apothekenmuseum und den einstigen privaten Wohnteil des Apothekers. Die über 200 Jahre alten Exponate sowie die echten Labor- und Apothekenräume geben den Besuchern Einblicke in die Geschichte der finnischen Medizin. Der Wohnteil aus dem 18. Jahrhundert versetzt die Besucher direkt in das damalige Leben.

Freilichtmuseum Luostarinmäki

Wie haben die Finnen eigentlich früher gelebt? Wie sahen ihre Häuser aus? Wie haben sie sich gekleidet und was haben sie gegessen? Die Antworten auf diese und einige anderen Fragen erfahren die Besucher im Freilichtmuseum Luostarinmäki.

Das Kunsthandwerksmuseum liegt mitten in einem Stadtteil aus Holzhäusern. Es ist der einzige Stadtteil, der von dem großen Stadtbrand im Jahr 1827 verschont geblieben ist. Daher sind die Häuser, von denen einige aus dem 18. Jahrhundert stammen, im Originalzustand und an derselben Stelle wie früher zu finden.

Das Kunsthandwerksmuseum zeigt heute mit mehr als 30 Werkstätten und Ateliers die kunsthandwerkliche Geschichte des Ortes sowie die Häuser der Handwerker.

Holzhaus im Freilichtmuseum Turkus
Holzhaus im Freilichtmuseum Turkus, Quelle: pixabay.com

Seefahrtsmuseum Forum Marinum

Das Forum Marinum liegt direkt am Ufer des Aurajoki und zeigt auf einer Fläche von 850 Quadratmetern unter anderem die Geschichte der finnischen Marine sowie des Seehandels in Finnland. Am Ufer des Flusses befinden sich zahlreiche unterschiedliche Schiffe, die die Herzen von Marine- und Seefahrerfreunden höherschlagen lassen.

Turku für Feinschmecker

Turku gilt längst als Zentrum für Feinschmecker. Hier gibt es eine Vielzahl an Restaurants für jedes Budget und jeden Geschmack. Einige haben es zu großer Bekanntheit gebracht und erfreuen sich besonderer Beliebtheit.

So zum Beispiel das MAMI, welches zu den besten Restaurants im Land zählt und berühmt für seine europäische sowie skandinavische Küche ist. Hier gibt es besonders leckeren regionalen Fisch.

Aktivitäten in Turku

Wenn der geschichtliche Wissenshunger gestillt ist, gibt es in Turku noch einiges mehr zu sehen.

Die Markthalle

Bei einem Spaziergang durch Turku darf natürlich ein Besuch in der beliebten Markthalle in der Eerikinkatu nicht fehlen. Hier herrscht ein stets fröhliches Treiben und die etwa vierzig Verkaufsstände bieten traditionelle finnische Lebensmittel sowie regionale Spezialitäten an. Die besondere Atmosphäre lässt sich besonders gut, während einer Pause mit einem Kaffee genießen.

Die lebendige Innenstadt

Ein Spaziergang durch die belebte Innenstadt führt vorbei an historischen Gebäuden und hübschen kleinen Cafés. Die Einkaufsstraßen mit ihren kreativen Geschäften verlocken zu mehr als einem Schaufensterbummel und die vielen Restaurants laden zum Verweilen sowie zu völlig neuen Gaumenfreuden ein.

Alte Holzhäuser in Turku
Alte Holzhäuser in Turku, Quelle: RnDmS/bigstockphoto.com

Stadtteile mit alten Holzhäusern

Da es in Finnland sehr viele Wälder gibt, war es früher naheliegend, die Häuser aus Holz zu bauen. Noch heute finden sich in vielen finnischen Städten ganze Stadtteile dieser gut erhaltenen Holzhäuser mit ihrem ganz eigenen Charme.

So auch in Turku. Der Stadtteil Port Arthur ist ein gut erhaltenes Holzhausviertel aus dem 19. Jahrhundert und zugleich eines der teuersten Wohnviertel im Ort.

Seikkailupuisto-Abenteuerpark

Für Familien mit Kindern ist ein Abstecher zum Seikkailupuisto-Abenteuerpark im Stadtteil Kupittaa ein Muss. Hier gibt es diverse frei zugängliche Kinderspielplätze für Kinder zwischen 2 und 10 Jahren.

Ausflugsziele in der Umgebung

Auch in Turkus Umgebung kann man einiges unternehmen, sei es zu Wasser, zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

Eine Fahrt mit dem Föli Water Bus

Mit dem Föli Water Bus, der übrigens kein Bus, sondern eine Fähre ist, kann man Turku vom Wasser aus bestaunen. Die Fahrt über den Fluss Aurajoki startet von Martinsilta im Zentrum von Turku und endet nach ca. 30 bis 40 Minuten auf der Insel Ruissalo. Die Fähre verkehrt zwischen Ende Mai bis Mitte August.

Blick auf Ruissalo Island
Blick auf Ruissalo Island, Quelle: Curioso Travel Photography/bigstockphoto.com

Wandern auf Ruissalo Island

Ruissalo ist eine ungefähr 8 Kilometer lange Halbinsel bei Turku, die mittels Brücken mit dem Festland verbunden ist. Neben einem Golfplatz, einem Strandbad und einem Campingplatz gibt es auf der Halbinsel auch viele Gelegenheiten zum Wandern.

Es gibt einige schöne Wanderwege, zum Teil durch den Wald, die ausgeschildert sind. Leider sind die Schilder nur auf Finnisch oder Schwedisch. Aber wirklich verlaufen kann man sich hier nicht. Auf jeden Fall genießt man auf Ruissalo Island eine kleine Auszeit in der Natur, wenn man mal etwas Abstand von der Stadt braucht.

Der Archipelago Trail

Der Archipelago Trail ist eine der beliebtesten Touristenrouten in Finnland. Man kann ihn mit dem Auto, dem Motorrad oder dem Fahrrad unternehmen, wobei die meisten Touristen für das ultimative Naturerlebnis das Fahrrad bevorzugen.

Es handelt sich bei der Route um ein Netz aus unterschiedlichen, durch Fähren miteinander verbundenen Wegen. Auf der Tour wechseln sich verschiedene Landschaften von kargen Felslandschaften über üppige grüne Wiesen ab.

Beginnend von Turku aus, umfasst die komplette Route ca. 200 Kilometer, wobei man auch nur einzelne Teilstrecken fahren kann. Auch Anfänger werden ihre Freude an dem Archipelago Trail haben, da es genügend Möglichkeiten für eine Pause gibt und man während der Fährüberfahrten sowieso vom Rad steigen muss.

Archipelago nahe Turku
Archipelago nahe Turku, Quelle: Arthur Lomarainen/bigstockphoto.com

Beliebte Veranstaltungen in Turku 

Der Sommer in Turku ist auch Festival-Zeit. Dann steht die Stadt Kopf und es wird auf verschiedenen Veranstaltungen viel gefeiert und getanzt.

Am letzten Wochenende im Juni findet der jährliche Mittelaltermarkt auf dem Marktplatz statt. Die mittelalterliche Atmosphäre verspricht den Besuchern einen Ausflug in die “guten alten Zeiten“. Im Juli wird auf dem beliebten Food & Wine Festival ausgelassen gefeiert und getrunken.

Musik wird in Turku großgeschrieben. So gibt es hauptsächlich im Sommer diverse Musik-Festivals für jeden Geschmack. Vom städtischen Musikfestival für Klassik über das Turku-Jazz-Festival bis hin zum legendäre Musikfestival Ruisrock feiern jährlich zigtausend Musikbegeisterte in der Stadt.

Mittelalter-Festival in Turku
Mittelalter-Festival in Turku, Quelle: scandphoto/bigstockphoto.com

Übernachten in Turku 

Die Übernachtungsmöglichkeiten hier sind vielfältig. Vom komfortablen Hotel, über ein günstiges B&B bis hin zu einem eigenen Ferienhaus kann jeder nach seinem persönlichen Geschmack seine perfekte Ferienunterkunft wählen.

Anreise nach Turku

  • Mit dem Flugzeug: Am schnellsten kommt man mit dem Flugzeug nach Turku. So kann man beispielsweise vom Flughafen Frankfurt nach Helsinki fliegen. In Finnland angekommen, steigt man direkt am Airport Helsinki in den Bus, der direkt nach Turku fährt.
  • Mit dem eigenen Auto: Um vor Ort mobiler zu sein, bietet sich die Reise mit dem eigenen Auto über den Seeweg an. Dazu kann man die Fähre von Travemünde nach Helsinki nutzen. Die Fähre legt morgens um 3:00 Uhr in Deutschland ab und legt nach etwa 27 Stunden in Helsinki an. Mit der Viking Line oder Silja Line ist Turku über das Schärenmeer auch von Stockholm in Schweden aus mit der Fähre zu erreichen.

Fazit

Turku eignet sich wunderbar für einen Städtetrip mit guten Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung. Gerade im Sommer locken die vielen Festivals unzählige Touristen in die Stadt. Auch kulinarisch ist die Stadt auf jeden Fall einen Besuch wert.

Fluss Aurajoki in Turku
Fluss Aurajoki in Turku, Quelle: Curioso Travel Photography/bigstockphoto.com

Häufig gestellte Fragen

Wie alt ist die Stadt Turku?

Die Stadt Turku ist seit dem Jahr 1229 auf der Landkarte zu finden und somit die älteste Stadt in Finnland. Mit ihrer Burg und dem Dom bietet sie einige historische Sehenswürdigkeiten und wurde im Jahr 2011 zur Kulturhauptstadt gewählt.

Was sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Turku?

Das Wahrzeichen Turkus ist der Dom von Turku, der auch die Hauptkirche der Evangelisch-lutherischen Christen in Finnland und der Sitz des Erzbischofs von Turku ist. Neben dem Dom sind auch die Burg zu Turku, sowie das Apothekenmuseum und das Freilichtmuseum Luostarinmäki besonders beliebt.

Welche Ausflüge kann man in Turku unternehmen?

Neben der Stadt selbst, mit seinen historischen Stadtteilen und Gebäuden, ist auch eine Fahrt auf dem Fluss Aurajoki und der Besuch der Insel Ruissalo sehr zu empfehlen. Hier gibt es abwechslungsreiche Wanderwege, um sich eine Auszeit in der Natur zu gönnen.

Welche Veranstaltungen kann man in Turku besuchen?

Turku hat vor allem im Sommer einiges zu bieten. Hier finden nicht nur ein jährlicher Mittelaltermarkt und das Food & Wine Festival statt, sondern auch das legendäre Musikfestival Ruisrock und andere beliebte Musikfestivals.

Wie kann ich nach Turku anreisen?

Mit dem Flugzeug geht die Anreise ganz einfach über Finnlands Hauptstadt Helsinki und von hier aus weiter mit dem Bus in das circa zwei Stunden entfernte Turku. Mit dem eigenen Auto geht es mit der Fähre über Travemünde direkt nach Helsinki oder auch über Stockholm von Schweden aus nach Finnland.