Anreise nach Island



Sie möchten nach Island reisen und sind auf der Suche nach hilfreichen Informationen für Ihre individuelle Anreise? Dann sind Sie hier an der richtigen Stelle?

Für die Anreise nach Island stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Als schnellste und zugleich komfortabelste Variante präsentiert sich die Anreise mit dem Flugzeug.

Ein wenig länger gestaltet sich die Anreise auf dem Wasser. Smyril-Line bietet eine Fährverbindung ins isländische Seydisfjördur.

Ganz gleich, ob Sie sich für die Anreise auf dem Wasser oder in der Luft entscheiden – herzlich willkommen in Island.

Bitte wählen Sie unter den folgenden Anreisemöglichkeiten aus:
(alphabetisch sortiert)





Icelandair bedient mehrere Verbindungen von Deutschland nach Island und unterhält ebenso Flüge ab Österreich und der Schweiz. Von Frankfurt starten täglich Flüge nach Keflavik in der Nähe von Reykjavik. Ausgehend von München, Berlin und Hamburg heben Flieger ein bis zweimal wöchentlich zur Insel aus Feuer und Eis ab.

Germanwings bietet Flüge ab Köln nach Keflavík, ca. 50 km von der Hauptstadt Reykjavik entfernt.

Bei Air Berlin können Sie online nicht nur Flüge, sondern – über das eigene Portal airberlin holidays – auch komplette Reisen inklusive Unterkunft buchen.

Ein Special der SAS Scandinavian Airlines, das vor allem für junge Reisende von Interesse ist, sind die „Youth Flights“, bei denen Fluggäste unter 26 Jahren einen Last-Minute-Flug zu besonders reduzierten Preisen ergattern können.

Die Fluggesellschaft WOW Air wurde im November 2011 gegründet und der erste Flug fand am 31. Mai 2012 nach Paris statt. Angeboten werden attraktive Direktflüge nach Island. Angeflogen wird die isländische Hauptstadt Reykjavik unter anderem von Berlin und Köln aus.

Mit Ihrem eigenen Auto, Motorrad oder Wohnmobil kommen Sie mit Smyril Line nach Island. Bei dieser Variante müssen Sie zunächst die Autofahrt ins dänische Hirtshals meistern, wo die Schiffe der Reederei ablegen. Im Anschluss stehen Ihnen 35 Stunden auf dem Wasser zur freien Verfügung – dann können Sie die Insel nach Ihren Vorstellungen entdecken.

Zurück zur Hauptseite: Island
Zurück zur Seite: Skandinavien