Ferienhaus am See in Schweden – Romantischer Urlaub garantiert

Ein Ferienhaus mit direkter Lage am See

In Schweden gibt es eine Menge Ferienhäuser in direkter Lage zu einem See. Besonders toll wird der Urlaub dann, wenn das Ferienhaus über eine eigene Strand- oder Badestelle verfügt. 

Wasserratten können dann direkt nach dem Aufstehen in das glasklare Wasser springen und ein paar morgendliche Runden schwimmen. Wenn das Ferienhaus über eine Seeterrasse verfügt können Urlauber hier entspannt frühstücken, während sie den Ausblick auf den See genießen. 

Die schönsten Seen von Schweden

Vänern – Der größte See Schwedens

Im Süden von Schweden zwischen den historischen Provinzen Västergötland, Värmland und Dalsland liegt der größte See des Landes. Der Vänern ist sogar mit einer Fläche von 5.519,1 km² der drittgrößte See in ganz Europa!

Dank einer Tiefe zwischen 27 bis 106 Metern und dem kristallklaren Wasser eignet sich der Vänern hervorragend für Wassersport. Es kann sogar das rege Treiben unter Wasser bei einem Tauchgang entdeckt werden! Auch das Schwimmen zählt zu den beliebtesten Aktivitäten, ebenso wie eine Tour mit dem Kanu.

Ein Ferienhaus für einen unvergesslichen Angelurlaub

Dank der vielen Seen eignet sich Schweden hervorragend für einen Angelurlaub. Besonders schön wird es, wenn Angler vom Ferienhaus direkt Zugang zu einem eigenen Steg haben. Es tummeln sich viele verschiedene Fischarten in den fischreichen Gewässern, die Anglerherzen höher schlagen lassen.

Manche Ferienhäuser bieten außerdem sogar ein eigenes Boot an, mit dem Angler auf den See hinausfahren können. Angler können sich außerdem ein Ferienhaus mit eigener Fischsäuberungsstelle buchen, damit der Fisch nach dem Fangen direkt gesäubert werden und bereits abends auf dem Tisch stehen kann. 

Nicht nur die wärmere Jahreszeit eignet sich hervorragend für das Angeln. In den Wintermonaten zieht es viele Angler zum Eisfischen auf die zugefrorenen Seen. Wenn das Ferienhaus dann noch direkt am Ufer liegt, können Angler einen einzigartigen Urlaub in Schweden verbringen. 

Grundsätzlich benötigt man keinen in den fünf größten Seen Vänern, Vättern, Mälaren, Hjälmaren und Storsjön ist das Angeln ohne Lizenz erlaubt. Für andere Gewässer werden gewisse Lizenzen benötigt, die Angler an Touristeninformationen, Tankstellen oder auch online bekommen können. 

Vänernsee in Schweden
Quelle: Perreten / depositphotos.com

Mälaren

Der drittgrößte See von Schweden bietet dank seiner Lage gleich mehrere Freizeitmöglichkeiten bei einem Ferienhausurlaub in der Region. So liegt beispielsweise Schwedens Hauptstadt Stockholm an dem Mälarsee.

Mälaren beeindruckt vor allem durch seine über 7.000 kleine Inseln und den vielen hübschen Buchten. Auch gibt es rund um Mälaren gelegen eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, wie zahlreiche Städte, Museen und Schlösser.

Dank der wunderschönen Lage können Urlauber nicht nur kulturhistorisch einiges entdecken, sondern auch auf lange Wanderungen gehen. Auch für einen tollen Angelurlaub eignet sich der See hervorragend, denn hier benötigt man keinen Angelschein.

Viele verschiedene Fische tummeln sich in dem Gewässer des Sees, wie zum Beispiel Forellen, Hechte, Lachse oder Zander. Insgesamt können sich Angler auf rund 30 Fischarten freuen. 

Mälaren bei Stockholm
Quelle: Afotoeu / depositphotos.com

Hjälmaren

Obwohl der See gerade einmal halb so groß ist wie der Mälaren ist, ist der Hjälmaren der viertgrößte See von ganz Schweden. Der See bietet mit einer Fläche von 477 km² eine tolle und wunderschöne Wasserlandschaft inmitten unberührter Natur

Die Umgebung um Hjälmaren lässt sich am besten zu Fuß erkunden. Aber auch mit dem Rad finden Sportsfreunde hier wunderschöne Wege am Ufer entlang, bei denen man hervorragend die Ruhe der Natur genießen kann. 

Mit dem Kanu oder Boot kann man den See von dem spiegelglatten Wasser aus erkunden. Dank der vielen hübschen Inseln im See können Urlauber auch diese entdecken. Eine Fähre bringt Inselhopper außerdem auf die größte Insel namens Vinön, die unter anderem tolle Radwege anbietet.

Die Provinzhauptstadt Örebro liegt am westlichen Zipfel des Sees und bietet seinen Besuchern zahlreiche spannende Sehenswürdigkeiten. Dazu zählt beispielsweise das Schloss Örebro Slot, welches auf einer kleinen Insel steht und das Wahrzeichen der Stadt darstellt. 

Vättern

Vättern ist der zweitgrößte See von Schweden und bietet eine Tolle Lage für einen idyllischen Ferienhausurlaub. Mit einer Fläche von rund 1.885,98 km² ist Vättern ungefähr dreimal so groß wie der Bodensee.

Rund um den See gibt es eine Vielzahl an Aktivitäten für Aktivurlauber. Einmal im Jahr findet die berühmte Radrundfahrt namens Vätternrundan um den See statt. Die beachtliche Strecke hat eine Länge von stolzen 300 Kilometern!

An dem See gibt es zahlreiche tolle Badebuchten, die sich auch gut für Familien mit kleinen Kindern eignen. Vättern bietet sich auch hervorragend für Kanutouren und dank des kristallklaren Wassers sogar für Tauchsport an!

Vätternsee in Schweden
Quelle: destillat / depositphotos.com

Sommen

Der idyllische Binnensee Sommen grenzt an den südschwedischen Provinzen Östergötland und Småland. An der rund 450 Kilometer langen Uferlinie gibt es zahlreiche kleine Buchten. Dank der romantischen und wunderschönen Natur können Urlauber hier zur Ruhe kommen und die Seele baumeln lassen. 

Aktivurlauber können in dem See Schnorcheln oder Tauchen gehen, denn Sommen hat eine Tiefe von bis zu 53 Metern. Außerdem kann hier der seltene Fischadler mit etwas Glück beobachtet werden!

Sommen See Schweden
Quelle: thomasmales / depositphotos.com

Bolmen

Im Südwesten von Småland liegt der See Bolmen. Der zehntgrößte See Schwedens verfügt über viele Inseln, laut einer Sage sollen es insgesamt 365 sein. Die größte Insel im Bolmensee ist die Insel Bolmsö.

In der Umgebung des Sees gibt es zahlreiche möglichkeiten für die Freizeitgestaltung. So können Urlauber endlos lange Wanderungen unternehmen oder eine Kanutour auf dem Wasser machen. Auch im Winter lohnt sich ein Ferienhaus am Bolmensee. Wenn der See zugefroren ist, lässt sich hier herrlich Schlittschuh fahren. 

Ein hundefreundliches Ferienhaus am See 

Auch der beste Freund des Menschen wird mit Sicherheit einen unvergesslichen Urlaub in Südschweden genießen! Dank der wunderschönen Landschaft bietet sich Hunden eine Vielzahl an Aktivitäten an. Stundenlange Wanderungen in den dichten Wäldern oder auch einen Sprung in den See lassen das Herz der Vierbeiner höher schlagen. 

Es gibt viele hundefreundliche Ferienhäuser in Schweden an einem der Seen. Damit der Hund sich sofort wohlfühlt, kann das Lieblingsspielzeug oder das Körbchen mitgenommen werden. 

Sollte der Hund gerne ab und zu mal selbstständig auf Entdeckungsreise gehen, empfiehlt sich ein Ferienhaus mit eingezäuntem Grundstück. Auch eine umzäunte Terrasse eignet sich hervorragend, um dem Hund vom Ausbüxen abzuhalten. 

In Schweden gibt es außerdem viele Ferienhäuser mit einsamer Lage. Dadurch wird niemand gestört, wenn der Hund auf dem Grundstück tobt und seine Freude über den Urlaub mit lautem Bellen ausdrückt. 

Zur Freuden von wasserliebenden Hunden kann ein Ferienhaus mit eigenem Badezugang zum See gebucht werden. Allerdings sollte immer darauf geachtet werden, dass der Hund auf Kommandos hört und die heimische Natur sollte nicht gestört werden. 

Ein Ferienhaus mit eigenem Pool

Mit einem Whirlpool im Ferienhaus können Urlauber einen entspannte Zeit in Schweden verbringen. Es gibt Whirlpools die sich im Badezimmer des Ferienhauses befinden und bei denen das Wasser bei jedem Badegang neu eingelassen wird. 

Manche Ferienhäuser verfügen auch über einen Jacuzzi im Außenbereich, welcher in den meisten Fällen allerdings nur in den wärmeren Monaten des Jahres genutzt werden kann. 

Außergewöhnliche Ferienhäuser am See

Das typische Ferienhaus am See in Schweden ist das sogenannte “stuga”. Die typische Stuga ist eher einfach eingerichtet und verfügt manchmal sogar noch über ein Plumpsklo und einen holzbefeuerten Küchenherd.

Es gibt in Schweden allerdings auch Ferienhäuser am See mit gehobener Einrichtung und gewissen Extras, wie beispielsweise einem Pool oder einer Sauna. Auch in ihrer Größe unterscheiden sich die Ferienhäuser. Gerade für Familien mit mehreren Kindern oder einer größerer Gruppe Urlauber bietet sich vor allem ein Ferienhaus mit mehreren Schlafzimmern an. 

Ein Kamin ist eine weitere Annehmlichkeit, die viele bei einem Ferienhausurlaub am See nicht missen wollen. Besonders in den kälteren Monaten des Jahres gibt es nichts schöneres, als abends am Kamin die Seele baumeln zu lassen. 

Beliebte Aktivitäten für einen Urlaub am See

Schwedens Seen auf dem Wasser entdecken

Zu den beliebtesten Aktivitäten gehört zweifelsfrei das Hinausfahren mit einem Paddelboot oder einem Kanu. Viele Ferienhäuser am See verfügen sogar über ein eigenes Boot, das sich die Mieter schnappen und auf den See fahren können.

Die wunderschönen und ruhigen Seen eignen sich hervorragend für einen Ausflug mit der ganzen Familie. Mit einem eigenen Steg und Boot können Urlauber wann immer sie Lust haben die einzigartigen Gewässer von Schweden erkunden.

Kajakfahren auf dem Mälarsee
Quelle: Alexander2323 / depositphotos.com

Raus in die wunderschöne Natur

Wenn man an Schweden denkt, dann fällt einem sofort die traumhafte Landschaft mit den dichten Wäldern und wunderschönen Seen ein. Gerade deshalb zieht es einen förmlich nach draußen in die unberührte Natur, in der man sich ganz frei und nach Lust und Laune bewegen kann.

Die faszinierende Natur von Schweden unterscheidet sich zwar je nach Region, nicht jedoch in der Schönheit. Im Süden des Landes finden Urlauber vor allem flache Gegenden mit Feldern, während es im Norden allmählich wilder und unberührter wird. 

Schweden zählt zu den Ländern mit den meisten Gewässern. In der Regel trifft man in dem nordischen Land auf Gebirgsseen und Waldseen. Bei letzterem können Urlauber sogar mit viel Glück Elche beim Baden beobachten!

Ausgiebige Wanderungen sind nur sind nur eine von vielen Möglichkeiten, wie Schwedenurlauber die facettenreiche Landschaft entdecken können. Gerade wenn das Ferienhaus in der Nähe oder sogar direkt an einem See liegt, kann man schon in den frühen Morgenstunden in das kühle Nass eintauchen.

Was noch beachten bei einem Ferienhausurlaub am See?

Die schwedischen Mücken

Laut einer alten Weisheit gibt es im Sommer weniger Mücken, wenn der Winter zuvor sehr kalt war. Viele Schwedenurlauber, die im Sommer ihren Urlaub in dem nordischen Land verbringen fürchten womöglich die lästigen Insekten. 

Die Saison der Mücken herrscht vor allem von Juni bis August. Je weiter man in den Norden fährt, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit einer Mückenplage, da es hier bessere Lebensbedingungen wie die vielen Süßwasserseen für die Insekten gibt. Die salzhaltige Luft im Süden des Landes dagegen ist nicht optimal für Mücken.

Am besten planen Urlauber ihre Aktivitäten in der Natur tagsüber, denn Mücken werden vor allem in den frühen Abendstunden oder am späten Nachmittag aktiv. Mücken bevorzugen außerdem dunkle Kleidung gegenüber hellerer und die Haut wird am besten mit Hilfe von Textilien abgedeckt. 

In Schweden gibt es in den Supermärkten oder Apotheken viele Schutzmittel gegen Mücken, die gut vor den Insekten schützen. Ein weiterer Tipp ist ein Wärme Pen, der bei einem Insektenstich angewendet werden kann. Dieser Pen erhitzt mit Hilfe einer Keramikplatte den Mückenstich für eine kurze Zeit und lindert so den Juckreiz

Zecken in Schweden

Wer sich gerne in der Natur aufhält, wird eventuell die Bekanntschaft mit der ein oder anderen Zecke machen. Zecken können die sogenannte Frühsommer-Meningoenzephalitis übertragen, welches kurz FSME genannt wird.

Der Virus kommt vor allem im Süden des Landes vor. Besonders betroffen sind die Gebiete um die Seen Vänern und Vättern. Das Auswärtige Amt empfiehlt daher allen Reisenden nach Schweden eine Impfung gegen den FSME-Virus.

Nebenkosten der Buchung

Am Ende des Urlaubes am Ferienhaus wird die Abrechnung der Nebenkosten fällig. Diese setzt sich aus dem Verbrauch an Strom, Wasser, Öl, Gas oder ähnliches zusammen. In der Regel wird am Anfang des Urlaubs der Zählerstand notiert und so der Verbrauch am Ende mit dem Endbestand bestimmt.

Gerade Stromfressern wie Sauna oder Whirlpool lassen die Nebenkostenabrechnung höher ausfallen. Daher sollten diese sparsam genutzt werden, wenn man nicht vor einer horrenden Rechnung stehen möchte.

Auch die Jahreszeit spielt eine Rolle. Im Winter muss deutlich mehr geheizt werden als im Sommer. Wenn das Ferienhaus über einen Kamin verfügt müssen eventuell noch Kosten für das Feuerholz beachtet werden.  

FAQs

Darf man in schwedischen Seen angeln?

In den fünf größten Seen Vänern, Vättern, Mälaren, Hjälmaren und Storsjön können Angler ohne Lizenz angeln. Für die anderen Gewässer werden Lizenzen benötigt, die Angler an der Touristeninformation, an Tankstellen oder auch online bekommen können. 

Was ist der größte See in Schweden?

Der größte See des Landes ist Vänern. Der See verfügt über eine Küstenlinie mit einer Länge von ungefähr 2000 Kilometern und eine Fläche von ungefähr 5500 km².

Was sind die schönsten Seen in Schweden?

Schweden hat eine Menge wunderschöne Seen in den verschiedensten Größen. Besonders die fünf größten Vänern, Vättern, Mälaren, Hjälmaren und Storsjön sind einen Besuch wert!