Thule



Eine selbstentwickelte Hechtfalle, das war der Grundstein der Weltmarke Thule. 1942 erfand der Schwede Erik Thulin, ein Liebhaber der freien Natur, seine Hechtfalle, versah sie mit dem Namen Thule und verkaufte sie an Fischer in Skandinavien. Er erweiterte sein Angebot, verkaufte Gürtelschnallen und Scheinwerferschutzgitter, das Geschäft florierte und in den 60er Jahren produzierte Thule den ersten Skiträger.

Der Schwerpunkt von Thule liegt bei Lösungen für das Problem, wie Ausrüstung mit dem PKW mitgenommen werden kann. Das heißt, Thule hat sich auf Dachgepäckträger, Fahrradträger, Wassersportträger und Dachboxen spezialisiert. Zudem hat Thule Produkte wie Zubehör für Reisemobile und Wohnwagen, Anhänger für Freizeitaktivitäten (Pferde, Boote usw.), Schneeketten, Anhängerkupplungen und Reisegepäck im Programm.

Die Firma Thule ist heute ein großer Konzern, der Firmen wie beispielsweise Jetbag (ein Dachboxen-Hersteller) oder Star Trailer(ein Pferdeanhänger-Hersteller) aufgekauft hat. In einem 3-Jahresplan legt die Firmenleitung fest, welche Produkte im Mittelpunkt stehen werden. Ingenieure und Produktmanager arbeiten Hand in Hand bis der Prototyp eines neuen Produkts fertiggestellt ist. Das Motto von Thule ist „Form folgt Funktion“. Zuerst wird die Funktionsfähigkeit geprüft, dann wird das Design optimiert. Bevor ein Produkt auf den Markt kommt, wird es in drei verschiedenen Ländern geprüft. Thule hat bisher weit über 500 Patente angemeldet. Der Hauptsitz der Firma ist in Malmö.

Seit 2006 gibt es in Deutschland einen Thule-Concept-Store in Berlin. Hier finden Sie alle Produkte von Thule an einem Platz.

Thule Outdoor Produkte online bestellen:

Zurück zur Übersicht: Outdoor Ausrüstung
Zurück zur Hauptseite: Skandinavien