Ferienhaus in Finnland

Finnland – das Land der eingeschneiten Wälder, der tausend Seen und der farbenprächtigen Nordlichter. Ein Urlaub in Finnland erlaubt es, einige der abgelegensten und naturbelassensten Landschaften Europas zu erkunden. Mit einem eigenen Ferienhaus wird ein solcher Urlaub erst recht zu etwas Besonderem.

Was macht Finnland ideal für einen Ferienhausurlaub?

Finnland beherbergt vielfältige und weitläufige Naturlandschaften. Die Küstenebenen Südfinnlands, die Finnische Seenplatte oder die tiefen, schneeverhangenen Wälder Lapplands bieten jeweils beeindruckende Landschaftsbilder. Daneben besitzt das Land mit Helsinki und Turku sehenswerte Städte, in denen Tradition und Moderne miteinander verschmelzen.

Verschneiter Wald in Finnland
Wie im Märchen: So stellt man sich die Natur in Finnland vor.

Ein Urlaub in einem Ferienhaus bietet gegenüber dem Pauschalurlaub in einem Hotel diverse Vorteile. Ferienhäuser ermöglichen während des Urlaubs ein höheres Maß an Individualität. Man ist nicht an die festen Zeiten eines Hotels gebunden. Bei einem Ferienhaus gibt es weder Rezeption noch feste Buffetzeiten.

Stattdessen kann man seinem eigenen Zeitplan folgen. Diese erhöhte Flexibilität sorgt dafür, dass während des Urlaubs kein Stress aufkommt. Weil Finnland über viele schöne Landschaften verfügt und Sehenswürdigkeiten teils weit auseinander liegen, kann das eigene Ferienhaus als Ausgangspunkt für Touren durch das Land dienen. Wer auf einer Tagestour einen besonders schönen Ort entdeckt, kann dort bedenkenlos länger verweilen.

Ferienhaus im WaldZusätzlich liegen viele Ferienhäuser abseits der dichter bebauten Städte und der lauten Touristenhochburgen. Das erlaubt es, die Zurückgezogenheit und Stille der finnischen Natur auf eine intensivere Art und Weise zu erleben. Wanderausflüge und Fahrradtouren können vielerorts unmittelbar von der eigenen Ferienunterkunft aus starten. Gleichzeitig bietet ein Ferienhaus ein höheres Maß an Privatsphäre. Weder gibt es lärmende Zimmernachbarn, noch muss man selbst auf die Befindlichkeiten anderer Gäste Rücksicht nehmen.

Welche Regionen sind für Ferienhäuser besonders empfehlenswert?

Eine ideale Region für einen Urlaub im Ferienhaus ist die finnische Seenplatte. Zwischen dichten Wäldern und tiefen Mooren beherbergt die Landschaft im Zentrum Finnlands über 42.000 Seen. Ein besonders eindringliches Erlebnis ermöglichen dabei die Ferienhäuser auf den vielen Inseln, inmitten der Seen. Die Region eignet sich hervorragend für Erkundungstouren zu Fuß, auf dem Rad oder zu Wasser.

Finnische Seenplatte
Perfekt auch für Angler: Die finnische Seenplatte ist ideal für einen ruhigen Fischerausflug.

Für einen Urlaub am Meer bietet sich die Schärenregion nahe der Stadt Turku an. Die zahllosen Schären – kleine, bewaldete Inseln – haben zusammengenommen eine über 40.000 km lange Küste. Sie bieten ein ähnliches Gefühl der Zurückgezogenheit, wie die Inseln der Seenplatte. Die finnische Küste lädt dabei zu ausgiebigen Bootstouren ein. Hinzu kommt, dass mit Turku und Helsinki zwei der wichtigsten Städte Finnlands innerhalb kurzer Zeit erreichbar sind.

Helsinki eignet sich für eine ausgiebige Tagesreise. Finnlands Hauptstadt ist vom Meer umgeben und beherbergt zahlreiche Grünanlagen. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten zählen

  • die Felsenkirche
  • der Dom von Helsinki und
  • die Festungsinsel Suomenlinna.

Turku ist hingegen die älteste Stadt Finnlands und zur Weihnachtszeit das Zentrum der finnischen Feierlichkeiten.

Für Urlauber, welche besonderen Wert auf Abgeschiedenheit legen, eignet sich ein Ferienhaus in den tiefen Wäldern Lapplands. Wenn die Kiefern und Fichten im Winter unter der Schneelast ächzen und die Polarlichter die langen Nächte erhellen, erwartet Urlauber dort eine einzigartige Atmosphäre. Wanderungen und Schlittenfahrten durch die Winterlandschaft sowie 13 Skigebiete mit ausgezeichneten Pisten sorgen für Abwechslung.

Landschaft Lappland

Ferienhaus in Finnland: Auch mit Kind und Hund möglich?

Viele Ferienhäuser erlauben den Urlaub mit Kindern und Haustieren. In dieser Hinsicht bietet ein Ferienhaus gegenüber einem Hotel diverse Vorteile. In einem Ferienhaus haben die Kleinen ausreichend Platz zum Spielen. Im Gegensatz zu einem beengten Hotelzimmer müssen sich die Kinder auch nicht zurückhalten. Es gibt keine Nachbarn, welche sich über den Lärm beschweren. Auch abends können sich die Kleinen austoben.

Weil viele Hotels das Mitbringen von Haustieren nicht gestatten, eignen sich Ferienhäuser für Familien mit Hunden. Bei Bedarf bietet ein Haus mit eigenem Garten zusätzlichen Platz für die Vierbeiner. Ob ein Haustier mitgebracht werden kann, hängt letztlich jedoch vom jeweiligen Anbieter des Ferienhauses ab und sollte notfalls vorher abgeklärt werden.

Mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

Kleine Ferienhäuser können bereits ab 300 EUR pro Woche gemietet werden. Es handelt sich dabei zumeist um Holzhütten mit einer Größe zwischen 25 und 50 m². Größere Häuser mit bis zu 80 m² inklusive besserer Ausstattung sind für 400 bis 600 EUR pro Woche zu haben. Für diesen Preis bieten manche Ferienhäuser auch eine eigene Sauna an. Große Ferienhäuser für eine größere Zahl an Personen bzw. luxuriösere Ferienvillen können über 1000 EUR die Woche kosten.

Viele Ferienhäuser bieten zusätzlich die Vermietung von Fahrrädern und Booten an. Diese können auf Wunsch hinzugebucht werden und müssen extra bezahlt werden. Verpflegung und Anreise sind in den genannten Preisen nicht mit inbegriffen.

Wann ist die beste Reisezeit?

Polarlichter über FinnlandWelches die beste Reisezeit ist, hängt davon ab, welche Art von Urlaub einem vorschwebt. Der finnische Winter ist lang und kalt. Er geht mit großen Mengen an Schneefall und zugefrorenen Seen einher. Wer vor allem wegen der weißen Winterlandschaft nach Finnland reisen möchte, kann dies am besten ab Dezember tun. Wer Polarlichter sehen möchte, sollte Lappland in der Zeit zwischen Dezember und März besuchen.

Falls der Wunsch besteht, Finnland bei warmen Temperaturen zu bereisen, muss zwischen Südfinnland und dem Norden unterschieden werden. Die finnische Küste sowie die größeren Städte einschließlich Helsinki können am besten in der Zeit zwischen Mai und September besucht werden. In dieser Zeit klettern die Temperaturen auf bis zu 20 Grad und es herrschen täglich bis zu 9 Sonnenstunden. Allerdings gilt der finnische Sommer als relativ regenreich, weswegen vereinzelte Schauer stets mit eingeplant werden müssen.

Im Norden Finnlands steigen die Temperaturen auch während des kurzen Sommers nicht über durchschnittliche 18 Grad. Diese frühlingshaften Temperaturen herrschen dort nur zwischen Juni und Juli vor.

Wie weit im Voraus sollte man am besten ein Ferienhaus buchen?

In Finnland gibt es eine große Auswahl an Ferienhäusern. Wie frühzeitig und in welchem Umfang diese ausgebucht sind, hängt vom Ort und der Ausstattung ab. Die Küstenregion, die Seenplatte und die Skigebiete Lapplands sind die beliebtesten Reiseziele. Die Ferienhäuser sind dort meist schneller ausgebucht als andernorts. Vor allem größere Reisegruppen sollten versuchen, mehrere Monate im Voraus zu buchen, weil das Angebot größerer Hütten in einer bestimmten Region begrenzt sein kann.

Wer einen Urlaub im Sommer plant, hat im Frühjahr noch eine große Auswahl an freien Terminen im Ferienhaus der Wahl. Buchungen einige Wochen im Voraus sind möglich. Jedoch ist die Auswahl zu diesem Zeitpunkt meist begrenzt. Sollte der Wunsch auf eine Fahrrad- oder Bootstour bestehen, müssen die entsprechenden Gefährte möglichst frühzeitig gebucht werden.

Alles Wichtige rund um den Urlaub

Finnland ist Teil des Schengenraums, weswegen für einen Aufenthalt unter drei Monaten kein Visum benötigt wird. Auf Nachfrage sollte man jedoch in der Lage sein, einen Personalausweis oder Reisepass vorzuzeigen.

Die finnische Währung ist der Euro. Kreditkartenzahlung ist weit verbreitet. Die Lebensmittelkosten sind vor allem bei Obst und Gemüse spürbar höher als in Deutschland. Auch Alkohol ist deutlich teurer.

Während des Winters sollte man für ausreichend warme Kleidung sorgen. Die Temperaturen können im Norden auf bis zu – 40 Grad sinken. Aufgrund des regnerischen finnischen Sommers, ist es sinnvoll, auf längeren Ausflügen Regenschirm bzw. Regenkleidung mitzunehmen. Weil vor allem die finnischen Seengebiete im Sommer von einer großen Mückenplage heimgesucht werden, sollte man sich bei einem Urlaub in dieser Region mit ausreichend Gegenmitteln eindecken.

Wer im Winter längere Strecken mit dem Auto zurücklegen möchte, sollte Schaufel, Schneeketten, Abschleppseil, Startkabel und mehrere Decken dabei haben. Im Falle eines Unfalls wird die kostenlose ambulante Versorgung gewährleistet. Für Arztbesuche sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgenommen werden.

EU-Bürger dürfen zur Deckung des persönlichen Bedarfs zollfrei Waren einführen, solange bestimmte Grenzen nicht überschritten werden. Wer einen Hund mit in den Urlaub nehmen möchte, braucht für diesen einen EU-Heimtierpass. Ferner muss das Tier einen Monat vor der Reise entwurmt werden. Es besteht Chip-Pflicht.

Die beste Art nach Finnland zu reisen

Die schnellste Anreise ist mit dem Flieger möglich. Der internationale Flughafen Helsinki-Vantaa kann von Deutschland aus mit dem Flieger innerhalb von zwei bis drei Stunden erreicht werden. Für einen Urlaub im Norden Finnlands bietet sich der Flughafen Tampere an. Es existieren 27 Inlandsflughäfen, welche von Helsinki aus erreicht werden können. Jeder Flughafen verfügt über eigene Shuttlebusse, mit denen eine weitere Reise möglich ist.

Reisen innerhalb Finnlands lassen sich sehr gut mit dem Zug bewältigen. Die Strecken zwischen den einzelnen Ballungszentren sind gut ausgebaut. Unterwegs führt die Reise meist durch weitläufige Naturlandschaften und erlaubt teils spektakuläre Ausblicke. Alternativ bieten sich Mietwagen an. Autovermietungen finden sich in jeder größeren Gemeinde. Das finnische Straßennetz ist gut ausgebaut und ermöglicht auch den Zugang zu abgelegeneren Unterkünften.

Finnisch-Lappland ist eine Landschaft im Norden Finnlands mit Verwaltungsitz Rovaniemi, größtenteils nördlich des Polarkreises gelegen. [mehr]
Die moor- und waldreiche Finnische Seenplatte im Südosten Finnlands ist die größte Seenplatte Europas. Die Seen sind meistens recht flach … [mehr]
Die Provinz Ostfinnland entstand durch den Zusammenschluss der früheren Provinzen Kuopio, Nordkarelien und dem größten Teil der Provinz Mikkeli. [mehr]
Die Stadt Oulu in Nordfinnland ist die nördlichste Großstadt der EU und ist heute als Boomtown für Hochtechnologie und Wellness bekannt. [mehr]
In Südfinnland liegen die Landschaften Uusimaa, Ostuusimaa, Kanta-Häme, Päijät-Häme, Kymenlaakso, Südkarelien und die Hauptstadt Helsinki. [mehr]
Westfinnland umfasst die Landschaften Varsinais-Suomi, Satakunta, Pirkanmaa, Mittelfinnland, Österbotten, Südösterbotten … [mehr]

Zurück zur Seite: Finnland Urlaub
Zurück zur Hauptseite: Finnland

Interessante Finnland Reportagen:

Dein Finnlandfoto hochladen und anderen Finnlandfans zeigen
Hier kannst Du Deine Finnlandfotos hochladen und sie anderen Finnland Freunden zeigen. Deine Bilder werden auf Skandinavien.eu angezeigt und können von anderen gesehen und geliked werden.